Jump to content

92er ZX: heizt nicht richtig - trotz neuem Thermostat und richtig entlüftet


reflex
 Share

Recommended Posts

Hallo,

weil die Heizung nur im Stau richtig warm wurde, vermutete ich den Themostat. Habe den bei ATU tauschen lassen.

Heizung hinterher genauso schlecht. Also vermutet, dass ATU nicht richtig entlüftet hat.

Zu Citroen gefahren, entlüften lassen und nach Luft im System gefragt. Haben es gemacht, sagten aber, dass schon bei ATU richtig entlüftet war.

Jetzt habe ich ein Problem, denn es wird langsam kalt draussen.

Kann der Thermostat ein falscher Typ sein oder irgendwie falsch eingebaut ?? Was kann ich selber checken? Danke schonmal für Tipps.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

teste erstmal ob der Heizungskreislauf erst warm wird und erst später der Hauptkreislauf.

Wenn kurz nach Motorstart schon der dicke Schlauch zum Kühler warm wird, funktioniert das Thermostat nicht.

Wenn es das falsche ist , geht es zu früh auf, d.h. bevor der Heizungskreislauf richtig heiß ist und die Heizung bleibt nur lau.

Gruß Torsten

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

das mit dem Schlauch teste ich, ok.

Heizungskühler ist dicht. Könnte der verschlammt sein oder wonach soll ich schauen?

Luftklappe sagt mir jetzt nichts, ich kann aber kalt/warm regeln.

Edited by reflex
Link to comment
Share on other sites

Der Heizungskühler hängt im ZX , also könnte er verschlammt sein, ich tausch immer Vorlauf und Rücklauf und fahre ne Weile mit Systemreiniger rum, allerdings ist das beim ZX wegen der Schläuche größeres Gebastel.

Link to comment
Share on other sites

also heute früh bei ca. 5 Grad Außentemp etwa 3 Minuten gefahren, da war der Schlauch obenzum Kühler kalt.

Ist vermutlich die Zeit zu kurz gewesen? Heute wieder im Stau gestanden, das Teil heizt dann wie Hölle :-)

Mache morgen nochmal einen Test mit kaltem Motor.

Link to comment
Share on other sites

Naja, bei 5°C und 3 Minuten ist ja noch nicht mal das Öl handwarm, wie soll da dann der Wasserkreislauf warm werden.

Lass ihn einfach im Stand laufen und nimm den oberen Kühlerschlauch regelmässig in die Hand, der darf eigentlich erst warm werden wenn die Heizung schon heisse Luft ausspuckt.

Anders werde ich mal Deine Liste der Vermutungen verlängeren :D Man könnte natürlich vermuten dass ATU, wenn es möglich ist, den Thermostaten verkehrtrum eingebaut hat (manche Leuten traue ich alles zu), oder man könnte vermuten dass die einen Thermostaten eingebaut haben der viel zu früh aufmacht, oder als Vermutung sogar einen ab Werk schon defekten Thermostat der überhaupt nicht mehr schliesst.

Aber eine schlechte Heizleistung muss nicht zwingend in der Vermutung enden dass der Thermostat schadhaft ist. Vermutlich könnten natürlich der Heizungskühler verschlammt sein (ich kenne den Wartungsstand Deines Wagens nicht), es könnte vermutlich aber auch einfach die Heizungsregelung sein, die halt nicht mehr weit genug aufmacht (auf MAX gerade soweit dass das Gebläse im Stand den Innenraum in eine Sauna verändert, aber halt nicht weit genug um beim Fahrbetrieb die kühle Aussenluft ausreichend aufwärmen zu können).

Vermutlich werden sich jetzt wieder einige ärgern weil ich zuviel Vermutungen anstelle ............, das vermute ich doch.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

sorry, hatte wenig Zeit, muss gerade viel arbeiten :-(

das mit dem im Stand warmlaufen testen habe ich noch nicht gemacht, kann ich am Freitag nachholen.

Es ist so: sobald das Auto warm ist, steht und im Leerlauf ist, wird die Heizung schnell warm und bleibt richtig heiss.

Aber: sobald ich wieder losfahre, und vor allem über Land oder Autobahn, kühlt das sofort wieder runter und bleibt dann

auf gerade mal lauwarm.

