Jump to content

Feststellen/Messen eines Signals aus dem Motorsteuergerät


Pillhuhn
 Share

Recommended Posts

Hallo!

Als Nichtelektroniker benötige ich eure Hilfe:

Wie kann man Signale aus dem Motorsteuergerät mit einfachen Mitteln feststellen und messen? Es dürfte sich um einfache Signale handeln (Strom fliesst oder nicht - kein Bussignale).

Problem: Wie schon in einem Extra-Thema erläutert, befinden wir uns auf der Ursachensuche und Problembeseitigung des leidigen "Dieselratterns" beim C5 I Hpi. Wie nun schon von uns festgestellt, verschwindet bei meiner Citrone das Rattern, wenn man das Magnetventil für den Phasenverschieber der Nockenwelle extern mittels 12V-Batterie kurz ansteuert - offensichtlich öffnet das Ventil (bei ausgeschaltetem Motor hört man auch ein deutliches Klacken im Ventil bei Anlegen von 12V) und lässt Öl fließen, so dass der Phasenverschieber gefüllt wird. Nach kurzer Zeit kommt das Rattern jedoch langsam wieder --> hier vermutlich durch das zurück fließende Öl.

Also offensichtlich wird das Magnetventil zum einen nicht angesteuert oder schaltet nicht.

Zum anderen ist das Magnetventil zusätzlich auch ggf. etwas undicht, da der Öldruck nach einer Weile wieder nachlässt.

Unsere Recherchen haben ergeben, dass das Magnetventil (grüne Steckverbindung mit zwei gelben Kabeln) über seine zwei Kabel wie folgt verbunden ist:

- Kabel 1240 geht an Pin 10 am Stecker 16VNR am BM 34 (großer Stecker links)

- Kabel 1241 geht zum Stecker 32V GR am Motorsteuergerät (Stecker links am Motorsteuergerät [blickrichtung von vorn in den Motorraum).

Die Kabel scheinen in Ordnung zu sein (Durchgangsprüfung). Jedoch wird das Magnetventil bei laufendem Motor offensichtlich nicht angesteuert, da das Klackern/Rattern des Phasenverschiebers bleibt. Eine Spannung war mit unserem einfachen Voltmeter nicht messbar. Fehlermeldungen erscheinen im BC nicht und sind offensichtlich auch nicht weiter hinterlegt, da der Defekt schon länger ist und das Fahrzeug zwischenzeitlich mehrfach ausgelesen wurde.

Hat jemand eine Idee?

Danke!

Link to comment
Share on other sites

aber ein magnetventil empfängt doch keine signale aus dem steuergerät - entweder es gibt spannung/strom oder nicht. oder habe ich da jetzt was falsch verstanden ?

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

@ dc6dc6: Mit dem Signal war Stromfluss in irgendeiner Form gemeint. Mit dem Voltmeter konnte man nun am Magnetventil erstmal gar nichts messen.

@ Nightmare: Leider lag eine Lexia nicht neben dem Bedienungshandbuch im Handschuhfach meiner Citrone ;D - also ich habe leider keine. Ich kenne leider hier im Umkreis auch keinen mit einer. Spiele zwar mit dem Gedanken, mir eine Lexia zuzulegen. Aber einfach mal nebenbei eine anzuschaffen, dazu habe ich bislang mich noch nicht durchringen können.

Zudem war vor einer Weile erst eine Lexia angeschlossen. Ich kenne mich mit der Lexia nicht aus, aber alle Baugruppen wurden vom Programm selbsttätig nach Anklicken durchgeprüft und es erschien dort diesbezüglich keine Fehlermeldung, also im OK. Könnte unabhängig davon noch eine zusätzliche Überprüfung mehr Erkenntnisse bringen?

Ich hatte zwar gehört, dass man selbst die Kühlerlüfter einzeln ansteuern könne, aber das würde doch wahrscheinlich bei einer generellen Überprüfung der entsprechenden Komponenten auch passieren, oder?

Bis dann!

Link to comment
Share on other sites

@Pillhuhn

Ehe wir das mit dem Lexia auf Sankt-Nimmerlein datieren, sollten wir doch das Ausgangssignal mal direkt messen: am Steuergerät gegen Masse.

Gruß Stefan

PS: Wenn's schiefgeht - kein Problem! guckst Du hier #6, gelle :-)

PS2: Hast Du Curunir-Dirk schon gefragt ...

Edited by spätActiva
Link to comment
Share on other sites

Moin...

aber ein magnetventil empfängt doch keine signale aus dem steuergerät - entweder es gibt spannung/strom oder nicht.

Und auch das ist ein (elektrisches) Signal ;)

Mit dem Voltmeter konnte man nun am Magnetventil erstmal gar nichts messen.

Eventuell wird ja das Ventil nicht mit einer einfachen Gleichspannung angesteuert, sondern (ähnlich wie die Hydractiv-Ventile) mit einer getakteten. Und das können einfache Voltmeter oft nicht vernünftig messen. Habt ihr schonmal den Widerstand der Ventilspule gemessen?

Markus

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...