Jump to content

Uko Hermanns "Wahnsinnsexplosion"


vilebrequin

Recommended Posts

vilebrequin

Hermann, bitte erklär das doch nochmal mit Deinem Systemabsturz...

Was ist da explodiert? Hast Du versehentlich das Schmidt-Argus-Rohr gezündet?

Neugierige Grüße

Rolf

Link to comment
Share on other sites

Du kennst doch die Werner-Filme, oder?

Wenn nach längerer Vollgasfahrt son Knall kommt und Fischgräten und ähnliches Gerümpel den Auspuff verlassen, dann geht die Horex, ähh, der HY erst richtig gut.

Bin aber auch interessiert was los war!

Gruß, gasmann, der gerade zweimal Kinderpinkeln mit Nachbarschaft hinter sich hat.

Link to comment
Share on other sites

Naja, z'rissn hots wos.

Nee, im Ernst, das war nichts anderes, als eine mächtige Fehlzündung in den Ansaugtrakt hinein, verbunden mit einem Mords-Knall, mein rechtes Ohr klingelt immer noch ;-))). Durch den Druck dieser Fehlzündung hat es vermutlich die Dichtung des Vergasers durchgeblasen, deswegen sabbert er jetzt. Wahrscheinlich hat es auch irgendwo eine Verschmutzung rausgesprengt, ich vermute, dass deswegen die Leistung kurzfristig besser war. Beim Abbiegen in die Hofeinfahrt ging er dann aus (zum Glück geht's hier bergab und es kam kein Gegenverkehr) und dann nie mehr richtig an. Meine zweckoptimistische Vermutung, dass es bei der "Explosion" eine Zündkerze zerschossen haben könnte, hat sich nicht bewahrheitet. Der Inschinör (mein Bruder) sagt, dass es durchaus sein kann, dass das Auto trotz undichtem Vergaser bei höherer Drehzahl gut läuft, aber bei Standgas nicht mehr alle Zylinder versorgt werden und deshalb der Motor nur auf drei Töpfen tuckert.

Ich habe mir jetzt einen neuen Vergaser bestellt, einen vermutlich chinesischen Nachbau eines Solex 32 PBIC, der eigentlich in den 11CV gehört. Es sind einige Anpassungen bei Gas- und Chokebetätigung nötig. Wenn ich fertig bin, werde ich berichten. Rein preislich ist der neue Vergaser jedenfalls eine echte Alternative zu einem Reparaturversuch des doch erheblich vergammelten Altteils. Laut Verkäufer funktioniert der Vergaser im Hü sehr gut, er verbraucht allerdings etwas mehr Sprit (was mir bei meiner km-Leistung mit dem Auto total Wurscht ist).

Bis dann

Hermann

Link to comment
Share on other sites

hört sich für mich nicht nach nem grund an mit dem hy nicht zum treffen zu kommen...

ist editiert wg. dummheit ein wort vergessen. will sagen: das ist doch halb so wild und schnell repariert...

Edited by dumdidum
Link to comment
Share on other sites

Na, Mario:"hört sich für mich nach nem grund an nicht mit dem hy zum treffen zu kommen..."

-Hört sich für mich eher so an, wie ein Grund, nicht VOM Treffen zu kommen......

Frohgemute Grüße (habs ja am Wochenende nicht so weit),

Stone und seine Lieben

Link to comment
Share on other sites

Mario, ich tu' ja, was ich kann, bin aber gerade wenig optimistisch, da ich jetzt auch noch die Rüsselseuche bekommen habe. Stone, VOM Treffen zu kommen ist weniger das Problem, da ich die Woche drauf Urlaub habe (schlechte Planung?), nur meine Lieben wären da sicher nicht so begeistert.

Viele Grüße

Hermann

Link to comment
Share on other sites

vilebrequin

Hallo Hermann,

danke für die Info... Diese Nachbau-Vergaser genießen einen miserablen Ruf- man sagt in Gängsterkreisen, daß sich das Aufarbeiten eines echten Solex immer lohnt. Ist schwer, so was als Schnäppchen zu kriegen, unsereins steht da z. B. mit T2-Bulli-Treibern in der Warteschlange... Darf ich fragen, wo Du ihn gekauft hast?

Wenn von Schäfer, dann sollte es eigentlich klargehen, wenn von Müller- Oweia... :(

Für so eine brutale Rückzündung ins Saugrohr muß es eine Ursache geben- das passiert nicht mal eben so.