Was ich nicht verstehe: wenn der Wärmetauscher verschlammt wäre, würde es doch nicht im Stand so heiss werden?

Link to comment
Share on other sites

Nee, wenn er verschlammt wäre würde er keine Heizleistung bringen, ich vermute dass ATU einen falschen Thermostat eingebaut hat der zu früh öffnet, oder halt einen defekten (auch Neuteile können defekt sein). Und natürlich können die bei ATU den Thermostat auch verkehrt rum eingebaut haben.

Ohne den Kühlerschlauchtest bleibt es aber Rätselraten ohne zu einem Ergebnis kommen zu können.

Fehlersuche durch Elimination fragt halt auch ein bisschen Mithilfe und die 5 oder 10 Minuten Zeit solltest Du Dir schon nehmen. Auch wir investieren hier unsere (manchmal sehr wenige) Freizeit um Anderen zu helfen.

Link to comment
Share on other sites

Jo, schon klar, freue mich ja auch, dass ich hier Hilfe kriegen kann :-)

Jetzt vor der Arbeit gehts nicht, aber ich mache das schnell wie möglich und sage dann Bescheid. Weiss ja nicht, ob es bei ATU eine Reklamationszeit gibt.

Danke und Grüße

Link to comment
Share on other sites

also heute früh doch gleich probiert, nach längerer Zeit Fahren, wenn schon warme Luft kommt, ist der obere Kühlerschlauch noch kalt.

War dann bei bei Citroen, wollte wissen, ob es unterschiedliche Thermostaten gibt. Der mit 89 Grad Öffnungstemperatur ist der richtige.

Dann zu ATU, lt. Rechnung haben die den richtigen eingebaut, auch 89 Grad.

Habe für Samstag dort Termin zur Nachbesserung.

Jetzt kann doch nur sein: entweder haben die doch den falschen eingebaut (es gibt auch einen mit 82 Grad), oder der neue ist defekt (was ich nicht glaube).

Link to comment
Share on other sites

Nee, wenn der obere Wasserschlauch erst noch kühlt bleibt, dann ist der Thermostat eigentlich in Ordnung.

Ich krieg Samstag einen AX rein der auch nicht mehr richtig heizen will, auch da ist der Thermostat in Ordnung und ich werde die Kühlanlage spülen müssen. Der hatte nämlich einen leichten Wasserverlust der mit Kühlerdichtmittel eine Zeitlang verschwunden war, jetzt braucht er aber wieder Wasser und die Heizung geht beinahe nicht mehr.

Ich hätte eigentlich vor dem Zusatz erst die Anlage spülen sollen ............. mal sehen was da raus kommt.

Link to comment
Share on other sites

@IRS Belgium: es könnte doch der 82 Grad eingebaut sein, oder? Dann würde er zwar richtig schließen, aber zu früh wieder öffnen?

Kann du mal kurz erklären, warum das mit dem Spülen funktioniert? Warum heizt der dann im Stand so gut, aber unterm Fahren nicht?

Link to comment
Share on other sites

82° oder 89° macht für die Heizung keinen gravierenden Unterschied.

Wenn der Heizungskühler teilweise verschlammt ist hat er unter Umständen noch genug Heizkraft für die Gebläseluft (im Stand ist da Kühlwasser einens laufenden Motors wärmer als beim Fahren), beim Fahren kommt dann zu dem grösseren Luftdurchsatz auch noch eine grössere Abkühlung des Kühlwassers durch den Fahrtwind. Dies zusammen könnte schon die Wirkung haben dass die Heizleistung rapide nach lässt.

Bei dem AX vermute ich dass das Dichtmittel nicht gut arbeiten konnte weil schon zuviel Schmodder im System war und sich wieder gelöst hat, mit jetzt natürlich noch mehr Schmodder ....... darum dass ich erst hätte spülen sollen.

Link to comment
Share on other sites

Also ich denke, ich weiss jetzt, was los ist. Die Vermutung mit dem verschlammen stimmt wohl.

Habe noch ein paarmal ausprobiert, wenn ich im Stand gewartet habe, kam es sehr heiss, aber wurde auch ganz schnell wieder lauwarm. Das geht glaube ich durch den Thermostat nicht so schnell.

