Jump to content

DS 23ie Probleme Zündung?


Ulli_39

Recommended Posts

Hallo,

habe einen anderen Verteiler eingebaut (23ie). Keine Makierungen an der Scheibe vorhanden. Springt sehr gut an doch es fehlt immer ein Zylinder. Welchen Fehler habe ich gemacht und was/wie soll ich bei der Fehlersuche vorgehen.

Danke für jede Info!!

ULLI

Link to comment
Share on other sites

Wurzelsepp

ich kenn die Zündreihenfolge nicht ??

wie rum dreht der Verteiler ?

Für den ersten gibt es eine Markierung.

Kenne halt 1-3-4-2.

Ist der erste am Getriebe oder am anderen Ende?

Meine Fragen helfen nicht wirklich, ich weiß - aber ich denke da sind nur zwei Kabel vertauscht.

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

Thomas Held

Hallo Ulli,

einen Verteiler kann man kaum richtig einbauen, ohne Markierungen an der Reimenscheibe (ausser mit Glueck). Beim 23er markiert das Tastloch in der Schwungscheibe zudem OT und nicht den statischen Zuendzeitpunkt, was ein Abblitzen des Zuendzeitpunktes (und damit eine Markierung) noch zwingend notwendiger macht, als bei den Schwungscheiben bis Anfang der 70er.

Die Zuendreihenfolge ist, wie schon gesagt, 2,1,3,4, so dass oftmals die Zuendkabel zum ersten und zweiten Zylinder (von vorne, also vom Getriebe aus, gezaehlt) verwechselt werden...wenn er aber gut anspringt, eher unwahrscheinlich.

Was heisst, es fehlt immer ein Zylinder? Immer der gleiche? Welcher?

Gruss,

Tom

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

... und wenn Zylinder 1 auf OT nach Kompression steht, muss der Verteilerfinger auf der entsprechenen Markierung (Kerbe) stehen.

Zylinder werden von Getriebeseite gezählt 1-2-3-4. Dann Zündreihenfolge wie Volker.

Wieso wurde ein anderer Verteiler eingebaut ??

Wo ist die Zündeinstellskala (sitzt bei Wasserpumpe) ??

Wenn Markierung an Nockenwellenrad fehlt: Motor ausmessen und eine hinmachen, und zwar passend zur Skala.

Link to comment
Share on other sites

... und wenn Zylinder 1 auf OT nach Kompression steht, muss der Verteilerfinger auf der entsprechenen Markierung (Kerbe) stehen.

Zylinder werden von Getriebeseite gezählt 1-2-3-4. Dann Zündreihenfolge wie Volker.

Wieso wurde ein anderer Verteiler eingebaut ??

Wo ist die Zündeinstellskala (sitzt bei Wasserpumpe) ??

Wenn Markierung an Nockenwellenrad fehlt: Motor ausmessen und eine hinmachen, und zwar passend zur Skala.

1-2-3-Verteiler wird überholt,

Ich wüßte auch gerne wo die Zündeinstellskala ist??

Wie macht man(n)`s:

Motor ausmessen und eine hinmachen, und zwar passend zur Skala

Danke

ULLI

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

Oweeeh, ich hol mal nen bisjen aus. Zur weiteren Erläuterung empfiehlt sich DIRNGEND ein Reparaturhandbuch !!!!!

Wenn keine Zündeinstallskala da ist, bitte eine kaufen und einbauen. Gibts zB. bei Sassen. Anders hats keinen Zweck.

OT-Ausmessen: Festlegen einer OT-Markierung , wenn die Skala verrutscht ist oder die Riemenscheibenmarkierung fehlt:

Variante1:

1. alle Zündkerzen ausbauen

2. in Zylinder1 durch Kerzenloch einen hinreichend langen Stab einführen(muss richtig rausgucken)

3. dem Motor drehen, bis der Stab ganz oben steht, dann weiter drehen bis er so in etwas halb raussteht (mehrmals probieren)

4. ein präzise Markierung am Stab machen, die man zuverlässig und genau anvisieren kann, zB. in Höhe der Öleinfüllung (GENAUIGKEIT !!!!! ist sehr wichtig, ggf. mit geometrischen Hilsmitteln arbeiten)

5. Motor weiter drehen bis Stab ganz drin ist. Weiter langsam drehen, bis die Stabmarkierung hochkommend genau gegenüber der Öleinfüllkante steht

7. An Riemenscheibe mit einem gut sichtbaren dünnen Filzstiftstrich ein Markierung machen, und zwar exakt an der Stelle der Null der Skala

8. Motor nun weiterdrehen über den höchsten Stabpunkt, bis die Stabmarkierung niedergehend erneut exakt gegenüber der Öleinfüllkante steht.

9. Eine zweite Markierung an der Riemenscheibe anbringen auf die gleiche Weise.

10. Nun auf der Riemenscheibe die Mitte zwischen den beiden Markierungen bestimmen und markieren. Das ist der OT-Nullpunkt von Zylinder1.

