Jump to content

Ich will Spass - ich fahr mit GAS


Recommended Posts

Nach urig langer Abstinenz wegen einfach viel zu viel Arbeit möchte ich mich trotzdem mal kurz zu Wort melden und berichten....

Mein quasi CITROEN (PUG806) hat seit neuestem eine AutoGas Anlage.

Ich hatte es einfach satt, ständig bei leerem Tank ab 130,00 Euro aufwärts zu tanken... also Konto gecheckt und Gasanlage einbauen lassen.

Zum Auto:

- Peugeot 806 2.0 16V 136 PS

- Automatikgetriebe

- Baujahr 2001

- knapp 170000 km

- Zustand 2

Zum Umrüster:

Ein Profi in Sachen [und in Sachsen ;-)] Autogasanlagen, die machen sozusagen eine normale Wartung und Bremsen etc. nur wenn es sein muss, sonst ausschließlich Autogasanlagen.

Das war etwas, wass ich sonst so gar nicht wahrgenommen hatte. Meist bauen diverse normale Werkstätten auch Gasanlagen ein, aber, dass einer sein Geld ausschließlich damit verdient, hat mich zum Beispiel mit motiviert, diesen Schritt zu gehen.

Es kommt wie es kommen muss...

a) natürlich mit Vitamin B einen Superpreis bekommen [den ich leider nicht verraten darf]. Aber auch zum Standardpreis hätte ich das machen lassen... und

B) es kam noch ein weiterer Defekt zu Tage. [dazu weiter unten noch was]

Der Einbau selbst hat 2 Tage gedauert. Die Schwierigkeiten bzgl. des Zusatzfehlers haben das Project aber auf eine Woche verlängert.

Zur Anlage:

Es wurde ein Zavoli Verdampfer und ein Steuergerät von STAG verbaut.

Da ich mich damit noch nie wirklich befasst hatte, kam mir das nun nicht wirklich bekannt, aber gänzlich unbekannt auch nicht vor.

Das Steuergerät ist ein polnisches Modell und der Gasumrüster konnte mich mit seiner Begeisterung für dieses Gerät vollends überzeugen, da dieses eines der wenigen ist, wo man mittels Laptop komplette Kennfelder beeinflussen kann, Werte auslesen, sehen kann, wer alles sich eingeklinkt hat, usw. usf.

Der PUG läuft völlig problemlos und mir macht es wieder Spass zu fahren und vor allem fährt nun der PUG 806 billiger als unser Saxo herum.

Zu den Schwierigkeiten:

Nach dem Umbau, ich hatte gleich noch eine Abgaskrümmerdichtung, den Luftfilter und die Kerzen mit wechseln lassen, lief der Wagen im GASBetrieb tadellos, aber im Benzinbetrieb nicht mehr korrekt, setzte die Motorkontrolle und alles war Shit.

Was war passiert?

Die neuen Kerzen hatten den korrekten Elektrodenabstand.

Die alten waren deutlich größer.

Meine Theorie, daran liegt es.

Nein! Das war es nicht!

Es wurde unter anderem ein Wackelkontakt an der ECU des Benzinsteuergerätes entdeckt und Instand gesetzt.

Doch danach wollte der immer noch nicht so recht. Also noch einmal Fehlersuche.

Schließlich stellte sich heraus, dass eine Einspritzdüse defekt war.

AHA... daher auch immer der hohe Benzinverbrauch.

Ersetzt! Nun alles tadellos.

Und das Allerbeste. Diese Zusatzarbeiten haben mich freundlicherweise KEINEN CENT extra gekostet.

Na das halte ich mal für Service.

Und wie ich mitbekommen habe, ist der Service dort immer vorzüglich.

Mein Fazit:

Für mich hat es sich gelohnt.

Ich fahre wieder gern.

Der Einbau hätte 2300 Euro gekostet, was ich mit diesem Service als voll akzeptabel halte.

Wen es wirklich interessiert, für den kann ich gern auch ein gutes Angebot aushandeln.

Es grüßt...

Der Matthias

und.... falls ich in der falschen Kategorie bin, bitte gern dahin verschieben, wo es hingehört.

