Jump to content

Japan


Auto nom
 Share

Recommended Posts

Begleitschiff schön und gut, doch noch ist nicht klar, ob die Waffen auch genutzt werden.

Meine Meinung: Aggressiv gegen den Walfang vorgehen!

Link to comment
Share on other sites

Als Nichtvegetarier habe ich so meine Probleme gegen Walfang zu sein, besonders weil er eigendlich nur noch von zwei Nationen im recht geringen Umfang durchgefuert wird. Sind die Wale wirklick noch so gefaerdet, oder geht es da mehr um das Image?

Ich finde vor unserer eigenen Tuer gibt es genug zu kehren. Rettet den Regenwald ist auch so etwas. Diese Kampangen werden meist von Menschen getragen die mit weitem Abstand z.B. den hoechsten Energieverbrauch auf der Welt haben. Wenn ich mir vorstelle das sich demnaechst so ein Drittweltler vor meine Garage stellt und sagt ich sollen nicht sein Erdoel verschwenden...

Gruss

Matthias

Link to comment
Share on other sites

Als Nichtvegetarier habe ich so meine Probleme gegen Walfang zu sein, besonders weil er eigendlich nur noch von zwei Nationen im recht geringen Umfang durchgefuert wird. Sind die Wale wirklick noch so gefaerdet, oder geht es da mehr um das Image?

Ich finde vor unserer eigenen Tuer gibt es genug zu kehren. Rettet den Regenwald ist auch so etwas. Diese Kampangen werden meist von Menschen getragen die mit weitem Abstand z.B. den hoechsten Energieverbrauch auf der Welt haben. Wenn ich mir vorstelle das sich demnaechst so ein Drittweltler vor meine Garage stellt und sagt ich sollen nicht sein Erdoel verschwenden...

Gruss

Matthias

Über 1000 im Namen Japans abgeschlachtete Wale sind für Dich ein recht geringer Umfang?

Warum wohl setzen sich vor allem wohlhabende Menschen für den Erhalt des Lebens auf diesem Planeten ein und stellen sich gegen die Ausbeutung des Planeten durch den Militärisch-industriellen Komplex?

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich mir vorstelle das sich demnaechst so ein Drittweltler vor meine Garage stellt und sagt ich sollen nicht sein Erdoel verschwenden...

Erzähl Ihm dann einfach, du würdest mit Gas fahren ............... :D

Link to comment
Share on other sites

Es geht nur um schöne Bilder für Greenpeace und Kohle für den Konzern. Die Frage ist, esse ich Fleisch oder nicht. Es geht um eine in ihrem Bestand nicht bedrohte Walart nicht um die Großwale. Warum soll man die nicht nutzen? Da gibt es andere Meeresbewohner die in ihrem Bestand akut durch Überfischung bedroht sind, da sagen die aber wenig, wer hat schon Mitleid mit einem Dorsch.

Link to comment
Share on other sites

Über 1000 im Namen Japans abgeschlachtete Wale sind für Dich ein recht geringer Umfang?

Wie viele Schweine; Rinder, Rehe, Wildschweine, usw. werden in Deutschland jaehrlich _ab_geschlachtet?

Zu dem zweiten Teil Deiner Frage: Damit sie sich besser fuehlen, ohne besser Handeln zu muessen!

Gruss

Matthias

P.S: Ueber Tausend? In 10 Jahren? Insgesammt?

Edited by MatthiasM
Link to comment
Share on other sites

Es zieht sich wie ein roter Faden durch die TAZ, erst war es China und jetzt geht es gegen Japan. Mal sehen, übermorgen geht es dann sicher gegen Korea ..............

Im letzten Jahr haben die Japaner 170 Wale gefangen, in den letzten 5 Tagen haben Jäger rund mein Haus 40 beinahe zahme Kaninchen geschossen ..................

Genau wie in dem Thread über China, reine Stimmungsmache und dann gibt es auch noch Menschen die sich da mitziehen lassen .......

Link to comment
Share on other sites

Wahre Helden, mit Gewehren auf Kaninchen schiessen. Wer hat diese armen Wichte hier in Schutz genommen? Durch das ständige Relativieren von Fehlentwicklungen wird nichts besser. Aber zumindest scheint es euer Gewissen zu schonen und Teil eures Weltbildes zu sein. "Was, ich mache was falsch? Schau mal da drüben, der macht das noch viel falscher." Optimale Einstellung um gut durch das Leben zu kommen.

Link to comment
Share on other sites

"Was, ich mache was falsch? Schau mal da drüben, der macht das noch viel falscher."

Noch so'n Ding und Du kommst in die GT-KIste :D! Wenn Du meine Argumentation noch mal versuchst ohne SCheuklappen zu lesen, faellt Dir vielleicht auf das ich gerade das Gegenteil geschrieben habe.

