Jump to content

rüddeln im lenkrad was kann das sein ?????


 Share

Recommended Posts

hallo citfreaks,

ich habe seit zwei drei monaten ein starkes rüddeln im lenkrad, mal ab 90 - 100 km/h mal ab 50 - 60 km/h mal bei 80 - 90 km/h mal nicht, ich habe 3 verschiedene aluräder ( 5,5 13) und stahlfelgen(4,00 13) (dachte an höhenschläge in der felge) gefahren immer das selbe. ich merge auf der rechten seite ein waggeln an amatur und boden auf der fahrerseite nicht oder ich merke es nicht so. gelenke sind soweit in ordnung, antriebe geben kein knacken oder so, radlager haben kein spiel, bremsscheiben ausgetauscht, stoßdämpfer verlieren kein öl, domlager sind i.o. , der rechte neue stoßdämpfer hat wenn ich mein ax teen aufbocke an der kolbenstange spiel wenn ich das rad seidlich hin und her bewege das war beim alten stoßdämpfer auch so !?

was kann das sein ??????

besten besten dank für eure tips

mfg schubits

Link to comment
Share on other sites

Horest ACCM

Wenn denn Auswuchten hilft. Ich habe nach dem Auswechseln einer Antriebswelle schon eine Verbesserung, aber es schlackert immer noch. Rütteln im Lenkrad deutet aber oft auf Unwucht der Reifen. Bei mir vibriert der ganze Vorderwagen, und das Heck auch.

Viel Glück

Link to comment
Share on other sites

danke für eure super schnellen antworten , meine räder sind alle neu gewuchtet trotzdem das selbe bild !?=

"die verzweiflung naht"

mfg

Link to comment
Share on other sites

Horest ACCM

Hallo Leidensgenosse.

Ich bin auch frustriert. Hier kann anscheinend niemand meine Räder auswuchten. Ich hatte letzte Woche nochmal nachwuchten lassen - alle Gewichte waren richtig gesetzt, die Räder zeigten auf der Auswuchtmaschine aber extrem Höhenschlag. Der Auswuchter hat dann einen anderen Konus auf die Maschine gesetzt, und der Höhenschlag verminderte sich erheblich. Wir hätten die Räder bei aufgebocktem Fahrzeug drehen sollen, um zu sehen was dann ist. Leider nicht daran gedacht. Ich habe zumindest vorn echte Michelin 185/60R14 auf Alufelgen auf meinem BX, Laufleistung etwa 4tkm.

Ich könnte ja denken, die Räder hätten nur auf der Wuchtmaschine Höhen- oder Seitenschlag, wenn nicht dieses nervende Huppeln des Fahrwerkes wäre. Eine Vibration im Lenkrad habe ich nicht, die ja angeblich allein von Unwucht kommt. So kann ich keine Autobahntour fahren. Wer wollte da ans Schweben denken? Eine Unwucht der Antriebswellen sind nicht leicht feststellbar. Eine von mir ausgewechselte zeigte weder vor, noch nach dem Ausbau Besonderheiten.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Zittert das Auto beim Bremsen auch? wenn ja überträgt auch eine eierige Bremsscheibe Zittern beim fahren, ohne das man bremst...

Vorallem Auflagefläche der Felgen reinigen..Rü

Evlt am Fahrzeug wuchten lassen damit ist auch der Antriebsstrang berücksichtigt

Link to comment
Share on other sites

Versuch den Reifen mal direkt an der Achse auswuchten zu lassen. Ansonsten hoerts sich nach höhenschlag beim Reifen an. Also austauschen...oder ignorieren.

