Jump to content

Druckregler lädt zu häufig nach - Tips?


ACCM Dieter Hochhuth

Recommended Posts

ACCM Dieter Hochhuth

Meine Madame (DSuper5) lädt ständig nach. Klackt zu oft. Mein Schrauber meinte: Federzylinder hinten. Mein Teilehändler meinte : evtl Lenkung oder Bremsventil. Ich soll die Rücklaufmengen bestimmen. Ich bin dazu eher zu faul und dachte Wechsel mal das Bremsventil. Nach längerer Überlegung kommen für mich auch die Höhenkorrektoren in Betracht. Was meinen die DS ID Experten?

Danke für jeden Tip (alte Schreibweise, ich weiß).

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Die Veteranenscheune

Moin Dieter,

probier mal folgendes.

Lenkung ganz nach rechts oder links einschlagen, und im Endanschlag die Sekunden zählen zwischen dem Schaltintervall.

Ist der Intervall länger geworden als in Gradeausstellung hat Deine Lenkung eine "Mitschuld".

Wie alt ist der Druckspeicher ??

Link to comment
Share on other sites

ACCM Gerhard Trosien

Tarierdruck im Druckspeicher (hat der DSuper5 Bremsdruckspeicher?). Im Extremfall ist es nicht möglich, bei stehendem Motor zu bremsen. DIE Speicherkugel sorgt dann für kürzeste Schaltintervalle.

Tarierdruck in den Federkugeln (kannst Du das Auto von der Normalstellung aus vorn und hinten von Hand nach unten drücken bzw. hochziehen, im Idealfall bis zum Anschlag?)

Ein Satz überholter Feder- und Speicherkugeln kann Wunder wirken und das Schaltintervall mehr als verzehnfachen.

Verschlissene Höhenkorrektoren machen sich weniger im Betrieb als vielmehr nach dem Abstellen bemerkbar: das Auto sinkt schnell ab. Aber Achtung: zu schnelles Absinken kann auch durch verschlissene Federzylinder verursacht sein (ich wechselte beide Korrektoren, jetzt hat das Auto am anderen Morgen vorn noch Restfederweg, hinten trotz guten Korrektors nicht. Ist nicht schlimm genug, um in überholte Zylinder zu investieren...)

Link to comment
Share on other sites

ACCM Dieter Hochhuth

Ja danke allerseits; habe natürlich vergessen, zu erwähnen, was ich schon probiert habe: 1. Druckspeicherkugel ist neu; 2. Druckregler ist neu, Kugeln sind Mai 2009 getauscht worden und mit Ventilen versehen worden. Das mit den runterdrücken und hochziehen von Hand klappt aber nicht gut. Soweit ich weß verändert der jeweilge Volleinschlag der Lenkung nach Rechts oder links aber nichts am Intervall, oder nicht wesentlich. Ich werde jetzt mal meinen alten Satz Federkuglen neu befüllen lassen und dann die Kugeln tauschen. Die DSuper5 hat im übrigen keinen separaten Bremsdruckspeicher eingebaut.

Wie leicht soll das Hochziehen bis zum Anschlag denn gehen? Die Kiste wiegt vorne fast 700 kg, denke mal das ich das schlecht schaffe. Ein bischen runterdrücken, das wird wohl gehen.

Ich probiere das alles und dann bericghte ich weiter. Bis dann. Gruß Dieter

Link to comment
Share on other sites

Deine Kugeln sind mausetot. Hat Dir der, der Dir die Ventile eingeredet hat nicht dazugesagt dass die Kugeln dadurch eine neue Druckverlustquelle haben? Das ist der Nachteil, der Vorteil: Man kann leicht füllen (wenn man kann) und das sollte man oft, am besten jährlich.

Zweiter fundamentaler Irrtum: Du mußt nicht 700 kg heben, das machen im wesentlichen die Kugeln außer sie sind tot. Ist wie bei einer Heckklappe wenn die Gasdruckdämpfer nicht mehr wollen: Ein wenig nachhelfen und es geht wieder...Du merkst erst beim Tausch wie schwer so eine Heckklappe wirklich ist.

