Jump to content

Wasserverlust 1.8 16V


Kai 1.8
 Share

Recommended Posts

Guten Morgen Xantiagemeinde ;)

Heute Morgen hat sich mein Kühlwasser verabschiedet ,

und zwar wo die Schläuche an den Heizungskühler ( denke das er es ist ) gehen.

Ist ja so ein Block der da eingeschoben wird und mit einer Klammer gesichert wird .

Konnte ich mit der Hand einfach abziehen weil die Klammer nicht hinten einhakt.

Ich kriege auch die Klammer nicht fest , da fehlt ein bisschen .

das Kupplungsstück bekomme ich aber auch nicht weiter rein das die

Klammer sich einhacken könnte

Hat das auch schon jemand gehabt oder gibt es da einen Trick ?

LG Kai

Link to comment
Share on other sites

Moin,

also gehabt habe ich das noch nicht. Ich weiß nur, daß die Anschlüsse teilweise recht schwer einrasten, hast Du mal das Anschlußstück eingefettet? Sind die beiden Gummidichtungen korrekt auf den Anschlüssen? Ist bei dir dort was abgebrochen, weil normalerweise der Schlauch nicht so einfach abrutschen kann oder wurde vor kurzem dran gearbeitet?

Ich hatte das bei meinem Xantia damals beim Heizungskühlertausch, nachdem der neue Kühler gerade drin war, mußte ja der alte Schlauch wieder vorne drauf und dieser hat so schwer eingerastet, daß ich schon Sorgen hatte, den neuen Kühler gleich wieder zu zerstören... es ging dann aber. Dieses Jahr mußte ich dann diesen kleinen Kühlerschlauch komplett tauschen (Entlüftungsnippel war undicht) und war vor dem Wechsel schon auf das Schlimmste gefasst :)... aber zum Glück flutschte der neue Schlauch butterweich auf den HK Anschluß, also da kann es anscheinend leichte Unterschiede geben. Probiere es vielleicht erstmal mit dem einfetten und schaue, ob die Dichtringe nix blockieren.

Gruß Ronny

Link to comment
Share on other sites

Moin Ronny

Nein, eingefettet hatte ich nichts bis jetzt , hatte auch keins griffbereit .

die Dichtungen waren erst vor dem Heizungskühler bis ich mal auf die

Idee kam sie von Anschlussstück zu rollen und in den Kühler zu setzen .

Brachte 1- 2 mm, aber für die Klammer hat es nicht gereicht :(

Mit Gewalt und einem Gummihammer bin ich auch nicht weiter gekommen,

Musste aber ja auch auf den Entlüftungsnippel aufpassen .

Werde es gleich nochmal mit Fett probieren , vielleicht habe ich dann ja Glück

LG Kai

Link to comment
Share on other sites

Danke Ronny, hat geklappt :)

Mit Fett und Kraft ist er dann endlich weit genug reingeflutscht .

Klammer ist jetzt eingerastet und es ist dicht

LG Kai

Link to comment
Share on other sites

die Dichtungen waren erst vor dem Heizungskühler bis ich mal auf die

Idee kam sie von Anschlussstück zu rollen und in den Kühler zu setzen .

Moin,

...fein das es ohne Schäden geklappt hat. Das ist genau der Knackpunkt... viele lassen die Ohringe auf den Schlauch-Anschlüssen u. versuchen mit Gewalt... wie Du aber richtig gemacht hast, Ringe in den Kühler einsetzen.

Gruss aus dem Norden!

Link to comment
Share on other sites

Mit Fett und Kraft ist er dann endlich weit genug reingeflutscht .

LG Kai

Fett auf Kühlerschlauchgummi ? Ich war der Meinung, der sollte nicht mit Öl in Kontakt kommen, und Fett ist doch mehr oder weniger

dasselbe, oder ? Ich nehme für Gummimontage immer Silikonspray ( oder Kunststoffpflege ).

mfg Klaus

Link to comment
Share on other sites

Ist ja nicht der Schlauch direkt sondern die Plastikkupplung die in den HK muss ;)

Hat mir aber doch ne Wasserpfütze unters Auto gelegt .

Aber erst nachdem ich ihn in der Firma abgestellt hatte .

Muss ich nachher mal schauen wo das herkommt, als ich ihn gestern warmlaufen

ließ und entlüftet hatte war nix am tröpfeln :(

LG Kai

Link to comment
Share on other sites

Moin Kai,

also leider erstmal nur ein halber Erfolg? Hmm, wenn da was undicht ist, sollte es eigentlich immer -wenn Druck aufegbaut wird- anfangen zu tröpfeln. Wie groß war die letzte Pfütze unter'm Auto? Wenn es nur wenig war, ist mglw. nur "Altwasser" irgendwoher zusammengelaufen und dann heruntergetropft.

Mir ist noch nicht ganz klar, warum der Anschluß, der ja normalerweise fest verriegelt ist, überhaupt vom Heizungskühler abrutschen konnte. Wenn der Schlauch wirklich hinüber sein sollte, für den 8V hab ich vor ein paar Wochen ca. 90,- bei Cit gezahlt... ;)

Viel Erfolg,

Ronny

Link to comment
Share on other sites

Warum der aufgegangen ist weiss ich auch nicht , ich habe die Lady erst ein Jahr und mit dem Wasser gab es bis jetzt noch keine Probleme :)

Vielleicht war es Pfusch vom Vorgänger , die hatten schon irgendwas da gebastelt .

Die Klammer war jedenfalls ziemlich wackelig, die habe ich jetzt nachgebogen und noch mit einem Gummi auf Spannung gebracht ;)

LG Kai

Link to comment
Share on other sites

Die Idee mit dem Gummi ist sicher nicht schlecht! Ist es nun dicht?

Möglicherweise fehlt bei dir die Sicherungsspange -> Teil Nr.8 auf der Zeichnung?

Ich hatte bei meinem neu bestellten Kühlerschlauch im Sommer plötzlich auch diese Spange bei der Lieferung (obwohl ich vorher keine dran hatte!), hab sie mit montiert und dachte mir dann, die kann eigentlich nicht schaden... Ich habe kein Foto vom Anschlußstück aber die Spange wird ganz zum Schluß schräg von oben auf den Stutzen geschoben, rastet dann ein und verhindert das Abrutschen falls sich die Klammer (deine wackelige) irgendwie lösen sollte.

Gruß Ronny

<a  href=%7Boption%7Dhttp://img37.imageshack.us/img37/9434/heizungskhleranschlu.jpg' alt='heizungskhleranschlu.jpg'>

Link to comment
Share on other sites

Genau, die Klammer ( Nr. 8 )

Nu ist sie fest und noch mit einem Gummi gesichert ;)

Dicht ist er anscheinend doch , war wohl nur Restflüssigkeit die

in diversen Hohlräumen gesammelt hatte .

Gestern war es dann nur noch ein kleines Pfützchen und heute

nach der Arbeit alles trocken ;)

Bleibt nur noch meine rappelnde und klappernde Vorderachse :(

Da werde ich aber mal nen neuen Thread aufmachen

Danke für eure Hilfe erstmal

LG Kai

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...