Jump to content

ACCM Volker Klein

Recommended Posts

ACCM Volker Klein

Moin,

wie kann man beim BX tzd Break das Zündschloß und ggf. auch die Türschlösser vorne wechseln?

Irgendwo habe ich da mal eine Anleitung gesehen (ist lange her), finde das aber nicht mehr.

Weiß jemand den Link oder kann es selbst beschreiben?

Gruß ACCM Volker Klein

Link to comment
Share on other sites

ACCM Volker Klein

Moin anfichtn,

"Du findest... Wenn: du die SUCHE bemühst. "

genau das hatte ich getan, konnte aber nichts finden. Alles was dort auftaucht, beschreibt nur Probleme mit dem Zündschloß, aber ich finde keine genau Beschreibung des Aus- / Einbaues.

Gruß ACCM Volker Klein

Link to comment
Share on other sites

ACCM Volker Klein

Moin,

Zusatzfrage:

gibt es Unterschiede zwischen den Lenkrad- / Zündschlössern für Diesel und Benziner (BX Typ II)?

Woran kann man die unterscheiden?

Ich habe einen kompletten Schloßsatz, aber leider keine Angaben dazu, auch keine Teilenummer von Citroen.

Kann man den elektrischen Teil von der Mechanik trennen?

Nach lösen der kleinen Schraube läßt sich nichts zerlegen, wo ist der Trick?

Gruß ACCM Volker Klein

Link to comment
Share on other sites

Moin!

Rein mechanisch und imho auch elektrisch gibt es keine mir bekannten Unterschiede.

dsc0926af5.jpg

Der hellgraue und der Dunkelgraue Teil lassen sich trennen, hakelig wirds nur an der Lenkradsperre...

Grüße

anfichtn

PS:du hast PN

Link to comment
Share on other sites

ACCM Volker Klein

Moin,

das abgebildete Schloß liegt mir in dieser Form auch vor, das muß zu einem Benziner gehören (4 Kabel am Schloß: 1x grün, 1x orange, 1x gelb, 1x rot - im Kabelbaum teilt sich 1x grün in 2x grün, 1x rot in 2x weiß - also insgesamt 6 Adern).

Das in unserem Diesel BX TZD Break turbo eingebaute Schloß hat einen anderen elektrischen Anschluß, mit 8 Kabeln (4x weiß, 4x rot) am Schloß. wie es steckerseitig aussieht, kann ich nicht feststellen, da die Kabel am Sicherungskasten derart versteckt und fest angesteckt sind, dass ich da nicht rankomme.

Der Benziner fehlt mir zum Vergleich, der steht derzeit anderswo, deswegen kann ich nicht nachsehen.

Ich vermute, dass bei Diesel die beiden freien Kontakte in der Mitte des schwarzen Steckers ebenfalls belegt sind (Vorglüh-Schaltung). Die Schlüsselstellungen sind identisch (S A / M D).

Der mechanische Teil des Schlosses ist identisch - allerdings nur beim gleichen Hersteller. Mir liegt das abgebildete Schloß von Valeo vor (Benziner), verbaut im Diesel ist ein Simplex. Beim Trennen des mechanischen Teils (heller Zinkdruckguß) von dunklen Teil (Schwarz = Plastik: elektrischer Teil und dem hellen Zinkdruckgußteil (Lenkschloß) mußte ich feststellen, dass sich Valeo und Simplex nicht tauschen lassen. Da sind die Hersteller nicht kompatibel.

Sobald ich den Benziner da habe, werde ich das dort mal nachsehen und ggf. hier ergänzen.

Aber wenigstens weiß ich jetzt, wie man das Schloß ausbaut und zerlegt - also wieder was gelernt.

Danke an "anfichtn" und Gruß aus der Region Hannover nach Leipzig!

Gruß ACCM Volker Klein

Link to comment
Share on other sites

ACCM_Wolf-Hagen

Salu Volker!