Edited by jozzo_
Link to comment
Share on other sites

ACCM Dieter Hochhuth

Mag sein das die Kugeln wenig Restdruck haben, jedoch hat meine Citroen Werkstatt dies nicht gemeint, und die sind auch probegefahren...Und wenn ich die Front des Wagens von Normalhöhe anheben möchte muß ich die Last anhieven, die auf den Kugeln liegt. Fundamentaler Irrtum? Mag ebenfalls sein, man lernt ja nie aus. Einleuchten tut mir das aber nicht direkt....Vielleicht bestell ich erstmal normale Kugeln....bau die ein und sehe weiter. Dieter

Link to comment
Share on other sites

Dieter - Dein Argument waere nur stichhaltig wenn die Kugeln, wie von jozzo vermutet, keinen Druck mehr haben - wenn die Kugeln noch Druck haben, wird das Gewicht des Wagens beim Hochheben von diesem Druck gehalten (natuerlich nicht ganz, das Gleichgewicht ist vor dem Hochheben gegeben) - erst wenn der Hoehenkorrektor beim Hochheben "zu hoch" meldet, wirds schwer, und dann laesst Du ganz schnell los.

Also eine DS muss man von Hand sowohl vorne wie hinten ueber den ganzen Federweg bewegen koennen, sonst stimmt was nicht, und meistens sind's zum Glueck nur die Kugeln (alles andere wird teurer).

Til

Link to comment
Share on other sites

ACCM Gerhard Trosien
...Also eine DS muss man von Hand sowohl vorne wie hinten ueber den ganzen Federweg bewegen koennen,...
... dann sind die Federkugeln in optimalem Zustand. Es gibt dann bis "mausetot" alle möglichen Zwischenstufen, von denen viele akzeptabel sind.

Bei "mausetot" federn nur noch die Reifen.

Link to comment
Share on other sites

Hydropneumaticker

Hallo,

Druckspeicherkugel ist neu? Was heißt das, 1 Monat 1 Jahr?

Hat aber eigentlich nichts zu bedeuten.

Beispiel Xantia, im Sept 2010 Speicherkugel eingebaut mit 60bar Druck, im Jan 2011 dauerndes Klacken des Druckreglers, beim Bremsen beim Ampelstart usw.

Speicherkugel geprüft, 0bar Druck, aber nicht nur drucklos sondern auch voller LHM, d.h. Membrane kaputt. Neue Speicherkugel eingebaut, Klack alle 40 Sek.

Also auch wenn ich mich wiederhole, Speicherkugel prüfen, und wenn es nur durch Lösen der Entlüfterschraube ist, die Speicherkugel muß (Motor vorher ausstellen) hörbar abblasen.

Gruß H.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Dieter Hochhuth

Na jetzt bin ich komplett verwirrt. Ich habe aber heute folgendes geprüft:

Wagen anheben und runterdrücken: geht an beiden Achsen, ca 5-10 cm maximal, daran wird es nicht liegen. Neue Kugeln können zwar nie schaden...

Denke eher es ist die Lenkung. Im heiß gefahrenen Zustand (nach einer Stunde Fahrt oder so), im Leerlauf: Alle 12 Sek klackert es; bei Volleinschlag der Lenkung vergrößert sich das Intervall auf ca. 35-40 Sekunden.

Zur These des Hydropenumatickers fiel mir auf, als ich neulich die 12er Druckablaßschraube öffnete: Ich schraubte und schraubte aber es war KEIN Zischen zu hören. Hab dann aufgehört, damit ich nicht die Ablaßschraube ganz rausdrehe und die Kugel dahinter verliere. Merkwürdig fand ich das schon.

Die neue Druckpeicherkugel wurde im März 2011 eingebaut, nachdem mir jemand nicht von einer Hauptdruckspeicherkugel mit Ventil abgeraten hatte. Habe dieses Ding eingebaut (lange her) , aber das Ventil ratschte immer am Rahmenträger wenn sich der Motor schüttelte....auf dieses häßliche Geräusch hatte ich keine Lust mehr.

Ganz generell: Gibt es eine direkte Gefahr wenn man mit einer Id fährt deren Druckregler ständig nachlädt?

Ich möchte des gerne bald reparieren, aber das Ein- und Ausbauen einer Druckspeicherkugel gehört nicht zu meinen Lieblingsarbeiten, v.a. nicht ohne Grube / Hebebühne. Dagegen ist der Federkugeltausch ein Witz.

Also danke nochamls für Eure Tips und Erfahrungen. Dieter

Link to comment
Share on other sites

...Und wenn ich die Front des Wagens von Normalhöhe anheben möchte muß ich die Last anhieven, die auf den Kugeln liegt.

Dieter

Meinst du damit, dass sich der Vorwagen nur schwer oder gar nicht heben mag?

