Jump to content

Der Pluriel ist da


Martin Stahl
 Share

Recommended Posts

Martin Stahl

Hi zusammen,

seit letzten Freitag haben wir unseren Pluriel. Er wäre zwar schon Ende Juli

dagewesen, aber wir waren auf'm Ententreffen in Italien.

Nach nun 200km kann ich sagen: der Pluriel ist ein echter Enten-Nachfolger,

egal was Citroen oder die Presse sagt.

Das Auto macht eine Riesenfreude!

Bye

Martin

Link to comment
Share on other sites

Glückwunsch!

Ich muss schon sagen, das ich dich um deinen Fuhrpark beneide ;-)

Weniger wegen dem Wert, mehr, weil meine alle (noch) in einem Zustand sind, das sie sämtliche Freizeit auffressen. Sonst würde ich mir vielleicht noch den niedlichen GS gönnen...

Gruss

Michael

Link to comment
Share on other sites

Martin Stahl

Naja, der Pluriel ist jetzt auch das einzige Auto, das (noch) keine

Sorgen macht. Seit 4 Tagen versuche ich, die Bremse vom CX

wieder hinzubekommen. Der HY hat nur noch drei Zündkerzengewinde.

Die DS hat einen üblen Elektrowurm und die anderen Patienten warten

auch noch...

Link to comment
Share on other sites

Martin Stahl postete

Naja, der Pluriel ist jetzt auch das einzige Auto, das (noch) keine

Sorgen macht. Seit 4 Tagen versuche ich, die Bremse vom CX

wieder hinzubekommen. Der HY hat nur noch drei Zündkerzengewinde.

Die DS hat einen üblen Elektrowurm und die anderen Patienten warten

auch noch...

Klaro, das bleibt nicht aus, nur das meine Patienten leider eher Teilrestaurationen benötigen. Und das bei dem bischen Zeit, die ich neben Job und Hund noch übrig habe. Wenn ich mir dann noch vorstelle, das da noch eine Frau wäre...

Welches Problem macht denn die CX-Bremse? Oder nur das übliche mit korrodierten Alu-Eisen Verbindungen?

Für das Zündkerzen-Gewinde beim HY gibt es ausser den Helicoil-"Federn" (die eigentlich reichen sollten) noch eine massivere Version, mit aussen selbstschneidendem Gewinde und dem Innengewinde. Damit habe ich mal eine ausgebrochene untere Motorhalterung beim CX retten können. War zwar teurer als Helicoil, das hat aber immer nur gerade 100 km gehalten...

*Freu* ich glaube so einen Prasiten hat mein DS nicht - nur die Blinker gehen nicht immer (aber ich bin ja anspruchslos).

Gruss

Michael

Link to comment
Share on other sites

Martin Stahl

Hi Michael,

danke für Deine Anteilnahme ;-)

Beim CX war ein(!) Bremsklotz völlig runter (bis auf's Eisen). Da ich aber ein

(ähem) sorgfältiger Mensch bin, wollte ich gleich alle hinteren Bremsbeläge

wechseln. Die Seite mit dem abgefahrenen Belag ging problemlos. Die andere

Seite dagegen war übel. Zuerst ist die lange Schraube, die die Beläge fixiert

abgerissen. Ok, den Schraubenrest warm gemacht und vollends rausgedreht,

war kein so großes Problem. Dann habe ich aber festgestellt, dass sich der

innere Kolben nicht mehr bewegen lässt. Weder rein, noch raus. Also, dachte

ich, werde ich nicht umhin kommen, den Bremssattel auszubauen um den Kolben

wieder gangbar zu machen. Hier war jetzt wieder das Problem, dass irgendeiner

der Vorbesitzer die Bremsleitungsmutter fast rund gemacht hat. So, und das ist

jetzt mein aktuelles Problem. Jetzt muss erst mal eine neue Bremsleitung her und

irgendein Werkzeug, mit dem sich das blöde Ding aufmachen lässt. Ich dachte

schon an snap-on, da habe ich mal eine ziemlich beeindruckende Demo erlebt.

Um den HY habe ich mich noch gar nicht so richtig gekümmert. Ich weiss auch

nur, dass es da was geben soll, aber nicht, wie es funktioniert. Ist diese

massivere Version auch von Helicoil? Muss man da das Zündkerzenloch auf-

bohren? Und ganz wichtig: was passiert mit den Spänen? Die sollten ja nicht

unbedingt in den Brennraum fallen, oder?

Viele Grüße!