Zur Demontage des Zünd-/Lenkschlosses der BX muß zunächst die Verkleidung der Lenksäule weichen, also Lenkrad raus (eine 21er Mutter unter der Abdeckung), dann die beiden erscheinenden Schräubchen raus, den unteren Teil der Verkleidung abnehmen (vier Schrauben Torx und/oder Kreuz, Vorsicht mit den Haltenasen und den Kabeln/Steckern für den Lichtwarner und den Regler der Cockpitbeleuchtung), die Blenden um Blinker- und Scheibenwischerhebel fallen Dir dann schon entgegen, zum Ausfädeln des oberen Teiles der Verkleidung muß eventuell noch der untere Rand des Cockpits raus (zwei von unten zugängliche Schrauben). Nun liegt das Zündschloß vor Dir.

Dieses ist mit (einer oder zwei ???) Schrauben befestigt, die zum Teil mnur unter ziemlichen Verrenkungen zu erreichen sind. Arretiert wird es noch durch einen Sicherungsstift, der nur in einer bestimmten Position des eingesteckten Schlüssels bewegt werden kann.

Die Kabel sind etwas friemelig, als ich das Schloß meiner BX TZD turbo Break damals tauschen mußte habe ich den Sicherungskasten großzügig beräumen müssen um sie dort lösen zu können. An die Stecker habe ich mit dann einen ausreichend langen Bindfaden geknüpft, bevor ich die Kabel Stück für Stück ausfädelte ... entlang beziehungsweise mittels dieses Fadens habe ich die Kabel des neuen Schlosses dann wieder auf dem originalen Weg verlegen können.

Die Schlösser weisen zwar Unterschiede auf hinsichtlich der Anzahl der Kabel und deren Farben, sind aber untereinander austauschbar, Simplex und Valeo auch (ich mußte damals glaube ich nur ein anderes, in der Lenksäule aber schon vorhandenes Loch benutzen zum Festschrauben des Schlosses). Bezüglich Diesel vs. Benziner habe ich keine unterschiedlichen Teilenummern gefunden ... sollten also auch quer tauschbar sein, dies aber ohne Garantie auf Erfolg ...

Die Türschlösser werden zugänglich nach Demontage der Türpappen (das Plastikteil der Türverriegelung abschrauben, dann die drei Torx/Kreuz in den Armlehnen, eine Schraube vorne oben im Bereich des Spiegels, zwei? Schrauben verdeckt durch die Lautsprecherverkleidung sowie einige Plastik"plöppel" lösen - VORSICHT hier vor allem mit dem oben im Bereich des Spiegels, hier geht sowohl der Plöppel als auch die Türverkleidung gerne mal zu Bruch! - und die Türpappe dann heraushebeln) und Abnahme/Aufschneiden der Klebefolie. Vor allem letzteres sollte mit Bedacht geschehen, der Lack der Tür ist innen leider arg dünn ...

Das Schloß selber wird in/an der Tür fixiert durch ein Federblech - aufpassen bei der Demontage, aus den Tiefen der Tür fischt sich das ganz doof wieder heraus! - und ist mittels eines Plastikplips mit der Gestängemechanik zur Betätigung der Verriegelung verbunden. Auch hier gilt vorsichtiges Lösen und Demontieren, ein Verbiegen des recht weichen Gestänges ist unbedingt zu Vermeiden, da sonst die Mechanik nicht mehr korrekt funktioniert! Bei dem Gestänge gibt es übrigens zwei Typen mit unterschiedlichen Durchmessern, mit etwas "Pech" mußt Du daher den Plastikplip noch tauschen zwischen dem alten und dem neuen Schloß.

Der Zusammenbau erfolgt naturgemäß in umgekehrter Reihenfolge, die Folie in der Tür kannst Du dann entweder mit Klebeband wieder zumachen (ist fummelig) oder durch eine neue ersetzen. Bei Cit gibt es sie nur als Meterware zu horrenden Preisen (so die Angaben der letzten Cit-Werkstatt stimmen, die ich danach befragte) oder aber Du nimmst aus dem Baumarkt die Folie zur Trittschalldämmung unter Laminat und Fertigparkett und befestigst diese zum Beispiel mit Sprühkleber. Über die Suche findest Du hier im Forum einige Beiträge dazu, die Baumarktlösung soll sogar deutlich bessere Ergebnisse zeigen hinsichtlich Geräuschverhalten etc. ;-)

Bonne chance und Frohes Schweben noch

ACCM Wolf-Hagen

Link to comment
Share on other sites

ACCM Volker Klein

Salu Volker!

