Jump to content

Motorkontrolleuchte BX 16


Julian  Meyer

Recommended Posts

Julian  Meyer

Hallo,

beglückwünscht mich zu meinem "neuen" BX 16 1993 "Kassenmodell" Finnland-Ausführung (mit nichts, außer Scheibenwaschanlage und Sitzheizung vorn) nur 107.000km, da von 2001 bis 2009 abgemeldet.

Problem: Motorkontrolleuchte an, Fahrzeug geht im Leerlauf aus, Leerlauf unrund, im kalten Zustand schlechte Gasannahme.

Neben der Zentraleinspritzung sitzt ein rundes Bauteil Solex 1706 03 aus Edelstahl, Steckeranschluss 2polig blaues Oberteil, zwei dicke Schläuche gehen zum Luftfilter und zum "Vergaser"fuß.

Ziehe ich den Stecker davon ab, läuft der Wagen lehrbuchmäßig - der geringen Laufleistung von 107.000km entsprechend. Dieses Teil habe ich mal ausgebaut und mit Bremsenreiniger durchgespült - keine Verbesserung.

Fehlerspeicher ausgelesen:

Sporadischer Fehler Drossenklappenpotentionmeter

Sporadischer Fehler Luftdruckfühler

Sporadischer Fehler Gemischregelung

Jaha, was tun?

Vom BX/ZX 14 mit TU.Motor kenne ich das so, dass diese Probleme durch Tausch der Zentraleinspritzeinheit ("Vergaser) oft gelöst sind.

Nun ist das mein erster BX 16, und da er sonst sehr gut beisammen ist, möchte ich das Problem in den Griff bekommen.

Ach ja: Kerzenbild OK, Luftfilter ausgeblasen, Verteilerkappe, Finger und Zündkabel sind vom Vorbesitzer erneuert worden.

Der hat sich -entnervt- einen Touran gekauft. Schön für mich!

LG Julian

Edited by Julian Meyer
Link to comment
Share on other sites

Julian  Meyer

Nee, das Teil, was ich ausgebaut habe sieht ganz anders aus.

Wird mit drei Schrauben befestigt, zwei dicke Schläuche gehen an den schwarzen Kunsstoffsockel, das Oberteil ist aus Edelstahl mit blauer Kappe. Auf die blaue Kappe kommt ein zweipoliger Stecker. Steht Solex 1706 03 drauf.

Wo sitzt der Leerlaufsteller aus Deinem Link?

Wenn der so oft Ärger macht, kann ich die 21nochwas ja mal inverstieren...

LG Julian

Link to comment
Share on other sites

Mal zwei Bilder:

f314d1305757390_800.jpg

und

136de1305757651_800.jpg

ist das Teil dabei? Ich denke Bild1 Teil4.

Ich meinte dieses Teil:

4d6ac1305757972_800.jpg

Ansonsten gib mal Deine ORGA und die Motorleistung an.

Jochen

Edited by jovoschu
Bilder verwechselt
Link to comment
Share on other sites

JanBo.Sattler

Hi,

so wie ich deute, handelt es sich bei deiner Beschreibung um den Leerlaufsteller. Wenn er eine blaue kappe hat, wird er schon einmal neu gekommen sein. Den ich einmal neu kaufte hatte auch eine blaue Kappe, der originale eine schwarze. Nachdem Einbau lief meiner im Leerlauf gar nicht, einzige lösung war ihn umzupolen, danach ging es. Versuche es zuerst einmal so, also einfach Naschlüsse durch knippen und neu verbinden, nur eben andersrum :-)

Probiere es einfach aus bevor du einen Neuen kaufst, die sind richtig teuer (deutlich >200€)...gebrauchte taugen meist eh nix.

viele Grüße

Janbo

Link to comment
Share on other sites

Julian  Meyer

Das werde ich probieren!

Es ist übrigens Teil 4 im ersten Bild.

@jovoschu: Wo hast Du diese Bilder her? Danke fürs Einstellen!

@JanBo, Waren nach dem Umpolen die Probleme komplett beseitigt, also auch die Motorkontrolleuchte aus?

by the way: Handelt es sich bei meinem Schätzchen um eine Marelli-Einspritzanlage?

LG Julian

Edited by Julian Meyer
Link to comment
Share on other sites

JanBo.Sattler

Hi,

Die Kontrollleuchte ging bei mir nicht an. Würde das einfach probieren und dann den Fehlerspeicher löschen. Es ist ne Marelli G5.x, genau weiß ich es nicht. steht aber auf dem steuergerät unterm Beifahrersitz falls es dich interessiert.

Teil 4 ist übrigends richtig bzw. das meinte ich auch :-)

viele Grüße

Link to comment
Share on other sites

Julian  Meyer

Also, am WE ist Basteltime - ich bin schon gespannt.

