phantomas

Musik für lange Autofahrten - unaufdringlich, aber gut

Empfohlene Beiträge

AndreasRS

Carbon Based Lifeforms

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM

Hatten wir den guten Linton Kwesi Johnson schon?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog

Da ich eher nicht allzu sehr auf Elektropop stehe, geht für mich Blue Monday eher so:

Zwar nicht auf Instrumenten aus den Dreissigern, aber klanglich dennnoch eher näher an der Epoche...

Und wenn wir schon in den Dreissigern wären, dann noch dies. Ich finde, gerade am Steuer eine friedliche Sache:

Alligator Crawl... Passt irgendwie zu den manchmal quirligen Vorgängen auf der Strasse.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bernd_bln
Am 4.12.2008 at 12:35 , Svennie sagte:

Da habe ich auch noch was : Wie wird man ein richtiger Metaller !!

 

ich höre am liebsten Marduk,Cristraping,Napalm Death ,Slipknot und wenns mal leiser sein soll Man of War. Jedem das seine :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog

Das like für den Hinweis auf Sonny Clark.

Cool Struttin´

Mit dem noch cooleren Vermerk

Not now music

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
St. Alphonzo

Freut mich, dass es hier Jazzfreunde gibt! Eine wunderschöne Scheibe, nicht wahr? Meiner Meinung nach absolut zeitlos- so wie alles, was von Qualität ist. Doch seine ganze Klasse zeigt der Ausnahmemusiker John Zorn, wie ich finde, auf "Naked City". Es ist für Ersthörer zunächst ein bisschen anstrengend. Aber was für ein Feuerwerk musikalischer Energie und Exzellenz!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
bluedog
Am 26.2.2018 at 11:37 , St. Alphonzo sagte:

Freut mich, dass es hier Jazzfreunde gibt!

Jazzfreund ist ein zu grosses Wort für mich.

Sagen wir, hin und wieder, und eben gern mal im Auto, brauch ich was, wo mit Garantie noch echte Musikinstrumente zu hören sind. Je nach Laune ist das dann eben auch mal Jazz.

Ich bin da wohl familiär vorbelastet. Vater und älterer Bruder spielten beide Jahrelang hobbymässig verschiedene Instrumente, wenn auch keinen Jazz, aber den Klang hab ich eben ins Ohr bekommen und finde das was schönes; den Rest von der Liebe zum Jazz, wenn man das so nennen mag, hat Walt Disney mit den klassischen alten Cartoons verbrochen... Davon hatte ich als Kind diverse Videobänder, mit Aufzeichnungen der englischen Originalversion, allesamt sehr liebevoll vertont, wie das Walt himself eben haben wollte damals. Viele davon findet man auf Youtube, und wenn ich gerade keine Lust auf Fernsehwerbung hab, schau ich mir sowas an, und freu mich nicht zuletzt auch über die Musik...

Ich kann mir ja nicht jeden Tag nur Blues, Boogie und Rock und Punk oder schlichten Pop von vorgestern (ich höre aus Prinzip nur Musik, die es so schon ein paar Jahre gibt. Wenn man es nach nem halben Jahrzehnt oder deutlich mehr immer noch nicht vergessen hat, ist es wohl einigermassen hörenswert...) reinziehen... Und all das pseudovollksdümmliche Zeug kanns auch nicht besser... lass ich auch liebend gern weg...

Wenns anstrengend ist zum hören, bin ich allerdings ganz schnell weg. Wenns nicht wenigstens einen einigermassen durchgehenden Rhythmus in irgend einer Form gibt, ist das nichts für mich... Mit dem allzu modernen Gedöhns, seis nun Klassik oder Jazz, kann ich nichts anfangen... damit kann man mich Jagen.

Ich musste mal in ein an sich sehr gutes Klassikkonzert, und die meinten dann im Mittelteil, man müsse sich Alban Berg anhören. Wenns kein Schulanlass gewesen wäre, ich wär augenblicklich aufgestanden und gegangen, bei dem Geklimpere.

So macht man aus an sich friedlichen Menschen Amokläufer...

bearbeitet von bluedog

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
St. Alphonzo

Ich höre auch nicht ausschließlich Jazz. Spätestens in 3 Tagen ist es wieder soweit. :wub:I don't care if Monday's blue
Tuesday's gray and Wednesday too Thursday I don't care about you t's Friday I'm in love ...:wub:

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sheryll Prochaska

Hallo,

Ich mag solche Lieder 

 

 

bearbeitet von Sheryll Prochaska

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Oldieopa

The Last Revel aus Minnesota USA.

Ich kann mich nicht entscheiden. Auf dem offiziellen Musikvideo gibt's jede Menge Öl, Chrom und Flossen, die andere Aufnahme finde ich musikalisch besser. Verlinke ich halt beide...

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden