Jump to content

Herd anschließen ?!?


TorstenX1

Recommended Posts

TorstenX1

Hallo,

ich hab hier einen neuen Herd zu stehen, der wird zum Betrieb mit 400 Volt an Masse, Erdung und die 3 Phasen angeschlossen. Sind die 3 230 V-Kabel austauschbar ? Oder muß ich eine bestimmte Zuordnung zu den Anschlüssen am Herd beachten ? Masse und Erdung sind klar, es geht mir nur um die Plusanschlüsse.

Ich hab sowas natürlich schon öfters gemacht, frage mich jetzt aber wegen der verschiedenen Kabelfarben ob das eine Bedeutung hat und der Krempel womöglich bisher immer rein zufällig funktionierte.

Danke !

Torsten

Link to comment
Share on other sites

Xsara_Daniel

Ich habe meine Geräte immer wie auf dieser Seite beschrieben angeschlossen: http://www.herd.josefscholz.de/Herdanschluss/Herdanschluss.html

Die Reihenfolge der 3 Phasen ist laut dieser (und der Aussage vieler Bekannter) unerheblich. Viel Erfolg, und lieber alles dreimal kontrollieren, durchmessen, Sicherungen ausschalten als einmal was falsch machen.

Ciao, Daniel

Link to comment
Share on other sites

TorstenX1

Oh, ich hab mal vor einigen Jahren von einem Durchlauferhitzer eine gewischt bekommen. Da war eine enorme Willensanstrengung nötig, um die Hand wieder loszureißen, man vergißt sowas nicht und lebt fortan sicherer.

- Danke dir, das Ding läuft jetzt und macht was es soll :-)

Gruß

Torsten

Link to comment
Share on other sites

BX_LeMans

Das sind dreimal 220V Wechselspannung, also egal, wie man die verteilt, Nur Erdung und Schutzleiter sind wichtig, sonst brennt Dir am Ende die Bude ab. Sollte aber eigentlich farblich alles markiert sein, abgesehn von alten Häusern um die 50er oder älter.

Da hab ich bei meiner Mutter gestaunt. Niederbayern Baujahr 1970 und was hab ich für Kabel liegen, schwarz, grau und rot??? Ich glaub, Bayern hängt in Allem etwas der Zeit hinterher ;) Wobei, wer Kabel schräg in die Wand wirft, wie kriegt man das im so wohl DIN-geregelten Westen nur genehmigt? Doch nicht alles so golden im goldnen Westen. Sonen Pfusch, wie in der Bude wurde nicht mal in den schnell hochgezognen Platten fabriziert.

Link to comment
Share on other sites

Guest citpower28
Ich glaub, Bayern hängt in Allem etwas der Zeit hinterher ;)

Doch nicht alles so golden im goldnen Westen.

na,na,na...
Link to comment
Share on other sites

TorstenX1

Nach Kriegsende war Bayern das ärmste der Bundesländer, der Wohlstand dort wurde erst in den folgenden Jahrzehnten langsam erarbeitet. Sollte man bei Baujahr 1970 auch im Blick haben ;)

Link to comment
Share on other sites

Oberhesse

Hallo Torsten,

Beim Herd ist der Anschluß der stromführenden Phasen an die +-Klemmen egal.

die alte Bezeichnung der Phasen war R-S-T (steht auch heute noch manchmal drauf)

Nicht aber beim Elektomotor (wegen der Drehrichtung):

L1 = schwarz (zwischen blau und grün/gelb)

L2 = braun

L3 = schwarz

N = blau

PE = grün/gelb

...in Bayern gelten heute noch andere (nicht so strenge) Vorschriften als in andern Bundesländern

Edited by Oberhesse
Link to comment
Share on other sites

BX_LeMans

Arm war der Osten auch, aber bei so ziemlich jeder Konstruktion in dem Haus geltende Vorschriften völlig zu missachten, hat nichts mit Mangel an Geld oder Material zu tun.

Sowas funktioniert nur in einer Gesellschaft, wo der Abnehmende entweder mit dem Bauherrn verwandt ist(wie halb Vilshofen) oder die Hand aufhält.

Wenn ich da seh, was mein Ex-Chef beim Ausbau seines Geschäftes so an den Vorschriften vorbei genehmigt bekommen hat, da staunt man och etwas. Man muß halt nur die richtigen Leute kennen.