Was ist das für ein "Leerlaufregler", den jovoschu im Thraed #2 verlinkt hat?

Der sieht ja ganz anders aus und scheint im BX 16 gar nicht verbaut zu sein?

anyway: halte Euch über meine Bricolage auf dem Laufenden!

Julian

Link to comment
Share on other sites

Moin Julian,

beim 16er BX gab verschiedene Motorvarianten und Einspritzungen, der Leerlaufregeler auf dem dritten Bild, Nr.6 ist der verlinkte. Das Teil was bei Dir nicht funzt nennt sich Umluftregler, wenn JanBos Tipp nicht hilft, lass den Stecker ab, wenn er kalt anspringt und warm gut läuft---prima. Deine sporadischen Fehler sind bei Fehlfunktion des Umluftreglers plausibel. Du hast eine PN und send mir mal die ORGA.

Grüße Jochen

Link to comment
Share on other sites

JanBo.Sattler

Schau mal bitte nach, was für ein Motortyp bei dir verbaut ist. wenn du wirklich Teil 4 meinst müsste auf einer Plakette am Motor, unterhalb Teil 4, BDZ zu finden sein. Obwohl die EZ nicht wirklich dazu passen würde...chek mal deine Organummer.

viele Grüße

Link to comment
Share on other sites

Hatte in etwa die gleichen Probleme bei meinem 16er auch wenn es ein BDY ist. Würde mir an Deiner Stelle mal das Steckerpaket unter der Batterie anschauen. Bei mir war es total versifft sodas es zu Kontaktproblemen kam. Nach der Reinigung lief er wieder einwandfrei ohne Leerlaufprobleme und aufleuchten der Kontrolllampe.

Beste Grüsse

Andre

Link to comment
Share on other sites

hatte dieses problem auch erst an meinem 16 break classic. kabel am stecker vom poti. (am gegossenen stecker hingen nur an ein zwei adern des kabels) auch am leerlaufsteller das problem . wenn du tauschen solltest den kompletten leerlaufsteller nur gleiche farbe (wurde mir mal so gesagt ,hängt evt. mit steuergerät zusammen will mich da nicht versteifen drauf) .hab das problem mit neuen kabelschuhen behoben und es läuft seither. am poti nur aufpassen mit dem wieder anstecken der kabel ( sind in der ummantelung 'verdrillt `' worden ) habe nach auslesen der fehler nochmal kabel getauscht und lampe seitdem aus.

es sind 2 grüne kabel und ein braunes.

gruß danilo

Link to comment
Share on other sites

Julian  Meyer

Mensch Leute, Ihr hängt Euch ja richtig rein ins Thema! :-)

Mal ein paar Daten zum Wagen:

Orga 5190 Produktionsdatum 24.01.1991, EZ 18.02.1993! Gelle, JanBo?

Motor BDZ

Der Wagen wurde -laut vorhandenem Originalbrief- von der Firma Speer GmbH, Heidelberg aus Finnland als Neuwagen eingeführt. Warum der Import über zwei Jahre dauerte - keine Ahnung.

@Andre: Ja, der Stecker sieht richtig scheisse aus: Der ganze Bereich unter/neben der Batterie ist durch übergelaufenes Zeug blumenkohlartig überlagert und der Stecker ist dabei zu zerbröseln.

Also am Sonntag steht etwas mehr auf dem Bastelplan...

@Danilo: Der Stecker am Poti sieht gut aus, alle Kabel fest.

Werde aber nocheinmal genau alle Steckverbinder und Massekabel im Motorraum reinigen und prüfen...

Werde Euch auf dem Laufenden halten!

LG Julian

Edited by Julian Meyer
Link to comment
Share on other sites

Julian  Meyer

Manchmal hat man ja richtig Glück: Gestern einen Spruch auf dem AB, dass jemand seinen alten Citroen wg. Auswanderung nach Spanien loswerden möchte!

Heute nach der Arbeit los und gekauft: Einen BX 16 TZI, Orga 5111 Produktionstag 06.11.1990 mit 167.000km, extremen X-Beinen, extremen Wartungsstau, seit 5 Monaten abgelaufenen TÜV, tollen Citroen-Alufelgen (!) und der gleichen (voll funktionierenden) Magneti-Marelli Einspritzung wie mein Sorgenkind!

Suche einige Zeit nach einem BX 16, nach einigen -interessanten- Angeboten aus Niedersachsen, hier aus dem Forum und jetzt innerhalb weniger Tage zwei 16er aus Göttingen / Landkreis Göttingen!!!

Wer hats gesagt: Goethe? "Das Gute liegt so nah"?