Link to comment
Share on other sites

Klingt gut und zeigt was bei der Gasumrüstung am wichtigsten ist: Ein fähiger Umrüster.

Habe auch vor einem Jahr unseren Familienvan umrüsten lassen und freue mich immer noch, wenn ich tanke. :-)

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jelle

Wurde da eine Stag300 von Femi-Tec verbaut? Die hab ich auch seit 2,5 Jahren drin.

Link to comment
Share on other sites

Wurde da eine Stag300 von Femi-Tec verbaut? Die hab ich auch seit 2,5 Jahren drin.

STAG300 ... von femitec... so isses!

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jelle

Mein Umrüster hat es ewig nicht hinbekommen,das Ding richtig einzustellen und seit ich bei Femi-Tec in Mannheim war,läuft die Anlage echt gut.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

klingt gut. Mach doch bitte mal Bilder. Der Eurovan mit Gas ist zZt die favorisierte Kombination für mich. Wie ist denn der Tank untergebracht, wie hoch der Verbrauch, ging die Eintragung problemlos?

Gruß, gasmann

Link to comment
Share on other sites

Guest XMen-Ratingen

Na, dann viel Glück!!!!!!!!!

Ich hoffe Dir bleiben die mir ergangenen Erfahrungen mit Autogas erspart. Sonst würde ich heute noch auf LPG fahren.

Grüsse

Rolf

Link to comment
Share on other sites

ACCM Norbert Zölch

Herzlichen Glückwunsch Matzge,

wieder einer mehr; Ich fahre seit 5 1/5 Jahren mit ein und derselben Gasanlage in meinem ZX .... bis auf "Kleinigkeiten" (2x defektes Steuergerät während der Garantiezeit) und jetzt eine defekte Einspritzdüse waren nur Wartungsarbeiten an der Anlage fällig.

Ich habe mir nun einen C5 I - bereits umgerüstet - gekauft; würde LPG jedem empfehlen, wenn 1. der Umrüster Erfahrungen hat (ist am Wichtigsten), 2. man nicht blauäugig ist und die Amortisationsrechner als Gesetz nimmt, 3. man das notwendige Geld fülr die Umrüstung nicht finanzieren muss, 4. weiss, dass dennoch Benzinkosten (Startbenzin) notwendig ist (bei immerhin in 5 1/2 Jahren >1000,--€)

.... will nicht ausschweifen ..... viel Spaß beim Geldsparen und allzeit gut Gas

Link to comment
Share on other sites

Na, dann viel Glück!!!!!!!!!

Ich hoffe Dir bleiben die mir ergangenen Erfahrungen mit Autogas erspart. Sonst würde ich heute noch auf LPG fahren.

Grüsse

Rolf

Was hast Du denn Schlimmes erlebt?

Nach meiner Erfahrung, liegen die evtl. Probleme meist beim Umrüster oder / und es wurde ein nicht gasfester Motor umgerüstet.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

klingt gut. Mach doch bitte mal Bilder. Der Eurovan mit Gas ist zZt die favorisierte Kombination für mich. Wie ist denn der Tank untergebracht, wie hoch der Verbrauch, ging die Eintragung problemlos?

Gruß, gasmann

Sorry, dass ich mich erst jetzt wieder melde...

a) noch nicht eingetragen, aber die Abnahme war mehr als Problemlos.

B) ich habe einen Unterflurtank dort, wo vorher das Reserverad war. Es ist ein 72 Liter Tank. Reell passen 60 Liter Gas rein (der Rest ist immer so eine komische Reserve...)

c) der Verbrauch liegt bei mir nach erstmaligem Tanken, straffen Gasfuß (hi hi) und Automatikgetriebe bei 13 Litern Stadtverkehr...

Wenn ich wöllte, könnte ich sogar direkt auf Gasbetrieb starten, damit entfiele dann auch der kurzzeitige Benzinbetrieb... nun denn...

Ich wollte ursprünglich noch den Link zum Umrüster setzen...

Hier ist er...

ATC Direkt heißt der Laden: http://www.atc-direkt.de/

Schöne Grüße von mir...