Naja, klasse, jetzt vorm Winter, und ich habe keinen Platz zum Schrauben (und ehrlich gesagt auch keine Lust, das Armaturenbrett usw. auszubauen).

Da muss ich wohl so weiterfahren, oder?

Weil, das Auto hat 400.- gekostet, mit neuem Tüv usw., fährt super, aber ne Werkstatt wird für die Arbeitszeit wahrscheinlich einiges verlangen.

Link to comment
Share on other sites

Wenn Du doch zu ATU gehst, frag doch mal was die für eine Spülung fragen würden ........ eine andere Möglichkeit wäre natürlich die Heizungsanschlüsses zu lösen und am Ausgang den Gartenschlauch drauf zu halten. Zum Spülen muss der Wärmetauscher ja nicht ausgebaut werden.

Link to comment
Share on other sites

Danke!! Ich dachte, das Teil muss in jedem Fall raus. Ich schau mal nach nem Preis bei 2 Werkstätten hier.

Wünsche ein schönes WE !

Link to comment
Share on other sites

Tja das problem hab ich auch grade spühlen bringt nich so viel weil das vieh ziehmlich weit runter geht hatte ich versucht der braunne glibber ging nich raus

Du kannst aber mal die schlauche die in denn wärmetauscher rein gehen wenn dich da der braune glibber angrinst dann kannste denn wärmetauscher raushauen mache ich auch grad bin jetzt scho wider am zusammenbauen und dann ist auch gleich eine standheizung drin :D :D :D

Link to comment
Share on other sites

So, kurzen Update von "meinem" AX, nach dem ersten Spülen mit dem Gartenschlauch heizt er schon wieder wie Sau. Jetzt dreht er noch eben mit Systemreiniger und dann kriegt er seine Winterfüllung.

Hier war es der Schmodder und die gleichen Symptome, im Stand heizen, beim Fahren nur noch kalte Luft.

Link to comment
Share on other sites

Mein Schwager, der Besitzer des AX'es ist überglücklich :D Nach 2 Minuten kommt aus den Mitteldüsen heisse Luft ..... und nach 10 Minuten ist der Wagen bei voll aufgedrehter Heizung eine Sauna.

Meine Vorgehensweise war natürlich nicht werkstattmässig, dafür aber ohne die Gefahr irgendwelche Plastikanschlüsse abzubrechen.

Der TU-Diesel hat den dicken Luftschlauch zum Luftfilterkasten, der musste erstmal weichen. Hinter der Vacuumpumpe und dem Thermostat finden sich die beiden Heizungsanschlüsse, nee, nicht die an der Spritzwand, da bricht man sich die Finger wenn man die lösen will ;)

Der obere Schlauch ist ohne den Ansaugschlauch sehr komfortabel zu erreichen und sitzt auf einem Metallanschluss wo man auch ein bisschen wringen darf ohne etwas abzubrechen. Den Unteren habe ich auf seinem Platz gelassen, zum Einen weil der auf einem Plastikanschluss sitzt und zum Zweiten schlecht erreichbar.

Der folgende zu lösende Schlauch war am Ausgleichbehälter, und zwar der Untere. Netterweise war dieser gross genug um den Gartenschlauch mit einem Gardena-Verbindungsstück reinstecken zu können und mit der Schlauchschelle zu sichern.

De Hahn auf und lass den Rotz rauslaufen.... erst kommt das Wasser (und der Rost ....) aus dem Metallstutzen, als hier klares Wasser kam, habe ich diesen einfach dichtgehalten und die Spülung nahm sich dann ihren Weg durch den Heizungskühler. Man konnte denken dass da jemand "reingeschissen" hatte, so braun war die Brühe die da raus gekommen ist.

Dann den Heizungsschlauc wieder angeschlossen und den oberen Kühlerschlauch am Thermostat gelöst. Wasser marsch, und diesmal wurde der grosse Kreislauf gespült und dies ohne den Thermostat ausbauen zu müssen.

Aber ich bin kein Mensch von halben Sachen :D

Alle Schläuche wieder angeschlossen, Wasser eingefüllt, Motor warmdrehen lassen, entlüftet und dann Systemreiniger rein.

Diesen habe ich bei laufendem Motor eine halbe Stunde arbeiten lassen. Dann wieder den Heizungsschlauch runter, den Schlauch am Ausgleichbehälter runter und den Gartenschlauch wieder drauf.

