Jump to content

Ölwechsel Schaltgetriebe und Servolenkung


Recommended Posts

Macht nach 160.000 km und 12 Jahren der Wechsel von Getriebeöl und Servoöl beim Xsara 1.8 8V Sinn?

Laut Wartungsheft gibt es weder ein Wechselintervall noch ein "Verfallsdatum" der Flüssigkeiten. Was ich als Laie erkennen kann ist ein schwarzer mehliger Rückstand im Servoöl.

Lenkunterstützung und Getriebe funktionieren subjekt ( da man sich daran gwöhnt) wie anfangs auch.

Ronald

Xsara 1.8 SX Break

Link to comment
Share on other sites

EntenDaniel

Bei der Ente stand im Wartungheft,daß man das Öl alle 60000km wechseln sollte.

Ein Bekannter von mir ist KfZ-Mechaniker, der sagt, daß zwar die Automobilfirmen sowas zwar nicht mehr im Wartungsplan reinschriben, aber es bei modernen Auto auch sinnvoll ist alle 60-70000km das Getriebeöl zu wechseln.

Gruß DS

Link to comment
Share on other sites

Passende Getriebeöle sind laut TOTAL das Transmission BV 75W80

http://www.lubadmin.com/upload/produit/FichePDF/lang_44/1205.pdf

und nach LIQUI MOLY das GL5 75W80

http://www.liqui-moly.de/liquimoly/produktdb.nsf/id/d_3658.html

Beide mit Zuordnung Citroen/PSA.

Bei CASTROL wird das TAF-X mit 75W90 dem Xsara zugeordnet.

http://www.castrol.com/castrol/genericarticle.do?categoryId=9020384&contentId=7037625

Was empfiehlt das Forum?

Ronald

Xsara 1.8 SX Break

Link to comment
Share on other sites

Xantiaheinz

Wenn das Servoöl so aussieht, würde ich es wechseln, die Spezifikation sollte irgendwo im Handbuch stehen.

Link to comment
Share on other sites

Dieses ganze "Lifetime-Füllungs-Gelaber" ist der absolute Unfug. Alle Öle im Fahrzeug verändern sich bzw. ihr Eigenschaften durch Reibung, Erwärmung, usw. Von daher macht ein regelmäßiger Ölwechsel auf jeden Fall Sinn. Man muß es aber auch nicht übertreiben. Bei dem Getriebe ist alle 60-70 tkm sicherlich ein gutes Intervall. Ich habe vor kurzem das Liqui Moly Öl aus deinem Link in das Getriebe gefüllt. Ein positiver Effekt ist sicherlich, dass ich seit dem, wenn der Wagen längere Zeit gestanden hat, den ersten Gang besser rein bekomme. Der Liter liegt bei ca. 10 €. Diese Investition sollte verschmerzbar sein.

Link to comment
Share on other sites

Passende Getriebeöle sind laut TOTAL das Transmission BV 75W80

und nach LIQUI MOLY das GL5 75W80

http://www.liqui-moly.de/liquimoly/produktdb.nsf/id/d_3658.html

Was empfiehlt das Forum?

Ronald

Xsara 1.8 SX Break

Hallo,

ich greife statt zu obigem teilsysnth. zu dem kaum teueren

vollsynthetischen von Liqui Moly. Beste Erfahrungen, auch bei anderen Usern, und meine erste Wahl.

Gruß

Torsten

Link to comment
Share on other sites

Bin noch am überlegen, ob ich paar Euros spare und es in einer freien Werkstatt machen lasse und das Getriebeöl selbst auswähle oder es beim Freundlichen während der 165.000-km-Wartung machen lasse und auf dessen Ölwahl (Citroen-Spezialöl 973641) vertraue.

Sind die über die Normvorgaben API GL5 im Wartungsheft hinausgehenden Spezifikationen überhaupt wichtig?

LM wirbt mit der Spezifikation: PSA B 71 2330.

Sind Unterschiede zwischen 75W80 und 75W90 spürbar?

Ronald

Xsara 1.8 SX Break

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte mal quasi notfallbedingt ein mineralisches 75W90 in meinem Wagen. Die Schaltbarkeit war übel.

Gruß

Torsten

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte im ersten Versuch auch 75W-90 eingefüllt und stimme Thorsten zu: die Schaltbarkeit war (in kaltem Zustand) eher bescheiden. Mit dem 75W-80 von LM schaltet sich das Getriebe in allen Lagen butterweich.

Link to comment
Share on other sites

Kugelblitz
aktuell kommen Produkte von Castrol und Aral in D (und auch ww) wohl nicht mehr so gut an...

http://www.bild.de/BILD/politik/wirtschaft/2010/07/01/bp-erster-chef-boykottiert/wegen-der-oelpest.html

...ist dir da was entgangen oder kriegste Prov?...icon10.gif

Das ist mir egal. Besonders wenns die Jungs von BLÖD, äh BILD schreiben. Zum Thema Öl-Desaster: So etwas kann jeder Firma passieren. Kein Grund meine Gewohnheiten zu ändern. Der Fehler liegt im System, da ist ein Hersteller so gut oder schlecht wie der Andere. Das mit der Provision ist gut. :) Ich frag mal meine Kontakte bei BP ab. ;) Aber das geht dann eher Richtung Schleiföl und Dielektrikum. :)

Gruß

Fred

Edited by Kugelblitz
Link to comment
Share on other sites

Man ist das ein Wirrwarr.