Zur Demontage des Zünd-/Lenkschlosses der BX muß zunächst die Verkleidung der Lenksäule weichen, also Lenkrad raus (eine 21er Mutter unter der Abdeckung), dann die beiden erscheinenden Schräubchen raus, den unteren Teil der Verkleidung abnehmen (vier Schrauben Torx und/oder Kreuz, Vorsicht mit den Haltenasen und den Kabeln/Steckern für den Lichtwarner und den Regler der Cockpitbeleuchtung), die Blenden um Blinker- und Scheibenwischerhebel fallen Dir dann schon entgegen, zum Ausfädeln des oberen Teiles der Verkleidung muß eventuell noch der untere Rand des Cockpits raus (zwei von unten zugängliche Schrauben). Nun liegt das Zündschloß vor Dir.

Dieses ist mit (einer oder zwei ???) Schrauben befestigt, die zum Teil mnur unter ziemlichen Verrenkungen zu erreichen sind. Arretiert wird es noch durch einen Sicherungsstift, der nur in einer bestimmten Position des eingesteckten Schlüssels bewegt werden kann.

...

ACCM Wolf-Hagen

Moin Wolf-Hagen,

erst mal Danke für Deine ausführliche Antwort!

Aber warum willst Du zum Schloßaus- / Einbau das Lenkrad abnehmen? Es geht ohne Demontage des Lenkrades und recht einfach, wenn man es weiß:

In der Verkleidung der Lenksäule unten sind 4 Schrauben (Torx 20). Hinter den Lenkrad oben sind noch 2 weitere Schrauben (je nach Modell Torx 10 oder Torx 20), an die man aber rankommt, wenn man das Lenkrad entsprechend dreht (Lenkschloß nicht eingerastet! Solange der Schlüssel steckt, rastet es nicht wieder ein.) Und dann fällt mit leichtem Rucken nach unten die komplette Verkleidung ab: der untere Teil mit etwas Kraft, die beiden Schalterabdeckungen recht und links von alleine, der obere Teil zwischen Lenksäule und Armaturenkasten bleibt, ist aber total lose und stört nicht, da man ihn jederzeit in alle Richtungen bewegen kann.

Am unteren Teil hängen 2 Kabelpaare für die erwähnten Schalter / Potis; einfach die Stecker abziehen (unverwechselbar) und die Blende ist frei.

Weiterhin braucht man einen Torx 8 und einen 7er Ringschlüssel.

Das Schloß ist dann frei zugänglich und wie bereits beschrieben auszubauen.

Der Ab- / Zusammenbau der Lenkverkleidung ist eine arge Fummelei, weil man alles nur fühlen und nichts sehen kann. Die Demontage der Kabel ist noch schlimmer; bei unserem TGI kommt man noch solala dran, bei TZD Diesel ist es schlimmer. Man muß alles entfernen, was da oberhalb des Sicherungkastens im linken Teil eingebaut ist: Kassettenfach, leere Blende oder was auch immer je nach Ausstattung des Modells. Dann kann man von schräg oben besser an den Sicherungskasten (aushängen).

Man braucht 3 kleine Hände, am Besten ohne störende Arme, es ist aber nur Platz für eine Hand :-)) Und man sollte so klein sein, dass man im Fußraum stehen kann und der Kopf gerade in Höhe Unterkante der Verkleidung ist. Vielleicht hilft es, den BX aufzubocken bis in Gesichtshöhe :-))

So, ich habe jetzt die Schlösser vom Beziner und Diesel, beide von Simplex, mal verglichen (aber noch nicht ausgebaut): beide sind identisch. Nur das Ersatzschloß von Valeo sieht etwas anders aus. Wenn ich alle draußen habe, werde ich mal etwas durchmessen. Ich kann mich nur abschnittweise durchfummeln, da beide Wagen eigentlich fahrbereit bleiben müssen. Da brauche ich mal einen ganzen Tag, um alles auf einen Schlag auszutauschen.

