Jump to content

Pflege XM Y3


BX_LeMans
 Share

Recommended Posts

Speziell, womit geh ich am Besten an die Spiegel und die Leiste über der Haube ran? Das ist ja dieser komische graue Kunststoff, der wird mit der Zeit heller und matt.

Ich habs heute mit S100 Black&Shine versucht. Geht, macht aber Streifen, weils net gleichmäßig einzieht. Stoßstangenleisten und Festerumrandungen gehen damit wirklich top. Schön schwarz wieder. Vor allem perlt Wasser ab und es hält lange vor, auch außen.

Politur geht mal gar nicht, bekommt man nimmer runterpoliert.

Womit krieg ich die streifenfrei glänzend und den Farbton wieder hergestellt?

Link to comment
Share on other sites

Du hast schon das richtige Mittel gewählt. Lass es mal über Nacht einziehen und reibe die Stellen dann mit einem sauberen Lappen nach. Manchmal muss man es auch mehrmals auftragen; je nach dem, wann das letzte Mal gepflegt wurde.

Link to comment
Share on other sites

Also S100 geht...gut, is lange nix gemacht worden(Weiber putzen leider nicht)...kann sein, daß ich paar Anwendungen brauch.

Nachm Heimfahren sahs schon besser aus. Morgen, so denn trocken, wachs ich den Rest vom Auto noch ein, heute tat mir derart der Arm weh nach zweimal polieren und einmal das halbe Auto wachsen...

Momentan regnets - war eigentlich klar :D Ma sehen, wie das Hartwachs von LiquiMoly perlt und wie das S100 perlt.

Was ich empfehlen kann, ist A1 Speed Polish. Dreimal ZX Extrempolieren, zweimal XM, und die Pulle is immernoch halbvoll. Nur der Viskoseschwamm ist nach dem ersten Auto fällig, da muß man nachkaufen.

Edited by BX_LeMans
Link to comment
Share on other sites

Die A1 Politur habe ich auch. Super Zeugs. Muss allerdings sagen, dass ich vor ein paar Jahren mal ein Werbegeschenk von SwissÖl bekommen habe und das Zeug ist einfach nur der Hammer. Das Wachs macht den Lack wirklich spiegeln, da sieht man keine kleinen Kratzer mehr. Besonders böse sind diese auf schwarz zu sehen. Nach der Politur und dem Wachsen (wohlgemerkt mit Hand ein massieren :)) hat man ein sattes tiefes schwarz. Unglaublich toll, aber hat auch seinen Preis.

Link to comment
Share on other sites

Wachs hätt ich eigentlich auch das A1 haben wollen, aber mir ist bei mKaufland im Ausverkauf das LiqiMoly fürn Euro übern Weg gelaufen. Zusammen mit ner kleinen Flasche Felgenversiegelung von Sonax fürn Fuffzger :D

Link to comment
Share on other sites

Mal so als Idee, könnte ja totaler Quark sein, wollts aber selbst schon immer mal ausprobieren:

Wie wäre es denn, diese verblassten Kunststoffteile einfach in Mattschwarz oder Seidenmattschwarz zu lackieren? Vorher noch schon Plasteprimer drauf und ab dafür... Würde jedenfalls Das Problem eventueller Farbunterschiede oder Schmieren etc. auf dem Nachbehandelten Kunststoff für eigentlich immer beseitigen!

Diese Lösung wär zwar Zeitaufwändig, jedoch müsste man es nur 1x machen. Materialkosten auch vielleicht nur 10-15€. Das könnte auch wirklich jeder selbst, denn auf dem rauhen Plastik würde eine Orangenhaut niemals auffallen.

Oder warum nicht?!

lg,

Christian

Link to comment
Share on other sites

Hab das Zeug hier seit einem Jahr am Gange:

http://jetzt-guenstig-bestellen.com/?id=B002VKJNFA

Geht gut, hat jetzt ein Jahr gehalten. Die Plastikteile sind schon wieder etwas heller geworden in der Zeit aber nicht so schlimm wie vor der Behandlung. Beim ersten mal mußte es 2x drauf weil es ungleichmäßig aussah. Habs an 2 Tagen gemacht. Gestern nach 1 Jahr wieder drauf und nach einer Behandlung wieder alles schön dunkel.

Nur die Arbeit damit ist ziemlich ekelig weil man sich gut einsauen kann, die Griffel schwarz werden (geht aber mit Seife runter) und man nach ner Zeit nochmal um die Kunststoffteile rum abwischen muß, was danebengekleckert ist. Geht aber restlos ab.

Mein Nachbar hat nen VW T5 Transporter, dessen Stoßfänger sehr grau geworden waren. Habe nur mal vorne eingesalbt weil er das sehen wollte. Nu isser vorne schwarz und hinten hellgrau. :D

Und man sieht auch Unregelmäßigkeiten, muß also bei starker Aufhellung 2x drauf.

/Hab mein Xanti noch poliert und gewachst, den Hobel kann man wieder in den Laden stellen. <3

Hatte schon Muffe, dass der Lack fertig ist weil der so komisch zerkratzt aussah aber das war nur das alte Wachs.

