Jump to content

C6 Kombi - Leider nicht geplant ...


 Share

Recommended Posts

Hallo,

habe mal bei Citroen Deutschland eine schriftliche Anfrage bezüglich der Produktion eines C6-Kombi gestellt. Heute kam die Antwort.

Im Moment wird nicht daran gedacht den C6 auch als Kombi zu bauen. War ja zu erwarten. Ich bedauere es aber trotzdem sehr.

Aber ich gebe die Hoffnung ja nicht auf. Wer wie ich Interesse an einem derartigen Kombi hat, der sollte mal auf die Homepage von Citroen Deutschland gehen und seinen Wunsch nach einem C6 Kombi äußern. Nur wenn die Kunden auch Nachfragen, wird darüber nachgedacht den C6 auch als Kombi zu bauen.

Und je mehr nachfragen, desto eher besteht die Chance, dass es mal wieder einen wirklich brauchbaren und komfortablen Kombi auf dem Markt geben wird. Und wer anderes als Citroen ist schon in der Lage so ein Fahrzeug zu bauen. ;-))

Also, bitte bei Citroen melden. Mal schauen was passiert ...

Gruß

Arne

Link to comment
Share on other sites

aha der c5 kombi ist also "nicht brauchbar" ?

richtig ist auch, wenn eine nachfrage nach einem bestimmten produkt besteht, ist ein hersteller eher bereit über eine produktion nachzudenken !

darum deponiere ich bei jeder gelegenheit meinen wunsch nach einem automatikgetriebe (quer durch die marken/modelle, je nach interesse).

und richtig ist auch das der konsument, also wir, sehr viel macht hat und diese auch, so in diesem fall, auch GEZIELT einsetzen sollte (wenn er tatsächlich dieses produkt haben möchte und ERNSTHAFTE kaufentscheidungen ins auge fasst).

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

Der C6 wird sich in dem Segment wie S-Klasse, 7er und A8 bewegen. Dort gibt's auch keine Kombis, obwohl gerade diese Hersteller doch dafür prädestiniert wären. Warum sollte Citroen also einen Kombi anbieten?

Ich persönlich finde das Platzangebot des C5 Break auch sehr ausreichend.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Holger Schulzen

Ein C6-Kombi wäre vergleichbar zum realen E-Kombi nicht zum virtuellen S-Kombi. Also gibt es in dieser Klasse Kombis und Sinn macht das auch. Habt ihr vergessen, wie lang die Ladefläche eines CX-Kombi war?

Wolfgang (Volcane-Automatik) brachte in einem anderen Thread zu dem Thema das Argument ins Spiel, dass Mini-Vans dieses große Kombiformat ersetzen. Das stimmt aber nur teilweise, weil die Minivans auch ihren eigenen Stil haben, der nicht unbedingt die selbe Zielgruppe anspricht (elegante Limousine mit üppigem Laderaum).

>> Grüße

Holger

Link to comment
Share on other sites

ZX volcane Automatik

Hallo!

So ist es.Minivans haben ihren eigenen Stil.Gerade das Nicht-Verwenden von Schiebetüren ist aber Annäherung an typischen normal-PkW-Stil.Einen S-Klasse Kombi gab es auch schonmal MW direkt von Mercedes:Basis S-Klasse der "fetten" Baureihe , in Kleinserie:Aufpreis MW 50-70 tsd Euro vor gut 10 Jahren.

MfG

Link to comment
Share on other sites

Holger Schulzen

Hallo Wolfgang,

>>Gerade das Nicht-Verwenden von Schiebetüren ist aber Annäherung an typischen normal-PkW-Stil.<<

Deswegen bleibt Renault bei Klapptüren. So falsch mir das beim Minivan erscheint, so falsch ist es auch, dass in der Citroën-Palette ein großer Kombi fehlt.

