Hans F.

Freigabe E10 für Citroen-Fahrzeuge (XM)

Recommended Posts

Hans F.

Hallo,

bin gerade durch einen Artikel von Autobild über das neue E10-Benzin in Frankreich auf eine Freigabeliste des ADAC nach Angaben der Autohersteller gestossen. Danach sind alle Citroen-Fahrzeuge ab Herstellungsdatum 01.01.2000 freigegeben. Also dürfte kaum ein XM das Zeug vertragen.

Gruß Hans

Share this post


Link to post
Share on other sites
Luigi1

:-)) Wie genau die das feststellen können :-))

Schade für die, die Herstellungsdatum 23.12.1999 haben !!

? Ob die wohl über Weihnachten Autos herstellten ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lile221

Dass ältere Fahrzeuge nicht freigegeben sind, heißt nicht, dass sie kein E10 (oder höhere Konzentrationen) vertragen, sondern nur, dass Cit keine Lust hat, das genau zu verifizieren und vor allem nicht mehr bereit ist, für "so alte Gurken" noch Haftung zu übernehmen.

Eigentlich geht es immer nur um folgende Punkte:

- Schmierung der Benzinpumpe: Bei Ethanol kaum gegeben; solange aber ein Spritanteil von >50% dabei ist, kaum ein Problem. Es gibt aber auch Austauschbenzinpumpen, die andere Lager haben und nicht auf Schmierung durch den geförderten Kraftstoff angewiesen sind.

- Verträglichkeit der verwendeten Gummiteile (Schläuche, Dichtungen) gegenüber Ethanol: Anscheinend kein Problem bei Citroen, sichergehen kann man natürlich nur, wenn man jedes verdächtige Material austauscht. Steigert sich natürlich mit dem Ethanol-Anteil, bei 10% hätte ich noch keine großen Bedenken.

- Höhere Verbrennungstemperaturen, unter denen die Auslassventile leiden könnten: Dasselbe Problem stellt sich beim Gasbetrieb, zumindest einige Cit-Motoren sind da aber mittlerweile als problemlos bekannt (vor allem beide 3.0 V6). Relevant aber auch erst ab Ethanolbeimischung von über 30--40%.

Ethanol hat allerdings einen niedrigeren Dampfpunkt als Benzin, so dass auch irgendwo ein gewisser Kühleffekt vorhanden ist (natürlich auch nur bei hohen E-Anteilen).

- aufgrund der niedrigeren spezifischen Energie von Ethanol zu geringe Einspritzmenge: Der Motor läuft eigentlich zu mager, was die Verbrennungstemperatur weiter steigert, solange aber der Lambda-Wert im Auslass nicht stimmt, wird das teilweise von der ECU ausgeglichen. Natürlich geht dadurch der Verbrauch hoch (Vergleichswert aus eigener Erfahrung mit dem ES9J4: +15% bei E40). Beste Abhilfe: Neues Kennfeld ("Chiptuning"), das auf Ethanolbetrieb abgestimmt ist. Gibt's aber natürlich für die alten Kisten nicht.

Letzendlich fallen alle Punkte erst ab E30...E40 ins Gewicht. E10 dürfte relativ harmlos sein, was ja wohl auch die Politik dazu bewogen hat, diese Beimischung festzulegen.

Reiner Ethanolbetrieb ist auf jeden Fall auch mit diesen Autos realisierbar, nur müsste man relativ viel Aufwand in eine Umrüstung stecken, mit etwa 25--30% Mehrverbrauch rechnen (was den Preisvorteil von E100 wieder aufhebt), und man könnte ohne spezielles umschaltbares (oder sich selbst "intelligent" umschaltendes Motorsteuergerät) im Falle, dass man mal kein Ethanol bekommt, nicht mal zwischendurch auf Benzin fahren. Da das Tankstellennetz nicht so furchtbar dicht ist, ist das neben der fast nicht vorhandenen Kostenersparnis eins der Hauptargumente gegen Ethanolbetrieb.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Barbecker

Schade auch, das Citroen Deutschland zu faul ist Fragen dahingehend zu beantworten.

Naja, Bestandskunden sind halt keine Kunden. :(

Gruß

Herbert

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kaveo91

E10 wird vom XM und Xantia ohne Probleme vertragen, wenn einige selbst E85 fahren.

Ich fahre im Xantia E40 bis E50 und das ohne Probleme.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Barbecker
E10 wird vom XM und Xantia ohne Probleme vertragen, wenn einige selbst E85 fahren.

Kommt das nicht auf den Motor an? Denn E85 sollte viel zu heiß verbrennen für einen "Standardmotor".

Gruß

Herbert

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kaveo91

So wie ich das bisher gelesen habe, ist vorallem der 2.0er 8V sehr gut für E85 geeignet.

Die anderen 2.0er für bis zu E50.

