Jump to content

HY mit der Kurbel anlassen?


DieTopfgucker

Recommended Posts

DieTopfgucker

Da ich von Haus aus neugierig bin, hoffe ich, dass mir jemand diese Frage beantworten kann.

Ich hab am Samstag, als mein Anlasser seinen Geist aufgegeben hat, versucht, meinen HY mit der Kurbel anzulassen, so wie man das von alten Filmen kennt. Druckpunkt suchen und dann mit aller Kraft, aber bis auf ein paar verstauchte Hände ist nicht wirklich ein Erfolg zu verzeichnen gewesen. Jetzt kann es natürlich sein, dass ich zu blöd bin (das wäre die erste Variante) oder es gibt da eine bestimmte Technik, die mir nicht bekannt ist.

Hat von Euch schon mal einer versucht, seinen HY mit der Kurbel anzulassen und wenn es funktioniert hat, bitte, wie geht das?

Mit lieben Grüßen

>>Dieter

Roeland, vielen Dank, die Feder ist heut gekommen, Anlasser läuft wieder!

Link to comment
Share on other sites

...wenn der Zündzeitpunkt stimmt - sollte er problemlos anspringen. Es kann aber sein, dass der Sprit zurückgefallen ist. Dann wirst du dir nen Wolf kurbeln. Tipp: Erst mit dem Handhebel soweit pumpen, dass der Vergaser "unter Druck" steht. Wie kriegst du raus, ob Druck vorhandfen ist: Schlauch am Vergaser abziehen: Es muss ein kräftiger Spritzer (Benzin;-) rauskommen - natürlich jetzt wieder neu pumpen, weil der erste Druck ist ja durch das Abziehen des Schlauches raus...

Viel Erfolg....und auf den Daumen aufpassen - am besten ihn in einer Reihe mit den restl. Fingern am Kurbelgriff packen - sonst kann er bei einem Rückschlag gut verstauchen...

Link to comment
Share on other sites

mit druck auf der leitung, richtiger choke einstellung sollte er mit einer virtel umdrehung anlaufen (es langt ihn mit einem zylinder über ot zu ziehen)

es passiert allerdings auch gerne mal das er bei falscher einstellung und ewigen versuchen absaeuft, dann hilft nur warten oder zündkerzen trocknen.

falls es nach 2-3 versuchen nicht hinhaut kann es hilfreich sein die gaszugfeder auszuhängen und manuell ein wenig gas einzustellen, dann klappt das.

gruß

mario

edit: mit der zeit hat man das im gefühl!

und ja, mit dem daumen niemals rumgreifen und stets mit rückschlag rechnen - auch was den standpunkt der restlichen körperteile angeht!! - macht aua :-)

Edited by dumdidum
Link to comment
Share on other sites

DieTopfgucker

Erst mal vielen Dank, ich bin für einen Crash-kurs in Sandelzhausen! Learning by doing, oder so ähnlich :-))

Momentan ist es gottseidank nicht mehr erforderlich, Anlasser dreht wieder, neue Benzinpumpe ist auch drin, auch wenn die nicht mehr so schön aussieht wie die alte, aber Hauptsache, es funktioniert wieder alles und ist dicht!°

Mit lieben Grüßen

>>Dieter

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
ACCM Gerhard Trosien

Der HY srpingt im Allgemeinen mit der Kurbel sehr gut an. Vorher sollte aber, wie Christian schreibt, an der Benzinpumpe mit dem Handhebel der Vergaser gefüllt werden. Ist die Schwimmerkammer voll, merkt man das schon beim Pumpen.

Die Kurbel muss in Ordnung sein: wenn der Motor anläuft, muss sie sich zuverlässig von der Aufnahme in der Riemenscheibe lösen. Daher: erst durch Linksdrehen überzeugen, dass sie nicht hakt. Möglichst so drehen, dass man man HOCHREIßEN der Kurbel den OT überwindet und die Hände dann OBERHALB der Kurbel hat.

Eine Kurbel, deren beschädigte Klauen nach dem Anlaufen des Motors in der Riemenscheibe blieben, hat mir mal ein zusätzliches Handgelenk verschafft. Was schmerzhaft und auch zum Schrauben an schwer zugänglichen Stellen im D-Modell, wo man sich im Allgemeinen zusätzliche Gelenke wünscht, ungeeignet war.

Link to comment
Share on other sites

hat mir mal ein zusätzliches Handgelenk verschafft. Was schmerzhaft und auch zum Schrauben an schwer zugänglichen Stellen im D-Modell, wo man sich im Allgemeinen zusätzliche Gelenke wünscht, ungeeignet war.

LOOOL schön gesagt ;D

Link to comment
Share on other sites

gutesguenstig

und nicht die kurbel mit dem daumen umfassen! kugelt sonst aus oder so (der daumen)

roman

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...