Jump to content

schon wieder ?


Recommended Posts

Citroen-Markenchef: "Anpassung an Kundenwünsche"

Citroën-Markenchef Gilles Michel will die Servicequalität im deutschen Händlernetz verbessern. Die Franzosen planen nach rückläufigen Jahren auf dem deutschen Markt nun wieder zu wachsen, sagte Michel im Gespräch mit Automobilwoche. Man habe „tief...

irgendwie kommt es mir so vor, als ob ich ähnliche Lippenbekentnisse schon öfter gehört hätte .......

Monsieur Michel - net schwätza - macha !

Link to comment
Share on other sites

schön wäre es wenn man nicht die servicequalität verbessern, sondern erstmal damit beginnen würde, unfähigen händlern endlich mal die rote karte geben würde und mal realistische/bezahlbare Reparatur und Servicekosten einführen würde, das wäre schon ein Anfang, denn so fährt man ja nur einmal citroen und die zu einer anderen Marke gewechselt sind kehren nie wieder zurück, da man feststellt das es auch anders eher besser geht als unterm doppelwinkel.

Link to comment
Share on other sites

Moin,

->Anpassung an Kundenwünsche<- mein Tip: Werkstattverzeichnis aus den 70/80/90er Jahren vorkramen, die "Showroomlosen" Schrauberlinge mit Herz und Seele für unsere Marke zurückholen und die Glaspaläste nur noch alle 100km. Wenn ich dann mal ein Auto probefahren möchte, nach Beratung vom Meister meines Vertrauens, holt mich der Verkäufer in einem schicken Citroën ab (am Sonnabend oder Sonntag) und hat vor Ort, das entsprechende Wunschauto zum Anprobieren. träumen kann man doch?

Grüße Jochen

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich habe mit einem kleinen Händler, der weiß, was er tut, gar kein Problem. Ich fahre jetzt seit 20 Jahren Citroën und Pannen oder so einen Käse gibt es nicht. Nur die regelmäßigen Inspektionen. Für Probefahrten müßten es seitens der CDAG einen Pool geben, so daß auch kleine Händler das Fahrzeug mit dem passenden Motor/Getriebe anbieten können. Ich habe aber auch schon Autos blind gekauft (Xantia, C6). Ich bin da aber auch noch nie entäuscht worden. Ob mein Kreuz nach 1000 km am Stück schmerzt oder ob das Licht bei Nacht, Nässe und Nebel wirklich gut ist, kriege ich auf einer Proberunde so oder so nicht heraus. Da verlasse ich mich einfach auf die Marke. So einfach ist das.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich habe mit einem kleinen Händler, der weiß, was er tut, gar kein Problem. Ich fahre jetzt seit 20 Jahren Citroën und Pannen oder so einen Käse gibt es nicht. Nur die regelmäßigen Inspektionen. Für Probefahrten müßten es seitens der CDAG einen Pool geben, so daß auch kleine Händler das Fahrzeug mit dem passenden Motor/Getriebe anbieten können. Ich habe aber auch schon Autos blind gekauft (Xantia, C6). Ich bin da aber auch noch nie entäuscht worden. Ob mein Kreuz nach 1000 km am Stück schmerzt oder ob das Licht bei Nacht, Nässe und Nebel wirklich gut ist, kriege ich auf einer Proberunde so oder so nicht heraus. Da verlasse ich mich einfach auf die Marke. So einfach ist das.

Gernot

So weit so gut - aber es gibt auch Leute mit anderen Problemen... Es gibt einige (auch neue) Fahrzeuge, die ich geräuschtechnisch nicht aushalten kann. Somit ist eine Probefahrt für mich unverzichtbar...

Gruß

Jan

Link to comment
Share on other sites

GSASpecialViersen

Moin,

auch wenn Gernot einen anderen Händler aufsucht, aber ich kann ihm in diesem Punkt recht geben. Vor einiger Zeit brauchte ich in Gernots Heimatstadt den Rat einer Citroen-Werkstatt, für die ein CX keine Rätsel aufgibt. Gelandet bin ich auf Empfehlung beim sehr kleinen Citroen-R. in Augsburg. Und ich habe mich dort aufgrund der grossen Altmetall-Menge in Hof und Halle sofort wohlgefühlt, weil der gute Mann noch wusste, was er tat. Ganz zu schweigen von der Hilfsbereitschaft und dem Teilefundus, der noch Raritäten hergab. Das war übrigens auch die einzige Werkstatt, die noch versucht hat, in Eigenleistung einen Anlasser zu reinigen und zu überholen!