Bei den anderen kenne ich mich nicht aus, aber E10 sollte kein Problem darstellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Barbecker

Dann sollte das meiner auch vertragen. Mein Turbo ist ja auch ein 8 Ventiler.

Share this post


Link to post
Share on other sites
GuenniTCT

Ich fahre meinen 2L 16V Bj. 97 seit Anfang August mit einer 50:50 Mischung. Das klappt bisher problemlos. Der Mehrverbrauch liegt bei ca. 10%. Der Motor läuft mit dieser Mischung sehr ruhig und zieht im mittleren Drehzahlbereich etwas besser.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Thunderstorm Technologies

Auch hier nochmal:

Ich fahre, wann immer ich kann (nächste Tanke 25KM entfernt) pures E85 im XM 2.0i - Der kleine V6 vom Freund meiner Tochter schluckt das auch in der Konzentration ohne Probleme.

Selbst die AU wurde bestanden.

Mehrverbrauch hat sich durch angleichen der Fahrweise bei <10% eingependelt.

Also warum sollte E10 ein Problem darstellen????!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Thunderstorm Technologies
Kommt das nicht auf den Motor an? Denn E85 sollte viel zu heiß verbrennen für einen "Standardmotor".

Irgendwelche Temperatursteigerungen konnte ich ebenfalls nicht beobachten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kaveo91

@Thunderstorm

Hast du irgendwelche Änderungen vorgenommen? Ich fahre bisher Mischungen bis zu E50, an pures E85 habe ich mich noch nicht getraut. Schluckt der das einfach ohne große Probleme?

Share this post


Link to post
Share on other sites
GuenniTCT

Ich habe mal pures E85 versucht. Das hat nicht oder nur bedingt funktioniert. Der Motor springt dann im kalten Zustand erst beim dritten oder vierten Versuch an und bei konstanter Geschwindigkeit leuchtet die Motorkontrollleuchte. Wahrscheinlich ist das für die Nachregelung über die Lambda-Sonde etwas zu heftig. Ich möchte an der Stelle erwähnen, dass an dem Fahrzeug keinerlei Anpassungen für den E85 Betrieb vorgenommen wurden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Micha04

ups...Antwort schon gefunden ;-)

Edited by Micha04

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dennie
Dann sollte das meiner auch vertragen. Mein Turbo ist ja auch ein 8 Ventiler.

Du zuerst. Wenn ich dann nen abgerauchten, silbernen XM mit Warnblinker am Straßenrand und einen Kerl, der fluchend gegen den Reifen tritt, sehe, lass ichs lieber sein. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Thunderstorm Technologies

Dem schließ ich mich weitgehend an:

Ich habe mal pures E85 versucht. Das hat nicht oder nur bedingt funktioniert. Der Motor springt dann im kalten Zustand erst beim dritten oder vierten Versuch an und bei konstanter Geschwindigkeit leuchtet die Motorkontrollleuchte. Wahrscheinlich ist das für die Nachregelung über die Lambda-Sonde etwas zu heftig. Ich möchte an der Stelle erwähnen, dass an dem Fahrzeug keinerlei Anpassungen für den E85 Betrieb vorgenommen wurden.

Wobei man sich an das Anspringverhalten gewöhnen kann. Die Motorkontrolle leuchtet Zeitweise, kann aber nicht unbedingt einen Bezug zur Fahrweise feststellen.

Dito - 0 Anpassung ;)

Alle oben genannten Aspekte kann man getrost vernachlässigen, wenn man eh vorhat, den Tank leerzufahren ;)

Dann kommt man mit Anhänger dran (50% mit 1,5t beladen) schonmal für 70,-€ von Plauen über Cottbus wieder nach Plauen - Mit Super bei den derzeitigen Preisen absolut nicht zu realisieren ;)

Edited by Thunderstorm Technologies

Share this post


Link to post
Share on other sites
tomcam

Detlef, was machst Du denn in Plauen? Ach wie lange war ich schon nicht mehr in der Heimat......

Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Thunderstorm Technologies

Tanken ;) Genauer in Treuen am Autohof, eine meiner bevorzugten Tankstellen :)

Plauen is außerdem hier gleich umme Ecke :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Barbecker
Du zuerst. Wenn ich dann nen abgerauchten, silbernen XM mit Warnblinker am Straßenrand und einen Kerl, der fluchend gegen den Reifen tritt, sehe, lass ichs lieber sein. :D

Mal sehen. Ich bin bei solchen Sachen nicht experementierfreudig. Wenn er es tatsächlich verträgt, und ich dabei noch was sparen kann, dann mal sehen. Aber gibt es den bei uns überhaupt? Habe ich noch nirgends gesehen.

Ich habe ja bei ATU schon Magenkrämpfe, was soll das erst bei gepanschten Sprit werden. ;)

Gruß

Herbert

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dennie
Mal sehen. Ich bin bei solchen Sachen nicht experementierfreudig. Wenn er es tatsächlich verträgt, und ich dabei noch was sparen kann, dann mal sehen. Aber gibt es den bei uns überhaupt? Habe ich noch nirgends gesehen.