Gruß ACCM Volker Klein

Edited by ACCM Volker Klein
Link to comment
Share on other sites

ACCM_Wolf-Hagen

Salu Volker!

Moin Wolf-Hagen,

erst mal Danke für Deine ausführliche Antwort! ...

Bitte, bitte, gerne geschehen!

... Aber warum willst Du zum Schloßaus- / Einbau das Lenkrad abnehmen? ...

Weil ich so etwas mehr Platz habe im Innenraum ... und ich besser an die beiden Schrauben hinter dem Lenkrad komme.

... Hinter den Lenkrad oben sind noch 2 weitere Schrauben ... an die man aber rankommt, wenn man das Lenkrad entsprechend dreht ...

Um das Lenkrad dann drehen zu können müßte ich die BX entweder aufbocken oder hin- und herrollen - im Stand wird bei mir nicht an der Lenkung gedreht! - und dafür bin ich entschieden zu faul ;-) ...

... Der Ab- / Zusammenbau der Lenkverkleidung ist eine arge Fummelei, weil man alles nur fühlen und nichts sehen kann ...

Mit ohne Steuerruder geht es besser ...

... Die Demontage der Kabel ist noch schlimmer; bei unserem TGI kommt man noch solala dran, bei TZD Diesel ist es schlimmer ...

Wem sagst Du das!

... Die Schlösser weisen zwar Unterschiede auf hinsichtlich der Anzahl der Kabel und deren Farben, sind aber untereinander austauschbar, Simplex und Valeo auch (ich mußte damals glaube ich nur ein anderes, in der Lenksäule aber schon vorhandenes Loch benutzen zum Festschrauben des Schlosses). Bezüglich Diesel vs. Benziner habe ich keine unterschiedlichen Teilenummern gefunden ... sollten also auch quer tauschbar sein, dies aber ohne Garantie auf Erfolg ...

Bonne chance!

ACCM Wolf-Hagen

Link to comment
Share on other sites

ACCM Volker Klein

Moin,

besten Dank an Wolf-Hagen.

So, ein Schloß ist gewechselt, das Valeo steckt jetzt im TZD wo vorher ein SIMPLEX war, paßt also für Diesel, und funktioniert. Laut Auskunft meiner C-Werkstatt gibt es tatsächlich keine Unterschiede zwischen Diesel und Benziner, zumindest für BX Typ 2. Das oben abgebildete Valeo-Schloß ist kompatibel zum SIMPLEX, was die Stecker betrifft (nicht kompatibel sind die beiden Teile: mechanisch und elektrischer Teil der Schlösser, man muß also immer das komplette Schloß mit Kabelbaum und Steckern tauschen).

In unserem BX 16 TGI ist das gleiche Schloß von SIMPLEX verbaut wie im TZD turbo break.

Wie die Lenksäulenverkleidung zu demontieren ist, hatte ich bereits oben beschrieben. Etwas fummelig, da man die Torx-Schrauben unter der Lenksäule nicht sehen, nicht mal fühlen kann; man kann den Schraubendreher nur mit viel Gefühl da zum Packen bewegen.

Die Stecker im Sicherungskasten lassen sich mit einer langen 45° gewinkelten (Telefon-)Zange rausziehen. Sie sitzen sehr stramm, mit den Fingern kommt man da nicht weiter. Stecker mit der Zange an der Schmalseite packen, wackeln, ziehen, irgendwann kurz bevor die Geduld ausgeht, kommt er raus. Es sind zwei unterschiedlich kodierte 4-pol. Stecker. Die Kodierung zeigt nach unten, vertauschen kann man da nichts. Die Stecker sind auch nicht eingeklipst oder gesichert, nur schwergängig.

