Jump to content

An alle Hobbygärtner und XM-Fahrer: potentieller Rostherd am XM!


Lenny Granate

Recommended Posts

Lenny Granate

Hallo Ihr...!

Ich wollte am Y3 eigentlich nur eine kleine Roststelle entfernen. Aus diesem Grunde löste ich den Kotflügel an der A-Säule und an der Befestigung am Schweller.

Was mich da erwartete, war echt der Hammer! Im Laufe der Jahre sammelt sich im Bereich zwischen Kotflügel und A-Säule / Übergang zum Schweller richtig viel Dreck, der die Feuchtigkeit hält. Irgendwann beginnt der XM in dem Bereich zu rosten. Der Rost zieht sich dann bis auf die Höhe der Wagenheberaufnahmen... Ich habe mich letzten Sommer schon geundert, daß meine beim Aufbocken leicht nachgab und sich minimal verbog - jetzt weiß ich auch wieso. Der Bereich ist etwas geschwächt.

Tststs... Und das alles trotz Innenkotflügel!

Die andere Seite hat im Bereich des Schwellers zwar keinerlei Korrossionsspuren, aber sicherheitshalber öffnete ich die Seite auch. Da erste was ich sah, war eine Assel, die um die Ecke verschwand. Ansonsten genau das gleiche Bild!

Ich kratzte beide Bereiche aus, spülte sie mit Wasser und Gartenschlauch, beutzte eine weiche Bürste zum Saubermachen und fönte die Stellen trocken. An beiden Kotflügeln findet sich auf den Innenseiten leichte Korrosion und links zum Glück nur im Bereich des Wagenheberaufnahme. Die A-Säule selbst und der Schweller sind GLÜCKLICHERWEISE verschont geblieben.

Was also nur eine kleine Reparatur werden sollte, werde ich wohl irgendwie anders machen müssen. Die Stellen werde ich irgendwie konservieren.

Und ich wette, daß es an meinem Y4 nicht anders aussieht.

Übrigens wog der Dreck, den ich da rausholte - er war schön festgebacken und komprimiert - fast 2 Kilogramm!!! Kann man also perfekt im Garten für die Blumenbete benutzen. Deshalb die Überschrift mit dem Hobbygärtner ;)

Thumbnails funktionieren irgendwie nicht, habe also mal normal große Fotos von der Aktion eingestellt:

So sieht es aus, wenn man die Radhausschale abmacht - die andere Seite war noch viel voller:

6qgi-24.jpg

Dicke Schicht:

6qgi-25.jpg

Beim Lösen verbleibt eine ca. 1cm dicke Schicht am Kotflügel - muss rausgewaschen werden:

6qgi-26.jpg

Nach dem Waschen leichte Rostspuren am Kotflügel innen:

6qgi-27.jpg

Wieder zusammengebaut. Man sieht deutlich, wie hoch der Dreck ging. Werde ich demnächst am besten mit Wachs versiegeln:

6qgi-28.jpg

Link to comment
Share on other sites

Moin

Das ist nicht schön, aber normal bei der Laufleistung. Der feine Dreck zieht an der Radhausschale vorbei und sammelt sich im Laufe der Jahre. Aber die Wagenhaberaufnahme... Brrrr..klingt sch...

Nich das im Schweller schon was durch ist.

Glück auf

Link to comment
Share on other sites

Lenny Granate

Nich das im Schweller schon was durch ist.

Glück auf

Nee, durch isser nicht - habe da schon mal geeignetes Werkzeug angesetzt und probiert ;)

Laufleistung ist übrigens nicht sonderlich hoch. Aktueller KM-Stand 117.600. Zumal aus erster Hand, der ihn 'eigentlich' ordentlich pflegte und alles bei Citroen machen ließ, wie das Scheckheft und die Rechnunge belegen. Der Y4 hat mehr runter - 175.undnochpaar... Und auch mehr Besitzer. Werde bei dem auch noch drangehen. Mal sehen, was mich da erwartet.

Link to comment
Share on other sites

Na dann isja gut, Feuerfrei für`s Wachs, sonst kann sich das schnell ändern. Kampf dem Rost. Wenn ich so an den Omega vom Nachbarn denke.... Bj.98, ist jetzt in Kasachstan oder so.

Link to comment
Share on other sites

Oha das sieht ganz Böse aus, da werde ich gleich Morgen bei meinem XM mal nachsehen ob da auch soviel Dreck drinn ist. Wenn ja dann werde ich wenn ich Glück habe und es ist noch nichts großes durchgerostet Regelmässig nachsehen und Sauberhalten. Weil ich möchte 2010 nochmal Tüv bekommen, und mit Karries an den Schwellern hatte ich schon mal mit einem anderen Auto PESCH beim Tüv.

Gruß

Hermann

Link to comment
Share on other sites

Lenny Granate

Hi Hermann!

Naja, leider scheinen die Innenkotflügel der XMs nicht so recht durchdacht zu sein. Bei so manch anderen Autos sieht das nach langen Jahren bei weitem nicht so aus! Ich habe vor 2 Jahren den '94er Fiat Punto meiner Ex-Freundin geschlachtet (nach Unfall) da war der Bereich hinter dem Innenkotflügel lediglich leicht staubig - KEINERLEI Dreck, oder Feuchtigkeit! Nix, nur knochentrocken wie inner Wüste.