Und nochmal Wasser marsch ..... erstaunlich wieviel Dreck jetzt noch raus gekommen ist.

Aber nun musste ja das "Winterwasser" rein, Frostschutz fertig für den Gebrauch bis -35°C. Da ich keine Lust habe um eventuele Reste zu vermischen und der Systemreiniger auch vollständig raus musste, hab ich mir den Kompressor ls Helfer zur Hand genommen. Druckluft auf den Heizungsschlauch, beinahe das ganze Wasser lief aus dem Schlauch am Ausgleichsbehälter. Aber halt nur beinahe, darum auch noch Druckluft auf den Schlauch am Ausgleichsbehälter bis an dem Stutzen hinter dem Thermostat nur noch Luft kam.

System aufgefüllt mit Frostschutz, 5,1 Liter gingen rein und damit war das System eigentlich wirklich frei von Restflüssigkeiten, wieder warmlaufen lassen bis zum Öffnen des Thermostates, entlüftet und die neue Portion Dichtmittel rein. Mit offenem Deckel noch 15 Minuten drehen lassen, dann Lecwec ins Motoröl, noch mal 10 Minuten im Leerlauf und jetzt scheint mir der Wagen fit für den Winter.

Nebenbei hatte ich ja auch noch das Öl gewechselt und einen neuen Wischwasserbehälter eingebaut.

Die Heizung ging schon wieder nach dem ersten Spülgang mit klarem Wasser.

Die gesamte Spülaktion mit 2maligem Auffüllen des Wasserkreislaufes hat mich 2 Stunden gekostet, aber geht natürlich viel Zeit verloren mit dem Warmlaufenlassen des Motors.

Natürlich kann man diese Aktion nicht auf der Strasse machen ......

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Nochmal danke für deine gute Info! Das Spülen will Citroen nicht machen, bei einer freien Werkstatt hier wollen sie 100+ Euro... werde am WE in eine Hobbywerkstatt fahren und dort mindestens mal den Wärmetauscher durchpusten.

Link to comment
Share on other sites

Jetzt beinahe einen Monat später ist noch kein Wasserverlust festgestellt, das Dichtmittel scheint diesmal richtig gearbeitet zu haben und die Heizung geht immer noch wie Sau ......

Spül was Du spülen kannst, mit einem Schlauch lose kannst Du das Spülwasser ja in beide Richtungen schicken :)

Link to comment
Share on other sites

So - war heute in der Hobbywerkstatt. Habe die 2 Schläuche vom Wärmetausche drangelassen und sie weiter unten abgebaut. Kein Problem.

Das Kühlwasser, das rauslief, war total sauber. Schonmal irritiert, habe ich Druckluft (Kein Wasseranschluss dort) angeschlossen und eine Seite drangehalten. Kam der Rest Kühlwasser raus, dann noch etwas Schlamm, wie er meistens in den Schläuchen ist, aber nicht viel. Dann mit dem Dampfreiniger vorsichtig durchgespült, auch da kein Rost oder Schlick mit rausgekommen. Eigenartig...

Habe das Ganze wieder zusammengebaut und entlüftet. Am Thermostat gings gut, am 2ten Entlüfter auch. Nur am Wärmetauscher selber kam kein Wasser, auch nach 2mal Ventiliatoreinschalten nicht. Da ich nicht viel Zeit hatte, habe ich es erstmal so gelassen.

Heizung ist jetzt insgesamt heisser am Anfang, kühlt aber genauso wie vorher wieder runter, wenn das Gebläse an ist.

Also nochmal 2 Fragen:

Kann es sein, dass der Wärmetauscher so zu ist, dass das Wasser einfach vom Eingang zum Ausgang geht? Weiss nicht, wie das Ding innen aussieht.

Geht entlüften anscheinend wirklich nur mit so ner Flasche auf dem Kühler, damit das Niveau höher ist? Hatte immer jeweils am Kühler nachgefüllt bis max.

Link to comment
Share on other sites

Jein, JA ......

Druckluft bringt den Schlamm nicht raus und das Debiet des Dampfreinigers ist nicht gross genug um zu spülen. Wenn am Wärmetauscher kein Wasser kommt, kann es ja nur der Wärmetauscher oder das Regelventil sein.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...