Ich esse ueberings kein Walfleisch auch wenn ich dazu schon die Gelegenheit gehabt haette. Und ob es dem armen kleinen suessen Kaninchen, das vom grossen boesen Jaeger totgeschossen wird , wirklich schlechter geht als den Mastschweinen wage ich zu bezweifeln. Wie gesagt, Vegetarier duerfen sich ruhig ereifern, aber auch die sollten in der Nachbarschaft anfangen!

Gruss

Matthias

Link to comment
Share on other sites

Du meinst also, man darf auf Mißstände in anderen Ländern nicht hinweisen, solange im eigenen Land nicht alles so ist, wie es sich für denkende Lebewesen gehört? In was für eine Tonne soll ich das kloppen?

Link to comment
Share on other sites

will Walfang mit Waffengewalt erzwingen:

Was ist falsch an einer Nation die ihre Fischereiflotte durch ein bewaffnetes Begleitschiff beschützen lässt?

Frankreich hat im letzten Jahr die französischen Fischer mit einer Fregatte "beschützt" weil andere Fischnationen ein bestimmtes Fanggebiet mit Ruhe lassen sein wollten und die Überfischung verhinderen wollten. Und da war keine Sprache von andere Boote rammen zu wollen ..... allerdings wurden von der Fregatte mehrere Granaten abgeschossen ......

Müssen wir damit Frankreich auf die gleiche Stufe wie Japan stellen ...... oder ist dies zu dicht an unserer Haustüre?

Link to comment
Share on other sites

Was ist falsch an einer Nation die ihre Fischereiflotte durch ein bewaffnetes Begleitschiff beschützen lässt?

Frankreich hat im letzten Jahr die französischen Fischer mit einer Fregatte "beschützt" weil andere Fischnationen ein bestimmtes Fanggebiet mit Ruhe lassen sein wollten und die Überfischung verhinderen wollten. Und da war keine Sprache von andere Boote rammen zu wollen ..... allerdings wurden von der Fregatte mehrere Granaten abgeschossen ......

Müssen wir damit Frankreich auf die gleiche Stufe wie Japan stellen ...... oder ist dies zu dicht an unserer Haustüre?

Wenn Du keine Antwort weißt, kann ich Dir auch nicht helfen.

Lies doch mal zum Beispiel hier zu Frankreich:

http://www.taz.de/Voelkermord-in-Ruanda-1994/!80843/

Link to comment
Share on other sites

Du meinst also, man darf auf Mißstände in anderen Ländern nicht hinweisen, ...

Klar darf man das! Aber irgendwie habe ich den Eindruck das Du gar nicht so recht auf Gegenargumente eingehen magst. Du wirfst eine voellig uebertriebene, wenn es sich um getoetete Tiere/ a geht, oder eine voellig belanlose Zahl in den Raum, gehst ueberhaupt nicht auf das Argument ein, das die gejagten Tiere nicht bedroht sind und ob es sich nicht nur um eine Aktion handelt, die eine gute PR bringt, ist fuer Dich auch nicht diskutabel.

Kann es irgendwie sein das wir an einem Dogma von dir ruetteln: TAZ gut, Wale jagen boese, Greenpeace gut, Jaeger boese? Verstehe mich nicht falsch, mir ist die TAZ sympatisch...aber nicht unfehlbar. Ich moechte nicht das Wale fuer mich sterben...aber ich habe Probleme damit, es anderen vorzuschreiben.

Ernaehrst Du dich vegetarisch? (ernstgemeinte Frage!)

Gruss

Matthias

Edited by MatthiasM
Link to comment
Share on other sites

Ich ernähre mich vegetarisch, verzichte allerdings (noch) nicht auf Milchprodukte und Eier. Ob die Wale bedroht sind oder nicht, wer kann das beurteilen? Ich nicht. Welchen Grund gibt es nach den Walen zu jagen und welchen Grund geben die Japaner an? Sie behaupten es aus wissenschaftlichen Gründen zu tun. Lächerlich.

Was soll das mit der PR? Da wird doch keine Werbung für Greenpeace gemacht, sondern auf einen Mißstand aufmerksam gemacht gegen den Greenpeace aktiv wird.

http://www.aktion-mensch.de/filmfestival/film.php?fid=49

Wenn es Dich freut, mache ich auch gerne noch einen weiteren Faden zu von Jägern in Deutschland erschossenen Tieren auf. Hier geht es um Wale, die im Namen Japans sinnlos abgeschlachtet werden.