Schönes WE

Julian

Edited by Julian Meyer
Link to comment
Share on other sites

  • 5 weeks later...
Julian  Meyer

So, ich will Euch auf dem Laufenden halten:

Zuerst habe ich alle Stecker des Motor-Kabelbaums (das waren ganz schön viele) mit Kontaktspray gepflegt, den Kabelbaum gereinigt, z.T. neu verlegt (war schon mal jemand dran) und einen Stecker erneuert. (einer der Wärmefühler am Flansch Zylinderkopf uneter dem Zündverteiler)

Auch habe ich die -noch relativ neuen- Zündkabel, Kappe und Finger gereinigt, und einen Batteriepol erneuert.

Richtig gefruchtet hat es nicht. Frust.

Jetzt musste der Schlacht-BX dran glauben, Bilder von beiden Autos hier Thread #314: http://forum.andre-citroen-club.de/showthread.php?32492-Wo-sind-die-BX-Fahrer/page13 erst habe ich den Leerlaufsteller ausgetauscht, (richtig, das schon erneuerte Teil mit der blauen Kappe) auch kein Erfolg.

Dann habe ich den MAP-Sensor ausgetauscht.

Tja Jungens, das wars!!! Jetzt läuft er wie ein Neuer!!! Motorkontrolleuchte nach Start sofort aus.

Was sagt uns das? Wagen mit "frühen" Monopoint-Einspritzungen können verdammt rumzicken! Zwei Leute, der Zweit- und Drittbesitzer ließen schon einiges unternehmen. Davon zeugten ein ausgetauscher Wärmesensor im Handschuhfach, der neue Leerlaufsteller, die neuen Zündkabel, Verteilerkappe und Finger, ein neu verlegter Kabelbaum.

Zwei der drei Vorbesitzer haben aufgegeben. Der zweite stellte den Wagen acht Jahre in eine Garage, der dritte überließ mir den Wagen entnervt für nen Hunni.

Auch ich habe jetzt einige Zeit rumgebastelt, war ratlos und habe schlussendlich Teile aus dem Schlachtwagen eingebaut und so Erfolg gehabt. Das Auslesen des Fehlerspeichers hat nicht wirklich weitergeholfen und vom Letztbesitzer weiss ich, dass er den Wagen in einer Werkstatt hatte, die wirklich Ahnung haben.

Erfahrungsgemäß ist es sehr oft die Einspritzung, die einem das leben mit Autos aus den Jahren 1985 bis 2000 schwer machen. Was wird erst, wenn die rollenden Computer (Autos ab Bj. 1995) alt werden?

Will ich lieber gar nicht wissen...

LG Julian

Link to comment
Share on other sites

Hallo Julian!

Das freut mich, das der BX jetzt läuft, dann steht ja dem Treffen am WE nichts mehr im Wege.

Gruß

Michael

Link to comment
Share on other sites

Julian  Meyer

Ja, ich denke, dass ich mit dem BX komme.

Sonst wäre ich mit einem Toyota gekommen, den ich draußen geparkt hätte...

Julian

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Julian  Meyer

Leider wars das noch nicht:

Die Fahrt zum BX Treffen ergab einen Verbrauch von über 10l/100km. Viel zu viel. Die neuen Kerzen rußig, weiter sporadisches Aufleuchten der Motorkontrolleuchte.

Auf dem Treffen Auslesen des Fehlerspeichers durch Matthias aus Berlin:

Nr. 33 (MAF/Throttle Switch/ MAP Sensor) und

Nr. 52 (Lambda System Control)

Heute: Aus dem Schlachtwagen die Zentraleinspritzung ausgebaut, bei mir rein. Keine Änderung, lief immer noch zu fett, Kontrolleuchte brannte weiter.

Was es dann wirklich brachte:

Den Ansaugluft-Temperatursensor ausgewechselt - daer BX lief wie ne Rakete! Völlig andere Gasannahme, nixx mehr mit zu fettem Lauf!

Ausgiebige Probefahrt über Schnellstraße und über die Dörfer zurück zur Halle: Ohne Aufleuchten der Kontrolleuchte, ruckelfrei und gut am Gas hängend!

Hm: Im Leerlauf vor der Halle ging die Kontrolleuchte wieder an.

Zum Schluss die Lamdasonde aus dem Schlcht-BX geholt und bei mir eingebaut - Fahrt nach Hause ohne Auffälligkeiten. Vielleicht war die Sonde - wie die Kerzen und der Motor noch zu verrußt von dem Fahren der letzten Wochen mit zu fettem Gemisch...

Hlate Euch weiter auf dem laufenden...

by the way:

Warum läuft der gleich alte, blöde, langweilige Toyota so provozierend unauffällig?