Link to comment
Share on other sites

@ straydog,

ich denke das ist von fall zu fall anders, meiner mit 230.000 km hat da auch nix hinter dem kunststoff, ich denke es liegt auch daran wo man häufig fährt.

gruss

thomas, der jetzt einen neuen motor hat und ihn bald einbauen wird :-)))

Link to comment
Share on other sites

Lenny Granate
ich denke es liegt auch daran wo man häufig fährt.

Unserer XMs laufen nur ein wenig in der Stadt und größtenteils auf der Autobahn.

Meine Ex wohnte auf'm Lande und der Punto hatte damals oft auch mal matschige Wege befahren. Dennoch sah das bei ihm nicht so aus. Bei vielen Opels ist das auch sehr gut gemacht, auch wenn der Rest der Qualität eher mäßig ist :(

Ich vermute echt, daß die Radhausschale im XM nicht richtig gut konstruiert ist. Ein Glück ist wengistens der Lack dahinter so gut, daß er durch den Dreck nicht so stark angegriffen wird.

Ich werde jetzt irgendwann demnächst den Rost entfernen, die Stelle grundieren, lackieren und mit Steinschlagschutz versehen. Und den Bereich hinter dem Innenkotflügel werde ich ordentlich mit Wachs fluten! Dann kann sich von mir aus wieder Dreck sammeln - solange da Wachs drin ist ;)

Ich wunderte mich schon, weshalb bei meinem Y4 aus dem Spalt zwischen Kotflügel und Schweller, als ich ihn im Sommer kaufte, Klee rauswuchs!? Naja, ist ja bester Nährboden dahinter.

@alle

Falls ihr mal dahinterguckt, dann berichtet doch mal ob es bei Euch auch so aussieht!

Link to comment
Share on other sites

Lenny Granate

Hier ein Hinweis zum Lösen des Kotflügels:

Die unten im Bild mit den gelben Pfeilen markierten Schrauben sind rel. gut zugänglich. Die untere erreicht man nur bei vollständig geöffneter Tür, die obere nur bei halb geöffneter Tür. Dafür eine kleine Knarre mit 2 langen Verlängerungen und einer 10er Nuss am Ende benutzen. Die Schrauben jedenfalls NICHT komplett herausdrehen, sondern nur einige Umdrehungen lösen!

An der unteren Schraube ist eine Markierung nicht ganz unpraktisch. Ich habe mit einem Folienstift um die Unterlegscheibe herumgemalt, damit der Kotflügel später wieder so sitzt, wie er vorher war - man kann ihn nämlich auch durchaus so wieder festschrauben, daß er über die Tür hinaus absteht und nicht mehr fluchtet.

Eine weitere Schraube befindet sich vorne in Richtung Rad (oben auf den Bildern gut zu sehen) und vor dem Abheben des Kotflügels, ganz unten an der Wagenheberaufnahme die Blechklammer vorsichtig nach unten abhebeln! Macht man das nicht, verbiegt man sie und der Kotflügel liegt später nicht mehr richtig an.

6qgi-29.jpg

Link to comment
Share on other sites

Ich denke das ist bei fast allen Autos mit Innenkotflügel so. Deshalb sollte man diese ein- bis zweimal pro Jahr entfernen und den Dreck dahinter beseitigen. Der Wechsel von Sommer- auf Winterreifen bietet sich geradezu dafür an.

>>

BXdrvr [ACCM]

Link to comment
Share on other sites

Kann mir jemand sagen was das für ein weisser Schlauch ist der auf dem Foto zu sehen ist?

Danke!!!

Gruß

Hermann

Link to comment
Share on other sites

52_.jpg

Bei mir auch, der Dreck von nur 2 Jahren, von TÜV zu TÜV. wurde regelmäßig gereinigt.

Gruß Klotzi,

ja , und als Blummenerde oder ähnliches; ich glaube nicht geeignet...zuviel kontermenierter Boden?

Link to comment
Share on other sites

ja , und als Blummenerde oder ähnliches; ich glaube nicht geeignet...zuviel kontermenierter Boden?

Glaube ich nicht. Neben der Autobahn wachsen Gras und Bäume, aus den Radkästen der XM sprießt der Klee... Irgendwie scheint das Grünzeug die ganzen bösen Gifte wegzustecken.

Gruß

Torsten

Link to comment
Share on other sites

hallo straydog,

ich hatte auch solche bilder hier eingestellt. die resonanz war sehr gering, und gerade meine vermutung bezüglich der wagenheberaufnahme wurde, sage ich mal, nicht ernst genommen.

hier der link mit bild: http://forum.andre-citroen-club.de/showthread.php?t=79302

nun hoffe ich doch mit deiner aussage + dem geschulten blick, dass hier ein kausaler zusammenhang besteht.

mfg fiete

Link to comment
Share on other sites

Lenny Granate

Ja, ich habe es eben durchgelesen.