Martin

Link to comment
Share on other sites

Martin Stahl postete

wieder gangbar zu machen. Hier war jetzt wieder das Problem, dass irgendeiner

der Vorbesitzer die Bremsleitungsmutter fast rund gemacht hat. So, und das ist

jetzt mein aktuelles Problem. Jetzt muss erst mal eine neue Bremsleitung her und

irgendein Werkzeug, mit dem sich das blöde Ding aufmachen lässt. Ich dachte

schon an snap-on, da habe ich mal eine ziemlich beeindruckende Demo erlebt.

Um den HY habe ich mich noch gar nicht so richtig gekümmert. Ich weiss auch

nur, dass es da was geben soll, aber nicht, wie es funktioniert. Ist diese

massivere Version auch von Helicoil? Muss man da das Zündkerzenloch auf-

bohren? Und ganz wichtig: was passiert mit den Spänen? Die sollten ja nicht

unbedingt in den Brennraum fallen, oder?

Viele Grüße!

Martin

Beileid zum CX - die hinteren Beläge sind meist so lange drin, das sie viel Ärger beim Wechsel machen. Beim Korp gab es mal die Empfehlung, bei Wartezeiten (vor Ampel, Schranke) das Auto nach oben fahren und kräftig auf der Bremse rumtreten...

Zum HY: ich würde erst die Helicoils einsetzen. Das dafür benötigte Loch ist kleiner (sozusagen das erste Übermass). Die anderen waren von einer anderen Firma, den Katalog und Adresse habe ich damals aufgehoben. Allerdings habe ich keine Ahnung, wohin sich das Teil verkrümelt hat. Die Adresse habe ich damals aus der Oldtimer/Markt. Aber wie gesagt erst dann nehmen, wenn das Helicoil auch ausgerissen ist.

Gemacht habe ich das bisher erst einmal (damals bei einem Ford Taunus). Da hatte ich auch Bedeken, wegen der Bohrspäne im Motor. Mir wurde dazu gesagt, das der Bohrer, der bei dem Helicoil-Satz beiliegt (Handbetrieb eher ein Gewindeschneider) nur mit ausreichechend Fett beschichtet werden muss, das alles daran kleben bleibt. Notfalls mehrfach reindrehen mit Abwischen und neu fetten. Kleinere Krümel die trotzdem reinfallen können wohl auch über die Ventile rausgeblasen werden. O-Ton (aus der Errinnerung): " Wenn die Leute wüssten, wie grosse Russbrocken bei so manchem Benziner durch die Ventile geblasen werden, würden sich manche Fragen gar nicht stellen"

Ich sehe das Restrisiko, das tatsächlich ein Krümel zwischen Kolben und Zylinder verklemmt eigentlich als recht gering an. Zumindest nicht als so hoch, das ich dafür den Kopf abbauen würde - allerdings würde ich das auch nur bei meinem Auto machen, nie für jemand anderes...

Gruss + Viel Spass

Michael

Link to comment
Share on other sites

ACCM Taxi Barbara
Oliver Weiß postete

HEUL!!! Will auch einen....

Was willst Du? Einen Wurm???? :-)

Hallo Martin,

auch Glückwunsch und gute Fahrt!

Gruß

ACCM Taxi Barbara

Link to comment
Share on other sites

was passiert mit den Spänen?

Hallo Martin, die Frage hab ich mir vor Jahren auch mal gestellt, als ein Zündkerzengewinde bei einem Freund hin war. Unsere Lösung: nach getaner Arbeit einen Wetzstahl aus der Küche entführt (dies lange Ding zum nachschärfen) und durch die Bohrung den gesamten Zylinder abgefummelt. Da der Stahl magnetisch ist, funktioniert das bei Nicht-Alu Köpfen wunderbar, so einige dreiste Krümel haben wir damit gefischt.

Link to comment
Share on other sites

Martin Stahl

Hallo Xantiaheinz,

vielen Dank für Deinen Hinweis! Nur hat der HY leider einen Alukopf. Inzwischen

habe ich noch von anderer Seite gehört, dass evtl. vorhandene Alu-Späne sofort

verbrennen würden, bevor sie zwischen Kolben und Zylinderwand geraten könnten.

Mir ist irgendwie mulmig dabei, ich werde aber wahrscheinlich mal die Version mit

dem Fett probieren.

Bye

Martin

Link to comment
Share on other sites

Ja, mit dem HY hatte ich noch nie das Vergnügen, bin eingefleischter hydro-Schweber.

Die Version mit Fett wäre ein Holzstab mit einem guten Klecks zähen Fettes oder?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...