Jump to content

druckspeicher defekt? wie kann das geprüft werden??


 Share

Recommended Posts

hallo,

wie erkennt man einen defekt des druckspeichers? meine letzte möglichkeit im federsysthem.

grüße an alle Andre

Link to comment
Share on other sites

Zimtsternchen

Hallo Andre,

schau mal in der Suchfunktion, das thema gabs schon öfter

1. Test: Auto in Niedrigstellung und Entlüftungsschraube am Druckregeler aufdrehen. Wenns nicht mehr zischt liegt der Verdacht nahe das die Kugel platt ist.

2. Test: Auto in Höchststellung und warten bis es sich stabilisiert hat. Dann auf die Bremse drücken. Wenn es jedes Mal klickt (Pumpe wird zugeschaltet weil kein Druck mehr da ist) erhärtet sich der Verdacht.

3. Alter: Über 5 Jahre macht jede Kugel verdächtigt, es sei denn sie wurde nachgefüllt

Gruß

Olaf

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

woran kann man denn das Alter einer Kugel erkennen?

Ich habe meinen Druckspeicher auch in Verdacht. Auf den nicht orginalen Kugeln, die man z.B. bei Fa. Meisen kaufen kann ist immer das Produktionsdatum aufgedruckt. Bei den Orginalen von Citroen nur eine längere Zahlenfolge, wo man kein Datum erkennen kann.

Gibt es da vielleicht eine Liste, anhand der man das Alter einer Original-Kugel erkennen kann?????

Axel, aus Köln

Link to comment
Share on other sites

Hallo rodelaax

Geht ganz einfach,hin zum freundlichen Citroen-Händler und da kann man genau,mit einfachen Mitteln feststellen,ob und wieviel bar Stickstoffdruck sich in deiner Kugel befindet.Mit dem Alter der Kugeln hat das manchmal wenig zutun,denn habs schon erlebt das recht junge Kugeln nicht mehr ihre Aufgabe,erfüllten.Mann kann sich aber auch mit einfachen Mitteln ein Kugelprüfgerät selber herstellen,sollte für einen Edelhobbybastler keine Schwierigkeit bereiten.Eine HD Pumpe und einen Druckregler ein Stück Leitung und Schlauch kann man alles aus einem Schlachtfahrzeug ergattern.Nur ein Manometer das bist 100 - 150 Bar unter Öldruck ein setzt bar ist muss man kaufen.Ein bisschen werkeln,dann kann man jederzeit seine Kugeln prüfen.

schwebender Gruß

Link to comment
Share on other sites

Horest ACCM

Hallo Herby,

Du kurbelst also Druck auf die Kugel. Woran zeigt sich nun der Defekt? Ich nehme an, wenn der Druck sehr schnell steigt. Stimmt?

Gruß

Horst ACCM

Link to comment
Share on other sites

Mönninghoff

Hallo Horst,

wenn Du das Pumpenrad drehst steigt langsahm der Druck im System., irgendwann bleibt dann der Zeiger des Manometers stehen, z.B. bei 20bar, also sind noch ca 20 bar Druck Stickstoff in der Kugel.