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

Wenn man davon ausgeht, dass die Räder ohne jeden Höhen- und Seitenschlag sind, kommt als eine Möglichkeit in Betracht das Schütteln wegen verschlissener Radlager. Die Räder sitzen ein klein wenig locker und fangen beim Fahren das Taumeln an, was zu Seitenschlagunwuchten führt. Ich gehe weiter davon aus, dass die gesamte Radaufhängung stramm ist, also keiner Spiel in den Gummiaufhängungen ist. Verschlissene Gummiaufhängungen verursachen auch diese Taumelbewegungen am Rad. Die Kolbenstange des Federbeins darf kein seitliches Spiel haben, sonst treten auch die Taumelbewegungen auf. Außerdem kann bei starken Bremsungen ein scheinbares Schiefziehen auftreten, weil die Kolbenstange der Krafteinwirkung auszuweichen versucht.

Treten "Unwuchten" beim Bremsen auf, sind wellige Bremsscheiben nur eine Möglichkeit. Die zweite und etwas teurere Ursache sind verschlissene Bremssattelführungen (bei Schwimmsätteln, wie sie heute in allen Cs an der Vorderachse eingesetzt werden). Durch die Krafteinwirkung beim Bremsen "verkantet" der Bremssattel gegen die Beläge und damit auch gegen die Scheibe. Die unruhige Sattelbewegung führt zum Rubbeln der Beläge auf der Scheibe, was dann als Unwucht empfunden wird.

Unwuchtige Antriebswellen führen zu erheblichen Vibrationen des gesamten Vorderwagens (Frontantrieb). Damit sollte man nicht spaßen, weil die Getriebeseitenlager das nicht allzu lange aushalten. Manchmal leidet sogar das Differential. Da typischerweise bei C das Getriebe auf der linken Seite eingebaut ist, treten an der langen rechten Welle Unwuchten deutlicher auf, vor allem, wenn sie mit einem Mittellager geteilt ist.

Höhenschläge kann in den meisten Fällen der Reifenmonteur beseitigen, wenn der den Reifen auf der Felge dreht. Speziell Michelinreifen haben selbst nullkommanull Höhenschlag. Bei Felgen kommt das schon mal vor, vor allem BX-Stahlfelgen waren teilweise so höhenschlägig, dass die Werkstätten den Sollreifendruck um zwei Zehntel reduzierten. Sinnvoll den Höhenschlag feststellen kann man nur bei am Fahrzeug montiertem Rad.

Grundsätzlich sollte keine Höhenschlag vorhanden sein. Gegen Seitenschlag hilft nur eine neue Felge.

Gruß von P.

Link to comment
Share on other sites

...bei mir war mal direkt nach den Wuchten innen an der Felge ein Gewicht wieder abgefallen. Konnte man natürlich von außen nicht sehen.(Nachden der Reifenhändler ca. 15. min nach dem richtigen Aufsatz und den richtigen Gewichten gesucht hatte:-)) Wieder hingefahren, seitdem ok...

Gruß

Ralph

Link to comment
Share on other sites

hallo cit.freunde,

"erst einmal ein super dankeschön für eure antworten"

ich war auch schon auf einer autoverwertung und habe mal an den 7 citroen ax und peugeots 106 an dem rechten stoßdämpfer hin und her gerüddelt da ist bei allen genau das selbe spiel an der kolbenstange im stoßdämpfer wie bei meinem ax teen !!!???

ist das normal ?

wie sieht eigentlich man daß die gummielager verschlissen sind ?

mfg

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

Hi Schubits,

Spiel an der Kolbenstange ist Verschleiß. Nimmt dieser allmählich zu, wird das Auto zunehmend unruhiger. Das das sehr langsam vor sich geht, merkt es der Fahrer nur in seltensten Fällen. Manchmal ist es möglich, mit Hilfe eines passenden Schlüssel oder grob mit einer Rohrzange duch die Feder hindurch den Schraubanschluss des Dämpfers sehr kräftig anzuziehen; da kann das Spiel verschwunden werden.

Verschlissene Gummilager erkennt man, wenn ein Werkstattmensch bei Auto auf Hebebühne an allen Gummilagerstellen mit einem kräftigen Montiereisen die Gummis unter Druck setzt. Ergibt sich viel Nachgiebigkeit, ist der betreffende Gummi schon tot.