Link to comment
Share on other sites

Es sei der guten Ordnung halber auch mal erwähnt, dass der "Laie" einen E-Herd mit 400 V gar nicht selbst anschließen darf. Auch wenn er es kann...

Was in der Praxis dann der Einzelne treibt, ist eine andere Sache.

Offiziell muss da ein Elektriker ran.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Peter L.
Es sei der guten Ordnung halber auch mal erwähnt, dass der "Laie" einen E-Herd mit 400 V gar nicht selbst anschließen darf. Auch wenn er es kann...

Was in der Praxis dann der Einzelne treibt, ist eine andere Sache.

Offiziell muss da ein Elektriker ran.

..... und zwar ein konzessionierter d.h. eingetragener Meisterbetrieb

Link to comment
Share on other sites

CX Fahrer
Hallo Torsten,

Beim Herd ist der Anschluß der stromführenden Phasen an die +-Klemmen egal.

die alte Bezeichnung der Phasen war R-S-T (steht auch heute noch manchmal drauf)

Nicht aber beim Elektomotor (wegen der Drehrichtung):

L1 = schwarz (zwischen blau und grün/gelb)

L2 = braun

L3 = schwarz

N = blau

PE = grün/gelb

...in Bayern gelten heute noch andere (nicht so strenge) Vorschriften als in andern Bundesländern

Bist du sicher dass die Platten nicht kühlen wenn du die Phasen vertauschst? ;)

Ich zitiere jetzt mal einen Kunden der mit aller Gewalt will dass ich ihm ein Elektrofahrzeug mit unendlicher Reichweite baue. Er hat die Lösung selbst gefunden. Ein e-Motor vorn zum Antrieb, ein 2. hinten als Generator der die Batterie wieder lädt. Das ist kein Witz, der ist echt von seiner Konstruktion überzeugt und hat bereits einen Rahmen gebaut.

Link to comment
Share on other sites

Elektriker haben ja meißtens einen kurzen in der Hose,

hab ich gehört ....................

Gruß HD

Baukeksperte

Link to comment
Share on other sites

GSASpecialViersen

Moin,

ich wohne seit 2008 in einer Wohnung eines gemeinnützigen Unternehmens. Das Haus ist von 1954, die Erstmieter sind in meiner Wohnung verstorben, ich bin erst der zweite Mieter in dieser Bude. Als ich die Wohnung übernahm, musste einiges an Arbeit reingesteckt werden, mein Eigentümer schickte mir sogar einen Vertragselektriker. Dieser sollte die komplette Installation überprüfen. So weit so gut...... Blöderweise war mein Vormieter ein begnadeter Hobbybastler und hat auch an der Elektrik ganz bös gefrickelt. Ich hatte also in der Küche vier zusätzliche Steckdosen, die dort gar nicht hingehörten...... Als der Elektriker dann so nach und nach alles überpüfte, Steckdosen und Schalter usw. austauschte, bekam er so manchesmal Herzklabaster. :D O-Ton: "Nä, dat könnenwer aber so nich machen. Dat Kabel is ja gefrickelt und gaa nich mehr erkennbar. Dat müssen wer stillegen, sonst brennt ihnen noch die Bude ab!" Ende vom Lied: vier Steckdosen in der Küche weniger und weisse Blinddeckel auf den frisch gelb gepinselten Wänden..... Und alle Blinddeckel sitzen auf halber Wandhöhe und somit mitten im Sichtfeld. Also mussten da Kalender und Bilder drüber zum kaschieren. :D

Den Herd hat mein Vater angeschlossen, der ist Elektriker. An Elektrik gehe ich nicht ran.

Link to comment
Share on other sites

hm-electric

Bei Herdanschlüssen von Kunden hab schon einiges Erlebt: Einfach mal probieren (Drähte vom Herd irgendwie mal anschließen) Ergebnis: Gehäuse unter Spannung, und das bei Kleinkinder im Haus!! Oder: Kochplatten defekt O-ton Kunde: Vor kurzem wurde die aber sehr schnell heiß....... Oder: Kunde: "Lassen sie bitte die dritte Sicherung draussen, sonst geht der Herd aus!" Fehler: Eine Brücke zwischen L1 und L2 war noch eingebaut.. Oder: Kunde:" Ich bin richtig sauer, mein Mann wollte die Steckdose vom Herd (Ja das gab es mal) wieder befestigen, und obwohl die Sicherung draussen war, hat er eine gewischt bekommen, ihre Beschriftung im Sicherungskasten stimmt nicht!" Klar, das man eine gewischt bekommen kann, wenn man von drei Sicherungen nur eine rausmacht.......

