Jump to content

XM Heizung kalt


BX_LeMans
 Share

Recommended Posts

Wo fang ich an zu suchen?

Trotz warmem Motor kommt aus den mittleren Düsen links kalt, rechts minimal wärmer, beide Seiten voll auf warm gedreht. Ich hab die einfachste Heizungsvariante ohne Klima, aber dafür links und rechts getrennt regelbarer Temperatur.

Irgendwo eine Klappe ausgehakt oder ein Zug? Wärmetauscher dicht?

Ich hatte im Frühjahr den Lüfter draußen, Stecker neu machen. Mir ist nichts aufgefallen, könnte ich da wo gegengekommen sein?

Wo komm ich an die Klappensteuerung für die Temperatur, evtl. ohne das halbe Auto zu zerlegen?

Link to comment
Share on other sites

evtl thermostat? wird der motor richtig warm? entlüfte mal das kühlsystem. wenn das alles ok ist, dann kann's auch der heizhahn sein bzw. das teil, welches das warme kühlwasser ins heizelement umleitet.

Link to comment
Share on other sites

Hi

Heizhahn haben wir keinen, der heizungskühler wird permanent von Warmen kühlmittel umflossen.

1) Wasserkreis entlüften :) und auch mal anschaun die Stellklappenmechanik., ob genug wasser drin ist wär auch wichtig !!!

Is sicher was einfacheres, also keine Sorge.

Gruß

Joachim

Link to comment
Share on other sites

Wasserkreis wurde im Rahmen des WaPu-Tausches entlüftet von der Autoklinik Rosenstock. Motor wird warm, siehe Bild vonner 200k Marke, da gabs Kommentar wegen der leicht falschen Anzeige(95°C) :D

Stellklappen, müßten ja zwei sein, daß links und rechts getrennt einstellbar. Beide defekt?

Was ich morgen früh mal teste(heute vergessen), die Schläuche vom Wärmetauscher im Motorraum abfühlen, ob beide gleich warm sind.

Link to comment
Share on other sites

Hallo

zwei Stellklappen ?? für re. und li. getrennt regelbare Temperatur ist mir völlig neu.Oder meinst Du die Luftdüsen im Armaturenbrett?

Stellklappen hat jeder XM meines Wissens drei Stück.Eine kalt/warm ,eine Luftverteilung ,eine Außen-/

Umluft.

Der Stellmotor für kalt/warm müßte am Mitteltunnel im Fußraum Fahrerseite sitzen.

Der für die Luftverteilung nach Demontage des Handschuhfachs links.

Und der für Außen-/Umluft auch nach Demontage des Handschuhfachs etwas mehr nach vorn.

Die letzten beiden sind etwas bescheidener zugänglich.Ich würde mal meinen das Stellmotörchen für kalt/warm geht nicht mehr oder der Temperatursensor ist zu(Innenraumleuchte vorne).

Gruß Icksemm

Link to comment
Share on other sites

Ich habe drei Drehregler, einen für Luftstromrichtung mittig, und links und rechts für die Temperatureinstellung der jeweiligen Fahrzeugseite. Dazu dann ganz links der Schieberegler für die Gebläsestufe und rechts ein Schieber für Frischluft/Umluft.

post-4436-14484770339645_thumb.jpg

Also irgendwie muß ich ja einstellen, daß links warm, rechts kalt sein soll, wie soll das mit nur einer Klappe gehen?

Temperatursensor im Innenraum hat dieses System nicht.

Edited by BX_LeMans
Link to comment
Share on other sites

Sicher? Ich hätte auch auf den Sensor im Gehäuse vom Innenlicht im Dachhimmel getippt. Habe bei mir weitere NTCs in Reihe geschaltet damit es warm wird.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab die Basisversion. Verbaut im Classic. Keine Temperaturvorwahl nach Grad Celsius, kein Sensor(incl. dem Lüfterchen), keine Klima. Nur halt von blau nach rot wählbare Lufttemperatur links und rechts getrennt einstellbar, sieht man auch im Bild.

Das System, das Ihr meint, ist eine Stufe höher, man stellt eine Temperatur in °C am mittleren Regler ein, links der Drehergler Gebläsestufe manuell oder Automatic(dafür der Sensor) und rechts der Drehregler für die Blasrichtung. Der einzige Schalter, der an der gleichen Stelle sitzt, ist rechts der Schieber für Frisch/Umluft.

Was noch sein könnte, ich weiß nicht, wo ich da Potis und wo Züge hinter den Reglern hab. Gemeinsame Masse oder Plusleitung auf beiden Stellmotoren der Luftklappen(bei Poti und Stellmotoren), dann kann ich natürlich drehen ,was ich will, das könnte auch den leichten Temperaturunterschied rechts/links erklären, wie die Regler grad standen bei Ausfall.

Link to comment
Share on other sites

Irgendwie lustig, heute Nachmittag gings wieder...Wackelkontakt?

Wärmetauscher ist es auf jeden Fall nicht, beide Schläuche gleich warm.

Link to comment
Share on other sites

Dann gut.

Das ist auch leicht hören, geht der Stellmotor oder nicht.

Zuerst max. kalt, warte ein Minut und dann max. warm

Der Stellmotor arbeitet und du kannst leise das Gerassel hören.

Lexia kann das Problem sofort finden.

Und erzählt: "Stellmotor Mischerklappe Kurzschluss".

Gruss marttijh

Link to comment
Share on other sites

Also, ich wollt heute mal die Lämpcehn der Uhr neu machen, Drehregler sind komplett intakt, nichts angebrochen oder spröde.