Edited by Dennie
Link to comment
Share on other sites

Also Mattschwarz am XM...nee... Zumal ich die Zenderteile unten nicht lackiert hab, der Farbton muß also dazupassen :D

Zumal matte Oberflächen auch sehr pflegeaufwändig sind. Hab hin und wieder mal so Spezialisten im Laden: "Habt Ihr was für meinen Lack, seit dem polieren is der so glänzend."

Die Trottel sind mit einer normalen Politur über einen matten Harleylack oder eine teure Mattlackierung drübergegangen :D

Da kann man aber nur noch einen Lackierer empfehlen, weil DER Lack im Arsch ist :D:D

Dann geb ich den bei Gelegenheit eher bei meinem Lacker ab und sag, mach mal. Kost um die 50 Flocken und ist professionell gemacht.

@Dennie: Schau Dir mal den komischen Kunststoff am XM an. Der Nigrin-Färber ist für die normalen Stoßstangen und Stoßleisten wirklich gut, weil der einzieht. Auf den XM-Teilen haftet der entweder nicht oder blättert in kurzer Zeit wieder ab. Die Spiegel haben so eine Art keramischen Kunststoff, vom Anfühlen(beschreibt sich blöd).

Edited by BX_LeMans
Link to comment
Share on other sites

Ich nehme erst den gelben Lackreiniger von 1z. Die Literflasche kostet ca. 18 €. Der entfernt sehr gut Dreckreste und vor allem Kratzer. Macht aber auf dunklen Lacken auch gerne mal Wolken. Dagegen hilft das Speed Polish von A1. Dann noch mit A1 Speed Wax versiegeln und das Auto sieht aus wie neu.

Link to comment
Share on other sites

Hab ich ja auch ne gemacht, hab nur an ner kleinen Stelle Politur probiert...

Ich hab mal was gehabt, das ging...ich kann mich nur nimmer erinnern...

Link to comment
Share on other sites

Ich bezog mich auf Günni, der steht über mir.

Wg. komischem Kunstoff, der nichts aufsaugt... Irgendwo hatt ich mal sowas am Auto, das hat sich dann abgepellt, als es alt wurde... wo war das nur? Könnte es sein, dass die Teile vom XM lackiert sind, mattschwarz?

Link to comment
Share on other sites

Also ich wiederhole mich mal wieder:

Für alle nichtlackierten, matten Kunststoffteile im Aussenbereich (Geruch!) zur Farbauffrischung, wenn diese Teile denn beim Benetzen mit Wasser noch dunkler werden:

Polytrol von Owatrol!

Einfach mal Polytrol hier in die Suche eingeben, das wird jeden Skeptiker überzeugen.

Link to comment
Share on other sites

Also ich wiederhole mich mal wieder:

Für alle nichtlackierten, matten Kunststoffteile im Aussenbereich (Geruch!) zur Farbauffrischung, wenn diese Teile denn beim Benetzen mit Wasser noch dunkler werden:

Polytrol von Owatrol!

Einfach mal Polytrol hier in die Suche eingeben, das wird jeden Skeptiker überzeugen.

Wollt ich auch gerade schreiben. :)

Hier bekommt man das:

Klick!

Oder als Spray:

Klick!

Viele Grüße

Fred

Link to comment
Share on other sites

Polytrol wollte ich auch empfehlen, nur weiß ich nichts genaues über die Materialbeschaffenheit des Y3-Windabweisers und Spiegel (sind die evtl. matt lackiert?).

Für die Kunststoffstoßleisten gibt's jedenfalls nichts besseres als Polytrol. Seitdem reicht 1-2 Behandlungen im Jahr und ich habe Ruhe. Auch nach Regen oder einer Waschanlagenwäsche.

Link to comment
Share on other sites

Boah Jungs, passt bloß auf und atmet nicht zu viel Lackreiniger-Muff ein. Ich huste immernoch nach 2 Tagen. Hab mir mal so ne Poliermaschinka gegönnt und damit drübergejuckt. Wenns dann trocken ist, wird das son Staub. Ich glaub, das hab ich in der Lunge jetzt. :(

Link to comment
Share on other sites

Atemschutz aufsetzen beim Polieren? Ach verdammt. Ich bin immer nachlässig mit sowas. Es war ja draußen und nicht in Garage oder so. Nächstes mal mach ich das, hier liegen sogar welche rumm. *hust* :(

Bei Sandstrahlen mit Korund ist ja ganz gefährlich wegen Staublunge, da muß man vorsichtig sein. Doch wer ahnt sowas bei der Wagenpflege. ;)

Link to comment
Share on other sites

Segelflieger65

Das mit dem Altöl ist gar nicht mal so dumm! Habe vor vielen Jahren auch immer teure Mittelchen beim Autozubehör gekauft und wieder neu auf dem Markt erschienene ausprobiert, bis mir einer mal sagte "Kunststoff besteht zu mindestens 40 % aus Öl" und das geht halt im Laufe der Zeit vor allem aus den Oberflächen mittels UV und Sonneneinstrahlung raus. Habe dann mal das gute WD 40 probiert. Um es aufzutragen habe ich mir Schaumstoffstücke geschnitten, das Öl aufgesprüht und die Kunststoffteile damit eingerieben. Nach zwei bis drei Stunden mit nem weichen Tuch nachreiben und die Teile sehen echt wieder gut aus und das hält meist so ein bis eineinhalb Jahre und ist nicht mal so teuer, da man mit einer normalen Größe vom WD40 3-4 Autos machen kann.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...