Übrigens: Beim CX war der Kombi-Aufpreis viel niedriger. War ja auch keine Oberklasse. :)

>>Gruß

Holger

Link to comment
Share on other sites

Weil alle Konkurrenten sowas nicht haben, wäre es dochmal an der Zeit, auch in der Oberklasse (was auch immer das dann tatsächlich wird...) mal wieder echt 'avantgarde' zu sein. Würde mir den c6 auch nur als Break kaufen. Wahrscheinlich reicht's beim c6 auch wieder nur zur halben Lösung wie beim CX, der ja nie hatte, wonach er aussah: eine große Klappe. Tschöö!

Link to comment
Share on other sites

Maik Gutser

Wer nen großen Hund hat, der will keinen WÄN!

Der Hund soll ja wohl sein eigenes, abgetrenntes Abteil haben. Diese Zielgruppe (gutsituiert mit Hund) wollen die Hersteller wohl überwiegend mit SUVs versorgen. Und wenn ich mich so umsehe, machen viele Hundebesitzer diesen Unsinn auch noch mit. Leider.

MfG Maik

Link to comment
Share on other sites

wieso soll ein suv unsinn sein, geschätzter maik gutser ?

die hersteller produzieren nur das, was der markt will und kauft.

gestern wieder einen touareg gesichtet und gefällt mir gut - ist halt für mich nicht budgetfähig.

Link to comment
Share on other sites

"Diese Zielgruppe (gutsituiert mit Hund)"

Bei DEN Zielgruppen heutzutage wundert einen gar nix mehr ;-))

Oberklasse-Kombis hin oder her, es gibt schlicht keine GROSSEN Kombi's mehr,

für die Mini-Nische der Nutzwertfetischisten, sowas wie 505 oder CX Break mit Ackerschlepper-Saugdiesel und Fenstern zum Selberkurbeln.

Hmm, für die Leasingraten eines C6 lassen sich locker MEHRERE CXe unterhalten und fahren ...

denkt,

Martin

Link to comment
Share on other sites

also der markt will unsinn - wenn ich da mangoo weiterzitieren darf.

so ein schwachsinn - kein hersteller ist ein caritatives idealististisches unternehmen.

wenn ein produkt (egal ob automobilbranche oder andere branche) keinen gewinn abwirft und sich nicht verkaufen lässt, dann wird das produkt auch nicht produziert bzw. die produktion eingestellt !

auch sind die ansprüche des marktes - also auch meine - an den komfort und die ausstattung an ein automobil heutzutage sehr hoch. die mehrheit der käufer will ein gute bis sehr gute ausstattung (also fensterkurbeln und so sind eher im aussterben begriffen !).

ja, auch ich ertappe mich tagtäglich: könnte mir a) nicht mehr vorstellen in einem auto ohne automatik und B) ohne ein mindestmass an komfortgoodies (klimaanlage, servolenkung) und c) ohne sicherheitsfeatures wie abs und airbags zu fahren.

klingt zwar einwenig hochnäsig, aber die realität ist nun mal so. auch wenn ich mich so umhöre und den markt sondiere - die ansprüche steigen.

Link to comment
Share on other sites

"wenn ein produkt (egal ob automobilbranche oder andere branche) keinen gewinn abwirft und sich nicht verkaufen lässt, dann wird das produkt auch nicht produziert bzw. die produktion eingestellt !"

Eben. Gilt insbesondere für sinnvolle Produkte.

bingo, bongo, mangoo

Martin

Host mi derwischt: CX mit Klima, EF, und mehr als Servolenkung ;-))

Link to comment
Share on other sites

Maik Gutser

Ist halt meine Beobachtung, geschätzter C5 Neuling ;-): Etliche Hundebesitzer, die ehedem einen Kombi fuhren, fahren heutzutage SUV. Bei mir in der Gegend in erster Linie M-Klasse und X5. Obwohl sich ihre Ansprüche ans Auto keinen Deut geändert haben. Wenn die Dinger nicht soviel saufen würden und miserable Abgaswerte hätten, wär mir das schnurzegal. Soll jeder das Auto kaufen, das seiner Persönlichkeit entspricht...