Zusammen mit den kurzen Nachladeintervallen könnte das den Hinweis geben, dass deine Pumpe ( meist über eine Undichtheit des Ansaugschlauches an einem oder beiden Endstücken) Luft zieht. In weiterer Folge hemmen die im LHM eingeschlossenen Luftblasen den Druckaufbau, die schwere Front hebt sich nur widerwillig und auch die Druckspeicherkugel mit einem Tarierdruck von ca 60 bar widersetzt sich ihrer Ladung. Der Druckregler wiederum gibt weiter, dass der erforderliche Ladedruck nicht erreicht wird... Die Pumpe arbeitet im Dauerbetrieb.

lg

...hannes

Link to comment
Share on other sites

ACCM Dieter Hochhuth

@hannes

Nee, das war Theorie und dazu noch falsche. Der Vorderwagen kommt ganz normal nach sagen wir 20-30 Sekunden hoch.

Gerhard schrieb: Tarierdruck in den Federkugeln (kannst Du das Auto von der Normalstellung aus vorn und hinten von Hand nach unten drücken bzw. hochziehen, im Idealfall bis zum Anschlag?)

Dabei dachte ich muß ich ja das ganze Auto anheben. Ist aber nicht so. da ich das Auto nur kippe. Aber das man den ganzen Federweg von Hand schafft- das wage ich zu bezweifeln. Das hieße ja wohl, dass man die Front so hoch heben müßte, dass man in der Hoch-Position des Vorderwagens endet, wie sie sonst beim Einlegen des Höhenverstellhebels auftritt. Oder?

Link to comment
Share on other sites

@hannes

Dabei dachte ich muß ich ja das ganze Auto anheben. Ist aber nicht so. da ich das Auto nur kippe. Aber das man den ganzen Federweg von Hand schafft- das wage ich zu bezweifeln. Das hieße ja wohl, dass man die Front so hoch heben müßte, dass man in der Hoch-Position des Vorderwagens endet, wie sie sonst beim Einlegen des Höhenverstellhebels auftritt. Oder?

Siehe Posting #8.

Zumindest geht es sehr weit, nicht bloß ein paar cm. Bis der Höhenkorrektor eingreift und Deiner Hand die Hydraulikunterstützung wegnimmt :-)

Link to comment
Share on other sites

Hydropneumaticker

Hallo,

Zitat aus #11: "als ich neulich die 12er Druckablaßschraube öffnete: Ich schraubte und schraubte aber es war KEIN Zischen zu hören".

Was ist denn nun noch unklar?

Gruß H.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Dieter Hochhuth

Na ja einiges wieso ist eine neue Kugel kaputt, wieso merkt das der nicht, der sie eingebaut hat (Citroen Spezialist, mit gutem Ruf)?

Ich bestelle am Montag eine neue Druckspeicherkugel.

Schönen Sonntag Dieter

Link to comment
Share on other sites

Thomas Held

Hallo,

es kann erfahrungsgemaess durchaus sein, dass beim Versuch, die Druckablassschraube zu betaetigen, kein Zischen zu hoeren ist, obwohl Speicher/Regler in Ordnung sind. Sei es, dass ein Verbraucher nach Abstellen des Motors noch nach Druck verlangte, sei es, dass man bei den D-Modellen mit Regler unten am Motor die Ablassschraube weger schlechter Erreichbarkeit nur in kleinsten Winkeln loesen kann, so dass ein Druckabfall nicht schlagartig und daher mit wenig/ohne Zischen vonstatten geht.

Gruss,

Tom

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Hydropneumaticker
Na ja einiges wieso ist eine neue Kugel kaputt, wieso merkt das der nicht, der sie eingebaut hat (Citroen Spezialist, mit gutem Ruf)?

Ich bestelle am Montag eine neue Druckspeicherkugel.

Schönen Sonntag Dieter

Hallo,

gibt es denn schoooooon ein Ergebnis?

Gruß H.

Link to comment
Share on other sites

M. Ferchaud

Hallo Dieter,

jetzt fahr halt zu Deinem Namensvetter nach Ronnenberg und laß' Deine Kugeln prüfen (dort gibt es ein Prüfgerät), dann hat die ganze Herumspekuliererei ein Ende!

Gruß

M.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Dieter Hochhuth

Danke für die Tipps

wie Ihr vielleicht in dem thread von .Manne 002 ...gelesen habt, sind jetzt alle Kugeln neu, demnächst bestelle ich dann die Lenkung im AT und dann ist es bald besser....so hoffe ich. I

"Ich habe nun alle Kugeln plus Druckspeicher inklusive Druckspeicherkugel getauscht, Besserung gleich null. Macht aber nix, dafür federt sie jetzt wieder besser.

Bleibt noch zu tauschen Lenkung oder Bremsventil. " Gruss Dieter

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...