Der Matze

Link to comment
Share on other sites

Mein LPG C6 verbraucht im Schnitt 13,1 Liter LPG, 1,2 Liter Super und für 0,50 Euro Additiv auf 100 km. Macht um die 13 Euro Spritkosten auf 100 Km. Nur zur Info.

Link to comment
Share on other sites

@Audi 5000

Da rechnet sich die Umrüstung (im Vergleich zum V6 Hdi) wirklich nur schwer. Wie erklären sich denn die 1,2 Liter Super pro 100km?

Zu meinem: ich fahre aktuell einen C5 III Tourer mit Teleflex (verbaut vom Citroen Händler) und verbrauche so ziemlich genau 9,5 Liter Gas auf 100km. Der Verbrauch an Super ist nahezu nicht messbar. Ach ja, ich fahre auch "nur" den alten 2.0 mit 140 PS.

Link to comment
Share on other sites

Guest XMen-Ratingen

@JKausDu

es war eine Umrüstung von einem Fabia 1.4 mit einer Prins VSI mit der sogenannten "Inline", sprich

es wurden Schläuche bis kurz vor dem Einlassventilen gelegt, sollte den Gasverbrauch reduzieren.

Kurze Vita:

* Einmal die Injektoren getauscht, lief weiter unrund.

* Anlage schaltete brutal bei Autobahnfahrt mit 120 km/h plötzlich auf Benzin um.

* Neue Filter wegen Verstopfungen wegen angeblich schmutzigen LPG.

* Der Hammer, totalausfall der Motorsteuerung durch defektes Steuergerät der Gasanlage, da lief

eine Rückrufaktion bei Prins.

Fazit: LPG ist weiter gut. Habe das auch weiter im Fokus. Umrüster ist unfähig, aber rüstet viele

VW Golf um, im Auftrag von Autohäusern.

Würde nur noch ne LPG ab Werk nehmen.

Wenn ihr alle gute Erfahrungen habt und macht, dann freue ich mich für Euch.

Grüsse

Rolf

Link to comment
Share on other sites

OK, dumm gelaufen. Prins hat zeitweise wirklich Müll produziert ( Verdampfer, Emulator und auch Steuergerät ). Wenn dann sowas unter der Haube ist und ein unfähiger Umrüster dazu kommt, wird es gruselig.

Fahre selber Prins VSI, aber zum Glück eine jüngere Anlage ohne die Krankheiten.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
@Audi 5000

Da rechnet sich die Umrüstung (im Vergleich zum V6 Hdi) wirklich nur schwer. Wie erklären sich denn die 1,2 Liter Super pro 100km?

Zu meinem: ich fahre aktuell einen C5 III Tourer mit Teleflex (verbaut vom Citroen Händler) und verbrauche so ziemlich genau 9,5 Liter Gas auf 100km. Der Verbrauch an Super ist nahezu nicht messbar. Ach ja, ich fahre auch "nur" den alten 2.0 mit 140 PS.

Der C6 HDI 205 verbrauchte so um die 9,5 Liter / 100 km. Mir kam es betr. des Umstieges auf den Benziner auch mehr auf die Ruhe im Innenraum an, vor allem im Stadt- und Landstraßenverkehr.

Der Superverbraucht ist bedingt auch durch Langstrecken, auf denen das Gas ausging, aber nicht sofort eine Gastanke angesteuert werden konnte. Außerdem schalte ich bei Geschwindigkeiten ab ca. 180 km/h generell auf Benzinbetrieb um. Möchte nicht wegen ein paar Euro Ersparnis den Motor riskieren.

Link to comment
Share on other sites

. . .

* Der Hammer, totalausfall der Motorsteuerung durch defektes Steuergerät der Gasanlage, da lief

eine Rückrufaktion bei Prins.

. . .

Die Kabel vom Motorsteuergerät sind bei einer Gasanlage getrennt und das Gassteuergerät ist dazwischen geschaltet, üblicherweise wird direkt gelötet. Wenn man auf Benzin fährt, schaltet das Gassteuergerät also sozusagen auf Durchgang. Wenn das nicht funktioniert, kann man nicht mehr auf Benzin fahren.

Das ist eine Sache, die mir auch gar nicht gefällt. Bei Gelegenheit werde ich deshalb Steckverbindungen einbauen.

Gruß

Torsten

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...