Reinhard Bürgel

Hydraulikpumpe Xantia bei Dichtungswechsel geschrottet?!

Recommended Posts

Reinhard Bürgel

Hallo, ich war die Tage bei einem privaten freundlichen weil meine Hydraulikpumpe (6+2) sifft. Das LHM drückte sich leicht durch den großen Blindstopfen (21er) hinter der Lenkungsleitung, man merkte aber nicht das sie irgendwie schlechter laufen würde. Nun hat der Meister den also rausgeschraubt und eine neue Dichtung eingesetzt.

Danach war die Lenkung vergleichsweise schwergängig und die Federung bescheiden. Ich also wieder hin und nachgesehen, der Stutzen war wieder leicht feucht. Noch eine neue Dichtung rein und jetzt geht fast gar nichts mehr. Die Lenkung ist hart, die Federung noch härter, bei aufkommendem Druck durch Lenkbewegungen schrappt und klackert die Pumpe elendig. Aber zumindest ist der Stutzen jetzt dicht. Der Behälter scheint sauber, keine "Blasensuppe".

Meine Frage dazu: Kann man da irgend etwas verkehrt machen? Die Dichtung sah gut aus, passte auch in eine Vertiefung am oberen Rand der "Schraube". Die Feder dahinter ist noch drinn. Der Meister kann sich das nicht erklären, hat einer von euch eine Idee parat?

Share this post


Link to post
Share on other sites
kleber_

Moin,

Du sagst die Feder ist noch drin... und die Kugel mit Teller auch??? Ich vermute die rausgespült beim Öffnen...?!

Gruss aus dem Norden!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Reinhard Bürgel

Kugel? Puh..äh...ich ahne schlimmes...

Also ich hab nur gesehen das er den vorsichtig rausgeschraubt hat, der Blindstopfen selber hatte innen sowas wie einen Teller (ähnlich den im Druckregler). Im Gehäuse konnte ich nur die Feder erfühlen. Wo müßte die Kugel dann zu finden sein, unter der Feder?

Share this post


Link to post
Share on other sites
kleber_

Moin,

in dem Anschluss sind 3 Teile: Kugel, der Teller der über der Kugel als Halter sitzt, und dann die Feder die den Teller mit Kugel darunter auf Spannung hält... und gerade diese Kugel wird oft beim Öffnen der Deckel/Verschraubungen rausgespült... Meist fällt die Kugel dann in die (halt magnetische)Lichtmaschine...

Gruss aus dem Norden!

Share this post


Link to post
Share on other sites
TorstenX1

Meine persönliche goldene Regel Nr. 1: Niemals ein Auto in eine Werkstatt geben... und wenn´s trotzdem schiefgeht, ist es für alle das Beste, wenn ich mir selbst in den Hintern trete..

Gruß

Torsten

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Reinhard Bürgel

Danke kleber, ich werde morgen mal bei Tageslicht suchen gehen. Ich mache mir da keine Hoffnung, wüßtest Du aber zufällig die Größe? Eventuell dieselbe wie beim Druckspeicher?

service.citroen.com gibt leider nichts her, ich denke mal die Fahrt zur Citroenvertretung hier kann ich mir also sparen?

Da hätte ichs auch wirklich selber versaun können, da hast Recht Torsten :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
TorstenX1

Du solltest schon zum Freundlichen fahren und um Recherche bitten, ob deine Kugel noch da ist !!!

Gruß

Torsten

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tim Schröder

Hi,

ich vermute etwas anderes, auch wenn ich die Ideen der Kollegen nicht ausschließen will. Wenn die Kugel verloren gegangen ist, muss auch die Feder herausgefallen sein. Wenn der Mann auch nur ansatzweise sein Handwerk versteht (wovon ich ausgehe, denn ich traue anderen durchaus zu, Reparaturen durchzuführen und nicht nur mir selbst), wird ihm klar gewesen sein, dass da noch mehr sein muss. Die Feder allein kann niemals als Pumpenkolben funktionieren.

Ich glaube, dass der Ansaugschlauch für das LHM an der Pumpe alt und spröde ist und bei der Montage beschädigt wurde, was wahrscheinlich niemandem vorzuwerfen wäre. Dann zieht die Pumpe dort Luft und es ergeben sich, die von dir erwähnten Konsequenzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Reinhard Bürgel
Wenn die Kugel verloren gegangen ist, muss auch die Feder herausgefallen sein.

Das klingt nicht schlecht. Die Feder sitzt noch mittig drinn, die konnte ich beim zweiten öffnen erfühlen. Ich stand bei beiden Malen daneben und hab zugesehen, er hat die auch nie raus gehabt denk ich.

Ich glaube, dass der Ansaugschlauch für das LHM an der Pumpe alt und spröde ist und bei der Montage beschädigt wurde, was wahrscheinlich niemandem vorzuwerfen wäre. Dann zieht die Pumpe dort Luft und es ergeben sich, die von dir erwähnten Konsequenzen.