LG,

Oliver, auf Werkstattsuche, dessen kleine Schrauber-Renault-Bude mit Ahnung nach 50 Jahren am Monatsende schliesst.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Oliver,

auch wenn ich dir jetzt alle Hoffnung nehme, (die Hoffnung stirbt zuletzt)

diese Individualisten sterben langsam(immer schneller) aus.

Ich bin auch so einer, muß mich aber auf Arbeit leider auch anpassen. (sonst hab ich keine mehr)

Möchte mich aufgrund dessen gern selbstständig machen und noch ein paar Jahre fröhlich sein, sehe aber leider fast keine Möglichkeit, dass in der heutigen Zeit durchzustehen. Beispiele, meist negativ, bekomm ich in letzter Zeit reihenweise.

@all

meidet die Glastempel, sofern möglich

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

GSASpecialViersen

Moin,

folgendes habe ich am Freitag und am Montag erlebt:

Unsere Hauptniederlassung hat von Fiat Deutschland den Auftrag bekommen, einen Händlertest bundesweit auszuführen. Unsere Niederlassung bekam also auch den Auftrag, ich wurde ausgeguckt, um diesen Test zu machen. Dabei ging es um einen bestimmten Händler in einer unweiten Grossstadt und um den Kauf eines Grande Punto in einer bestimmten Ausstattung. Als Konkurrenzmodelle waren ein 207 Urban Move und ein Corsa Sport vorgegeben, über die ich auch Angebote einreichen musste.

Mein Fiat-Händler-obwohl Mehrmarkendealer im Glaspalast für Nissan, Lancia, Fiat und Renault-hat vorbildlich abgeschnitten und mir eine Beratung aus dem Bilderbuch geliefert. Bei ihm hätte ich sofort unterschrieben.

Anschliessend wollte ich dann noch in einer anderen Grossstadt den 207 kaufen, dies sollte in einem Glaspalast geschehen, der vornehmlich Opel vertreibt und dann noch Peugeot dazu nahm. Dort war die Beratung und die Aufmerksamkeit unter aller Kanone! Und zwar derartig, dass ich heute einen zweiten Versuch gewagt habe. Diesmal in meiner Heimatstadt bei einer kleinen Bude, die Peugeot und Nissan vertreibt. Als ich dort reinkam, empfing mich derber, rheinischer Humor vom feinsten. Der Verkäufer war geradeaus, hat gar nicht erst versucht, mir ein anderes Modell zu verkaufen und meinte nur "se wissen doch, watse wollen. Da muss ich ihnen doch nix anderes aufschwatzen!" Kurzum, ich habe mich bei dieser kleinen Bude wohlgefühlt und hätte bei diesem Angebot trotz der kurzen Beratung wahrscheinlich auch unterschrieben.

Nun stand noch der Corsa Sport aus, also ab zu Opel. Der örtliche kleine Dealer hat vor Jahren mit anderen Vertretern zu einer Gruppe fusioniert, die auch verschiedene Marken vertreiben. Der örtliche Dealer ist also quasi eine Zweigstelle der Firma, bei der ich den ersten Versuch gewagt habe, einen 207 zu kaufen. Allerdings ist es hier so, dass nur noch ein Opel-Service angeboten wird, das Hauptaugenmerk liegt mittlerweile auf Honda. Trotzdem wurde ich mit einer Begeisterung aufgenommen und förmlich für das Auto begeistert. Auch hier wurde erkannt, was mir beim Corsa wichtig ist. Weil man aber die Prospekte vom favorisierten Editionsmodell nicht mehr vorrätig hatte, bat man mich, die Vertretung im Nachbarort aufzusuchen. Dort hätte ich mir dann auch das vorgeschlagene Modell ansehen und fahren können.

Mein Fazit: Auch wenn der Fiat-Palast echt top war, so haben die beiden anderen grossen Dealer (Opel-Peugeot-Honda) die ganze Wertung versaut. Massgebliche Schuld daran hat der Betrieb mit der Kombi Opel-Peugeot, da konnte der andere Kollege nichts mehr reissen. Ich bin nur gezwungenermassen nochmal dorthin, weil es hier quasi keine anderen Opel-Händler gibt, die nicht zu diesem Verbund gehören. Den Peugeot würde ich bei der kleinen Peugeot- Bude in MG oder hier in Viersen kaufen, den Fiat beim favorisierten Partner, aber der Opel-Verbund ist komplett raus. Und solange es geht, werde ich beim kleinen Krauter an der Ecke schrauben lassen und auch kaufen, da weiss ich, woran ich bin.

