Jump to content

Demontage Kotflügel vorne Y4


ACCM Jens
 Share

Recommended Posts

Hallo,

ich will am WE den defekten Behälter für die Scheibenwaschanlage wechseln.Dazu muß ja der vordere linke Kotflügel ab.Da ich das noch nicht gemacht habe,wollte ich mal fragen wo überall die Schrauben versteckt sind die ich dafür lösen muß?Muß ich noch auf irgendwelche versteckten Kabel achten?

Vielen Dank und Grüße,

Jens

Link to comment
Share on other sites

hallo,

hatte das Pdoblem auch kürzlich. Die Werkstatt hat die Innenverkleidung des Radhauses ausgebaut, maw, es ist nicht nötig, den Kotflügel abzubauen.

Gruß aus dem Untertaunus !

Link to comment
Share on other sites

Nachsatz: darauf achten, dass der Einfüllstutzen wieder richtig draufsitzt beim Wiedereinbau! ( sonst bleibt es undicht, vielleicht ist auch nur das der Grund für das Leck !)

Gruß !

Link to comment
Share on other sites

falls doch der kotflügel raus sollte:

2 schrauben in der türfalz, nur anlösen bis er sich bewegt

unten am schweller eine

oben auf die sind ja klar, das spiegel/kotflügeldreieck ganz sanft aber bestimmt nach unten drucken und aushacken, die kann, muß aber nicht zusätzlich in der türfalz mit einer schraube gesichert sein ( schonmal karrosseriekleber zum wieder festmachen besorgen, ich könnte schwören die halte nippel brechen ab.

vorne an der frontschürze von innen, dazu wenns noch der orginale ist ein schweißpunkt unterhalb der lasche.

der innenkotflügel aus kunststoff ist nur mit plastemuttern und dübeln gesteckt/geschraubt.

mfg tobi

Edited by hoschi1
Link to comment
Share on other sites

Hallo Tobi,

das hört sich nach einer Menge Arbeit an.Wenn es reichen würde nur die Innenverkleidung vom Radhaus auszubauen,wie ist der Behälter dann befestigt?Kann man den aushängen ist er angeschraubt?

Danke und Grüße,

Jens

Link to comment
Share on other sites

also ich habs vor 3 Wochen gemacht (Pumpe gewechselt).

Ist schon ne halbe Stunde Arbeit undn bisschen fummelig.

Also:

1. Radhausverkleidung ab.

2. Dann Luftfiltergehäuse abnehmen, dahinter die Mutter/schraube lösen.

Windlaufleiste ausbauen glaub ich, weiss nicht mehr ob man den einfüllstutzen auch ohne das abzuschrauben runterbekommt.... Jedenfalls losmachen den Trichter. Versuchs erstmal ohne abbauen der Abdeckung.

3. Dahinter ist dann noch einmal der Wasserbehälter mit der Karrosserie von Innen verschraubt.

4. Pumpenstecker abziehen.

5. Behälter rausfummeln (hakte bei mir vorne am Schnorchel, schrecklich.), aber nicht ganz rausziehen, vor allem nicht mit Gewalt, der hängt noch am Schlauch!

6. Bisschen rausziehen den behälter und die Wasserschläuche abmachen.

Wenn du schonmal eine Radverkleidung runterhast, würd ich direkt die Kotflügelecke saubermachen und auf der anderen Seite auch gleich... dein XM wirds dir danken, falls du das nicht eh schon gemacht hast!

gruß,

Christian

Edited by Saehrimnir
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

vielen Dank für eure Tips.Ich habe mich für die Demontage des Kotflügels entschieden.Dabei wurde mal wieder klar,ein Konstrukteur muß nur was zeichnen und nicht den Wagen reparieren.Während fast alle Schrauben so ziemlich gut erreichbar waren,hing es natürlich an der vom Stoßfänger.Wer soll in dem kleinen Loch im Radhaus da eine Mutter lösen?Gelöst bekommen habe ich sie.Aber nicht ganz ab weil vergammelt.Es hätte ja gereicht wenn man in der Kotflügelbefestigung ein unten offenes Langloch gemacht hätte.Dann hätte man den Kotflügel nach oben wegziehen können.Das wäre aber wohl zuviel verlangt gewesen.Es hat aber auch so gereicht.Ich konnte ihn wegklappen und so an den Behälter kommen.Der Rest war dann easy.Der alte Behälter hat einen Riß im Bereich des Sensors für den Wasserstand.Leider fehlte bei meinem Ersatz das Loch für diesen Sensor.Muß wohl einer aus einem Classic sein.Also Loch gebohrt und Sensor mit Karrosseriekleber eingeklebt.Ich hatte nämlich nicht die richtige Größe vom Lochkreisbohrer da.Nun muß das noch trocknen und morgen wird der Behälter eingebaut.Die Kotflügelecke habe ich gleich mit gereinigt.Da drinnen hätte man Gurken züchten können.

Vielen Dank und Grüße,

Jens

Link to comment
Share on other sites

hätteste ma was gesagt, hab noch zwei potten hier liegen mit sensorloch und pumpen, hätt ich dir für porto geschenkt. nu kann man nix machen.

mfg tobi

Link to comment
Share on other sites

Hallo Tobi,

nett von Dir.Ich hatte den Ersatzbehälter schon einige Monate hier liegen.Das das Sensorloch fehlt ist mir erst nach dem Ausbau des kaputten aufgefallen.Wenn ich nicht zufällig noch den Karosseriekleber da gehabt hätte,hätte ich richtig auf dem Schlauch gestanden.

Danke und Grüße,

Jens

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...