Jump to content

Hilfsrahmen (Fahrschemel) Y4, 2,1 td, Bj.12.96


xmirek
 Share

Recommended Posts

Hallo Gemeinde,

neulich beim TÜV, hat meine Dame (Bj. 12.96, 2,1 TD Y4, Schaltgetriebe) Probleme. sie ist durchgefallen und ich habe noch 4 Wo. Zeit, es zu richten. Alles war gut nur die Hilfsrahmen, links dort wo die Verstärkung geschweißt ist (Bereich der Radaufnahme) zu stark verrostet war. Schweißen ist verboten, so dass nichts Anders übrig bleibt als die Hilfsrahmen zu suchen oder habt ihr schon Erfahrung gemacht. Der Typ sagte mir, wenn Cit. es schriftlich gibt, dass Schweißen erlaubt ist, dann kann ich es machen -sonst anderen Fahrschemel besorgen. Habt vielleicht ein Tipp oder dieses gesuchte Teil?

Schöne Grüße aus Düsseldorf.

Link to comment
Share on other sites

Hmmm....

ich würde vielleicht -je nach Umfang des Schadens- entweder vor dem Besuch bei einer anderen Prüfstelle reparieren, was günstiger werden dürfte, als einen anderen Fahrschemel zu verbauen.

Fahrschemel hätte ich übrigens am Lager, nur der Tausch ist wie gesagt nicht ganz ohne!

Link to comment
Share on other sites

Dieses aufgeschweisste Blech ist nicht tragend. Will der Prüfer denn den Wisch sehen dass es von Citroen erlaubt wurde wenn du es schweissen lässt? Wäre natürlich besser gewesen vorher zu machen aber gut, zu spät. Hatte das auch, rechtzeitig vorm TÜV selber drauf rumgehämmert und ein Loch reingemacht. Geschweisst. Entweder ist da über dem Blech nix, oder es war einfach weggefault. Wäre so oder so nicht von großer Dauer gewesen, diese "Reperatur"... sah von aussen aber aus wie original :)

Rahmentausch hab ich folgerichtig auch seit kürzerer Zeit hinter mir - Schweinearbeit!

Da müssen ab:

Die gesamte Hydraulik da unten (Gott und das Forum wissen, das ist einiges!), Kühler, Dreieckslenker, Auspuff, Drehmomentstütze. Kabel, Lenkung...

Dann muss man danach ggf. wieder die Halter für die Leitungen annieten und so weiter..bäh. Ich hatte das "Glück", dass der Motor eh draussen war, geht aber auch ohne. Und eine Grube mit Grubenheber + einiges an Nerven und Frustrationsbereitschaft sind eine große Hilfe.

Dann sollte man den neuen Rahmen auch direkt entweder Strahlen lassen oder den Lack mechanisch abtragen, dann Pulvern lassen (wie original) oder mit Chassislack selber machen... Das ist auch ein voller Tag Arbeit. Oder es (Zeitwertgerecht) einfach sein lassen und den anderen Rahmen unbehandelt einbauen.

Aber - es geht.

gruß,

Christian

Link to comment
Share on other sites

Bin auch für Olafs Version, einen Profi ordentlich schweißen lassen, es ist wenn es die "bekannte" Stelle ist nur ein aufgesetztes Blech ,das nicht die Tragestruktur schwächt. Der Schweißer soll den Rest des Rahmens kontrollieren und dann eine andere Prüdorganisation mal das Auto ansehen lassen. Andere Prüfstelle der gleichen bringt nix, weil dies im Rechner haben..... So jetzt kann der Stadt seine Troyaner auf mich hetzen weil ich hier illegale Tipps vergebe..

Link to comment
Share on other sites

Der Rost sitzt zwischen dem eigentlichen Rahmen und dem Abdeckblech. Wenn du das Abdeckblech abnimmst, wirst du wahrscheinlich reichlich Rost finden. Es gibt noch folgende Variante: verrostetes Abdeckblech entfernen, den rostigen Teil aus dem Fahrschemel entfernen, ein Blech passend schneiden, einschweißen und verschleifen. Aus einem neuen, gebrauchten Fahrschemel mit einem möglichst rostfreien Abdeckblech dieses sauber an den Schweißpunkten herausbohren, auf den Fahrschemel im Auto schweißen und verschleifen. Fluid-Film zwischen die Bleche laufen lassen. Dann alles mit Brantho Korrux Nitrofest oder Chasislack streichen. Wenn es zu auffällig ist, hilft noch etwas Unterbodenschutz. Dann ab zu einer anderen Prüfstelle.

Link to comment
Share on other sites

- und nachdem man den betroffenen Bereich schön konserviert hat, schneidert man sich zum Schluss eine neue untere Abdeckung, die den besagten Bereich vollständig verdeckt.

Grüße Gerd

Link to comment
Share on other sites

Danke Euch für aktive Mithilfe. Ich habe mich für diese "Schweinearbeit " entschieden. Ehrensache. Zum Glück habe ich noch mein altes Werkstattbuch, zwar vom Y3 aber immerhin etwas. Ich hoffe, dass in zweit Tagen wird die Arbeit gemacht. ...Die gesamte Hydraulik da unten (Gott und das Forum wissen, das ist einiges!), Kühler, Dreieckslenker, Auspuff, Drehmomentstütze. Kabel, Lenkung.... Christian, lt. Buch brauch man den Auspuff nicht zu demontieren -das Rohr liegt zw. dem Fahrschemel und Karosserie. Den Kühler und Lenkrad werde ich anders Befestigen und Rest ist pure "Vergnügung". . Werde Bilder machen, um diese im Forum zu präsentieren. Am Mittwoch bekomme ich die Rahmen und am Wochenende... zur Arbeit.

Noch Mal vielen Dank. Bitte Daumen halten.

René

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Hallo René,

mein y4 2,1 td Bj.1.98 hat das auch.Die Dekra hat das beanstandet, also kein TÜV.Da ich für den Winter einen alten Berlingo habe,wurde der XM abgemeldet.In zwei Monaten möchte ich den XM zulassen.Gebe mir mal einen Tip

schweißen oder tauschen?

m.f.Gr.Rolf

PS. was hat es Dir gekostet?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Rolf,

ich habe es aus purer Neugier ausgetauscht. Schweine Arbeit, weil ich es ohne Hebebühne gemacht habe, ca. 25 Std. Gymnastik. Kosten: Hilfsrahmen 150 € (muss unbedingt vom 2,1 TD sein, weil die Drehmomentstütze unten nicht passt! und wichtig bei Klima, der Rahmen muss auch vom Wagen mit Klima sein!!! Klimarahmen hat je Seite 3 Aufnahme Löcher je Seite). Jetzt weiß ich, besser ist es zu schweißen (Post 5). Kostet weniger und geht schneller. 2 mm Blech kostet so um 10 €.

Gruß

René

Link to comment
Share on other sites

kleiner rat, ein klein wenig teurer:

super schweissen(geht, das man es nicht sieht), únd dann zu einer anderen prüfstelle fahren.

bezahlst du nur 2 mal gebühren.

wenn du keinen hast , der es schweissen kann,komm nach köln und ich mach es dir.

und abnahme direkt hinterher.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...