Schau Dir mal Deine Einlaßventile genau an! Ausgeschlagene Führungen, verbrannte Sitze, so was kann die Ursache sein.

Oder kein/zu kleines Ventilspiel... falsche Steuerzeiten...

Wie ist der Motor vorher gelaufen? Schlapp, Klingeln an Steigungen, schlechtes Starten?

Versuch mal, die Kompression zu messen (ich weiß, das geht besch...eiden wegen der tiefliegenden Kerzen)!

Viel Erfolg Rolf

Link to comment
Share on other sites

Also: drauf war ein Zenith-Stromberg 28 INL Vergaser in schon rein optisch zweifelhaftem Zustand.

Startverhalten sehr gut, Gasannahme kalt wie warm miserabel (piff,paff, puff), Leistung meiner Meinung nach eher schlapp, aber ich habe keinen Vergleich, kein Klingeln an Steigungen, aber ich war vor der Katastrophe auch nie weiter als drei Kilometer einfache Strecke unterwegs. Die Zündkerzen waren immer leicht rußig.

Den Kopf hatte ich drunten, da sah alles gut aus, Ventile habe ich natürlich eingestellt. An falsche Steuerzeiten glaube ich nicht, im Standgas lief er immer prima und den Funken bekommt er von einer 123-Ignition.

Kompression (vor der "Explosion") von hinten, also wie es auf den Deckel steht: 8,1 - 6,7 :-( - 8,0 - 8,1.

Mit den Umbauarbeiten bin ich noch nicht ganz fertig, aber einen kurzen Probelauf hatte ich schon. Der Motor springt sofort an, braucht kaum Choke, nimmt problemlos Gas an und klingt um einiges kerniger als vorher. Eine vernünftige Probefahrt kann es leider erst nach dem Treffen geben. Ich werde dann berichten. Momentan bin ich davon überzeugt, dass der ausgenudelte Vergaser an der ganzen Misere schuld war, auch deshalb, weil direkt vor der "Explosion" der Motor während der Fahrt für einige Sekunden ausging.

Gekauft habe ich den Solex-Nachbau bei Veteranen Fischer für 166,60 Euro.

Viele Grüße

Hermann

Edited by accm uko
Link to comment
Share on other sites

prima dann kannst du ja zum treffen kommen!

seh es als testfahrt

na komm - no risk no fun!!!

wenns am vergaser lag freut sich der motor und dankt es mit schnellem ritt nach worms.

falls nicht hab ich am wochenende wenigstens was zu schlüsseln!

6,7 ist übel mies :)

bei mir ist nix unter 9,7...

aber jetzt mal im ernst: das du dich traust trotz laufendem hy nicht damit zum treffen zu kommen - so verstehe ich das zumindest mit der probefahrt "nach dem treffen" - das ist eine harte nummer

seemann oder eierkarton???

Edited by dumdidum
Link to comment
Share on other sites

Aaaahhhh (Seufzer) Mario, vor 20 Jahren hätte ich genauso gedacht, aber inzwischen bin ich alt, tatterig und feige geworden. Eierkarton also. Oder bei der Frage: "Mannheim oder Memmingen?" die Antwort: "Memmingen!". Und diese drecks abhängige Erwerbstätigkeit, sowie meine drei (wirklich) lieben Mädels beanspruchen mich neben dem Hü tatsächlich auch noch etwas, da geht das eben nicht so schnell.

Mit dem völlig ungeprüften Laster traue ich mich einfach nicht fast 600 km an einem Wochenende unter die Räder zu nehmen, vor allem, da er beim letzten Fahrversuch gerade mal 20 km einigermaßen fehlerfrei überstanden hat.

Bis morgen also, mit der Weicheierschaukel XM

Hermann

Link to comment
Share on other sites

ach komm, schiebs nicht aufs alter, dirk hats auch gepackt - wenn auch nicht ganz wie geplant :P

naja, dann bis morgen :)

Edited by dumdidum
Link to comment
Share on other sites

vilebrequin

Fischer seine Teile sind auch OK, soweit ich das sagen kann.

Behalte den 6,7er im Auge! Da hat das Einlaßventil einen an der Klatsche.

Und weiterhin viel Erfolg beim Umbau- gibt 's vielleicht 1 oder 2 Fotos...? :)

Salut Rolf

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...