Gruß Edgar

Link to comment
Share on other sites

Hallo Horst Ellrich

Ich könnts auch versuchen besser zu beschreiben,aber versuchmal in deiner Nähe einen freundlichen Citroen-Händler zu bitten, das du dir das Kugelprüfgerät mal an schauen könntest.Das Gerät ist natürlich anders als das was ich hier versuche zu beschreiben,aber das Prinzip ist genau das gleiche.Dann kann man besser die Funktion erkennen und logisch nach voll ziehen worums sich dreht.Könnte natürlich eine Bastelanweisung anfertigen,gehe aber davon aus das man als Bastler mit einigen HD-Kenntnissen selber zur Endlösung kommt.Es gibt bestimmt hier im Forum auch Fotos drüber,meine habs schon mal was gesehn irgendwo im Net.Jeder Kugelfreund kann sich mit einfachen Mitteln sowas basteln.Schlachter gibts genug die, die benötigten Teilen haben,nur ein Mannometer muss neu gekauft werden.An die HD Pumpe einfach einen Griff dran, damit man mit Hand drehen kann,den Druckregler mit einer Leitung an die Pumpe anschließen.Den Rücklaufschlauch des Druckreglers in einen kleinen Vorratsbehälter leiten und den Vorratsbehälter etwas höher als die Pumpe anbringen und mit der Pumpe verbinden.Am besten einen Anschluß unter den Behälter damit die Pumpe durch Falldruck mit LHM versorgt wird.Zwischen die Druckleitung wird mit einem dreiwege Abzweig (Gibts auch im HD-PKW)das Mannometer ,welches zu kaufen ist(am besten bis 100 -120 bar)mit eingebaut,dann die Anlage mit LHM befüllen.Klar ist natürlich das man den Druckreglerausgang (Kleine Leitung)mit einem Stopfen verschließen muss.Wenn das ganze gebastel ist und logisch gedanken mässig verarbeitet ist wird die Kugel auf den Druckregler gedreht und die Entlüftungsschraube am Druckregler zu gedreht,dann darf mit der Handkurbel Druck gemacht werden.Druck erzeugt Gegendruck,oder lieg ich da falsch? So seh ich es, der Druckaufbau mit dem LHM geht solange vonstatten, bis der Druck die Membrane bis zum Druckausgleich bewegt,wobei dies durch den Stickstoffdruck in der Kugel bestimmt wird.Nun braucht man nur auf das Mannometer zu schauen und man sieht wieviel Bar Stickstoffdruck in der Kugel vorhanden sind.Zum abnehmen der Kugel muss natürlich durch lösen der Entlüftungsschraube die Anlage drucklos gemacht werden.Bei etwas Übung wird man schnell herausfinden das eine völlig defekte Kugel schon beim drehen der Pumpe schnell erkannt wird.Leider hab ich mit dem Schreiben mehr Schwierigkeiten, als eine solche Anlage zusammen zu basteln.

schwebender Gruß

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Ich habe auch das Problem, dass mein Xantia 1,8i 16 V springt wie ein Bock. Liegt es daran, dass die Federkugeln platt sind, oder gar der Druckspeicher? Hatt 90TKm gelaufen und gerade mal 5 Jahre auf dem Buckel. Sind die Komfortkugeln die bessere Wahl.

Bitte melden, wenn Erfahrung mit dem Zeug.

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Wenn du seid 5 Jahren die gleichen Kugel fährst sind die Platt.

Wenn die noch etwas Druck haben kannst du die beim Händler füllen lassen ist Billiger wie neue.

Die Nachbaukugeln halten im Schnitt nicht so lange wie Originalkugel.

Mein BX hoppelte auch mal hab Vorne befüllen lassen hinten ging das nicht mehr kamen neue rein.

Gruß Strike

Link to comment
Share on other sites

Henning Bein

Hallo, alle zusammen.

Ich wüsste noch die Version eines einfacheren Kugel-Prüfgerätes.

Man nehme:

1. handelsüblichen hydraulischen Wagenheber aus dem Baumarkt mit Kolbenstempel

2. einen gebrauchten Citroen Federzylinder (z.B. BX Hinterachse)

3. ein Manometer bis min. 100 bar

4. eine Citroen-Hydraulikleitung mit Anschlüssen 8mm

5. ein Adapterstück von der Leitung zum Manometer.

Dann erdenke man ein Gestell, mittels dessen der Federzylinder oberhalb des Wagenhebers positioniert werden kann, dass der Wagenheberstempel auf den Federzylinder-Kolben drücken kann.

Manometer anbringen, mittels Leistung mit dem Federzylinder verbinden, LHM auffüllen, Kugel aufschraubenm Pumpen, Druck ablesen - fertig!

Bei intakten Kugeln geht das Pumpen zunächst leicht, die Nadel des Manometers steigt auf den Wert des Gasdrucks in der Kugel. Ab dann wird nur noch das Gas komprimiert, der Druck der LHM steigt nicht weiter.

Bei leeren Kugeln steigt der Druck sofort ins unermessliche, da kein Gas mehr vorhanden ist, das komrimiert werden kann.

Compris?

Grüsse

Henning

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...