Jump to content

Knochenmarkspende gesucht!!!!!!


BerndX2

Recommended Posts

Hallo zusammmen!!!

An mir ist gerade eine Mail weiter geleitet worden in dem eine Person um eine Knochenmarkspende für seine schwer kranke Freundin bittet.

U.a. ist das Klinikum sowie der behandelnde Arzt nebst Telefonnummer angegeben.

Es scheint wirklich dringend zu sein...

Deshalb kam ich auf die Idee diese Mail hier im Forum zu veröffendlichen um eine größere Verbreitung möglich zu machen.

Zuvor aber die Frage: DARF ICH DAS SO EINFACH???????

Wäre schön wenn der Admin sich diesbezüglich melden würde!!!!!

Desweiteren muß ich mich vorher mit dem Verfasser der Mail in Verbindung setzen ob dieser damit einverstanden ist.

Gruß Bernd

Link to comment
Share on other sites

Sorry,

Knochenmark ist kein Ersatzteil von dem es max 10 Ausführungen gibt.

Mal vorausgesetzt es ist wirklich ein echtes Gesuch und keine Hoax-Mail, dann sollte sich der Suchende an eine Spenderdatei wenden. Nur dort hat er echte Chancen auf einen passenden Spender zu treffen. Neben seiner Familie natürlich.

Nix für ungut, gasmann

Link to comment
Share on other sites

Such mal bei http://www2.tu-berlin.de/www/software/hoax/knochenmarkspende.shtml

ob da dein Mail dabei ist. Es gibt einen Haufen A...löcher, die das Mitgefühl ausnutzen und hilfsbereite Menschen in die Irre führen

g

Joo,da bin ich mit meiner gutgläubigkeit mal wieder voll drauf reingefallen....

Danke für den hinweis!!!!!

ALLES LUG UND BETRUG! SCHWEINEBANDE VERDAMPTE!!!!!!

Admin bitte das Thema löschen

Link to comment
Share on other sites

Man kann sich Typitisieren lassen. Das geht mit einer Blutprobe. Man kommt in die Spenderdatei und im Fall der Fälle wird man Spender. Die Wahrscheinlichkeit ist geringer wie ein 6er im Lotto. Bin schon 5 Jahre in der Datei und mußte noch nicht spenden.

Natürlich wird immer zuerst die Datei von den Ärzten abgeklopft, aber oft ist kein geeigneter Spender dabei. In solchen Fällen machen dann oft die verzweifelten Angehörigen einen Aufruf sich Typitisieren zu lassen. Ich kam so auch in die Datei.

Also lasst euch Typitisien.

Link to comment
Share on other sites

Xantiaheinz

Genau, ich bin auch schon seit etlichen Jahren dabei, wurde aber bisher noch nie gerufen.

Wenn ihr euch typisieren laßt, nehmt auch gelich den Organspenderausweis mit, füllt ihn aus und führt ihn ständig bei euch.

Link to comment
Share on other sites

So ist es. Ich bin auch seit etlichen Jahren in der Knochenmarkspender-Datenbank DKMS gespeichert. Eine Typisierung besteht für den potentiellen Spender darin, dass man sich Blut abnehmen lässt. Fertig. Erst wenn sich herausstellt, dass man ein passender Spender ist, wird die eigentliche Knochenmarkspende erforderlich. Diese ist heute sehr unproblematisch (s.u.) und unter Umständen kann man tatsächlich jemandem das Leben retten.

So ganz unwahrscheinlich ist es nämlich nicht, einen passenden Spender zu finden. Es wurden schon über 14.000 Transplantationen vorgenommen.

Hier zwei wichtige Punkte aus der FAQ der DKMS-Datenbank:

Die Knochenmarkentnahme

Die benötigten Stammzellen werden dem Spender bei dieser Methode unter Vollnarkose mit einer Punktionsnadel aus dem hinteren Beckenknochen entnommen. Dazu gehören in der Regel zwei kleine Schnitte oder einige Einstiche, die rasch verheilen. Die Entnahme dauert etwa 60 Minuten. Dabei wird durchschnittlich ca. ein Liter Knochenmark-Blut-Gemisch entnommen. Das entspricht etwa fünf Prozent des Gesamtvolumens an Knochenmark, welches der gesunde Körper schon nach zwei Wochen nachgebildet hat. Der Spender wird i.d.R. einen Tag vor der Entnahme in die Klinik aufgenommen und bleibt zur Nachbeobachtung die Nacht nach der Entnahme dort, um dann üblicherweise am dritten Tag nach Hause entlassen zu werden.

Hat Knochenmark etwas mit dem Rückenmark zu tun?

Nein, hier handelt es sich um einen weitverbreiteten Irrtum. Außer der Ähnlichkeit der Worte, haben sie nichts miteinander zu tun. Das Rückenmark bleibt völlig unberührt. Es besteht daher auch keine Gefahr einer Querschnittslähmung!

Mehr Infos gibt es hier: http://www.dkms.de (leider eine Flash-Website)

Viele Grüße!

Martin

PS: Rundmails zu diesem Thema sind eigentlich immer Fakes. Wenn man solche Mails weiterleitet, dann belastet man damit nur die Leute, die in den Mails genannt sind. Also nicht mailen, sondern typisieren lassen.

Edited by -martin-
Link to comment
Share on other sites

Ich habe zwei Knochenmarkspunktionen schon hinter mir, allerdings weil zur Diagnose das Mark benötigt wurde. Wenn man stationär behandelt wird ist das wirklich absolut easy und schmerzfrei.

Gruß, gasmann

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...