Jump to content

Xantia Activa V6 Federung zu weich


mika23

Recommended Posts

Habe das problem bei meinen Xantia das er zu weich ist, kein unterschied beim aktivieren von Schalter, bei höheren Geschwindigkeiten ist es zimlich gefärlich er fängt an richtig zu schwimen, Reifen luftdruck ist o.k man hört auch das klacken von Elektroventilen beim öffnen der Türen, es ist wirklich schön mit diesen Fahrwerk zu fahren, doch bei schöner kurvenstrecke und höcherer Geschwindigkeit würde ich gerne harten Fahrwerk haben,der Lenkwinkelsensor wurde auch schon erneuert. Hat jemand von euch schon mal diesen Problem gehabt?

Gruss mika23

Link to comment
Share on other sites

Im Grunde nur das Problem, dass er zu hart ist ;)

Also wenn ich die Sporttaste drücke merkt man einen leichten Unterschied, aber er wird nicht schlagartig hart. Es wird nur die Kennlinie etwas angehoben, dass die Federung schneller hart wird. Ist es ein X1 oder X2?

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

seit wann hast du den Xantia ?

Ist da schon länger oder schon immer so ?

Vielleicht hat dein Vorgänger was manipuliert ?

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

Hi,

es gibt nur die Möglichkeit daß er falsche Kugeln eingebaut hat. Schau mal nach, was auf den Radfederkugeln draufsteht (an den Hyderactivkugeln wird es nicht liegen).

(Evt. könnte das "Schwimmen" auch noch andere Ursachen haben wie aussgeschlagene Schwingarme, da wäre er aber nicht weich...)

Daß Hydractiv wegen eines Fehlers auf Dauerweich bleibt, halte ich für unmöglich.

Gruß

Torsten

Edited by TorstenX1
Link to comment
Share on other sites

andere Kugeln,

aufgebohrte Durchlässe,

andere Dämpferelemente,

manipulierte Hydractivventile,

.......,

Link to comment
Share on other sites

die Kugeln wurden nachgefühlt und von Druck her sind sie i.o, was meinst du mit manipulierten Elektroventilen? Mir ist noch aufgefahlen das Mechanismus am hinteren Höhenkorektor einen grossen spiel hat ( nicht an der befestigung sondern wo die federn sind) ist es möglich das der Höchenkorektor die richtige höhe während der Fahrt nicht finden kann oder hat er nichts zu sagen wenn das Fahrzeug fährt?

Link to comment
Share on other sites

Na teil uns mal ruhig die genaue Bezeichnung der Radkugeln mit, denn die vom Activa V6 haben andere Bohrungen als die anderen. Der Druck ist da nicht ganz so entscheiden, klar auch, aber wenn er zu hart wird ist eher zu wenig Druck drauf. Kann eigentlich durch zu viel Druck das Auto weicher werden???

Link to comment
Share on other sites

die Kugeln wurden nachgefühlt und von Druck her sind sie i.o, was meinst du mit manipulierten Elektroventilen? . . .

Oh ja, das geht. Man kann die Dinger auf Dauerweich umbauen.

Mach mal einen Test:

Motor laufen lassen, bis Fahrwerksdruck voll da ist. Auto ist weich.

Motor abstellen Zündung aus, raus aus dem Auto, alle Türen zu, und vorne den Xantia auf-und ab wippen. Ohne Unterbrechung ca. 30 s lang, dann machen die Elektrovenile "Klack" und du solltest beim Wippen sehr deutlich merken, wie der Wagen schlagartig viel härter wird.

Falls nicht, hat der Herbert recht und da war ein geübter Bastler dran.

Link to comment
Share on other sites

Danke für eure guten Antworten, es ist gut möglich das da ein geübter Bastler dran war aber was meint ihr zu dem Höchenkorektor? das das Mechanismus so viel spiel hat

Gruss mika23

Link to comment
Share on other sites

TorstenX1 habe es sofort mit dem hin und her wippen ausprobiert, es ist richtig wie ihr es gemeint hat, Fahrzeug hat vorne nach 30sec. auf hart umgestelt doch hinten merkte mann nur einen kleinen unterschied auf hart, mann konnte noch zimlich gut hin und her wippen

Gruss mika23

Link to comment
Share on other sites

Gut, was steht auf den hinteren Kullern drauf ? Auf Radfederkugeln und Hydractivkugel ? Passiert öfters, daß eine defekte Hydractivkugel nicht ersetzt wird und stattdessen weichere Radkugeln eingebaut werden.

Link to comment
Share on other sites

In wie fern ist eine Radkugel weicher als eine Hydractivkugel? Also Druck ist geringer, aber die haben doch keine Dämpfer enthalten wie die Radkugeln, oder irre ich?

Link to comment
Share on other sites

werde es morgen sofort überprüfen und mitteilen,

euch allen noch einen schönen Sonntag

Gruss mika23

Link to comment
Share on other sites

Hydropneumaticker

Hallo,

zu #8: "andere Dämpferelemente".

Probiere ich gern mal aus, wie geht das?

Gruß H.

Link to comment
Share on other sites

Danke Bastian, das Thema mit dem Dämpfereinsetzen passt gut zu symptomen an meinen Xantia. Die Kugeln habe ich heute geprüft, es sind die richtigen verbaut und der druck ist normal.

Gruss mika23

Link to comment
Share on other sites

Was dabei stutzig macht:

Du hast an der HA kaum einen Unterschied zwischen hydractiv hart und weich. Demnach wär die Hydractivkugel hinüber, falsch, oder nicht zugeschaltet wenn sie es sein sollte.

Wenn Hydractiv auf hart schaltet, sind unbearbeitete und richtige Radfederkugeln fast bretthart. Bei deinem Auto aber nicht. Also, es stimmt was mit den Radfederkugeln nicht. Deiner Beschreibung nach würde ich sie ausbauen und schauen, ob die Bypassbohrung manipuliert wurde. Aber wer macht sowas ausgerechnet an der Hinterachse ?

Edited by TorstenX1
Link to comment
Share on other sites

die Radkugeln wurden vor halben Jahr erneuert(richtige kugel für Activa) . Möglich das was an dem Hydractivblock geändert worden ist

Link to comment
Share on other sites

Das wär aber ohne jegliche Folgen, wenn du das Auto hinten runterdrückst wenn Hydractiv auf hart steht... Der Wagen ließe sich kaum 3 cm runterdrücken bei einem Körpergewicht von 74 Kg.

Es sei denn, Hydractiv ist auf dauerweich manipuliert worden. Das geht nicht ohne weiteres, und der Vorbesitzer sollte das bereits ungefragt mitgeteilt haben, falls er kein ausgesprochenes A... ist.

Edited by TorstenX1
Link to comment
Share on other sites

... der Vorbesitzer sollte das bereits ungefragt mitgeteilt haben, falls er kein ausgesprochenes A... ist.
Torsten, was erwartest Du? Der Vorbesitzer war in diesem Moment Autoverkäufer ... :D
Link to comment
Share on other sites

Es ist aber wirklich so, das sich beim zuschalten auf hart mehr wie 5cm runterdrücken lässt, mit keinen grossen Kraftaufwand. Der Vorbesitzer der keinen Citroen zuvor gefahren ist, merkte diesen Fehler nicht, und der vor vor Besitzer manipulierte möglicherweise etwas an der Federung. Ich möchte es trotzdem herausfinden was da gemacht worden ist. Dadurch das hinten zu weich ist, funktioniert AFS auch nicht richtig, das Fahrzeug fängt an in der kurve zu schwimmen(schauckeln)

Gruss mika23

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...