Man sollte auch an die armen Vierbeiner denken: Wenn bei ein Schäferhund eine SUV-Kofferraum-Ladekante höher ist als das Stockmaß, dann ist das etwa so, als ob ein Mensch jedes Mal einen 2 Meter Hochsprung exerzieren muss, um in sein „heilix Blechle“ zu gelangen. Hunde würden HP-Citroëns kaufen! :-))

@Martin: Für Nutzwertfetischisten gibt’s heute Berlingo oder Renault Mangoo, auch noch mit ohne Fensterheber.

MfG Maik

Link to comment
Share on other sites

>>die hersteller produzieren nur das, was der markt will und kauft.<<

Nur die halbe Wahrheit. Wenn sich zuviel Konkurrenz in einem Segment tummelt, schaffen die Hersteller mit viel Marketing-Trara neue Bedürfnisse bei den Kunden für neue Nischen, weil die Kunden erst mal überzeugt werden müssen, daß sie so ein SUV wollen. Der Markt will also - in Kurzform - das, was die Anbieter dem Markt zuvor schmackhaft gemacht haben. In einer Überflußgesellschaft wie der unsrigen ist dann halt ein SUV plötzlich begehrenswert, obwohl genau genommen so überflüssig und ganz nebenbei wirtschaftlich und ökologisch unsinnig wie nur irgend möglich. Wenn sparsame Autos gefördert werden sollen, gehört auf diese Dinger eigentlich eine Strafsteuer.

Gruß, Stefan

P.S. ich will mal eine Lanze für den C6 Break brechen, auch wenn es den wohl nie geben wird.

Link to comment
Share on other sites

ZX volcane Automatik

Hallo!

MW werden die SUV in USA als "Light Trucks" eingestuft und steuerlich erheblich gefördert.Sicher ein Teil des Erfolgs-geheimnisses dieser Fahrzeuge.In Europa ist ihr Erfolg doch wohl deutlich geringer, als es sich darstellt.Aber:Vielleicht kann es sich der Amerikaner einfach nicht mehr den Unterhalt eines höher besteuerten Normal-Autos leisten?Ganz schlimm: bald gibt es ja auch Maseratis als SUV-Mutationen.

MfG

Link to comment
Share on other sites

"P.S. ich will mal eine Lanze für den C6 Break brechen, auch wenn es den wohl nie geben wird."

Hmm, breche gerne mit, aber wie soll er definiert sein: nobler Golfbag-Transporter oder wenn-es sein-muß-Möbelwagen?

Bei den heutigen "Zielgruppen" scheint's da keine gemeinsame Schnittmenge mehr zu geben. Für die Hardcore-Packer gibt es ja Merlingo, Mangoo, Mumpy und Konsorten (Danke für den Hinweis, Maik ;-)), das Limo-Feeling bleibt den Oberklässlern (bin nicht neidisch, vorsorglich angemerkt, und wenn doch, dann auf Ami 6 Fahrer, was aber nichts mit diesem Thread zu tun hat).

cxbsw.jpg

Den langen Radstand des CX gab's halt noch in Form von Prestige UND "Möbelwagen".

Apropos Unsinn, SUV, Marketing-Trara: Ich liebe diese Stelle in der Touareg Werbung, "wer immer Flüsse mit 58cm Tiefe geschaffen hat..." (oder so ähnlich) "... Danke, Mann!"

Da sieht man den lieben Gott förmlich mit dem Maßband durch die Gegend flitzen und Schildchen aufstellen: Hier für Touaregs geeignet (Achtung: Nur bei Option "Luftfederung"). Hi hi.

Ob die Großhundbesitzer wohl immer ein Meßstöckchen mitführen und vor der Durchfahrt messen? Oder jagen die einfach den Hund mal vorneweg?

gern gelästert,

Martin

Link to comment
Share on other sites

ZX volcane Automatik

Hallo!

Wer ist als Kind nicht gerne mit den Fahrrad durch eine tiefe Pfütze gefahren?