Ich habe ja bei ATU schon Magenkrämpfe, was soll das erst bei gepanschten Sprit werden. ;)

Gruß

Herbert

ATU SZ=Saftladen. Hab da mal die Spur einstellen lassen, der Dussel hat nen Gummiklotz unter den Schwellerfalz HINTER die Wagenheberaufnahme gestellt und den Falz schön umgebogen. Als ich das gesehen hab bin ich gleich wieder hin, der Dussel hat mich böse angeguckt, der Meister hat mit den Achseln gezuckt, nen Holzbalken und nen dicken Hammer geholt und das Bleche geradegekloppt.

Naja, sah aber wieder schön gerade aus und rostet auch bis heute nicht. Trotzdem Saftladen! icon8.gif

Für ne Dose Unterbodenschutz zu kaufen geht der aber. ;)

E85 hab ich hier auch noch nirgends gesehen, glaub ich... Gut so, da kommt man wenigstens nicht in Versuchung, das schöne Autochen kaputtzuspielen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Thunderstorm Technologies

Da geht nix putt - alles Panikmache

Die wollen Primär neue Autos verkaufen und sekundär den teuereren Sprit

Share this post


Link to post
Share on other sites
Xantiaheinz
So wie ich das bisher gelesen habe, ist vorallem der 2.0er 8V sehr gut für E85 geeignet.

Und gerade bei dem Motor hätte ich Zweifel. Der Motor (RFX) ist auch für Gasbetrieb nicht oder nur sehr begrenzt geeignet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Thunderstorm Technologies

Gas ist ja meines Wissens auch ein etwas anderes Medium ;)

Dazu sind dann Umbaumaßnahmen zwingend erforderlich. Und die müssen auf den Motor und die Elektronik abgestimmt sein :(

Mit Zündfähigen Flüssigkeiten kann man generell jeden Ottomotor betreiben.

Wie gut oder schlecht das klappt, hängt ganz allein von der Zündwilligkeit (sprich Oktanzahl) ab. Das hochpreisige Shell Super Plus etc. hat fast die gleiche Oktanzahl wie E85.

Über den Betrieb von Super Plus hab ich vor Jahren schon mal einen ADAC Testbericht gelesen, wo auch von einem Mehrverbrauch die Rede war. Das erklärts dann auch bei E85.

Um die Oktanzahl zu senken wäre es also beim Mischen vorteilhafter Normalbenzin zuzugeben.

Das größte Problem ist, das moderne Maschinen feststehende Zündgeber haben, wo man nix korrigieren kann. Das übernimmt dann die tolle Elektronik (mehr oder weniger gut), was dann z.B. zum schlechten Kaltstartverhalten führt.

Nur kaputtgehen kann da eigentlich nichts.

Und ich kann damit Leben den Schlüssel 3x rumzudrehen wenn die Kiste länger steht ;)

Die Schmierung von elektrisch betriebenen Pumpen kann man getrost vernachlässigen oder ist hier Ernsthaft jemand der Meinung Benzin hätte irgendwelche Schmierfähigkeit??!

Ich benutze seit 20 Jahren eine CX Einspritzpumpe zum Transfer aller vorstellbaren Flüssigkeiten (von Motoröl bis Wasser ;) ) und die funzt immer noch - zugegebenerweise tut sie sich beim Pumpen von Motoröl etwas hart, dürfte an der Viskosität liegen :D

Ich bekomme keine Provision von irgendwem und ich hab mir auch nicht die E85 Missionierung auf die Fahne geschrieben. Mich regt nur extrem auf, wenn irgendwelcher Nonsense von "Ach so schlauen Leuten" verbreitet wird, die aber selbst, wenn überhaupt, die Suppe bestenfalls von Preistafeln kennen.

Den gleichen Effekt hatte ich persönlich schonmal vor knapp 20 Jahren, als ich erzählt hab, ich würde meinen CX Bleifrei fahren. (Ich weis, das das mit der hier angesprochenen Materie nichts zu tun hat)

Edited by Thunderstorm Technologies
Ergänzung

Share this post


Link to post
Share on other sites
berndjetztmitxm

Ich hab hier ne XM Y4 mit 167 PS eingelagert, die ist die letzten 80.000 KM mit E 85 betrieben worden und geht immer noch hervorragend. Also kann die Betankung mit dem Zeugs nicht schaden, denk ich mal. Wenn die Beschaffung hier im Raum etfernungsstrategisch besser wäre, würd ich unsere beiden Diven ohne Skrupel damit betreiben. Mit LPG laufen die schließlich auch bestens und das seit Jahren.

Gruß, Bernd...auch ACCM und aus der Ecke wo die Römer Haue bekommen haben :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.