Jump to content

Pluriel: Wie einfach geht das mit dem Dach?


Recommended Posts

Hallo,

aus dem nahen familiären Umfeld will sich eine ältere Dame gern ein kleines City-Cabrio kaufen, ich habe sie auf den C3 Pluriel gestossen.

Sie fragt sich jetzt, ob das Öffnen des Daches zum Vollcabrio, sprich Versenken des Verdecks/Scheibe plus Abbau der Bügel wirklich so problemfrei funktioniert, wie die Werbung suggeriert.

Hat wer Erfahrung mit dem Pluriel?

Bitte hier schildern... Danke.

///Stephan.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Stephan!

Die Tester der Automagazine im Fernsehen waren der Meinung, dass das bei einem Beetle von AuWeh einfacher geht, weil alles vollautomatisch und elektrisch. Dem Pluriel lastete man an, dass zum kompletten Versenken des Daches der Boden des Kofferaumes erst raus muss, dann das Dach versenken, Boden wieder rein. Kritikpunkt ist immer noch, dass die "Bügel" nirgends im Auto verstaut werden können, sondern beim Spider daheim gelassen werden wollen. Da unkten die Tester los, von wegen plötzlichem Regen und so...

Ich wills demnächst mal selbst testen, wenn der Citroen-Händler mich mal ran lässt an einen Pluriel...

Greetz

Fred

Link to comment
Share on other sites

ZX volcane Automatik

Hallo!

Selbst wenn die Bügel stehen bleiben:fährt die ältere Dame zum Einkaufen und es fängt auf dem Rückweg an zu Regnen:heißt das nicht?:anhalten, Einkauf auspacken,Scheibe hochhieven, Einkauf wieder einpacken und schon kann es weitergehen?

Abgesehen davon:einer deutschen Autozeitschift ist die Scheibe beim Umbau ausgreastet.Das würde ich aber nicht überbwerten:Hier hat auch schonmal jemand geschrieben, beim C-Klasse Mietwagen sei es quasi unvermeidbar beim Aussteigen den Lautsprecher einzutreten....

Aber:ich kenne den Pluriel ja gar nicht persönlich.Das man das Gepäck rauswerfen muß, ist nur eine recht bestimmte Vermutung.

Mir fällt reglmäßig kein Grund ein, der gegen das "langweilige" 206 Coupé-Cabrio spricht.Toll auch am 206: nur ihn gibt es mit richtiger Automatik.

MfG

Link to comment
Share on other sites

hi

Hier in etwa die Schritt für Schritt Anleitung :)

1. Hebel für das Verschieben des Dachs nach hinten von 0 Position in max-Position drehen, Dach geht nach hinten und bleibt in der Position stehen wo man noch durch das Rückfenster sehen kann.

2. Hebel eindrücken, Dach fährt ganz nach hinten, man sieht nicht mehr durch die Rückscheibe.

3. Fenster runter

4. Aussteigen

5. Kofferraum öffnen, d.h. das Dachmodul wird eigentlich nach oben geöffnet. Der Druckschalter befindet sich logischerweise aussen. Der untere Teil, der auf dem man sitzen kann bleibt noch unverändert verankert. jetzt wirds kompliziert ....

6. Unteren Teil nach aussen klappen

7. Dachmodul wieder schliessen, d.h. man drückt es wieder in die ursprüngliche Position

8. Dachmodul am innenliegenden Drucktaster entriegeln, jetzt kann man das Dachmodul klappen, dazu aber noch Kofferraumabdeckung entfernen

9. Dachmodul einkippen, Kofferraumabdeckung wieder rein

10. Holmen abnehmen. Geht wirklich mit 1 Handgriff.

11. Abfahren und geniessen....

Das ganze schafft man nach 3-4 mal üben sicher innerhalb von 2 Minuten ! Ich würd sagen sogar weniger aber ich hab's noch nie gemessen....

Schöne Grüsse aus dem sonnigen Süden...

6.

Link to comment
Share on other sites

Zu der Gepäck-raus Theorie:

Wenn das Dachmodul vollends im Kofferraum versenkt ist, die alte Dame entweder den ganzen Lidl leergekauft hat oder noch 3 andere Damen im Pluriel sitzen und es somit keinen Platz auf der Rücksitzbank hat für die Einkäufe und es dann auch noch zu regnen beginnt: Tja dann muss tatsächlich der Kofferraum entladen werden....