Nun noch die mechanisch fingerzerbrechende Variante2:

Unterhalb der Lichtmaschine gibt es fast uneinsehbar ein kleines 6mm-Loch (zum Auffinden helfen eine kleine Taschenlampe, ein kleiner Spiegel und viel Geduld ungemein). Dort eine passenden Dorn einschieben und leicht eindrücken. Nun langsam den Motor drehen unter Beibehaltung des Drucks. Irgendwann nach längstens einer Umdrehung flutscht der Dorn plötzlich tiefer. Das ist der OT-Punkt Zylinder 1. Dabei aber mit dem Stab aus Variante1 visuell kontrollieren, ob er dann auch am weitesten raussteht. Wer weiß, wer da schon alles rumgemacht hat und möglicherweise eine falsche Schwungscheibe drin ist.

Wenn der OT bestimmt ist, gehts weiter:

Bei ausgebautem Verteiler den Motor auf DEN OT stellen, bei dem die Kerbung des Verteilersantriebs (die etwas unsymmetrisch ist) mehr zur Motorseite steht (ich gehen davon aus, dass der Verteilerantrieb selbst korrekt eingebaut ist). Das ist der OT nach Kompression, also der Nullpunkt der Zündung Zylinder1. (Es gibt natürlich noch einen zweiten OT: OT nach "Auspuffung", das entspricht dem OT Zylinder3 nach Kompression, also dem Punkt Zündung Zylinder3; der ist hier aber nicht gefragt)

Hier nun den Verteiler so einsetzen und verdrehen, bis der Finger genau unter dem Kappenanschluss des Kabels für Kerze1 steht. So steht der Verteiler richtig. Die weiter dynamische Einstellung mit Blitzlampe erfolgt wie gehabt.

Alles klar ?? Wenn nicht, erstmal Handbuch mit Bildern kaufen. Dann wirds einfacher. Oder fachkundige Hilfe vor Ort hinzuziehen.

Viel Spaß und viel Glück .... :):):)

Edited by gelöscht[107]
Link to comment
Share on other sites

Guest Gerhard T

Wegen OT und Schwungscheibe hatte ich eine ähnliche Frage. Zwar kein ie, aber immerhin ein DS23-Motor.

Ich empfehle Peters Variante 2, denn die ist meines Erachtens genauer und bis auf die zerschundenen Fingern (ist unsereins ja gewohnt) eigentlich auch einfacher.

Siehe auch http://forum.andre-citroen-club.de/showthread.php?t=79334 Beitrag #9, da gibts einen Link zu einem Bild, wo das Loch für den Fühlstab sogar halbwegs gut erkennbar ist. Rastet der Fühlstab ein, ist man genau beim OT (gilt allerdings nur für DS Motoren nach 1971). Da kannst Du bei 0° (laut Skala) die Markierung auf die Riemenscheibe setzen.

Im Leerlauf sollte dann laut Blitzstroboskop diese Markierung neben 6° sichtbar sein, bei 2000U/min bei 11,5°.

Link to comment
Share on other sites

Thomas Held
1342

Hallo Volker,

1342 = 2134 = 3421 = 4213 ;-)

Wer kann schon sagen, in welchem Zylinder die erste Zuendung beim Starten erfolgt?

Gruss,

Tom

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

"Üblicherweise" wird immer mit dem 1. Zylinder angefangen, weil auch dieser Zylinder für den richtigen Einbau des Verteilers und die Einstellung der Zündung herangezogen wird (beim DS kann ohnehin nur der 1. Zylinder abgeblitzt werden, da die Einkerbung im Nockenwellenrad den 1. Zylinder markiert). Die Kerbe am Verteilergehäuse markiert ebenfalls den 1. Zylinder. Weiter wird der Verteilerantrieb auch mit Hilfe des OT Kompressionsende des 1. Zylinders ausgerichtet. Ist also alles der 1. Zylinder.

Mein ja nur soooh ....

:):)

Link to comment
Share on other sites

Hallo und vielen DANK für eure Info's.

Reihenfolge 1342 ist korrekt.

Alles wieder im Lot, läuft rund und zufriedenstellend.

Grüße vom Niederrhein

ULLI

Link to comment
Share on other sites

hier im Forum schreiben sich einige mit echt bewundertswertem Wissen die Finger wund....

und dann kommt vielleicht noch....- geht wieder-.

Oft aber auch nichts mehr.

traurig, traurig - dabei wär´s doch kein Akt und kein Beinbruch, oder ??

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

der Druckfühler war defekt und die Zündfolge war nicht korrekt. Nachdem ich den Druckfühler gewechselt habe und die Zündfolge 1342 befolgt habe war dieses Problem gelöst. Nochmals ein DANK an alle Informanten....

ULLI

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...