Jump to content

Mein Loadrunner ist fast fertig gebaut


Recommended Posts

Aber leider habe ich entweder einen Fehler in die Hydaulik eingebaut,

oder es gibt irgendeinen Grund warum ich die Luft aus der Bremse rausbekomme.

Entlüfterschrauben an allen 4 Bremssätteln der beiden Hinterachsen auf,

Bremse treten und...........nix,keine grüne Soße.

Bei der Federung kommt zwar Flüssigkeit in die Zylinder aber federn will die

Angelegenheit noch nicht so richtig.

Ist wohl aber eher eine Einstellungssache.

Vorne geht alles.

Gibt es einen bestimmten Trick um die Luft rauszukriegen?

Oder hat jemand einen Verlegeplan für die Hydraulik für einen Loadrunner

mit ABS?

Link to comment
Share on other sites

Mönninghoff

Hallo,

..wenn denn das ABS funktioniert wirkt es nur auf die erste Achse, dann ist der Druck in den Federkugeln wichtig, sollte so bei 25-27 bar liegen, sonst federt das Gerät hinten nicht ein und die Bremsen arbeiten nicht.

Gruß Edgar

Link to comment
Share on other sites

hallo bernd

ich weis nicht, auf welches fahrgestell du den loadrunner aufgebaut hast, aber beim cx funktioniert das entlüften der hinteren bremsen nur, wenn das fahrzeug am boden steht,

auf der hebebühne schließt der bremskraftbegrenzer bei vollkommen entlasteter hinterachse den bremskreis.

alternative: lange holzpfoster (oder ähnliches) unter die hinterräder stellen und die bühne soweit runterlassen, daß daß die federung arbeitet. VORSICHT DABEI; DASS DER WAGEN NICHT KIPPT UND DIE VORDERE SEITE DER BÜHNE ÜBERLASTET

Link to comment
Share on other sites

Wie soll ich denn an die Entlüfterschrauben rankommen wenn der Wagen auf dem Boden steht?

Na ja,fällt mir schon irgendwas ein.

Also,soweit ich verstanden habe,erst sehen das die Federung richtig arbeitet

und erst dann um die Bremse kümmern.

Werde es heute abend mal probieren.

Link to comment
Share on other sites

hallo bernd

als citroen-schrauber sollte man eine gehörige portion improvisationstalent mitbringen *ggg*.

in der werkstatt findest du mit sicherheit kanthölzer, die du dann unter die bremsscheiben - ohne montage der räder - legen kannst und somit das fahrzeug "am boden" steht

noch etwas die hydraulik darf sich nicht in der höchsten stellung befinden!!!!!

am hinteren stabilisator findest du den bremskraftbegrenzer (wenn das auto kein ABS hat) und dieser schließt über ein gestänge bei ENTLASTUNG der hinterachse den bremskreis um ein überbremsen und damit blockieren der hinterachse zu verhindern. diesen begrenzer mußt du austricksen.

nur ob diese vorgangsweise auch bei deinem wagen funktioniert wenn originales ABS vorhanden ist??? aber einen versuch ist es sicher wert

Link to comment
Share on other sites

Mönninghoff

Hallo,

ich würde eigentlich auch jetzt als erstes Hydroclean einfüllen, um das System zu reinigen, bietet sich ja an.

Wenn man Radikal sein will einfach mit dem Auto fahren, entlüftet sich nach ca 1 km von selbst...war bei mir jedenfalls so, total umproblematisch eigentlich.

Gruß Edgar

Link to comment
Share on other sites

Wenn das Baujahr nach 85 ist, gibt es keinen Bremskraftbegrenzer. Dann geht das entlüften nur bei hängenden Schwingen in der obersten Höhenstufe (und Latte auf das Bremspedal, Ventil am Druckregler auf, Entlüfteschräubchen auf, Motor an, Ventil am Druckregler zu, dann alles aufwischen.).

Link to comment
Share on other sites

Der Spender CX und das Heck sind beide Bj.85,Benziner 2,5l.

vorrübergehend bis der Turbo-Benziner reinkommt.

Denke aber das ich warscheinlich was falsch angeschlossen habe.

Die Federung will auch noch nicht.

Gibt es irgendwo einen Verlegeplan für CX mit ABS,wo man auch was

draus erkennen kann.

Ansonsten muß ich wohl man in einem anderen nachschauen was ich

nicht richtig verlegt habe.

Ist nur immer wie ein Blick in die Schlangengrube wenn man die Leitungen

nachverfolgt.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer
wilhelm postete

Wenn das Baujahr nach 85 ist, gibt es keinen Bremskraftbegrenzer. Dann geht das entlüften nur bei hängenden Schwingen in der obersten Höhenstufe (und Latte auf das Bremspedal, Ventil am Druckregler auf, Entlüfteschräubchen auf, Motor an, Ventil am Druckregler zu, dann alles aufwischen.).

Warum das Ventil am Druckregler öffnen? Ich würde mit Druck entlüften, oder?

Bei offener Schraube wird doch keine nennenswerter Druck aufgebaut, reicht das dann zum Entlüften?

>> Grüße, Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...