Jump to content

Garantie wegen Rost!


Recommended Posts

Wie lange gab es denn eine Garantie wegen Rost bei meinem X2 zum Beispiel? War das nur für durchrostungen, oder schon bei angegammelten Karosserieteilen? Und wenn Garantie, hatte das was mit dem Scheckheft zu tun?

Gruß Ronny

Link to comment
Share on other sites

ACCM Peter D.

Das würde mich auch mal interessieren. Mein '99er X2 Break hat auch diverse Bläßchen und ein einseitig beginnendes Heulliez-Syndrom. Aber ich fürchte, daß wenn das Scheckheft nicht lückenlos und astrein (vorallem die Rostvorsorge-Abteilung) geführt wurde, werden die Chancen bei einem vielleicht knapp 10 Jahre alten Auto mit einem Restwert kleiner gleich drei- oder viertausend Euro eher mau sein...

Aber wenn jemand was dazu weiß, bitte raus damit - wie gesagt: Mein X2 hat auch Problemzonen, die einer kulanten Behandlung bedürfen ;)

Gruß

Peter

Link to comment
Share on other sites

Es gibt eine Garantie, nennt sich zwar Garantie gegen Durchrostung und bezieht sich gegen das Durchrosten von innen nach außen. Aber!!!! Citroen macht in regelmäßigen Abständen sogenannte Rostkontrollen und diese werden dann auch vermerkt, im Scheckheft und wenn nur eine ausgelassen wurde, leider Pech gehabt! Sprech aus Erfahrung, mit einem C5 der hatte leichten Flugrost an der Kante vom Griff der Heckklappe und als ich es bei Citroen bekannt gab, bekam ich diese Worte gesagt, die ich eben schrieb!

LG C5Enno

Link to comment
Share on other sites

Bei mir haben die einfach den letzten Eintrag im Scheckheft weg gelassen, obwohl es noch gemacht werden sollte. Sonst wäre alles lückenlos eingetragen. Den Service Km-Zähler haben die noch zurück gestellt. Das war's aber auch schon.

Gruß Ronny

Link to comment
Share on other sites

Ich habe gerade heraus gefunden, das zumindestens bei meinerm Bauhjahr eine Garantie wegen durchrostungen von 10 Jahren gewährt wird. Jetzt muß ich mich auch nicht wundern, das der Händler den letzten Eintrag im Scheckheft nicht gemacht hat, obwohl er das machen wollte. Die hätte nämlich die rostigen Stellen machen müssen. Letztes Jahr bei mir mit der Garantie.

Gruß Ronny

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

Ab irgendeinem Stichtag in 1999 gibt es diese langjährige Garantie gegen Durchrostungsschäden. Das entsprechende Serviceheft muss allerdings gepflegt sein.

Der Händler "vergisst" nicht BEWUSST und GEZIELT die Einträge, um sich vor einer Reparatur zu drücken. Das ist eine Leistung von Citroen selbst und nicht vom Händler. Wird eine solche Reparatur ausgeführt, wird der Händler von Citroen entlohnt. Wenn eine Durchsicht gemacht wurde und der Eintrag "vergessen" wurde. lässt er sich anhand der Unterlagen ohne weiteres nachtragen. Belege sind wichtig. Und die zeitnahe bis umgehende Prüfung aller Unterlagen auf Vollständigkeit liegt im Interesse des Besitzers. Es kostet nur einen Blick in das Serviceheft, um den fehlenden Eintrag zu bemerken.

Diese Rostgarantie gilt übrigens laufleistungsmäßig uneingeschränkt. Dass C natürlich die Erfüllung der Garantiebedingungen prüft. liegt in der Natur der Sache, weil die Garantie an Bedingungen geknüpft ist. Wer also in seiner Geizistgeil-Mentalität oder Gedankenlosigkeit hier gespart hat, bekommt das teure Ende.

Vor ein paar Wochen habe ich meinen X2 an beiden Seiten machen lassen auf Kosten des Hauses C. Da gabs weder Diskussionen über Alter, Laufleistung noch sonstwas.

Edited by gelöscht[107]
Link to comment
Share on other sites

  • 3 years later...

Ich hab' jetzt die Marke gewechselt - u.a. deshalb, weil mein (verzinkter!) Xantia X2 massiv von innen nach außen durchgerostet ist (und zwar gleich an mehreren Stellen).

Ich war zwar immer brav in der Fachwerkstätte, aber dass man da Rostkontrollen hätte machen sollen, haben sie mir nicht gesagt.

*Drum hab' ich beim Neuen (ein Renault) den Händler gleich damit genervt, dass ich im Handbuch nicht finde, wann die Rostkontrollen zu machen sind.

Der hat garnicht gewusst, was ich von ihm will - die Rostkontrollen werden ohnehin automatisch (!!) bei der Jahresinspektion mitgemacht!

Daran kann man unterscheiden, ob ein Hersteller die Rostgarantie gibt, weil er von seiner Qualität überzeugt ist - oder weil er dem Marktdruck nachgibt (und sich eigentlich darum drücken will).

Link to comment
Share on other sites

fast jeder wagen rostet-ausser vill. die komplettverzinkten oder alukarossen.

was ist so schlimm daran, wenn man sich n neuwagen kauft 250 euro zu investieren und den wagen hohlraumkonservieren zu lassen..?

dann ist ruhe.

muttern fährt n xm automatik bei dem das 1990 als neuwagen gemacht wurde. rot? fehlanzeige. erste hydraulikleitungen, achsen wie neu und gut.

früher waren autos z.t nach 5 jahren so durch das man sie wegschmeissen konnte.

bzw, bald wird das auch wieder so sein, wennn weiterhin seitens der hersteller gespart wird.

