Jump to content

Schweissarbeiten am XM


Saehrimnir
 Share

Recommended Posts

Hallo,

ich habe in den letzten Tagen meinen XM (Y4 2.1TD von 96) bzgl. Rost auf den Kopf gestellt. Dabei habe ich blöde, aber unwichtige Roststellen gefunden: Stoßstangenhalterung vorne beidseitig, Innenkotflügel vorne, ein bisschen was hinten an den Silentblöcken...

Aber auch schlechteres: Durchrostung vom Hilfsrahmen vorne Beifahrerseitig (tiefster Punkt, wo das zweite Blech werksseitig drübergebraten ist) und an der linken hinteren Wagenheberaufnahme die angeknickt ist...

So, den Hilfsrahmen hab ich schon auf der Fahrerseite "erneuert" (von oben gesehen sieht er trotzdem auch nicht gut aus, aber nix durch), dabei hab ich das auf der Beifahrerseite dann kennengelernt... lässt sich aber sicherlich einfach schweissen.

Etwas mehr Sorge bereitet mir der Schweller. Das ist auch dicker blättriger Rost unter dem Unterbodenschutz. Ich hab da jetzt aber nicht viel dran rumgepopelt...

Das PROBLEM: Ich kann nicht schweissen!

Was würde es pi mal daumen kosten können den schweller und den Rahmen schweissen zu lassen? Ist es ratsam ein stück Ersatzschweller zu flexen oder zu besorgen? Vorarbeit leisten oder besser alles machen lassen?

Ich bin auf dem Gebiet "Auto muss geschweisst werden" nagelneu...

Nacharbeit (Grundieren, versiegeln, Unterbodenschutz, lackieren) würde ich auf jeden Fall selbst übernehmen.

Wenn er nur nicht so toll fahren würde und ich den Innenraum nicht grad beige (teppich, würg) komplettiert hätte, er technisch (abgesehen von dem dämlichen Domlager welches ich irgendwie nicht gebraucht hier auftreiben kann) nicht so gut in schuss wäre...Aber die Karrosserie ist leider echt schlecht. :( Fahren will ich ihn halt trotzdem bis der TÜV uns irgendwann mal scheidet!

zum Gruße,

Christian

Link to comment
Share on other sites

Sicherlich bin ich nicht der Spezialist auf Deine Fragen. Mir fällt nur dazu ein, dass Schweißenkönnen vielleicht auch nicht ausreicht. Schutzgas-Schweißen ist sicherlich an vielen Stellen günstiger.

Was mir aber so zu den Schwellern eingefallen ist, ob es vielleicht Schweller gibt, die auf die alten drauf gesetzt werden. Bei irgendeinem Fahrzeug gab es das. CX oder R16?

Dorothea

Link to comment
Share on other sites

Guest Thunderstorm Technologies

#3

Gibts/gabs für alle Fahrzeuge aller Marken ;)

Hat allerdings den Nachteil, das früher oder später (eher früher) der Einstieg dann wieder durch ist. Bestenfalls Makulatur, um das Auto nochmal über die HU zu bringen, den hinterm aufgesetzten Schweller feiert die Oxidation dann die große Abschlußfeier :D

Gruß Detlef

Link to comment
Share on other sites

ich hab beim xm mal so ca 350 steine liegen lassen, der Fraß war allerdings schon bis mitte Türe, und die Aufnahme wurde ins "neue" wieder reinmodelliert.

Solche Dinge sind immer Handarbeit und kosten dementsprechend, da stellt sich die frage, wie lang fahr ich das auto noch...

Gruß

Martin

Link to comment
Share on other sites

Moin!

Machbar ist alles. :) Wenn dir eine Investition von ca. 400 - 600 EUR dein Fahrzeug wert ist, dann lasses machen. Imho sollte für die Summe dann aber schon alles dabei sein.

Achja.. wer einmal anfängt, findet meist noch viel mehr :)

Grüße

anfichtn

Link to comment
Share on other sites

Moin!

Machbar ist alles. :) Wenn dir eine Investition von ca. 400 - 600 EUR dein Fahrzeug wert ist, dann lasses machen....

