Jump to content

Dichtung Hydraulikpumpe


Recommended Posts

Mein Freund Carsten bittet mich diesen Thread zu eröffnen, weil er derzeit kein Internet hat. An seinem XM 2.0 ist der Anschluß an der Hydraulikpumpe, wo die Druckleitung angeschlossen wird kaputt. Er sagte mir, das da ein Gummi wäre, wo der Druckschlauch angeschlossen würde. Ich selber habe an keiner Hydraulikpumpe jemals was gemacht, konnte ihm deshalb auch keine Auskunft geben. Könnten Gummireste dort schaden anrichten? Bekommt man so ein Gummiteil einzeln? Was kostet das? Eine Explosionszeichnung wäre auch ganz nett.

Link to comment
Share on other sites

Soo, heute mit Internet beim Kollegen.

Also ich hab drin nur dieses Stück Gummischlauch, wie auf dem Bild. Heute hab ich mal versucht, von der gestprbenen Pumpe im Sommer die DIchtung zu nehmen. Die ist gegenüber der kaputten weniger zerfranst und etwa 1mm höher noch, leider aber genauso wenig dicht.

Der Händler in unserer Nähe hat jetzt erstmal Dichtungen bestellt, vielleicht klappts dann.

Bringt das evtl. was, wenn ich einen O-Ring zusätzlich einbaue.

Normale Reihenfolge ist doch, Dichtung - Leitung - Schraube.

Also drückt die Schraube direkt auf die Wulst in der Leitung.

Vielleicht bringts was, einen passenden O-Ring hinter die Wulst zu setzen?

Gruß

Carsten

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich weiß es nicht, aber besteht die Möglichkeit, dass der Anschluß an der Pumpe stärker ist. Beim AS-Ventil im Activa (Bspl.) gibt es auch 8 und 9 mm Anschlüsse.

Der kleinere Dichtschlauch dichtet an der dickeren Leitung nicht richtig.

???

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer

Und unbedingt darauf achten, daß bei "b" der Stutzen der Druckleitung richtig im Gehäuse zu liegen kommt. Das ist oft nicht einfach, wenn die Leitung ein wenig unter Spannung steht. Es kann ziemlich viel Gefummel sein, bis die Leitung richtig einrastet. Sie darf auf keinen Fall nach dem Anziehen des Sechskantnippels weiter rausstehen als vorher, sonst kann die Dichttülle (so nennt man die Dinger) auch nicht richtig funktionieren!

(Ich würde da auf KEINEN Fall was mit zusätzlichen O-Ringen oder Dichtungen mit anderen Abmessungen basteln! Eine originale - am besten NEUE - Dichttülle rein, und das passt schon. Dieses System ist ja seit 50 Jahren erprobt.)

Nachtrag:

...die älteren Modelle haben nur eine Gummidichtung, Pfennigartikel

Gruß Klotzi

Leider sind aus den Pfennigen seit der Währungsumstellung nicht Cent, sondern Euro geworden. Eigentlich unverschämt, aber der Originalpreis einer Dichttülle liegt leider im 1,- Euro-Bereich!

>>Jürgen

Edited by ACCM Jürgen P. Schäfer
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...