Jump to content

paulohund
 Share

Recommended Posts

Rote Karte für Hohlraumversiegelung

Hohlraumversiegelung scheint eine reine Glaubensfrage zu sein. Trotzdem wird sehr viel Geld damit verdient. Ich, gestehe auch ich habe schon von den teuren Produkten gekauft und hoffnungsvoll meine Schweller behandelt. Erfolg? Fragt mich bitte nicht!

Anbei ein Bild, das ein professionell Hohlraumversiegeltes Seitenteil eines CX Break (BJ 88) zeigt.

Was fällt auf?

An den Stellen, wo der Hohlraumschutz hingelangt ist, zeigt er auch Wirkung.

Jedoch wird deutlich, dass trotz bester Sonden, der Hohlraumsiegel nicht überall hingelangt ist. Diese Flächen zeigen Korrosion.

Besonders Nähte und Überlappungen werden vom Hohlraumschutz nicht erreicht. Dort nistet dann der Rost. Da hilft auch kein noch so kriechfähiges Produkt. Werden die Teile voneinander gelöst, zeigen sich die Schäden!

Eine Untersuchung mit einem Farbschichtdickenmesser zeigt das wirkliche Problem: ein zu geringer Farbauftrag in der Fahrzeugproduktion! (Siehe Film auf YouTube: Aulnay - Geburtstätte des Citroën CX ---Teil1--- etwa bei Minute 7)

Die Trockenfilmdicke beträgt lediglich 30 µ bei einem Baujahr 79 jedoch 15 µ bei einem Baujahr 88. Verlangt werden nach DIN-Norm jedoch 60 µ.

Das Ziel muss also sein die Nachteile der Produktion (Kataphorese-Verfahren) wieder gut zu machen.

Ich suche weiter auf dem langen Weg der Rostfreiheit, rate nach meinen Erfahrungen jedoch von der Verschwendung von Hohlraumschutz ab. Nach Reparaturarbeiten ist es tatsächlich sinnvoll. Aber Eure verschmierten Finger mögen Euch immer daran erinnern, das ihr zu viel Geld an der falschen Stelle ausgegeben habt.

5623f1281876467.jpg

%7Boption%7Dhttp://bilder.citdoks.de/pics3/9c9d61281876258_640.jpg

Link to comment
Share on other sites

Blechveteran

.

.

wie sieht denn der rest des autos aus?

ist an dem ding alles so vergammelt?

also ich hab mit holraumwachs gute erfahrungen gemacht.

gruß

.

Link to comment
Share on other sites

Julian  Meyer

Generell kann man das so nicht stehenlassen, paulohund!

Denn es kommt immer darauf an,

-in welchem (Verfalls-)Zustand das Gefährt sich vor der Behandlung befindet,

-wieviel Sorgfalt sich bei der Arbeit gemacht wird,

(das beste Werkzeug, verschiedene Sonden, Spiegel und Endoskope helfen nicht, wenn es an a) der Sorgfalt und B) an der Fachkenntniss fehlt)

-und welches Produkt man verwendet. (Link zum Hohlraumversieelungstest auf meiner Site)

Andererseits habe ich im Januar einen 245er Volvo auf der Bühne gehabt, der vor Jahren in der betreuenden Werkstatt vor ca. 10 Jahren hohlraumversiegelt wurde und leider ähnlich aussah...

Da habe ich mich auch gefragt, mit welchem Produkt diese Werkstatt arbeitete und warum derjenige schlicht ein Drittel der Hohlräume nicht behandelt hat.

LG Julian

Edited by Julian Meyer
Link to comment
Share on other sites

Das sieht 100 Prozent nach Pfusch Hohlraumversiegelung aus und hat mit professioneller Hohlraumversiegelung nichts zu tun.

Wenn ich beim Xantia-Seitenteil die absolut notwendige Versiegelung mache entferne ich die hintere Stoßstange, spüle 1 KG Dreck aus dem Seitenteil Bereich, schleife die Rostblasen-besonders am Seitenteil von innen weg und behandle mit Fertan, Beim anschließenden Fett-Inferno stelle ich Gebinde unter um das Auslaufende Fett aufzufangen. Dort ist garantiert alles Flächig Konserviert. Das kann man sich vom Kofferraum aus auch ansehen.

gruß Matthias

Link to comment
Share on other sites

PS -und sieht völlig anders aus als Dein Seitenteil von innen - nämlich Fettüberzogen und Rostfrei. Grins.

Der Wagen ist so: den hättet Ihr alle ohne großes Hinsehen gekauft. Eigentlich gut. Aber der Wahnsinn steckt nur in den Schweißnähten und dort kommt auch kaum ein gut penetrierendes Mittel hin.

-Entweder die Nähte sind dicht, dann hilft manchmal Hohlraumschutz, aber dann kann man es auch eigentlich sein lassen.

-Oder die Nähte sind nicht gut im Werk grundbehandelt, dann hilft auch kein noch so gutes Mittel mehr.

Bohrt einmal (hoffentlich ist es bei Euch nicht nötig) einen Kotflügel auf...

Dieses hier abgebildete Seitenteil wird mehr oder weniger blind mit Hohlraumschuzt gefüllt. Da kann man nichts abschrauben! Und es wurde von einer Fachfirma gemacht!! Und wenn dann der Kotflügel fällt, offenbart sich der Rost!

So bleibt der Hohlraumschutz doch Glaubenssache

Danke für Eure Beiträge und ich suche weiter nach einer Möglichkeit Nähte nachträglich zu behandeln!

Euer Paulohund

Link to comment
Share on other sites

Dieses hier abgebildete Seitenteil wird mehr oder weniger blind mit Hohlraumschuzt gefüllt.

Kann man beim Cx nicht vom Kofferraum aus das Seitenteil von Innen betrachten???

Link to comment
Share on other sites

Für mich sieht der Gammel aber auch so aus, als ob Du einige Zeit hast verstreichen lassen, bis es dann endgültig zu spät war. Wie kann man denn den Rost über einer Tankklappe so lange ignorieren ,bis eine Durchrostung entsteht???

Nee, da ist nicht nur die Hohlraumkonservierung daneben gegangen, da hat es eindeutig auch an mangelnder Pflege gefehlt.

Gruß Michael,der seit 30 Jahren konserviert,alltags unterwegs ist und noch keine Citrone dem Schrotti überlassen mußte!

Link to comment
Share on other sites

elektroniker

Das Zeug auf dem Seitenteil sieht komisch aus. und auch sehr trocken. Sieht aus wie Farbe, und ist schlecht versprüht worden. Das Zeug was ich verwende sieht fast klar, wie heller Honig aus, und ist beim versprühen sehr dünn und kriechfähig. Es härtet auch nach vielen Jahren nicht aus, und bleibt immer klebrig, und kriecht bei Sonneneinwirkung noch Weiter auch nach Jahren! Ich schwöre drauf!!!! Seht euch mal alte GolfII an... gleiches Konzept Heißwax Flutung. da gammelt nichts von innen nach aussen.

gruß

Tim

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...