....Achja.. wer einmal anfängt, findet meist noch viel mehr :)

Ich denke ich habe mittlerweile fast alles gefunden. Ich scheue mich nicht das halbe Auto auseinanderzunehmen um versteckte Ecken einzusehen. Überraschungen lauern natürlich bestimmt noch...

Wert ist er es mir allemal. Zumal ich jetzt über 2 Jahre und 62tkm auf grade einmal 2200€ Investition komme - mit Kaufpreis!, Lederausstattung, 2 Satz Reifen, 1 Satz Alus, Zahnriemen und diversen Verschleissteilen...er hat sich das verdient ;)

Ausserdem ist es einfach - Liebe

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

den Schweller mit dem passenden Blechteil wieder in Form bringen - ok.

Beim Hilfsrahmen hört es dann aber auf. Schweißen verboten.

Der besteht nicht ohne Grund aus mehreren Lagen dementsprechend starkem und vorgeformtem "Blech".

Gruß Herbert

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

Warum da nix schweissen? Ist ja nicht so, als wäre er quer einmal durchgerostet!

Sieht ähnlich aus wie ein bild was Badscooter irgendwo einmal gepostet hat, nur noch nicht ganz so vergammelt, aber eben durch. Unterseite, tiefster Punkt.

Nachdem ich das Loch reingehämmert habe, sah ich den Fahrschemel ja auch von innen: 1A. Also Stabilität sollte ERSTMAL nicht das Problem sein...

Über einen Tausch des Fahrschemels (was langfristig sicher irgendwann notwendig würde) denke ich wegen dem vermutlichen Riesenaufwand grad nicht sehr intensiv nach. Den Zeitpunkt des Tausches würde frühestens der TÜV für mich festlegen. Zumal das Auto dafür vermutlich eh auf die Mess-Richtbank müsste oder täusche ich mich da?

Ausserdem wird es leider praktisch gesehen beinahe unmöglich sein, einen passenden Rahmen überhaupt aufzutreiben... so wie das Domlager. :(

Edited by Saehrimnir
Link to comment
Share on other sites

dann frag mal bei den Prüforganisationen nach,

oder einen fähigen Meister.

Auf die Richtbank oder Messbühne mußt du dazu nicht.

Das Teil zentriert sich durch die Lager und die Schraubpunkte von selbst.

Einen passenden zu finden - ok., das wird eher das Thema sein.

Hat ja der "Schlüsselige" auch schon durch. ;)

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

elektroniker

Glücklicherweise haben 2 meiner alten Y3 XM keinen Rost an tragenden und nichttragenden Teilen. Nichteinmal die Türen sind rostig. Nur die Stützen der Stoßfängerbefestigung vorn hatten leichten Rostansatz.

Ich habe schon sehr viele andere Autos geschweißt Schweller etc. Viel an Opel Kadett, Astra, Corsa B. Aber es ist eine wiederliche Arbeit ohne Gleichen. Würde mein XM gammeln, verliere ich sehr schnell die Lust auf das Auto, und schmeiß die Diva einfach weg. damit das aber erst nicht passieren kann, und die Karosse jungfräulich bleibt, wie ab Werk, behandel ich meine Autos schon seit 15 Jahren mit Wax für Hohlräume, und Unterboden, mit glänzenden Erfolgen. Man denke doch nur an die versteckten und schlecht zugänglichen Hydraulikleitungen über der Hinterachse, wenn die durchrosten... Ne!

gruß

Tim

Link to comment
Share on other sites

Ist echt so. Am besten wäre eine übergroße Friteuse. Heiß machen, Auto einmal komplett reintunken, gut abtropfen lassen. ;)

Link to comment
Share on other sites

das Traurige ist: All das ist mir im Rahmen der "Rostoffensive" erst aufgefallen.

Geplant war eigentlich nur, den Fahrschemel abzuschleifen, Unterbodenschutz und dann die Schweller und den Rahmen mit Wachs zu fluten...