Gruß von P.

Link to comment
Share on other sites

hallo cit.freunde,

kann das rüddeln auch von den antrieben kommen oder daß vieleicht die bremsättel auf den laufschienen klemmen (es quietscht manschmal an den bremsen vorn ohne daß ich drauf trücke )!?

es werde immer schlimmer mit den rüddeln im lenkrad, jetzt fängt es immer schon ab 60 km/h an, erst leicht und wenn ich immer schneller fahre rüddelt es immer mehr !?

ich habe auch gemerkt daß wenn ich meinen ganghebel-fest halte daß er zwischen 50 km/h und 60 km/h hinn und her wackelt !?

danke

mfg

Link to comment
Share on other sites

ACCM Dirk Pinschmidt

Schau doch mal nach den Motorlagern, hört sich fast an, als ob der demnächst verloren gehen könnte.

Beste >> Grüße

Dirk

Link to comment
Share on other sites

hallo cit.freunde,

kann das rüddeln auch von den antrieben kommen oder daß vieleicht die bremsättel auf den laufschienen klemmen (es quietscht manschmal an den bremsen vorn ohne daß ich drauf trücke )!?

es werde immer schlimmer mit den rüddeln im lenkrad, jetzt fängt es immer schon ab 60 km/h an, erst leicht und wenn ich immer schneller fahre rüddelt es immer mehr !?

ich habe auch gemerkt daß wenn ich meinen ganghebel-fest halte daß er zwischen 50 km/h und 60 km/h hinn und her wackelt !?

danke

mfg

Link to comment
Share on other sites

Horest ACCM

Mittlerweile glaube ich, dass es bei Dir von den Antriebswellen kommt. Auch wenn die selbst kein Spiel zeigen.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

hallo horst,

wie merk ich genau daß das die antriebe sind, gibt es da genaue prüfpunkte !?

danke

mfg schubits

Link to comment
Share on other sites

Horest ACCM

Dass die Bremsen mal quietschen is nix schlimm.

Wenn das tütteln in kurzer Zeit merklich stärker wird, hatt das mit den Rädern nix zu tun. Auf die Bühne damit, Räder von Hand drehen und nachschauen, nachfühlen. Kannst ja mal die Maschine im ersten Gang drehen lassen, bei freihängenden Rädern, und den Lauf der Wellen betrachten. Wie die geprüft werden, hat wer anders vielleicht noch einen besseren Tip.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

schubits postete

hallo citfreaks,

ich habe seit zwei drei monaten ein starkes rüddeln im lenkrad, mal ab 90 - 100 km/h mal ab 50 - 60 km/h mal bei 80 - 90 km/h mal nicht, ich habe 3 verschiedene aluräder ( 5,5 13) und stahlfelgen(4,00 13) (dachte an höhenschläge in der felge) gefahren immer das selbe. ich merge auf der rechten seite ein waggeln an amatur und boden auf der fahrerseite nicht oder ich merke es nicht so. gelenke sind soweit in ordnung, antriebe geben kein knacken oder so, radlager haben kein spiel, bremsscheiben ausgetauscht, stoßdämpfer verlieren kein öl, domlager sind i.o. , der rechte neue stoßdämpfer hat wenn ich mein ax teen aufbocke an der kolbenstange spiel wenn ich das rad seidlich hin und her bewege das war beim alten stoßdämpfer auch so !?

was kann das sein ??????

besten besten dank für eure tips

mfg schubits

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich hatte mit meinem XM das gleiche Problem.

Die Reifen wurden 3 X ausgewuchtet und nix hat sich geändert.

Meine Werkstatt hat sich dann ein "Magnetband" besorgt, die Reifen werden dann wohl am Fahrzeug ausgewuchtet und es hat funktioniert.

Das rüddeln ist weg.

Gruß

Gregor

Link to comment
Share on other sites

es könnten auch defekte gelenke der antriebe sein....oder die motoraufhängung selber, das die gummis tot sind....einfach mal hebeln

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...