Jump to content

Federkugeln Nachbau oder Original???


ACCM-XMRalf
 Share

Recommended Posts

Hallo, wie sind Eure Erfahrungen bezüglich der Federkugeln?

Lohnen die Mehrkosten für Originale von Lecitron oder kann man auch getrost die Nachbauten von Meisen nehmen?

Gruss

XM-Ralf

Link to comment
Share on other sites

ACCM Oliver Weiß

Ich will ja nicht unhöflich sein, aber das Thema hatten wir schon so oft, daß du mehr als genug Beiträge dazu mit Hilfe der Suche findest.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Da stimme ich zu . Bitte, Bitte nicht noch so einen Thread. Die Artikel im Archiv dürften für Stunden an Beschäftigung ausreichen.

Link to comment
Share on other sites

Hi!

Suchen ist gut, meine Meinung:

-Originalkugeln sind haltbarer, aber ein bißchen unkomfortabler

-Comfortkugeln sind weniger haltbar, dafür komfortabler (habe hier Berichte von Kullern gelesen, die nach 1-2 Jahren total [!] platt waren, keine Einzelfälle)

Weitere Möglichkeiten Originalkugeln modifizieren:

-Änderung der Dämpfungsbohrung, das schafft Komfort

Oder du kaufst gleich optimierte Originalkugeln, z.B. von Petermann.

Gruß

Fred

Link to comment
Share on other sites

Wenn die Comfortkuller in einem jahr Platt sein sollten gibts auf Kosten der Firma neue weil ist ja 2 Jahre Garantie auf den Kullern.

Ich habe die im BX und weiß jetzt wie sich DS fahrer fühlen,bei Meisen gibts die gerade im Angebot 2 Comfortkuller für 60 E + etwa 10 Mehrwertsteuer die Eichels Tasche zugute kommen :-(

Achja es wurde Offt behauptet das die ABE erlischt das ist Natürlich Banane weil Meisen sachen wo im Verkehr net zulässig sind entsprechend Kennzeichnet.

Gruß Strike

Link to comment
Share on other sites

@Strike: Die Komfort-Kugeln sind nicht von Citroen freigegeben. Da gibt es NICHTS zu deuten. Und Meisen besitzt keine ABE oder ähnliches.

Strenggenommen fährt man ohne ABE. Das ist Fakt.

Es gilt: So lang kein Kläger,so lang auch kein Richter.

Seine "normalen" kugeln sind Ersatz für die Serienkugeln und dürfen als "gleichartiger, dem Original entsprechender" Ersatz eingebaut werden.

Link to comment
Share on other sites

Na das ist aber etwas übertrieben. Kein Hersteller wird Teile von nicht Erstausrüstern freigeben. Und für Kugeln eine ABE ? Für Schraubenfedern (nicht von Opel persönlich und auch von Opel persönlich) meines Opel Omega Caravan gibt es auch keine ABE. Dafür zeichnen sich Originalersatzteile durch Traumhafte Preise aus, sind aber nicht unbedingt besser.

Ich habe seit ca 3 Wochen Rundrum Meisen-Comfort-Kugeln in meinem XM und kann keinerlei Nachteile feststellen, außer das es ein sehr, sehr angenehmes Fahren ist. Jede Citrön-Fachwerkstatt wird davon natürlich abraten; ist ja auch verständlich. Allerdings von Experimenten wie CX-Kugel in einen XM oder BX oder wie auch immer ist natürlich abzuraten.

MfG

Vinzenz

Link to comment
Share on other sites

  • 13 years later...
vor 55 Minuten, opteryx sagte:

Lizarte stellt anscheinend seit 2010 die Original Kugeln für Citroen her.

 

Würde mich sehr überraschen, was läßt dich darauf schließen ?

In Anbetracht der Lebensdauer der aktuell erhältlichen Original-Kugeln wäre das ein Argument, Lizarte zu meiden.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

War nich Lizarte besser als I.H.F.S. ? Mein X1 hat Lizarte drin. Nach 1,5J. Und 30000 km alles ok. Der X1.0 16V hat jetzt seit ca. 2 Wo. Und 30 km komplett I.H.F.S. drin.

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte ein paar Fälle, bei denen Lzarte unter Muskelschwund litt und die Stopfen nicht festgedreht waren. Folge war Druckverlust innerhalb kurzer Zeit. Hatte daraufhin bei allen Kugeln vor der Auslieferung die Stopfen kontrolliert. Derzeit verkaufe ich nur IFHS, und alles ist gut.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

... der Film vom PSA Werk Caen ist von 2015.

12.000 Federkugeln jeden Tag!

kompletter clip:

 

Edited by Silvercork
Link to comment
Share on other sites

Ich verkaufe seit 15 Jahren Kugeln von IFHS, damit gibt es überhaupt keine Probleme, vor ein paar Jahren habe ich mal die Lizarte Kugeln vertrieben(um diese zu testen)-hab es aber schnell wieder sein lassen! Undichte Verschlüsse und schlecht/unsauber geschnittene Gewinde- schlechter Kontakt zum Hersteller! Bei IFHS klappt das alles viel besser!

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten, citropart sagte:

Ich verkaufe seit 15 Jahren Kugeln von IFHS, damit gibt es überhaupt keine Probleme, vor ein paar Jahren habe ich mal die Lizarte Kugeln vertrieben(um diese zu testen)-hab es aber schnell wieder sein lassen! Undichte Verschlüsse und schlecht/unsauber geschnittene Gewinde- schlechter Kontakt zum Hersteller! Bei IFHS klappt das alles viel besser!