Link to comment
Share on other sites

Guest Gerhard T

Das mit dem Fahrschemel kenn ich leider. Der Hilfsrahmen vorne beifahrerseitig war bei mir schon übel, als ich das Auto mit seinen zarten 5 Jahren gekauft habe. Rundherum waren Nusschalen. Ich denke, dass an meiner Roststelle der Nagetier-Urin nicht ganz unbeteiligt war. Zum Glück hats beim Rest bisher noch nichts.

Christian, schau unbedingt auch den Unterboden neben den betroffenen Schweller ganz genau an. Manchmal ist es dort auch allerübelst, was man aber auf den ersten Blick vor lauter Unterbodenschmiere gar nicht sieht.

Naja, in ein paar Wochen muss man sich sowieso wieder gegen den kommenden Salz-Wahnsinn rüsten. Gute Gelegenheit, mal mit dem neuen USB-Stetoskop in die Hohlräume reinzuschauen, und dann wieder mit Wachs zu behandeln. Heuer probier ich mal das Zeug von Technolit aus...

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

der Tausch des Fahrschemels kostet beim freundlichen ca. 2100 €. Hab' ich grad machen lassen...

Die Domlager und ein paar "Kleinigkeiten" an der Vorderachsaufhängung haben die Rechnung dann noch weiter hochgetrieben.

Grüße aus dem Norden

Gänsefeder

Link to comment
Share on other sites

das ist doch Wahnsinn!

Ich finds aber toll, wenns leute gibt die so viel in einen XM investieren. Ich wünschte, ich könnte das auch.

Nur "leider" gehe ich morgen den Kreditvertrag für mein Haus unterschreiben. Das bedeutet weiterhin selber machen oder bekannte machen lassen!

Link to comment
Share on other sites

Hatte bei meinem Y3 diese Rostplobleme nicht einzige Roststelle war Blech unter der Batterie , was die Investition betrifft würde ich meinen dass es auf die auktuelle KM leistung ankommt.

Mein 2.1 lief 14 Jahre bis 520.000 km da hauchte der Motor sein Leben aus , also je nach dem wievil km der XM hat mach die Arbeiten der Wagen wird es dir bestimmt danken.

Ich hatte meine XM aus zweiter Hand als Winterwagen 9 Jahre und 190.000 km gekauft und fuhr ihn dann noch 6 Jahre

Marcel

Link to comment
Share on other sites

Warum da nix schweissen?

Über einen Tausch des Fahrschemels (was langfristig sicher irgendwann notwendig würde) denke ich wegen dem vermutlichen Riesenaufwand grad nicht sehr intensiv nach. Den Zeitpunkt des Tausches würde frühestens der TÜV für mich festlegen. Zumal das Auto dafür vermutlich eh auf die Mess-Richtbank müsste oder täusche ich mich da?

Ausserdem wird es leider praktisch gesehen beinahe unmöglich sein, einen passenden Rahmen überhaupt aufzutreiben... so wie das Domlager. :(

Schweißen ist nicht. Ich weiß nicht, was die belgischen Kesselprüfer dazu sagen, aber die hiesigen sind nicht angetan davon, wenn sie es sehen.

Ich kann dir aus der bisher erfolgten Demontageerfahrung heraus sagen, dass der Tausch des Fahrschemels ne SCHEISSarbeit ist. Und wir waren beim Rausbauen aus dem Schlachtfahrzeug nicht einmal mehr besonders vorsichtig, und haben die störenden Hydraulikleitungen nach anfänglichem Bemühen um professionellen Rückbau aus Zeitgründen später einfach gekappt - das geht beim Einbau natürlich nicht. Ich rechne grob mit 2-3 Tagen für den anstehenden Einbau. Es muss einfach ALLES weg und raus. Sinnvollerweise auch der Motor, weil man sonst gar nicht an die Leitungen kommt, die da alle an dem Schemel festgeschraubt sind ("ÜBERHAUPT gar nicht!" ;) ). Eine Richtbank brauchst du nicht - der Schemel wird von seinen gefühlt 8,93548 Millionen Befestigungspunkten in Postion gebracht.