Gut, dass ich ihn noch habe, aber ich will einen BX, der ohne Einspritz-Ärger läuft - immerhin gibt es an ihm noch viel mehr zu machen!

Irgendwie hatte ich bisher mit jedem Monopoint-Einspritz-Citroen diesen Punk - muss das so sein?

Und: Warum tue ich mir das nur an?!

Hoffnungsvolle Grüße

Julian

Link to comment
Share on other sites

by the way:

Warum läuft der gleich alte, blöde, langweilige Toyota so provozierend unauffällig?

Gut, dass ich ihn noch habe, aber ich will einen BX, der ohne Einspritz-Ärger läuft - immerhin gibt es an ihm noch viel mehr zu machen!

Irgendwie hatte ich bisher mit jedem Monopoint-Einspritz-Citroen diesen Punk - muss das so sein?

Und: Warum tue ich mir das nur an?!

Hoffnungsvolle Grüße

Julian

Hallo Julian!

Die Japaner, allen Vorran Toyota sind in den letzten 30 Jahren, die zuverlässigsten Autos weltweit, warum das so ist, weiß ich auch nicht. Gut Toyota schwächelt in den letzten 3 - 4 Jahren etwas, aber die anderen stehen immer noch ganz oben in der Pannenstatistik.

Was Deine BXe angeht, kann ich das nicht nachvollziehen, Probleme mit der Einspritzung hatte ich nie.

Gruß

Michael

Link to comment
Share on other sites

JanBo.Sattler

Das Monopoint-geraffel taugt einfach nix...feddich. Hatte mit meinem 16er 10 Jahre Probleme, trotz wirklich aller Teile getauscht. hab ihn dann geschrottet.

Warum die Japaner so gut sind? Ganz einfach: Gut strukturierte Produktionabläufe und nen Qualitätsmanagement seit Ewigkeiten.

Zudem sind bei Benzinern sehr viele mögliche Fehlerquellen, die hat man bei Dieseln der Epoche nicht.

viele Grüße

Janbo

Link to comment
Share on other sites

Das Monopoint-geraffel taugt einfach nix...feddich. Hatte mit meinem 16er 10 Jahre Probleme, trotz wirklich aller Teile getauscht. hab ihn dann geschrottet.

Warum die Japaner so gut sind? Ganz einfach: Gut strukturierte Produktionabläufe und nen Qualitätsmanagement seit Ewigkeiten.

Zudem sind bei Benzinern sehr viele mögliche Fehlerquellen, die hat man bei Dieseln der Epoche nicht.

viele Grüße

Janbo

Das kann man nicht so pauschalieren. Ich weiß von BXen und Xantia, die laufen mit Monopoint seit Jahren bzw. mittlerweile Jahrzehnten ohne Probleme mit dem System. Es kommt einfach auf die Pflege an. Wenn Vorbesitzer damit geschlammt haben, ist das nie wieder gut zu machen, oder nur mit großem Aufwand.

Link to comment
Share on other sites

JanBo.Sattler

Pauschalisieren sollte man nie...aber die Chance auf einen 16er BX zu treffen der scheiße läuft ist recht hoch :-)...vor allem BDZ

Link to comment
Share on other sites

Julian  Meyer

Naja, irgendwie sollten derartige Probleme doch besser einzugrenzen sein.

Nur: Wo man auch hinkommt, ob Bosch-Dienst, Citroen oder Fachwerkstatt, alle winken ab.

Aber vielleicht habe ich ja jetzt Glück und alles löppt. Morgen Abend gibt es eine weitere Probefahrt.

Wirklich befriedigend ist die Situation aber nicht. Und immerhin sind die frühen Einspritzer jetzt alle im Youngtimer-Alter. Da muss es doch langsam effizientere Lösungsansätze geben!

Julian

Link to comment
Share on other sites

Julian  Meyer

Tja, hat alles nixx genutzt:

Motorkontrolleuchte brennt wieder. Morgen tausche ich mal das Steuergerät und schaue mir mal den Kabelbaum im linken Kotflügel (Beifahreseite) an, denn da soll es einen Abzweig im Kabelbaum gegeb, der gerne korrodiert.

Langsam bin ich satt. Megasatt. Sehe mich schon mit meinem "Behelfs-Toyota" am kommenden WE zur Visami fahren...

Drückt mir mal die Daumen - vielleicht hilfts.

Julian

Link to comment
Share on other sites

JanBo.Sattler

Hi,

könnte eventuell noch mit nem Motorkabelbaum und nem steuergerät für nen BDZ dienen. Muss aber a) noch nachschauen und B) komm ich erst am 30.7. wieder dahin wo die Teile sein könnten. Weiß aber wirklich nicht ob die noch mit auf den Schrott gegangen sind.

viele Grüße

Janbo

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...