Jump to content

2.0 16v Ansaugbrücke auf 1.8 16V X2


MondLeben

Recommended Posts

Hallo

Ich hab da mal rein interessehalber ne Frage: weiß jemand von euch, ob man beim X2 ne 2.0 16v Ansaugbrücke einfach auf nen 1.8 16V draufschrauben kann? Evtl. auch mit Ergebnis?

Ein Kollege von mir meinte, dass das zwischen BWM 320 und 323 zum Beispiel kein Problem ist und mich würde eben interessieren ob sowas auch mit unseren Zitronen geht.

Gruß ML

Link to comment
Share on other sites

Wozu soll das gut sein? Mehrleistung durch Umbau der Ansaugbrücke...glaube nichticon11.gif

Könnte mir vorstellen, das da das ein oder andere anders ist, als beim 2liter.

Ist das denn auch noch ein xu?

Link to comment
Share on other sites

Doch, doch, schon wegen Mehrleistung. Zumindest bei BMW macht das wohl doch um die 15 Pferdchen aus, weil alles Voluminöser ausgelegt ist. Ob das bei Cit funzt sei dahingestellt.

Mit xu meinst du den Motortyp? Ich hab keine Ahnung, sry.

Link to comment
Share on other sites

Zumindest beim AX gab's sowas, irgendwer hier hat das in seiner Signatur stehen (1.1-Ansaugbrücke auf 1.0 oder 1.4-Brücke auf 1.1, das weiß ich nicht mehr), er wird schon seine Gründe dafür haben... ;)

Ob auch 1.8er und 2.0er kompatibel sind, weiß ich allerdings nicht.

Gruß

Jan

Link to comment
Share on other sites

Zumindest beim AX gab's sowas, irgendwer hier hat das in seiner Signatur stehen (1.1-Ansaugbrücke auf 1.0 oder 1.4-Brücke auf 1.1, das weiß ich nicht mehr), er wird schon seine Gründe dafür haben... ;)

Und wenn es nur der Glaube ist. ;-)

Wenn etwas dabei rauskommen soll, muss man auch etwas investieren. Simpler Teiletausch kann sich bisweilen sogar als kontraproduktiv erweisen.

Link to comment
Share on other sites

auf die ammenmärchen aus BMW-kreisen würde ich mich nicht unbedingt verlassen. da kursieren so einige haarsträubende legenden von wegen teil X + teil Y = schweinemässig hohe leistung.

wenn sich was ändert durch einen solchen umbau, dann ist es die geschwindigkeit der ansaugluft. grösserer durchmesser heisst mehr luftdurchsatz bei gleicher oder eben gleicher luftdurchsatz bei niedrigerer geschwindigkeit. in den drehzahlen mag das unter umständen was bringen, denn da begrenzt oftmals die gasgeschwindigkeit die zylinderfüllung.

andererseits haben kleinere ansaugwege den riesen-vorteil, dass die gasgeschwindigkeiten bei niedrigen drehzahlen höher sind und somit die zylinderfüllung besser ist, sprich das teil hat untenrum mehr bumms, mehr durchzug.

im grunde verschiebt man also nur das "fenster" - man hat weniger durchzug, etwas mehr drehfreude und dieselbe leistung bei zumeist höheren drehzahlen.

Link to comment
Share on other sites

Zumindest beim AX gab's sowas, irgendwer hier hat das in seiner Signatur stehen (1.1-Ansaugbrücke auf 1.0 oder 1.4-Brücke auf 1.1, das weiß ich nicht mehr), er wird schon seine Gründe dafür haben... ;)

Ob auch 1.8er und 2.0er kompatibel sind, weiß ich allerdings nicht.

Gruß

Jan

Damit meinst Du wohl meine Wenigkeit ;) - allerdings sind da auch die Drosselklappe und ein anderes Steuergerät dazugekommen. Die originale Ansaugspinne und Drosselklappe beim 1.0er AX haben ein Mass von 30mm - beim 1.1er sind es 36mm was an dem Kopf vom 1.0er spürbar mehr Drehmoment und Spitzenleistung ergibt. Beides in Verbindung mit dem 50PS Steuergerät wurde öfters erprobt und macht dem "kleinen" AX schon flinkere Beine - allerdings dann auch durstiger.

Beim Xantia würde ich mich erstmal schlau machen ob die Kanäle unterschiedliche Größen aufweisen und ob das auch wirklich passt.

Beste Grüsse

Andre

Link to comment
Share on other sites

eh, das geht bei bmw so wie beschreiben. erst vor zwei wochen durch und die steigerung kann sich sehen lassen.

ob das beim xanti so geht hab ich keinen dunnst, was ich weiß ist das man die zylinderhülsen einfach zu wechseln gehen(xu), ob man da aber einfach welche vom 2 liter reinschmeißen kann entzieht sich aber meiner kenntniss, könnte aber theoretisch gehen.

Link to comment
Share on other sites

Die Betrachtung mit den Luftgeschwindigkeiten find ich sehr interessant.

Regt zum Denken an. Da kann wirklich was dran sein. Sowas nennt man glaub ich Saugrohraufladung, ist auch bei Wiki erklärt.

Dass es sowas beim AX gibt, wusste ich jetzt auch nicht, aber interessant, dass es funktioniert.

Und danke für die Bestätigung meiner "BMW-Gerüchte"!

Edited by MondLeben
Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Servus,

beim BMW geht das mit dem M50 Motor.

Der 320i hat den zwar auch aber da geht das nicht,(weil 2liter Hub)

da der 323i ist in Wahrheit ein 2,5liter Motor mit 170PS,funktioniert es bei dem.

Dem machst du die Ansaugbrücke vom 325i und den Luft massen oder Mengenmesser dazu,

und somit kommst du auf die 192PS die der 325i von Haus aus hat.

Link to comment
Share on other sites

ich glaub du verwechselst da ganz gewaltig was.

die 323i im alten E21 und E30 hatten sehr wohl 2.3 liter. motor M20B23

den M50-motor gab es nicht mit 170ps, sondern als 2.5er immer nur mit 192ps.

170ps und 193ps gab es beim nachfolger M52 - aber der 193ps hatte da dann 2.8 statt 2.5 liter hubraum.

wie dem auch sei - wenn die ansaugwege variieren, kann man sicher sein, dass auch verdichtung und nockenwellen (im falle vanos auch deren steuerung) variieren.

so einfach ist es nicht - auch wenn es ein traum vieler jünger von weissblau mingga bleibt ;-)))

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...