Oh, der Schlauch wurde schon einmal bei Citroen gewechselt weil er rissig war, ist etwa 3 Jahre her. Damals war das LHM im Behälter richtig schaumig, das ist jetzt nicht der Fall.

Ich werde die gleich mal selber öffnen und die Kugel suchen (und Bilder machen), die Werkstatt hat erst Montag wieder los und ich will schon Sa nach Utrecht. Feder/Teller/Kugel ist dann wohl die richtige Reihenfolge in der man die Sachen finden müßte? Mit LHM auffüllen muss man den Stutzen aber nicht (Luftblase?)?

Danke für alle Antworten!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Reinhard Bürgel

Ich hatte den Stopfen jetzt gerade los und die Feder entfernt. Die sitzt in einem wiederum federgelagerten Röhrchen. Darin konnte man zwar nichts sehen, am Boden mit einem kleinen Schraubenzieher aber eine kugeltypische Wölbung ertasten.

Schaut nicht so aus als ob da irgend etwas fehlen würde. Vielleicht war die Pumpe eh kurz vor ex und das öffnen hat es vielleicht nur etwas beschleunigt?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tim Schröder

Sieh dir trotzdem den Schlauch an (vielleicht auch direkt am Behälter). Was Du schilderst hört sich nach Ansaugproblemen an. Ich glaube nicht so richtig an ein fehlendes Teil.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Reinhard Bürgel

Ich komme gerade von Citroen. Die Pumpe ist komplett, da fehlt nichts. Der Schlauch wurde auch noch einmal überprüft und ist wohl dicht. Man kann sich dort auch nicht erklären was da die Pumpe himmeln könnte.

Irritiert hat sie das die Geräusche zwar da sind und die Lenkung ganz mau, der Wagen aber trozudem in 20 Sekunden aufsteht und die Stop-Lampe innerhalb von 4 Sekunden ausgeht. Man will sich jetzt über das Wochenende was überlegen und Montag nochmal schauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

aufmachen und reinigen, ansonnsten zieht man ja auch nicht was innen los ist.

lenkung und federung sind bei der pumpe getrennt, deshalb zwei anschlüsse!!!

mfg hoschi1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zxfahrer1

Wenn tatsächlich NUR die Lenkung nicht so gut funktioniert, werfe ich mal das Kreuzgelenk oder die anderen Teile der Lenkung (Stangen etc.) ins Rennen. Da würde ich mal alles sauber machen und anschliessend fetten.

Ist nach dem Ausgehen der Stop-Lampe sofort voller Bremsdruck da?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Reinhard Bürgel

Entwarnung! Es ist alles wieder perfekt. Der Fehler lag in falschen Dichtungen. Ich hatte die bei Lelebeck aus der der Anleitung in den Citdoks bestellt. Als ich dann diesen Thread

http://forum.andre-citroen-club.de/showthread.php?t=75981

gestern abend entdeckt habe wurde noch schnell der Citroen Notdienst beschäftigt und heute morgen konnte ich die Dichtung abholen (super Service das am Sonntag jemand da war). Die ist nun eingebaut. Die Pumpe schnurrt wieder leise und er ist wieder super lenkbar. Irgendwie hat die falsche Dichtung wohl den Druckaufbau gestört. Warum aber keine Blasensuppe im LHM waren ist mir auch noch schleierhaft. Hauptsache es geht! Danke!

Share this post


Link to post
Share on other sites
jovoschu

Mion Reinhard,

köntest Du im anderen Fred mal berichten, welche Dichtung falsch war!

Also ob das Problem bei den 19x 2,4 (2,5) oder bei den 16x 2.0 Dichtungen lag.

Grüße Jochen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Reinhard Bürgel

19x 2,4/2,5 ist das Problem bei mir gewesen. Sonst wurde keine Dichtung gewechselt, nur die am dicken Blindstopfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
MindVision

Hallo Ich grabe diesen Thread nach Kugelsuche aus.

Ich hab einen Xantia 1.8 16V X2, aus 2000. Ebenfalls Anschlussstutzen undichtigkeit bemängelt.

Hab auch Torsten dazu eine Nachricht geschrieben. ich WUSSTE von dieser Kugel bescheid.

Alles weggebaut, Leitung weg, Ansaugleitung weg, 19er Stopfen gelöst, rausgedreht, Feder rausgezogen, dann ein Teller der eine Wölbung hat, als ob da ne Kugel reingehört

DA WAR ABER KEINE KUGEL.

auch diesen "Kolben" wo feder und Teller offenbar blind drin sind, krieg ich nicht "rauzsgezogen", auch nicht per magnet, ich krieg ihn lediglich knapp nen cm richtung "heraus".

Egal. Fakt: Hab das wieder zusammengesetzt mit 19 mal 2.5 O ring lt citdoks, ich hoff der richtige- Las hier von einem Problem mit den O-Ring Maßen. Ist wieder dicht.

Verhält sich wie vorher.

Gibt es HD Pumpen OHNE Kugel auch ? 

Ich mach mir da glaub ich selber verrückt. Zumindest fahr ich seit 6 Monaten offenbar OHNE dieser Kugel herum. Wüsste auch nicht wie sie "Gespült " wird.

Wenn ich den Anschlusstutzen rausgedreht habe, stand LHM brav still dort drin. Also da kam mir keine Flut entgegen

Gruß

Joachim

Mach mir da bissl Sorgen (Nur Fakt: Ich hab sie nicht verloren- die war nicht drin). Wenn Ihr sagt , das da ne Kugel reingehört, 7mm hab ich wo gelesen, wird das die gleiche sein, die auch im Druckregler steckt oder ?

Sie hat die Teilenummer 0000021710 .

Bei mir geht es um den Stutzen wo die Federungsleitung an/ verschraubt ist, also SW 19. (Weiss nicht ob das gleich ist, wie das was der Ersteller hier meinte)

Hier die Teile : Deckel, Feder und dieser Kugelnupsi:

https://www.bilder-upload.eu/bild-443992-1576355235.jpg.html

Edited by MindVision

Share this post


Link to post
Share on other sites
TorstenX1

Eben erst den Thread gelesen, ich hatte bereits auf deine PN geantwortet. Und ich hasse Doppelarbeiten.

Falls du  einen O-Ring in nbr 70° 19x2,5 verbaut hast, wird deine Pumpe recht schnell wieder lecken.

Falls du die übrigen, wahrscheinlich ebenso alten Dichtringe und den Simmerring (vorbehaltlich der Arbeit des Spezialisten der die Kugel beseitigt oder irgenwo in der Pumpe vergessen hat) nicht erneuert hast, sowieso.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Henry K

Schick Deine Pumpe zu Torsten und Du bekommst ne Gute mit neuen Dichtungen kann ich nur empfehlen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
zitronabx

Es gibt auch eine Firma in Frankreich. Die sollen schnell und zuverlässig Arbeiten. Garantie gibt es auch. 

Edited by zitronabx

Share this post


Link to post
Share on other sites
TorstenX1

Garantie ist immer gut, wie lange garantieren die Franzosen, und zu welchem Preis ?
Gewährleistung als Mindestleistung ist hingegen gesetzliche Pflicht für jeden gewerblichen Anbieter. Ein halbes jahr.

Entscheidend ist neben der fachlich korrekten Abdichtung in der Regel, ob der Anbieter tatsächlich die richtige der 13 verschiedenen Pumpen für den Xantia  erkennen und liefern kann. Sogar ich bin gerade aus irgendeinem Grund daran gescheitert, die Riemenscheibe läuft wohl neben neben der Spur. Mal schauen was da schiefgelaufen ist, wenn sie zurück ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kugelblitz
vor 3 Stunden schrieb TorstenX1:

Gewährleistung als Mindestleistung ist hingegen gesetzliche Pflicht für jeden gewerblichen Anbieter. Ein halbes jahr.

Eigentlich sogar 24 Monate für Privatkunden des gewerblichen Anbieters, wenn der die Gewährleistung nicht auf 12 Monate verkürzt. Die 6 Monate sind die Grenze für die Beweislastumkehr. Tritt ein Fehler an einem gekauften Artikel erst nach 6 Monaten auf, muss der Käufer nachweisen, dass der Fehler schon bei Auslieferung bestand. Für die meisten Kunden dürfte dieser Nachweis unmöglich bzw. einfach zu teuer sein. :)

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
schwinge

Es gibt auch eine Firma in Italien. Da kostet Instandsetzung inkl. abdichten + testen 210+Steuer+Versand. (Preis von August diesen Jahres) Bearbeitungszeit: "we will need a few days:D

Diese Garantie- bzw Gewährleistungsgeschichten sind natürlich immer so eine Sache. Deswegen erteile ich Aufträge für Instandsetzungen alter Bauteile idR über den Betrieb, wo die Gewährleistung ausgeschlossen werden kann. Der Anspruch auf Lieferung eines erstmal funktionierenden bzw dichten Bauteils bleibt davon unberührt.

Edited by schwinge

Share this post


Link to post
Share on other sites
schorsch68
vor 9 Stunden schrieb zitronabx:

Es gibt auch eine Firma in Frankreich. Die sollen schnell und zuverlässig Arbeiten. Garantie gibt es auch. 

Das dürfte diese Firma sein: Le Point Mécanique

vor 5 Stunden schrieb TorstenX1:

Garantie ist immer gut, wie lange garantieren die Franzosen, und zu welchem Preis ?

Als Garantie wird in der Preisliste 1 Jahr angegeben.

 

Edited by schorsch68
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.