Jump to content

kann ein einspritzer "zu fett" eingestellt sein (XM Y3)?


 Share

Recommended Posts

im vergleich zu meinem alten XM 2.0i braucht der jetztige doch sehr viel mehr sprit. ich finde auch, dass er etwas "fett" riecht aus aus dem auspuff, merkt man ja, wenn man mal länger steht oder rangiert. hab mal den finger in den auspuff gesteckt, da isses schwarz drin. sollte doch graubraun sein, oder? ich dachte eine einspritzung regelt sich selbst, zumal mit katalysator. hilft da eine asu, oder muss da mehr gemacht werden, irgendwas an der einspritzanlage?

Link to comment
Share on other sites

Wenn Du Dir mal ansiehst, wieviele Geber die Einspritzanlage beieinflussen und wieviele Kontakte in den entsprechenden Kabeln liegen, hast Du schhon mal eine Menge möglicher Fehlerquellen. Durch Falschmessungen (Luftmenge, Abgas usw.) "glaubt" der Rechner, daß das Gemisch zu mager ist und regelt nach.

Genaues kann eigentlich nur eine Diagnose bringen.

Link to comment
Share on other sites

Hi !

Check mal die Lambdasonde.

Wenn die einen Schlag weg hat, regelt die gerne auf "fett" und das hat dann die von Dir beschriebenen Effekte.

Der Fehler müsste sich auslesen lassen.

Wenn Du eine neue oder andere Lambdasonde reinhängst, vor dem Testen den Fehlerspeicher löschen (30 min von der Batterie abklemmen).

Gruß

Hannes

Link to comment
Share on other sites

Den graubraunen Auspuff bekommst Du nur mit Bleibenzin. Mit dem bleifreien Sprit sieht der Auspuff innen immer schwarz aus.

Wenn Dein alter XM auch Automatik hatte, ist bestimmt was faul. Falls das ein Schalter war, mußt Du Dich über Mehrverbrauch natürlich nicht wundern.

Wenn das Auto aber aus dem Auspuff nach Benzin riecht, ist mit Sicherheit etwas faul. Kann irgendein Fehler sein, der zu fettes Gemisch produziert oder ganz einfach der Kat ist zerbröselt. Das merkt man normalerweise aber an verringerter Endgeschwindigkeit, wobei es alle Abstufungen von "fährt nur noch 120 bei 18 l/100km" bis "leicht verringerte Endgeschwindigkeit, aber deutlicher Mehrverbrauch" gibt. Der Kat besteht aus einer Keramikwabe, die sich schon mal in Brocken auflöst und dann den Auspuff verstopft. Wenn man kräftig vor den Vorschalldämpfer klopft, hört man es rappeln. Aber auch ein Abgastest könnte helfen.

Viel Erfolg

g

Link to comment
Share on other sites

der alte war tatsächlich ein schalter aber auch offensichtlich ein sparwunder (7,5l bei 150-160kmh berlin-florenz). ich habe aber auch nicht den eindruck, dass der neue "säuft". er braucht im mix stadt/landstraße/autobahn aber einfach mehr, ca. 12l statt 9-10l (übern daumen gepeilt). fahrleistungen und alles andere sind völlig ok. werd ihn aber trotzdem mal einstellen lassen. vielleicht helfen ja auch mal neue kerzen und ein neuer luftfilter.

Link to comment
Share on other sites

Grau wird der Auspuff nur mit Blei. Ohne sollte er schön sauber, ergo rostigbraun, bleiben. Schwarz wird er durch Ruß, und das sollte beim Benziner nicht sein.

Link to comment
Share on other sites

Schwarz wird er durch Ruß, und das sollte beim Benziner nicht sein Jaja

das hättes du dem Erfinder der BX Motoren sagen sollen beim Bx ist der Auspuff immer Schwarz verust.

Scheint den Vorteil zu haben das der Pott net Wegrostet*gg*

214000km mit der Selben Auspuffanlage.

Gruß Strike

Link to comment
Share on other sites

strike, sag das den aufhängungen

bei mir ist übrigens NEBEN der lambdasonde ein kleiner riß im krümmer (irgendwie sieht die aus wie "mal eben" reingebraten), vielleicht rührt daher auch mein minimal hörerer verbrauch (schnitt 8,5 bei eher ruhiger fahrweise im 14er BX)

aufhängung und lambdasondenfixierung schweißend,

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

beim Katalaysator - Benziner ist der Auspuff generell verrust. 12 l/100 km sind für den 2,0er XM schon recht viel. Ich komme bei viel Kurzstrecke und dem Wagen angemessener Fahrweise auf etwa 11 l/100 km.

Ich würde Ventilspiel, Luftfilter, Zündkerzen und Lambdasonde prüfen bzw. wechseln und den Widerstand der Temperatursensoren für Wasser und Luft mit anderen XMs vergleichen.

Ich sehe gerade, daß Du ja Automatik und Klimaanlage hast. Dann ist das ja vielleicht normal.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Hi Gernot,

Ventilspiel?? unser klappert mittlerweile auch ganz gut. Wieviel Aufwand ist denn das und eigentlich dachte ich die Kiste hätte Hydrostößel???

Gruss aus Stuttgart

Ingo

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

die Ventilspieleinstellung sollte man mit dem Wechsel des Zahnriemens kombinieren, da die Nockenwelle dazu ausgebaut werden muß. Soooo wahnsinnig teuer ist das dann aber nicht, da die Nockenwelle beim XM gut zugänglich ist.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

ACCM V.Pinnau

Moin moin

Bei meinem Y3 2.0I mit Motronik BJ 89

kann mann die Luftmenge fuer das Lerlaufgemisch veraendern

(unten am Drosselklappenteil ne Grosse Messingschraube sitzt weiter drinnen .

Herrausdrehen bedeutet hier mehr Luft !! (nicht wie bei Vergasern mehr Gemischmenge!!).

Bis zu anschlag (vorsichtig) und zwei Umdrehungen zuruek

wen sonst alles ok ist sollte er damit rundlaufen

wenn zu mager faengt der Motor im Stand an zu Saegen

mfg V.Pinnau

PS.: Normalerweis ist da eine Blombe vor und braucht da auch nicht dran rumdrehen.

Link to comment
Share on other sites

Hi!

Vielleicht ist ein Riss im Krümmer, durch den zusätzliche Luft ins Abgas kommt und der Lambda-Sonde ein zu mageres Gemsich vorgaukelt...

Gruß

Fred

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...