Einen passenden zu finden - ok., das wird eher das Thema sein.

Hat ja der "Schlüsselige" auch schon durch. ;)

Wir haben jetzt einen aus einem Y3 ZPJ mit Schaltgetriebe gepflückt. Ich bete, das der passt. Augenscheinlich sind die sich zumindest SEHR ähnlich :D. Jedenfalls ist das Ding rostFREI, trotz höheren Alters. Was nicht passt, drückt sich. Hoffe ich.

Insgesamt schreckt mich derzeit ein bißchen der Aufwand. Ich mache mir keine Sorgen um die Durchführbarkeit, das geht schon - aber das ist echt verdammt viel Zeit, die dabei drauf geht.

Edited by gungstol
Link to comment
Share on other sites

238tkm, Ziel sind 400, dann darf er sich erstmal ruhen. Soweit das Wunschdenken!

OK, das mit dem Motor find ich jetzt beunruhigend. Wäre ja so schon ne scheissarbeit, klar... aber motor auch noch raus? Aua.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Christian,

bei meinem Y4 hatte es auch den Schweller vorne rechts erwischt.Meine Werkstatt hat einen bei Citroen bestellt und als der auch nach über 6 Wochen nicht geliefert wurde,haben sie einfach selbst was gebastelt.Das war am Ende günstiger als der Materialpreis eines neuen Schwellers.Von dem hätten sie eh nur das vordere Stück gebraucht.Leider steht diese Prozedur nun auch bei meinem Y3 2.0i an.Da ist der Schweller an der gleichen Stelle durchgegammelt.

Grüße,

Jens

Link to comment
Share on other sites

238tkm, Ziel sind 400, dann darf er sich erstmal ruhen. Soweit das Wunschdenken!

OK, das mit dem Motor find ich jetzt beunruhigend. Wäre ja so schon ne scheissarbeit, klar... aber motor auch noch raus? Aua.

Ich suche auch einen Weg, das Ganze noch mal über die nächste HU zu retten, um dem Wagen dann später quasi eine Rundumkur zu gönnen.

Das mit dem Motor fällt übrigens gar nicht weiter auf bei dem Gesamtaufwand. Und es macht die Sache unterm Strich eher leichter. Er könnte auch drin bleiben, aber dann wird´s übles Gefummel.

Link to comment
Share on other sites

Guest Thunderstorm Technologies

#22

He ein 2Liter gleich um die Ecke ;)

Ich verbrutzel schon seit Jahren alte PC-Gehäuse in meine Autos ;)

Beim Tausch der VA würde ich immer den Motor drinlassen.

Gruß Detlef

Link to comment
Share on other sites

Da du aus Aachen bist könnte ich mich mal hier in Lux umhören wer gute und preiswerte Schweissarbeiten durchführt , hilfreicht wären Fotos von den Roststellen, und ist der Wagen fahrtüchtig d.h darfst dun den gegenbenen falls überführen die Rückfahrt wären kein Problem. Hier meine Privat Mailadresse ( maxwel01@hotmail.de ) für die Fotos

238t sind nix für den Motor wie gesagt meiner hielt 520 bei normaler Wartung dann gabs Probleme die zu Teuer zum Reparieren wurden deshalb musste ich ihn leider verschrotten lassen fahre jetzt nen 2.5

Ach ja meine grösste Arbeit an dem Wagen wahr das Wechseln der Zylinderkopfdichtung bei 280t , später wurde mir gesagt wenn der Motor nicht heiss also über 100g wird wäre es nicht nötig ,( Wasser nach füllen und weiterfahren ) anscheinen ist der 2.1 ein sehr robuster Motor

Auf meiner Suche nach nem 2.1 , habe auch Anzeigen gelesen von Wagen mit über 700t ja sogar 850t km , aber die Preisforstellungen von so manch einem dafür kauft man sich nen neuen DACIA , jetzt fahre ich halt nen 2.5 von der Leistungstärke PS + NM passt der Motor besser zum Wagen , ist aber sehr Empfindsam , wurde hier auch über die Schwache sowie Stärken des Motors beraten

Marcel

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...