Gruß ACCM Volker Klein

Edited by ACCM Volker Klein
Link to comment
Share on other sites

ACCM Volker Klein

Moin,

das zweite Zünd-/Lenkschloß ist auch gewechselt, ebenso ein Türschloß (auch arge Fummelei!. Statt da den Klipp am Stelldraht auszuhängen, kann man auch den Sprengring hinten am Schloß zum Hebelchen für den Stelldrahtklipp entfernen. Aber wehe das Ding geht flöten: wiederfinden in der Tür unmöglich. Mit etwas Geduld und einer dritten Hand zum Festhalten geht das aber in 5 Minuten. Man braucht eine lange, starke, gewinkelte Telefonzange um das Federblech innen am Schloß abzuziehen, und um den Stelldraht zu halten, wenn der Klipp oder der federing ab ist.

Ein Problem habe ich noch:

wie wechselt man das Schloß der Tankklappe aus?

Da ist ein Stift hinter dem Schloß quer dazu, aber der bewegt sich nicht. Hält der den Schloßeinsatz fest?

Oder gibt es einen anderen Trick?

Gruß ACCM Volker Klein

Link to comment
Share on other sites

wie wechselt man das Schloß der Tankklappe aus?

Da ist ein Stift hinter dem Schloß quer dazu, aber der bewegt sich nicht. Hält der den Schloßeinsatz fest?

Oder gibt es einen anderen Trick?

*schieb*

Link to comment
Share on other sites

ACCM Volker Klein

wie wechselt man das Schloß der Tankklappe aus?

Da ist ein Stift hinter dem Schloß quer dazu, aber der bewegt sich nicht. Hält der den Schloßeinsatz fest?

Oder gibt es einen anderen Trick?

Moin,

ich hab's!

Zum einfachen Arbeiten den Tankdeckel ganz abschrauben (2x Torx 20).

Der Stift ist ein sehr stramm steckender Splint, ein wenig WD40 oder Caramba hilft (einen Tag einwirken lassen). Man kann ihn mit einen Durchschlag (ersatzweise passenden Nagel mit stumpfer Spitze) rausschlagen.

Dann kann man den Plastikkegel abheben, danach die große Tankdichtung. Drunter liegt eine große Plastikscheibe im Deckelteil mit Nuten am Rand: mit einem langen Nagel vorsichtig in den Nuten die Scheibe über die Rastnasen zwischen den Nuten hebeln. Dann liegt der Schloßteil frei. Achtung: 2 O-Dichtringe je innen und außen!

Bei der weiteren Demontage das Schloß mit den Schlüssel aufschließen.

Schießeinsatz wechseln, beim Zusammenbau die Nasen in den Teilen beachten, dann ist eine falsche Montage ausgeschlossen. Alles wieder zusammenbauen, fertig!

Auf keinen Fall den dünnen Plastikring um die Nuten-/Rastnasenscheibe entfernen - der reißt!

Eine detailierte Beschreibung folgt bei Gelegenheit.

Danke für alle Hilfe, jetzt hat mein BX TRD komplette neue einheitliche Schösser. Endlich nur noch 1 Schlüssel, schön!

Gruß ACCM Volker Klein

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
ACCM Volker Klein

Moin,

ich habe eine Beschreibung aller Arbeiten zum Wechseln der Schlösser bei

http://www.citdoks.de

eingestellt. Bitte dort unter <Suchen> | Modell = BX | Dokumentenart = Reparaturanleitungen |

--- und möglichst nur dort ein Häkchen setzen ---

die Beschreibung für das gewünschte Schloß raussuchen.

Es wird immer der Original-Schlüssel zum Schloßtausch benötigt, eine Beschreibung für defekte Schlösser /Schlüssel kann ich nicht geben.

Eine gewerbliche Verwendung dieser Beschreibungen ist nicht gestattet. Zitate bitte mit Namen (nicht auf die "zu Guttenbergsche Art"). Eine Gewähr für die Richtigkeit wird nicht übernommen. Fragen beantworte ich gerne, bitte per PN im Forum melden.

Citroenliche Grüße

ACCM Volker Klein

Edited by ACCM Volker Klein
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...