So gesehen ist der Touareg genau das richtige für Leute, dei allen zeigen wollen wie jung sie trotz ihres Alters noch sind.Und die erst die Übersicht: ein direkter Beitrag zur aktiven Sicherheit.Ähnlich kritisch sehe ich ja auch die Vans:man sollte immer ein paar Sitze in Reserve halten.Komisch aber auch:Wenn der Autokauf von der Idee bestimmt wird, dauern Waschmaschinen ,Möbel oder sonstwas transportieren zu müssen.Dafür gibt es sehr preiswerte Miettransporter.Das bequeme am Van:man kann einfach alles ohne jede Überlegung einladen,kreuz und quer.Ganz hinten lässt man ja doch sowieso nie jemanden sitzten:Wer möchte schon mitten in der Knautschzone sitzten? Praktisch, daß der Heck-Aufprall in Europa nicht getestet wird. Der USA-Hecktest soll ja kaum einen Aussagewert haben.

Wäre mal eine Idee für Euro-NCAP. Fakt ist wohl, daß selbst Kleinstwagen fast immer eine längere Distanz zwischen Fahrzeugende und hinterer Sitzreihe aufweisen als Vans in 7/8er Konfiguration.Das tolle am großen Kombi:hat für große motorisierte Urlaubsreisen (auch wenn sowas selten wird, da fliegen auch größere Distanz doch wohl billiger und umweltfreundlich ist) genügend Platz ohne die Saufzulage von Vans oder SUVs.Nachteile wie schaukeliges Kurvenverhalten, schlechte Bremswege,verminderte Fahrleistungen, stark erhöhte Gefährdung anderer beim Unfall durch das Gewicht entfallen auch weitgehend.Wer übrigens auf Extra-Langen Kombi-Radstand wert legt:Opel Vectra und sogar AstraCaravan beokmomen einen Radstand Zuschlag.

MfG

Link to comment
Share on other sites

@Magoo

Der C6 Kombi sollte ein würdiger Nachfolger für DS und CX Break sein, schlicht und einfach. Ob dazu ein verlängerter Radstand nötig wäre, kann man natürlich schlecht beurteilen, solange das Auto noch gar nicht auf dem Markt ist. Warum soll denn da keine "Zielgruppen-Schnittmenge" möglich sein? Der E-Klasse-Kombi ist doch auch ziemlich riesig.

Zur Tourag-Werbung: Ich finde daran zum Brechen, daß sie suggeriert, daß die paar letzten Fleckchen unversaute Natur nur darauf warten, von wildgewordenen Städtern in Tourags niedergewalzt zu werden. Nicht nur von der Aussage her vollkommen unmöglich, sondern auch an der Praxis gemessen völliger Unsinn - oder wo findet man in Deutschland Gegenden, wo so ein Yuppiepanzer durchs Gelände bügeln kann? Fazit: Nein Danke, Mann.

Gruß,

Link to comment
Share on other sites

ACCM Holger Schulzen

So viele Bedenken - der vergleichsweise filigrane E-Klasse Kombi wurde trotz M-Wuchtklotz nicht gestrichen. Citroën verpennt ganz offensichtlich seine eigenen Stärken oder hat Schnarch-Order von weiter oben.

Es ist die m.E. eine Diplomatie des Schwanzeinziehens, vielleicht aus Angst wie damals mit dem halbherzigen XM in der oberen Mittelklasse eine Bauchlandung hinzulegen - wie auch bei Ford - die den Scorpio gestrichen haben, weil sie auf Grund der gleichen Halbherzigkeit schlechte Erfahrungen gemacht haben.

Benz macht's vor: Zwischen der C- und E-Klasse gibt es genug Laderaumunterschied und v.a. auch einen anderen Stil. Somit wäre der der C6 die richtige Upgrade-Lösung nicht nur zur C5-Limousine, sondern natürlich auch zum C5 Kombi. Vor allem wenn er C6-Break hieße.