Link to comment
Share on other sites

Guest DerDodel

Daran kann man unterscheiden, ob ein Hersteller die Rostgarantie gibt, weil er von seiner Qualität überzeugt ist - oder weil er dem Marktdruck nachgibt (und sich eigentlich darum drücken will).

Was, Citroën gibt eine Rostgarantie? Bei mir ist nix nennenswertes. Nach fast 13 Jahren! Muss ich jetzt reklamieren?? ;)

ImErnst: Ich kenne einen Fall, da wurde dem Kunden verschwiegen, dass eine Rostschutz-Nachbehandlung gemacht werden muss. (Kosten hätte der Hersteller getragen.)

Das war eine Art "stiller Rückruf". Nachdem das Heckfenster beinahe herausgefault wäre, hieß es in der Werkstatt: "leider verloren, Rostschutzvorsorge nicht eingehalten".

Ob die Werkstatt die Kosten für die (nicht erfolgte) Nachbesserung dem Werk in Rechnung gestellt hat? Weiss ich nicht.

Gruß,

DerDodel

Link to comment
Share on other sites

volker1930

Hallo,

ich empfinde das Verhalten von Citroen und/oder den Vertragswerkstätten äußerst kundenunfreundlich und als eine riesen Sauerei!

Man könnte fast geneigt sein, hierin eine Absicht zu vermuten:

Ich bringe als (unwissender) Kunde mein Auto regelmäßig zu den vorgeschriebenen Durchsichten. Da setze ich doch voraus, daß alle notwendigen Arbeiten und Kontrollen durchgeführt werden. Diese "Rostdurchsichten" laufen ja nicht in einem extra Zyklus, sondern mit den allg. Durchsichten parallel.

Oder muß man zukünftig bei Durchsichten angeben, daß die Bremsen beider Seiten zu kontrollieren sind, auch hinten, auch die Handbremse usw.. Dazu gehe ich in eine Fachwerkstatt!

Es wäre mal interessant, was bei einem Rechtsstreit rauskommt, wenn lückenlose Werkstattbesuche stattfanden, aber nicht die gleichzeitig vorgeschriebenen Rostkontrollen und dann eine kostenintensive Rostreparatur ansteht?

Ich habe auch erst jetzt durch einen Werkstattwechsel erkannt, daß in der Vergangenheit keine Rostkontrolle durchgeführt bzw. eingetragen wurde.

Zum Glück habe ich (noch) keine Rostfehler.

Gruß Volker

Link to comment
Share on other sites

ACCM Freddy
...weil mein (verzinkter!) Xantia X2 ...

Der Xantia ist nicht, wie oft behauptet wird, verzinkt! Es wurden nur (ca. 90%) galvanisch vorbehandelte Bleche verwendet.

th_XantiaKorossionsschutz.jpg

Zum Thema Rostvorsorgeuntersuchung bzw. -behandlung beim Freundlichen...

Soweit ich mich erinnern kann, waren diese Untersuchungen / Behandlungen kostenpflichtig. Somit musste der Besitzer des Fahrzeugs diese Kontrollen ausdrücklich in Auftrag geben.

Hat er das gemacht und konnte dieses beweisen, hat Citroën im Rahmen der Garantie nachgearbeitet. Zumindest war es 1992 so bei meinem 2CV. Ohne Probleme wurde damals das Chassis getauscht.

Edited by ACCM Freddy
Link to comment
Share on other sites

Ich war zwar immer brav in der Fachwerkstätte, aber dass man da Rostkontrollen hätte machen sollen, haben sie mir nicht gesagt.

*Drum hab' ich beim Neuen (ein Renault) den Händler gleich damit genervt, dass ich im Handbuch nicht finde, wann die Rostkontrollen zu machen sind.

Der hat garnicht gewusst, was ich von ihm will - die Rostkontrollen werden ohnehin automatisch (!!) bei der Jahresinspektion mitgemacht!

Naja, und diese automatischen Rostkontrollen muss man dann auch automatisch zahlen....

Ich finde das so, wie Citroen es macht, besser.

Weil ich mein Auto selbst warte und ausser der Rostdurchsicht und dem Zahnriemenwechsel nichts an meinem alten Auto machen lassen will. zumindest keine Inspektionen, die teurer sind als mein Auto.

Wieviele Renaults fahren nach 8 Jahren denn noch regelmäßig zur Inspektion?

Und wenn nicht, dann ist man quasi automatisch aus der Garantiezusage rausgefallen. Und diesen Zwang (Ohne normale Inspektion keine Garantie gegen Durchrostung) will ich nicht haben.

Link to comment
Share on other sites

...Und diesen Zwang (Ohne normale Inspektion keine Garantie gegen Durchrostung) will ich nicht haben.

Man kann sich den Stempel für die Rostkontrolle (und nur der zählt) natürlich auch ohne Service holen.

Aber ich muss mich nicht aktiv darum bemühen, dass die Rostgarantie nicht verfällt (Service lass' ich sowieso machen).

Das ist für mich ein reines Rechenspielchen - je schwieriger die Bedingungen, desto weniger Kosten kommen auf den Konzern zu (wenn schon die Qualität nicht passt).

Link to comment
Share on other sites

Ah, ok. Dann ist das was anderes.

Weil Du oben geschrieben hast, im Serviceheft gibt es kein Extrafeld zum Abstempeln der Sichtkontrollen gegen Durchrostung.

Ich habe das nämlich sehr gerne extra schrftlich bei mir im Heft - und nicht beim Händler im Computer vermerkt.

Bleibt halt nur die Frage : Wieviele Renault-Fahrern ist bewusst, dass sie mit Aussetzen der normalen Inspektion auch die Rostdurchsicht versäumen.

Bei Citroen gibt es wenigstens ein Extra-Blatt im Serviceheft.

Edited by phantomas
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...