Link to comment
Share on other sites

Als Nichtvegetarier habe ich so meine Probleme gegen Walfang zu sein, besonders weil er eigendlich nur noch von zwei Nationen im recht geringen Umfang durchgefuert wird. Sind die Wale wirklick noch so gefaerdet, oder geht es da mehr um das Image?

Ich verstehe nicht, welche Relevanz Dein Essverhalten bei der Positionierung in dieser Frage haben kann; es sei denn Du hast ein ziemlich großes Gefrierfach und zweifelhafte Kontakte.

Fragwürdig für das Image, finde ich, in welch bigotter Art die Begründung für den Fang daher kommt.

Warum wohl setzen sich vor allem wohlhabende Menschen für den Erhalt des Lebens auf diesem Planeten ein und stellen sich gegen die Ausbeutung des Planeten durch den Militärisch-industriellen Komplex?

'One advantage of luxus: the most bored people start to think.'

Setz aber die Abwesenheit von fehlender Empathie und'n bißken watt im Kopp voraus...

_R_

Link to comment
Share on other sites

Du meinst also, man darf auf Mißstände in anderen Ländern nicht hinweisen, solange im eigenen Land nicht alles so ist, wie es sich für denkende Lebewesen gehört?

Ich persönlich bin es nur leid, dass der meiste Teil dieser "Hinweise auf Mißstände in anderen Ländern" entweder direkt zur Vorbereitung von Interventionen benutzt wird oder von eigenen wichtigen Problemen ablenken soll.

Link to comment
Share on other sites

Ich persönlich bin es nur leid, dass der meiste Teil dieser "Hinweise auf Mißstände in anderen Ländern" entweder direkt zur Vorbereitung von Interventionen benutzt wird oder von eigenen wichtigen Problemen ablenken soll.

Warum unternimmst Du nichts dagegen?

Link to comment
Share on other sites

Warum unternimmst Du nichts dagegen?

Weil das mit erheblichen Gefahren verbunden ist.

Bei Demonstrationen war mir immer meine Gesundheit wichtiger als gegen Unrecht vorzugehen, z,B. wenn ein völlig unbeteiligter Penner von der Polizei zusammen geschlagen wurde.

Hier in GB wurde dieses oder letztes Jahr ein Angolaner in seine Heimat abgeschoben. Noch auf dem Rollfeld wurde er von Vollzugsbeamten, die in ruhg stellen wollten, getötet. Ein US_Amerikaner, der für eine Erdölgesellschaft nach Angola flog, sagte: "Ich hatte ein ungutes Gefühl, dass sie den Mann umbringen könnten. Ich bin aber nicht eingeschritten, weil man mich evtl. aus dem Flugzeug geholt hätte. Ich wollte nicht meinen Job verlieren, deshalb wartete ich ab, bis es zu spät war."

Das was Du mit "unternehmen" meinst, ist der berühmte Tropfen auf den heissen Stein ... und wenn alle das Gleiche machen ... was alle nun mal nicht tun ...

Was lernen wir aus der Geschichte? Dass einige nichts lernen.

Link to comment
Share on other sites

Kann ich Deine Haltung so "Besser die Schnauze halten, anderen nicht helfen, damit man nicht selbst zu Schaden kommen kann" zusammen fassen?

Link to comment
Share on other sites

Kann ich Deine Haltung so "Besser die Schnauze halten, anderen nicht helfen, damit man nicht selbst zu Schaden kommen kann" zusammen fassen?

Nein, es ist eher: "Spiele nicht den Helden, wenn Dir niemand den Rücken freihält."

Ich habe leider genug mit sogenannten Ordnungshütern zu tun gehabt. Wenn Du nicht die "Schnause halten" willst, nur zu, sprich Dich aus. Wenn ich die "Schnauze nicht halte", werden meine Beiträge gesperrt.

Link to comment
Share on other sites

Nein, es ist eher: "Spiele nicht den Helden, wenn Dir niemand den Rücken freihält."

Ich habe leider genug mit sogenannten Ordnungshütern zu tun gehabt. Wenn Du nicht die "Schnause halten" willst, nur zu, sprich Dich aus. Wenn ich die "Schnauze nicht halte", werden meine Beiträge gesperrt.

Danke für die Präzisierung.

Von wem werden Deine Beiträge gesperrt?

Link to comment
Share on other sites

So langsam sollten wir den Admin bitten, eine neue Domain für unser Forum zu kaufen. http://forum.taz.de oder so ....

In den nächsten Tagen werden dann noch eigene Threads für jeden von uns auftauchen, der mal irgendein Tier auf der Strasse überfahren hat ;)

Link to comment
Share on other sites

Erschreckende Einblicke bekommt man hier. So werden absichtlich totgefahrene Kinder zu totgefahrenen Tieren, aber bitte mit Schmeilies.

Link to comment
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...