Holger

Link to comment
Share on other sites

ZX volcane Automatik

Hallo!

C6 schlicht und einfach?Der C6 ist wird mit sicherheit genau das Gegenteil:ein rollender Elektronik-Tannenbaum.Und genau das wollen die meisten hier wohl auch.Unabhängig vom Sinn des e-Lametta werden dann sicher wieder die Preisvergleiche gemacht:"die E-Klasse mit allem was der Top-C6 schon "drin" hat kostet doch gleich 15000 Euro mehr.Diese Summe sagt ja wohl alles..."

MfG

Link to comment
Share on other sites

ZX volcane Automatik

Hallo!

Der E-Klasse Kombi soll doch erstaunlicherweise in USA eine feste Fan-Gemeinde haben.Gerade dort ist der Kombi derart out, daß er sich prima eignet, um sich von der Masse abzuheben.Aber:der Ober-Frachter unter den E-Klasse Kombis war wohl das Vorgänger Modell.Von Mercedes kommt es aber doch noch ganz dick:ein SUV, viel größer als die ML-Klasse, etwa wie das Edel-Monstrum Cadillac Escalade.

MfG

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wolfgang

Dein Beitrag 017 gefällt mir richtig gut (abgesehen von fehlenden Leerzeichen). Habe wohl manchmal falsch eingeschätzt, wann Du ironisch bist und wann nicht ...

Der Vectra mit langem Radstand als Omega "Caravan"-Nachfolger: Ich glaube, Opel macht das richtig.

Hallo Holger

"Benz macht's vor: Zwischen der C- und E-Klasse gibt es genug Laderaumunterschied und v.a. auch einen anderen Stil."

Ja, schon: Yuppie-C und Bourgeois-E; der C5 hat aber schon "Nutz-Charakter", wenn der C6 sich dann unterscheiden soll, was bleibt ihm?

Schönen Urlaub gehabt? Gut erholt? ähm, sei gegrüßt erstmal :-))))

Hallo Stefan

wenn ich Dich richtig verstehe, dann wärst Du auch für einen wirklich großen Break (SO muß der heißen, siehe Holger 019), mit ca. 5 mtr Länge und hohem Dach (Knick?) in bester CX-Tradition. Bin dabei :-). Gebe dem aber wenig Chancen wegen "nicht mehrheitsfähig", oder?

Gruß, Martin

Link to comment
Share on other sites

ZX volcane Automatik

Hallo!

Zum Stufen-Dach.Ist seit Ewigkeiten bis heute Stil-Mittel der großen Subaru-Kombi.Das Dach ist sogar schon teileise über den Vordersitzen erhöht, so daß das Schiebedach nach hinten rutschen musste.Früher gab es die Kombis MW wahlweise auch ohne das Stufendach.

MfG

Link to comment
Share on other sites

ACCM Holger Schulzen

Hallo Martin, danke für die Nachfrage!

Ja. Wohlbehalten zurück von den freundlichen und lebensfrohen Holländern. Dem Avantime wird dort "Citroën" nachgerufen. C5e gibt's wie Sand am Meer.

C5 - der holländische Mercedes - C-Plopp-Klasse :)

Zu deiner Frage:

Ja, der C5 hat Nutzcharakter. Wie der Mondeo. Bei beiden Marken haben die Entwickler gedacht, wenn sie einen mittelgroßen Zwitter produzieren, müssten alle zufrieden sein. Aber welcher von beiden hat 2 Meter Laderaumlänge, oder gar mehr? Bieten die beiden gestreckte Eleganz oder gehen sie in der Menge unter, bieten die beiden ein Oberklasse-Abteil für die Passagiere, ein großspuriges Image (Ich mag große Autos, Alleskönner)?

Ich gehöre ganz gewiss zur Zielgruppe für einen C6-Kombi. Kein Wunder, ehemaliger CX Break und Prestige Fahrer. Für solche Citroën-Fans ist der C5

ein guter Xantia-Ersatz und nicht mehr.

>> Grüße

Holger

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...