Also ich bin schon der Meinung, daß der feuchte Dreck so einiges mit den wegknickenden Aufnahmen zu tun hat.

Bei mir hat sich im Sommer eben auch nur die linke ganz leicht eingebogen. Rechts nicht. Und links war auch das größere Problem!

Link to comment
Share on other sites

Ich denke das ist bei fast allen Autos mit Innenkotflügel so. [ACCM]

Stimmt, habe neulich am 15 Jahre alten R19 einer Freundin den Kotflügel gewechselt. Auf der linken Seite zwei gehäufte Kehrschaufeln Erde. Die Gegenprobe auf der anderen Seite hat ein ähnliches Ergebnis gebracht.

Link to comment
Share on other sites

Kann mir jemand sagen was das für ein weisser Schlauch ist der auf dem Foto zu sehen ist?

Danke!!!

Gruß

Hermann

Das Auto hat ein Schiebedach, und das sind die Ablauf leitungen von der Kassette im Dach.

4 Schläuche gibt es 2 Vorn, 2 Hinten.

Gruß

Tim

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank, Straydog, für die Warnung und die guten Bilder.

Ich hab grad bei meinem geguckt, der hat dasselbe. Ne Menge Dreck, und oben drauf viele Nüßlein und Pflanzenwuchs ... (Nüsse finden sich auch im Motorraum, also offensichtlich wird mein Auto von Eichhörnchen bevölkert ... tja, keine Garage :( )

Danke auch elektroniker für die Aufklärung mit den Schläuchen.

Dieses Forum ist klasse :)

BTW: Da ich mit Wachs noch so gar nix gemacht hab, wie sieht es denn aus mit Schmierfett? Würde das nicht auch gut schützen, zumindest ne Weile?

Link to comment
Share on other sites

Lenny Granate
...und oben drauf viele Nüßlein und Pflanzenwuchs ... (Nüsse finden sich auch im Motorraum, also offensichtlich wird mein Auto von Eichhörnchen bevölkert ... tja, keine Garage :( )

:D 'Tschuldigung Robert, da Du aber auch noch aus Frankfurt/Main bis, muss ich irgendwie unweigerlich ans C & F Hörnchen denken :D Vielleich haben die sich bei Dir eingenisstet ;)

Schmierfett wäre vielleicht auch ganz gut, allerdings ist vorsicht geboten. Bei Auswaschungen durch eventuelles Spritzwasser in dem Bereich, würde Dein Wagen mglw Flecken hinterlassen. Wenn da der falsche vorbeikommt und das sieht, hast vielleicht 'ne Anzeige am Hals. Also das wäre jetzt der Extremfall!

Also wenn Schmierfett, dann aber so richtig dickes / festes. Nimm Wachs! Leicht zu verarbeiten und erfüllt seinen Zweck absolut!

@Tim

Du, der hat gar kein Schiebedach! Und auf der linken Seite ist auch kein Schlauch drin... Muss für was anderes sein. Wenn ich demnächst die Kotflügel abhebe um die Stellen zu versiegeln, werde ich mal nachforschen, wo der Schlauch hingeht.

Edited by Straydog
Link to comment
Share on other sites

:D 'Tschuldigung Robert, da Du aber auch noch aus Frankfurt/Main bis, muss ich irgendwie unweigerlich ans C & F Hörnchen denken :D Vielleich haben die sich bei Dir eingenisstet ;)

Hehe möglicherweise ... :D Mal heimlich lausche ob se so fluchen ...

Das mit den Schläuchen, könnten das die Abläufe aus den Räumen vor der Windschutzscheibe sein?

Link to comment
Share on other sites

Moin,

für alle XM Fahrer, bei denen der Rost schon ein Loch "schlug": habe aus Schlachtern die A-Säule sowie Schwellerteile zum Einschweißen und Ersetzen der korrodierten Stelle...

Schweller- und Rostschäden sehe ich übrigens derzeit öfter bei XM...

Gruß Jochen

Link to comment
Share on other sites

Tip No. 2: Wenn es sich um einen Schiebedachablauf- oder sonstigen Ablaufschlauch handelt ist es günstig, diesen zu verlängern, sofern er im Schweller endet und diesen ständig bewässert. Dies geht am besten indem man in den Schweller mit einem konischen Schälbohrer ein Loch bohrt (nachher gut versiegeln!) und den Schlauch z.B. mit Kupplungsstücken von Gardena aus dem Gartenfachhandel verlängert, damit direkt auf die Straße gepinkelt wird.

>>

BXdrvr [ACCM]

Link to comment
Share on other sites

Gruß an die Xantiafahrer: Bei uns schaut´s in dieser Ecke genauso aus :)

nö, eher nicht. Zwei Blätter, ein paar Krümel Erde-unkritisch.

Link to comment
Share on other sites

nö, eher nicht. Zwei Blätter, ein paar Krümel Erde-unkritisch.

Hm. Ich sollte wohl die Straßen besser aussuchen. Bei mir ist regelmäßig ein Riesenbatzen drin, bei jedem Xantia bisher. Immerhin aber ohne daß die Autos gleich meinten rosten zu müssen.

Gruß

Torsten

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...