Ging mir genauso

Link to comment
Share on other sites

Graue Originalkugeln sind bei meinem BX an der Voderachse seit ca. 2013 verbaut, bislang nach ca. 100tkm noch unauffällig. Die alten grünen hatten bei mir auf 200tkm/5 Jahre immer so um die 20 bar Druckverlust und ließen sich dann wieder befüllen. Mal sehen wie lange die grauen durchhalten...

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte hinten originale graue Radfederkugeln von 2012 verbaut, nach ca. 50.000km war bei einer die Membran gerissen, die andere hatte noch 15 Bar von 30. Beim 1,8i meines Sohnes waren vorne originale graue Radfederkugeln montiert, die insgesamt, mit einmal Nachfüllen, gute 60.000 km hielten bis zum Membranriß.

Meine vorderen Radfederkugeln sind grüne Originalteile mit Doppelmembrane, uralt, keine Ahnung wann sie hergestellt wurden. Die hintere Hydractivakugel stammt aus einem ganz späten Xantia Break, neue Bauform wie bei C5/6 und grau, sie hat über 300.000km gelaufen. Diese Kugeln waren beim Prüfen vor kürzerem auf Solldruck.

Link to comment
Share on other sites

Bei AntiSink halten die Kugeln für gewöhnlich bei weitem nicht so lange wie bei den alten Modellen wo sich die Membran nachts ganz entspannt an der Kugel anlehnen konnte... Ausnahme sind die Kugeln mit Multilayer-Membran (SlimLine und die normalen mit den 3 angedeuteten Bohrungen neben dem Stopfen),die halten quasi ewig.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich habe am Freitag meinen XM TCT nach 1,5 Jahren Standzeit zur HU gefahren und war einfach nur begeistert, wie gut der noch federt. Die Kugeln sind rundum IFHS, gekauft (citropart) und eingebaut in 03/2009.

Wegen der bisher guten Erfahrungen mit IFHS und wiederum desaströsen mit wiederbefüllten Originalkugeln, habe ich meinen V6 etwas über 1 Jahr ebenfalls komplett mit IFHS-Kugeln ausgestattet. Auch hier passt alles, was aber nach der Zeit nat. eine Selbstverständlichkeit sein sollte.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Stunden, TorstenX1 sagte:

Würde mich sehr überraschen, was läßt dich darauf schließen ?

In Anbetracht der Lebensdauer der aktuell erhältlichen Original-Kugeln wäre das ein Argument, Lizarte zu meiden.

Hmmm, das hatte ich gestern noch aus dem verlinkten Video rausgehört, aber da war ich wohl schon ein bisschen müde :confused:

Im Video sagen sie ja nicht, dass sie die Kugeln für die neuen Modell seit 2010 herstellen, sondern nur die neuen Kugeln für C5/C6 lancieren... war ein falscher Alarm :D

Aber es hätte zu der angeblich schlechter werdenden Qualität gepasst...

 

OK, sorry, wollte euch nicht schockieren B)

Edited by opteryx
Link to comment
Share on other sites

Zitat

... der Film vom PSA Werk Caen ist von 2015.

da steht aber etwas von 1997 in der Beschreibung des Films auf Youtube:

VHS RIP mai 1997 la qualité au cœur des préoccupations. Rolls Royce et Fiat sont aussi clients de cette UP.
Fabrications de triaxes, les tripodes des transmissions, joints à billes Rzeppa (bols) côté roue, sphères... Machines outils de l'unité de production PSA Peugeot Citroën. Retrouvez sur ma chaîne une autre vidéo de cette usine....l'assemblage des trains avant de CX en 1982 dans le vidéo cit numéro 4.

 

aber bevor ich da wieder etwas falsch interpretiere... :P:lol:

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Mein Xantia hat völlig platte 6 Jahre alte IFHS Radkugeln rundum. Bei dem Preis ist das okay. Ich werde dennoch jetzt wiederbefüllbare umgerüstete Originalkugeln nehmen, um schleichenden und anfangs kaum merkbaren Druckverlust besser ausgleichen zu können. Originalkugeln werten das Fahrzeug für mich irgendwie auf.

Link to comment
Share on other sites

Am 12.9.2016 at 12:26 , TorstenX1 sagte:

Ich hatte hinten originale graue Radfederkugeln von 2012 verbaut, nach ca. 50.000km war bei einer die Membran gerissen, die andere hatte noch 15 Bar von 30. Beim 1,8i meines Sohnes waren vorne originale graue Radfederkugeln montiert, die insgesamt, mit einmal Nachfüllen, gute 60.000 km hielten bis zum Membranriß.

Meine vorderen Radfederkugeln sind grüne Originalteile mit Doppelmembrane, uralt, keine Ahnung wann sie hergestellt wurden. Die hintere Hydractivakugel stammt aus einem ganz späten Xantia Break, neue Bauform wie bei C5/6 und grau, sie hat über 300.000km gelaufen. Diese Kugeln waren beim Prüfen vor kürzerem auf Solldruck.

Haben die originalen Hydractivekugeln die andere Bauform, oder hat einer eine C5 Kugel reingeschraubt? Alle anderen Kugeln haben alte Bauform?

 

Link to comment
Share on other sites

Am 12.9.2016 at 13:20 , bx-basis sagte:

Bei AntiSink halten die Kugeln für gewöhnlich bei weitem nicht so lange wie bei den alten Modellen wo sich die Membran nachts ganz entspannt an der Kugel anlehnen konnte... Ausnahme sind die Kugeln mit Multilayer-Membran (SlimLine und die normalen mit den 3 angedeuteten Bohrungen neben dem Stopfen),die halten quasi ewig.

Gut daß ich von denen noch welche habe. Mit den 3 angedeuteten Bohrungen.

Edited by sturmdres
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...