Jump to content

XM Bremlichtschalter


ACCM Jürgen P. Schäfer
 Share

Recommended Posts

ACCM Jürgen P. Schäfer

Hi Freunde,

altes Thema hier (habe schon die Suche abgegrast) für mich noch neu:

Bin heute morgen - zum Glück noch vor der Autobahnauffahrt - darauf aufmerksam gemacht worden, daß meine Bremsleuchten nicht leuchten. Habe bisher schon gelegentlich vor ´ner Fensterscheibe kontrolliert und nur mal ein verzögertes Ansprechen festgestellt, heute morgen war´s dann aber wirklich Zufall mit dem Bremslicht, mal ja, mal nein.

Also auf dem Parkplatz der Autobahnmeisterei dem Schalter zuleibe gerückt, beim Öffnen gleich eine Nase von dem Plastikgehäuse abgebrochen und gefunden, daß die Plastikzunge, die auf den Kontakt drückt, schon angeschmort und jetzt also etwas verkürzt ist. Leider kommt man bei diesem plastikverschweißten und verlöteten Einweg-Gelumps nicht mal mit einem Lappen zwischen die Kontakte. Nach Einsprühen mit Kriechöl (das einzige, was ich immer dabei habe) und Montage ist es immer noch Glückssache: Obwohl das Plastikteil sich einwandfrei bewegen läßt, hängt es davon ab, auf welcher Kante man den Schalter trifft....

Zwei konkrete Fragen jetzt:

Hat es schonmal einer geschafft, so einen Schalter mit Kontaktpflege oder nachbiegen wieder zuverlässig zu machen?

Wie kriege ich ihn beim Y4 komplett heraus? Habe den Steckkontakt hinter der Verkleidung oberhalb des Bremspedals gelöst, aber der Stecker war beim besten Willen nicht durch die Öffnung am oberen Ende des Pedal durchzufädeln. Müßte ich also abzwacken und einen neuen Schalter außen am Bremspedal statt an der Unterseite dieses Blechpressteils verlegen ?!

Danke für Tipps und Angebote für günstige Schalter!

Der Ookinool-Preis wird ja wohl wieder ´ne Frechheit sein! :-))

>>Grüße, Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Stephan Gürtler

Hallo,

.....kostet für den Automatik-XM so um 50 Euro, habe ich auch schon hinter mir. Schalter Fahrzeuge sind da vielleicht etwas billiger. Gebrauchtteile sind auch billiger (hab bei Christian Osthues damals 25 Mark bezahlt), aber haben nach einiger Zeit häufig dasselbe Problem. Ist produktionstechnisch leider billiger Schund für viel Geld. Ich habs bei meinem anfangs auch mit Reinigen und Nachbiegen versucht, ohne wirklich nennenwerten Erfolg (gleicher Effekt wie bei Dir).

Die Kabel habe ich abgeschnitten und anschließend neu verbunden, weil auch ich die ganze Mimik nicht zerlegen wollte.

Stephan

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer

Danke Stephan,

bin gestern nochmal drangegangen. Den Schalter hat ich mit einigem Gewürge doch kpl. mit dem Anschlußstecker heraus bekommen, sonst wär mir die folgende Bastelei kaum gelungen. Trotzdem nur was für "Männer ohne Nerven" aber mit viel Zeit:

1. Am nicht weiter zerlegbaren Schalter die Kontakte mit feinem Schmirgel (500er) abgezogen und anschließend mit Polschutzfett ein wenig geschützt. Geht nur mit Pinzette, zumal wenn man auch den unteren verdeckten Kontakt bearbeiten will:

Bremssch_Kont1.jpg

2. Weil das Kunststoff-Druckstück im Deckel des Gehäuses durch Abschmoren schon ein bisschen verkürzt ist, habe ich auf die bewegliche Kontaktzunge eine Stückchen von einem Kabelbinder aufgeklebt. Das war natürlich Glückssache, denn in den vorgegebenen Endlagen des Deckels muss jeweils einer der beiden Kontakte auch wirklich geschlossen sein:

Bremssch_Kont2.jpg

Okay, es hat geklappt, bleibt nur abzuwarten, wie lange die Bastellösung hält. Wenn wirklich der volle Strom der 4 St. 21W-Lampen über diesen Kontakt fliesst (habe garnicht nachgemessen), ist dieser Schalter wohl alle paar Jahre fällig, oder man sollte doch auf eine Relais-Schaltung umbauen.

Bis jetzt aber Erfolg ohne Materialkosten!

>> Grüße von Jürgen

Link to comment
Share on other sites

Stephan Gürtler

Hallo,

Deine Mühe kann ich nachvollziehen. Ich fürchte, der komplette Strom läuft tatsächlich über diesen Schalter. Da haben einige Ingenieure ob Ihrer tollen High Tech Lösungen wohl einige Basics vernachlässigt. (hab bei Mercedes für so ein Ding kürzlich gerade mal 8 Euro bezahlt. Ist schon eine Frechheit bei Citroen.

@Holger: genau weiß ich das auch nicht, ich vermute aber, daß dieses dritte Kabel für den Prüfstromkreis (Displaywarnung und Startvorgang) vorgesehen ist.

Stephan

Link to comment
Share on other sites

wg. der drei adern: kann hier die wurzel des übles liegen, dass bei mir die verschleißanzeige aufleuchtet, sobald ich den bremslichtschalter betätige? (dadurch geht nämlich auch manchmal der lüftertventilator aus, nervt!) oder ist der prüfstromkreis für die bremslichter. wohl eher. aber auch hier könnte sich der teufel (im detail) verstecken. mein wagen ist tiptop ok, nur die sache mit bremslichtschalter/lüfter bekomm ich nicht in den griff. helft mir.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jürgen P. Schäfer

Hi Holger,

ich kann das Rätsel auch noch nicht auflösen:

Einen Prüfstromkreis für die Bremslichter hat mein Y4 jedenfalls nicht, aber einen Tempomaten, der natürlich beim Druck auf´s Bremspedal sofort rausgehen muss.

In diesem alten Thread steht noch mehr.

oder hier

oder hier

oder hier

Ich hatte das alles schon vorab durchforstet, habe mich aber mangels tiefgreifender Elektrik-/Elektronikkenntnisse und aufgrund meiner ausgeprägten Knausrigkeit :-))) erstmal zum Basteln entschlossen.

>> Grüße, Jürgen

Link to comment
Share on other sites

jürgen,

danke für die links. haben mir tiefer in die unklarheit geholfen (ich bleib dran!) . ich werd wohl wieder eine 16PS 2CV fahren. da merkt man wenigstens wenn der linke bremszylinder platzt. dann zieht die ente nämlich gnadenlos nach rechts. zweimal. danach bremst sie eben garnicht mehr. analogtechnik pur. und das mit der schaufensterscheibe als bremslichtkontrolle, das mach ich auch immer so.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...