LG,

Oliver

Link to comment
Share on other sites

Moin.

Deine Erfahrung mit AZ-W in MG kann ich so nicht teilen. Ich war wegen eines PUG107 mal dort. Allerdings wusste ich auch, was ich wollte und brauchte entsprechend keine Beratung. der Herr Ende 40/Anfang50 mit Bart und Brille machte mir zum guten Schluß auch noch einen echt heißen Preis. Dennoch: Wohlfühlfaktor = 0. Außerdem merkt man, dass die Marke mit dem Löwen eher ein Stiefkind ist. Man meckert über die Finanzierungs und Leasingkonditionen usw....

Deinen Mehrmarkendealer für Renault/Niassan und seit neuestem auch Fiat und Lancia hingegen fand ich bei damaligem Interesse an einem Laguna II PhaseII absolut daneben. Diesen hätte ich eher bei einer winzigkleinen Bude in Wegberg gekauft. Leider kam es nicht dazu, da man meinen damaligen Octavia nicht adäquat in Zahlung nehmen wollte.

Meinst du mit der zweiten Vertretung den Standort in der Nähe des Sterns, gegenüber dem Burgertempel? Die haben (hatten auf jeden Fall) einen vorzüglichen Werkstattservice und auch für ältere Fahrzeuge vieles auf Lager.

Viele Grüße,

Dominik

Link to comment
Share on other sites

GSASpecialViersen

Moin,

bei einem Testkauf gibt es einen ellenlangen Fragebogen mit festgelegten Kriterien, die der getestete Laden erfüllen muss. Man kreuzt dann später quasi den Verlauf des Gespräches darauf an und gibt den Fragebogen zur Auswertung ab. Natürlich wusste ich genau, welchen Peugeot ich haben will, aber trotzdem musste ich auch hier mehr oder weniger den Verlauf dokumentieren. Der blank geleckte Mittzwanziger im geschmacklosen Billiganzug hat mich bedient und wollte mir nen 207 Sport aufdrücken. Der andere Verkäufer war mir wesentlich sympathischer, lieferte aber gerade ein Auto aus. Mein "Berater" hat zwar irgendwann seine Kundschaft im Café geparkt, weil deren Auto noch nicht fertig war und hat mich bedient. Aber das geschah eher zwischen Tür und Angel, nachdem ich fast 45 Minuten zusammen mit anderen Kunden gewartet habe. Das Gespräch war mehr als kurz, man drückte mir nen Prospekt und eine Visitenkarte in die Hand, riet mir zur Barzahlung und bat mich, wegen einer ausführlichen Beratung und Probefahrt einen Termin zu machen. Ausserdem sah man sich dort nicht in der Lage, mein Wunschmodell zu einer Probefahrt zur Verfügung zu stellen, obwohl zweifach in der Ausstellung vorhanden. O-Ton: "solange der 207 Sport als Vorführer zugelassen ist, kann ich keinen anderen zulassen!" Ich will aber nicht den Sport mit 90 PS fahren, wenn ich das Modell mit 73 PS fahren will.........Ich hätte wahrscheinlich von vornherein Peugeot L. in Rheydt aufsuchen sollen......

Wenn wirklich noch Interesse an einem Laguna besteht, empfehle ich dir Autohaus B. in Waldniel-Ungerath. Die schliessen zwar am Monatsende, aber vielleicht haben sie noch einen in der Ausstellung. Eine Bestellung werden sie allerdings wohl nicht mehr vornehmen können. Wir (meine Familie) sind dort seit 1959 Kunde, Opa hat dort mal gearbeitet und wir sind mehr als zufrieden. Vor allem können sie auch noch SuperCINQ und warten noch regelmässig nen SuperCINQ Turbo.

IMGP0652_640.jpg

Genau, diese Bude meine ich. Direkt neben dem Busdepot der Stadtwerke. Das war ganz früher mal Opel-Hansa, später dann Opel D. mit dann vier Standorten. Irgendwann wurde dann Opel-D. aus Erbschaftsgründen aufgedröselt. Zwei Filialen gehören jetzt zum AZ, die anderen beiden in Lobberich und Bracht sind noch in Familienbesitz.

LG,

Oliver

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...