Also alles kann der Pluriel wirklich nicht........ es gäbe aber noch die Möglichkeit ne AHK zu montieren, als Acc. erhältlich, und die Einkäufe in einem Anhänger zu verstauen *gggg*

Grüsse

Link to comment
Share on other sites

Ja ja ich bin müde :) hier is es auch schon 1:45 und immer noch 30° also verzeiht mir die Schreibfehler :))

Link to comment
Share on other sites

ACCM Oliver Weiß

Am einfachsten mal zum nächsten Citroenhändler fahren und sich das dort vor Ort zeigen lassen und selber ausprobieren. Der Rest ist graue Theorie! Große Menschen werden z.B. weniger Probleme mit dem abhnehmen der Bügel haben als kleine Menschen, weil letztere evtl schlechter die Bügel greifen können.

Was ich Pfingsten gesehen habe, läßt mich vermuten, daß man es nach 2 oder 3 unschönen Versuchen hinkriegt. Ferner vermute ich, daß mehr als 90% der Leute nie die Bügel abnehmen werden, sondern sich aufs elektrische Dach beschränken.

Gruß

Olli

Link to comment
Share on other sites

Oliver Reik

Hallo!

Bei der kürzlichen Probefahrt hat uns das der Vekäufer vorgemacht.

Das ging tatsächlich unter 2 Minuten. Wirklich kinderleicht.

Außerdem hat man beim Lidl-Einkauf die Möglichkeit, richtig was einzuladen.

Schon wegen den zusätzlich umklappbaren Rücksitzen.

Klar - wenn die Heckscheibe abgesenkt und der Kofferraum voll wäre,

müsste man ihn ausräumen.

Bedenke jedoch: in einem "normalen" Cabrio würde man den Einkauf erst gar nicht

in den Kofferraum bekommen.

Man kann ja, bei wechselhaften Wetterbedingungen, auf das Absenken der Heckscheibe

verzichten. Wenn ich mir nicht sicher wäre, dass das Wetter schön bleibt,

würde ich auch die Dachbögen dran lassen.

Schon mit einfach geöffnetem Faltdach hat man ein entenmäßiges Frischlufterlebnis,

das mit einem konventionellen Faltdach nicht zu vergleichen ist.

Außerdem kann man, Dank des Konzepts, das Dach auch nur ein Stück weit öffnen.

Bei jedem anderen Cabrio gibt es nur "auf" und "zu".

Dies führt dann bei kurzen Strecken oder in der Übergangszeit dazu, dass man das Dach

des "normalen" Cabrios dann doch lieber zu lässt.

Hier in Berlin fallen mir jedenfalls regelmäßig die geschlossenen Elektrocabriodächer auf.

Das wohl auch deshalb, weil es den Leuten für kurze Strecken zu doof ist,

zu warten bis das Dach offen ist.

Wenn es etwas kühler ist, hat man dann auch keine Lust auf die Frischluft.

Hier bietet sich dann ein Auto wie der Pluriel an, in dem man wingeschützt sitzt und

den Frischluftgehalt nach Belieben regeln kann.

Grüße,

Oliver

Link to comment
Share on other sites

Xantiaheinz

Ich habs beim Händler ausprobiert und gehe davon aus, daß in 90,x% aller Fälle der Pluriel als Cabriolimousine fahren wird denn bis zu dem Stadium geht es noch einfach. Alles was dann kommt, Entriegelungsknöpfchen drücken, Kofferraumboden rausklappen Dach reinklappen usw. wird in der Praxis sehr schnell unterbleiben. Die Bügel wird Oma wohl kaum rauswuchten. Wenn sie es doch tut gibts noch die nette Möglichekit, die Dinger mit Schwung auf den Boden zu knallen und die Verriegelungen zu verbiegen.

Bei meinem Händler sind bisher drei Pluriel ausgeliefter, alle in dem Prospekt-Durchfall-Gelb und alle an Blondinen (Ein Schlem der Arges dabei denkt)

Link to comment
Share on other sites

ZX volcane Automatik

Hallo!

So schrecklich lange dauert das Dachöffnen bei den e-Dächern nicht:MW max 20 sek.Abgesehn davon:es gibt mittlerweile e-dächer mit Fernbedienung(zuerst NW bei Opel).Teilweise kann das Dach auch bei langsmer Fahrt Ein- und Ausfahren, manche hersteller werben mit einer eigens dafür verstärkten Mechanik.