Link to comment
Share on other sites

Nach Kriegsende war Bayern das ärmste der Bundesländer, der Wohlstand dort wurde erst in den folgenden Jahrzehnten langsam erarbeitet. Sollte man bei Baujahr 1970 auch im Blick haben ;)

Hallo

Erarbeitet klingt Gut, hört sich GUT an.

Dass aber über den Länderfinanzausgleich damals, so manche DM nach Bayern von

den damals Reicheren Bundesländern geflossen ist.

Davon wollen die Bayern Heute 2011 aber leider nicht´s mehr wissen.

Die Bayern und Ihre Staatsregierung sind Heute 2011 so unverschämt

und gehen deswegen vor Gericht, dass sie Heute 2011 Zahler.

<<<<das ist schon frech. Oder so.

Nur mal so nebenbei bermerkt.

liebe Grüsse

( Ich weiß, mit dem eigentlichem Thema

hat das nix zu tun)

Edited by Büestry
Link to comment
Share on other sites

Kugelblitz
...das Ding läuft jetzt und macht was es soll :-)

Ich muss dich mal wieder besuchen kommen. :)

Link to comment
Share on other sites

TorstenX1
Ich muss dich mal wieder besuchen kommen. :)
Na wenn der Ofen geht..... bring ich Wagner-Pizza mit;)

Ihr seid jederzeit willkommen,

nur das mit der Wagner-Pizza... wir haben noch rund 20 Stück.... vielleicht gäbe es ja noch eine andere ID... ;-))))

Link to comment
Share on other sites

Entenweich

Moin...

L1 = schwarz (zwischen blau und grün/gelb)

L2 = braun

L3 = schwarz

N = blau

PE = grün/gelb

Nur der Vollständigkeit halber:

Seit 2003 (mit Übergangsfrist bis 2006) sind die Farben für die Außenleiter (L1, L2, L3) braun, schwarz und grau. Blau und grün/gelb für "null" und Schutzleiter sind geblieben. Also nicht wundern, wenn einen aus der Dose schwarz/braun/schwarz anlacht, aber das neue Anschlusskabel farblich nicht dazu passt.

Eine Vorschrift, dass ein Aussenleiter eine bestimmte Farbe haben muss, gibt es nicht. Man kann sich also nicht unbedingt darauf verlassen dass z.B. L1 auch immer auf schwarz liegt.

Da hab ich bei meiner Mutter gestaunt. Niederbayern Baujahr 1970 und was hab ich für Kabel liegen, schwarz, grau und rot??? Ich glaub, Bayern hängt in Allem etwas der Zeit hinterher ;)

Diese Farben waren, soweit ich weiß, nach VDE bis 1966 gültig. Keine Ahnung, was es da für eine Übergangsfrist gab, aber es könnte durchaus sein, dass die Installation auch 1970 noch zulässig war. Ob sie allerdings klug war...?

Auf jeden fall gilt besonders dort: Immer erst messen, da rot sowohl für den Schutzleiter, als auch für geschaltete Aussenleiter zulässig war.

Markus

Link to comment
Share on other sites

Entenweich
Ich zitiere jetzt mal einen Kunden der mit aller Gewalt will dass ich ihm ein Elektrofahrzeug mit unendlicher Reichweite baue. Er hat die Lösung selbst gefunden. Ein e-Motor vorn zum Antrieb, ein 2. hinten als Generator der die Batterie wieder lädt. Das ist kein Witz, der ist echt von seiner Konstruktion überzeugt und hat bereits einen Rahmen gebaut.

Es gibt halt Menschen, die müssen, selbst wenn alle "Experten" dieser Welt ihnen davon abraten und egal, was es kostet, erst mit eigenen Augen sehen, dass etwas nicht funktioniert. Sonst glauben sie es nicht. Und machmal ergibt es sich auch, dass solche Ideen trotzdem funktionieren. Das dürfte hier aber wohl eher nicht der Fall sein :)

Markus

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...