Ich hatte vor zwecks Servo-Öl-Wechsel morgen zum SEAT-Händler neben meiner Arbeitstelle zu fahren, um Zeit und Weg zu sparen, aber für SEAT werden selbst bei der Servolenkung andere Öle genannt.

Also doch zum Freundlichen?

@Guenni16V und TorstenX1

Sicher, dass das an der Viskosität und nicht an der API-Zuordnung GL4 bzw. GL5 lag?

Hab mich jetzt ein bisschen damit beschäftigt und meine, dass die Synchronringe eine gewisse Reibeigenschaft des Öl benötigen, damit die Gänge sich leicht schalten lassen.

Ronald

Xsara 1.8 SX Break

Link to comment
Share on other sites

Jetzt das Nächste: Im Wartungsheft steht fürs Getriebe API GL5. Das aufgeführte TOTAL Transmission BV entspricht aber nur GL4+.

Werde mal schauen, ob ich jemanden finde, der mir was von TOTAL oder LM verkauft.

Ronald

Xsara 1.8 SX

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer
Ah, eine Öldiskussion. Das TAF-X von Castrol ist auch sehr gut. :)

Viele Grüße

Fred :)

Zustimmung aus mehrfacher Erfahrung! Das Öl verbessert bei älteren Getrieben und Ölfüllungen eindeutig die Schaltbarkeit.

>> Jürgen

Link to comment
Share on other sites

The winner are: Castrol TAF-X fürs Getriebe und Castrol TQ-D für die Servolenkung.

Hauptargument war die Verfügbarkeit beim Service-Partner.

Gewechselt wird´s nächste Woche.

Ronald

Xsara 1.8 SX Break

Link to comment
Share on other sites

Der Sieger für mich nach mehrfachem direktem Vergleich: LM. Gibt es sogar im hiesigen Hela :-)

Gruß

Torsten

Link to comment
Share on other sites

Ronny 1978

....ich habe in meinem manuellen schaltgetriebe vom bx das shell donax tx ATF-öl drinn....ist für automatic und manuelle getriebe.....seit dem hab ich keinen hakeligen rückwartsgang mehr...Die gänge lassen sich jetzt alle weich wie butter einlegen....

Link to comment
Share on other sites

Nachdem hier keiner die "Originalabfüllung" gelobt hat kann es ja nur besser werden.

Da das Castrol hier lobend erwähnt wurde und Hela-Baumärkte und ATU nicht in der Nähe sind spar ich mir die Selbstanschaffung des Öl.

Bin gespannt ob ich einen Unterschied feststelle. So leichtgängig wie das gleichalte Fiat-Getriebe meine LAG wird bestimmt nicht. ;)

Ronald

Link to comment
Share on other sites

@ ronald:

könntest du dann mal bitte deine erfahrungen schildern, überlege gerade auch mal wieder das getriebeöl zu wechseln.

danke!

gruß

burni

Link to comment
Share on other sites

@ ronald:

könntest du dann mal bitte deine erfahrungen schildern, überlege gerade auch mal wieder das getriebeöl zu wechseln.

danke!

gruß

burni

Soll dass LM 75W90 schon wieder raus?

Donnerstag wird gewechsel und Freitag abend gibt einen kurzen Status nach 50 km.

Bin gespannt, ob ich einen Unterschied feststelle.

Ronald

Link to comment
Share on other sites

Erster Eindruck vom Castrol TAF-X ( GL5 75W90) nach 100 km:

Die Schaltung funktioniert nun wesentlich leichter. Das Hackeln kurz vor Einlegen der Gänge ( 1-5) tritt noch auf, bietet nun aber einen geringeren Widerstand.

Sofort nach dem Wechsel war das Hackeln noch nahezu unverändert, aber der Schalthebel ließ sich leichter bewegen. Vermutlich musste das verbliebene "Alt-Öl" laienhaft ausgedrückt erst aus/ von den Synchronringen gewaschen werden.

Bin zwischendurch 700 km einen mexikanischen Golf 6 gefahren, so dass das Ergebnis leicht verfälscht sein kann.

Auf jeden Fall hab ich den Getriebeölwechsel nicht bereut, sogar die Servo-Lenkung funktioniert nach deren Ölwechsel leichter.

Das Castrol hat die Werkstatt extra bestellt. Alternativ wäre Öl vom Faß der Marke Cartech reingekommen. Ich kann nun natürlich nicht einschätzen ob Liqui Moly oder Cartech genauso oder besser wären.

Ronald

Xsara 1.8 SX Break

Edited by Ronald
Link to comment
Share on other sites

ne, war nur ne überlegung aber da meine gänge in allen lebenslagen reinflutschen lass ich das liqui moly noch drin (hab ich ja vor nicht allzu langer zeit gewechselt).

danke!

gruß

burni

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6131 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.
E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...