MfG

Link to comment
Share on other sites

Nabend auch, also wem die Ente offen genug war, dem reicht die Cabriolimousine-Mutante vom Pluriel wohl auch. Wer von den Cabriofahrerinnen nutzt das denn konsequent?! Habe jetzt bei den wirklich agréablen Temperaturen die meisten Leute (über 40....) mit geschlossenem Dach gesehen, egal, ob Audi Titte, Merzer oder BMW sowie natürlich 206CC. Cabrio fährt man, weil man sich für jung hält und/oder das als juvenil-cool gilt?! Fragt sich der Schreiber... .Tschöö! Ps.S.: Klar, Ente und Plein Air nur ebenso!!

Link to comment
Share on other sites

ZX volcane Automatik

Hallo!

Der Visa Plein Air war ein tolles Auto.Eine recht exakte Kopie der Visa Plein-Air Idee(gab es natürlich sicher auch schon anderswo) ist das Baur Topcabriolet der 3. Generation(Basis 4-tür 3er BMW), das MW zwischen 1990 und 1998 angeboten wurde.Ein Markerfolg war das 4-türige 3er Quasi-Cabrio jedoch nicht.Bis zu 192 PS wurden jedoch sonst selten mit einem Faltdach kombiniert.

MfG

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Der Pluriel ist eine recht exakte Kopie vom Amphicar.Natürlich haben die AFAIK die Schraube vergessen(oder locker).Oho, das sind scmerzhafte Nachrichten aber wenn der acc alte DAmen schubst(er hat sie auf den Pluriel gestossen):,heißst das nicht:Aua!? Höchstwahrscheinlich vielleicht!

hmpf

Im Ernste:

Oliver hat es in 009 gesagt: Der Pluriel bietet viele abgestufte Möglichkeiten offen zu fahren, ein klarer Vorteil gegenüber auf-oder-zu Cabrios und sonstigen Klappdecklern, egal wie schnell es auf und zu geht.

Ein bißchen Schiebedach auf der Autobahn, weiter auf in der Stadt und kompletter Strip am Strand (Ja! Das Auto!).

Die Zielgruppe der female-best-ager sollte sich allerdings im klaren sein, daß ständig Nichten und Neffen auf der Matte stehen werden, um sich die Kiste auszuleihen ...

Martin

Link to comment
Share on other sites

ZX volcane Automatik

Hallo!

Ich hätte auch gerne einen eigenen Strand, auf dem ich Auto fahren kann.

So richtig wie in der Werbung.

MfG

Link to comment
Share on other sites

Xantiaheinz

Ich hätte auch gerne einen eigenen Strand, auf dem ich Auto fahren kann.

Urlaub in Sankt Peter Ording oder in Dänemark machen!

Link to comment
Share on other sites

so schön strand und meer auch sind - aber für unsere automobilen lieblinge ist das nicht das optimum.

salzwasser und die salzhaltige luft am strand greifen aggressiv lack, dichtungen und co an. und beim feinen sand wünsche ich viel spass beim innenraumsaugen und der polsterreinigung - ist ein mühsames unterfangen.

Link to comment
Share on other sites

ZX volcane Automatik

Hallo!

Mit dem VW Touareg kann der Taucher in der Werbung sogar auf einen Felsen

im Wasser fahren und sich vom Kofferraum aus direkt ins Wasser plumpsen lassen.

Einfach Super! Tatsächlich habe ich sogar schon gesehen, daß Leute ihren alten Land Rover im Meerwasser parkten., denn der hat ja eine Alu-Karosserie...

MfG

Link to comment
Share on other sites

  • 18 years later...
uwekolb

wenn ich mich erinnere, kostet jetzt das offenstehen lassen vom cabrio (also auch pluriel) 35 €.

bin mal gespannt , wann mich mal so eine massnahme treffen wird😂

Link to comment
Share on other sites

ACCM Oliver Weiß
vor 21 Stunden schrieb uwekolb:

wenn ich mich erinnere, kostet jetzt das offenstehen lassen vom cabrio (also auch pluriel) 35 €.

Hast du dafür eine Quelle? Und was heißt "offen"? Dach offen und Seitenscheiben oben gilt meines Wissens wie geschlossen und nicht als grob fahrlässig wenn jemand sich Zugang zum Cabrio verschaffen sollte, also erlaubt. Natürlich darf nichts auf den Sitzen liegen was potentielle SpitzbubInnen anlocken könnte.

Link to comment
Share on other sites

Wenn die Scheiben hoch sind, kann man sein Cabrio mit aufgeklapptem Verdeck offen stehen lassen. Ich habe das mit dem Pluriel und dem 207CC jahrelang praktiziert und nie ein Ticket bekommen. Wertgegenstände offen sichtbar im Auto sind in jedem Auto ein Fehler.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...