Jump to content

BX TZD Break- Vorne Druckspeicher und FK neu aber ...


MindVision

Recommended Posts

Hi Leute.

Wie im Thread schon erwähnt..

hab heute ENDLICH meine Druckspeicherkugel und die vorderen 2 Federkugeln getauscht. (die hinteren Federn noch ganz gut ein. und sind auch nach ansicht einer Citroen werkstatt in ordnung)

vorne halt comfort kugeln (ich mag das *ggg*)

Nur Lenkung geht wie am ersten tag während der Fahrt nur fällt mir auf das bei leerlaufdrehzahl es ein wenig schwerer geht (minimal) und aber auch bei gewissen zeitabstand (aber VIEL seltener als vorhin mit totem druckspeicher) noch ganz schwer ...

gibt es eine erklärung dafür ??? (das mit leerlauf das es bisschen schwerer geht- sehe ich ein- eventuell weniger druck etc... aber das die servo zwar selten aber dennoch ausfällt für 2-3 sekunden wundert mich... woran kann das liegen? )

2Problem:

Ich hab nach Kugeltausch und Druckspeichertausch ein wenig LIFT gespielt (RAUF RUNTER RAUF RUNTER RAUF RUNTER... VORNE ist die BX allerdings mit aufheben und absenken VIEL schneller als Hinten... Hinten dauerd es zeitenweise sogar 1- 1,5 minuten bis er Absinkt oder sich aufhebt ...)

Ich weiss das Das Gestänge der Korrektoren geschmiert gehört (da sich auch der hebel nichtmehr gut bewegen lässt- bzw- nichtmehr von alleine in der stellung "GANZ UNTEN" bleibt- springt immer aus der arretierung raus)

gibt es auch dafür eine Erklärung.

Wäre echt dankbar für ratschläge.

Mein erster Federkugeltausch und Druckspeicher- für einige von euch normal- für mich 1,5 stunden brave tüftlerarbeit (da keine hebebühne - für was auch ...) ICh liebe die altmodische art.)

War voll überrascht das es so gut geklappt hat :)))

LG

Joachim

Link to comment
Share on other sites

Was auch noch zu sagen ist...

Druckschraube ist zu. aber da die anlage eh durch das AUF und AB selbstentlüftend sein sollte- sehe ich nicht das problem.

LHM Stand ist ebenfalls in Ordnung.

Würd mich echt über ratschläge freun da ich mit dem auto die woche gern fertigwerden würde.

LG

Joachim

Link to comment
Share on other sites

Moin!

Hi Leute.

2Problem:

Ich hab nach Kugeltausch und Druckspeichertausch ein wenig LIFT gespielt (RAUF RUNTER RAUF RUNTER RAUF RUNTER... VORNE ist die BX allerdings mit aufheben und absenken VIEL schneller als Hinten... Hinten dauerd es zeitenweise sogar 1- 1,5 minuten bis er Absinkt oder sich aufhebt ...)

Ich weiss das Das Gestänge der Korrektoren geschmiert gehört (da sich auch der hebel nichtmehr gut bewegen lässt- bzw- nichtmehr von alleine in der stellung "GANZ UNTEN" bleibt- springt immer aus der arretierung raus)

LG

Joachim

Du beantwortest dir zumindest deine 2. Frage selbst-.. warum also nicht ne dose wd40 in die hand genommen, fzg auf höchststellung und die dinger richtig eingejaucht?

grüße

anfichtn

Link to comment
Share on other sites

heyhey.

Also wegen leicht steckender korrektoren / gestänge kann er beim aufheben hinten mehr zeit brauchen ????

LG

Link to comment
Share on other sites

wüsste keiner von euch rat ? (ausser korrektorengestänge schmieren) ???

Und Die Lenkung ??????

LG

Link to comment
Share on other sites

Moin!

heyhey.

Also wegen leicht steckender korrektoren / gestänge kann er beim aufheben hinten mehr zeit brauchen ????

LG

Wenn der HK aufgrund schwergängigen gestänges nicht vollständig geöffnet wird dauert es eben länger bis die benötigte Menge LHM hinten angekommen ist.

Wenn du einen Wasserhahn nur halb aufmachst dauert es ja auch doppelt so lange bis ein Eimer voll ist, als wenn du denselben Eimer mit ganz geöffnetem Wasserhahn füllst.

Das Gestänge zum Höhenkorrektor ist relativ "weich" bzw. flexibel und gibt halt nach, anstatt sich zu bewegen. Weitere Möglichkeit ist einfach Dreck im Hydrauliksystem, der sich in den Leitungen, Bohrungen etc abgesetzt hat.

Nachtrag: die schwergängige Lenkung deutet imho auf Verschmutzungen im LHM hin.. schau mal nach den Sieben im LHM-Behälter, reinigen könnte beide Phänomen bessern.

Grüße

anfichtn

Link to comment
Share on other sites

Hallo, da haben wir noch den Mengenregler, der für die Lenkung zuständig ist. Wenn der zu ist kommt nicht mehr genug LHM an der Lenkung an, besonders bei niedriger Pumpendrehzahl, und dann gehts halt schwerer mit dem Lenken. Nachdem was Du schreibst würde ich den Guten mal ne Zeit mit Reinigungssuppe fahren und dann frisches LHM rein. Alles weitere hat anfichtn schon gesagt. Gruß, Werner

Link to comment
Share on other sites

Alles Klar :)

WErd ich machen.

LHM Raus. LHM Behälter zerlegen und Siebe Waschen- Mit Hydraulikreiniger bisschen herumfahren. und dann schönes neues LHM rein.

Ist eh nichtmehr das beste ... diese flüssigkeit wird gern vernachlässigt.

werd ich erledigen

gruß

Joachim

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...