Muß ich morgen fertigmachen, wer hat sich ausgedacht, daß der Tacho auch raus muß, wenn man nur unten Lämpchen erneuern will?

Rücklichter spinnen auch seit gestern Abend. Das äußere Rücklicht blinkt mit, und mit Bremslicht kommt generell Warnlampe. Leide rhab ich Keinen, der mal aufe Bremse latschen könnt, während ich schau, obs überhaupt leuchtet.

Lampenträger hatte ich heute ab, alle Kontakte sauber, nichts korrodiert.

Wo setz ich den zusätzlichen Massepunkt? Von der oberen Steckeinheit aus(Hängerverkabelung)?

Die Hängerkupplung ist zumindest rechts sehr abenteuerlich verkabelt worden, die Kabel gehen sonstwohin und vor allem wie...angeblich von einer Vertragswerkstatt eingebaut...

Link to comment
Share on other sites

trabbischubser

(Herrschaft, schon wieder so ein antiker thread! - aber das Thema ist vielleicht ewig jung! ;))

an dem Problem mit einer nicht funktionierenden Heizung laboriere ich gerade an einer Golf-Krise herum. :(

momentaner Stand der Dinge: der Thermostat war's nicht!

überhaupt ist es sehr bedenklich, was da an sogenannten "Fachleuten" unterwegs ist und wohlmeinende Tipps bis hin zu "Ersatzteil nicht mehr lieferbar" gibt.

ein Thermostat kann eigentlich nur auf zwei Arten defekt sein: entweder er schließt nicht, oder er öffnet nicht.

wenn er nicht öffnet, muss über den Wärmetauscher der Heizung gekühlt werden, ansonsten steigt die Motortemperatur deutlich über 90°C.

wenn er nicht mehr schließt, verzögert sich ggf. die Warmlaufphase des Motors; die Heizung funktioniert schlecht, aber sie funktioniert!

(mit einem Pappdeckel vor dem Hauptkühler kann man der Heizleistung jedoch weiter auf die Sprünge helfen - im Fahrbetrieb aber sollte man die Temperaturanzeige stets im Auge behalten und den Pappdeckel ggf. zur Seite ziehen, um mehr Kühlerfläche freizugeben.)

kommt vom Wärmetauscher nach wie vor nur Kaltluft, ist anzunehmen, dass der WT dicht ist.

in diesem Fall wurde mir Spülen mit geringem Druck - zunächst mit Spülmittel - empfohlen.

dazu müsste ich mir aber erst eine Spülvorrichtung bauen: ein Eimer, den man aufs Dach des Autos stellen kann, mit einem Schlauchanschluss (beim Golf 3/4"), Schlauch bis zum Eingangsschlauch des WT (ca. 1,20m), incl. Schlauchverbinder, Schlauchverbinder für Ausgangsschlauch WT und ein zweiter Eimer, der die Brühe dann wieder auffängt.

zunächst mit kaltem Wasser und Spülmittel spülen, dann heißes Wasser aus einem Teekocher zugeben.

bei Verdacht auf Verkalkung könnte man auch noch Putzessig zugeben, sollte danach aber gut spülen, da der Essig sonst korrosionsfördernd wirken könnte.

sobald wir mit heißem Wasser spülen, müsste auch die Heizung wieder funktionieren, bzw. sich testen lassen.

abschließend kann man noch ein Dicht- und Pflegemittel für den Wärmetauscher zugeben.

Kühlerfrostschutz dient mitnichten nur dem Frostschutz, sondern wirkt auch korrosionshemmend, sollte deshalb auch im Sommer benutzt werden.

darüber hinaus verbessert er den Wärmeaustausch.

(Erfahrung aus den R4-Jahren: das original cooling liquid von Renault war angeblich eine Mischung mit 70% Glycol (wozu man da noch 30% Wasser hinzumixte, wissen wohl die Götter alleine) was einen theoretischen Frostschutz bis -50°C ergab. hierzulande mischte man aber traditionell nur bis -25°C, mit der Folge, dass der kleine WT im R4 kaum Wärme brachte. mit entsprechend erhöhtem Frostschutzanteil (1,5l gab's damals schon ab 2,95DM!) lieferte dann auch die kleine R4-Heizung genügend Wärme um die Scheiben auch bei -10°C Außentemperatur freizuhalten und für wohlige Wärme im Inneren zu sorgen. ;))

Edited by trabbischubser
Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Neue Runde.

Hab eben mal die Mittelkonsole ausgebaut. Stellklappen, sind doch zwei mit Zug, beide Aschlag, der Hebel außen bewegt sich auch sauber, ohne Haken, man hörts auch ohne Verkleidung bei komplett warm klappen, wenns den Zugang Kalt zumacht.

Trotzdem, es wird nur lauwarm aus den Düsen.

Motor laufenlassen, Temperaturanzeige innen geht gleichmäßig normal hoch. Beide Heizungsschläuche werden gleichmäßig und auch recht schnell warm, Thermostat ist zu und macht kurz vor der 90°-Marke auf, merkt man am Schlauch zum Kühler sehr gut.

Beim ZX kam da nach dem WT-Tausch der Zeit knallheiße Luft...und der XM wird normalerweise schneller warm innen.

Kann es sein, daß der WT wirklich so fast zu ist, daß zwar Zu- und Ableitung gleichmäßig normal warm werden aber die Luft nicht mehr erwärmt wird?

Oder muß ich mir um die Kopfdichtung Sorgen machen, daß der Kompressionsdruck ins Kühlsystem geht und der WaPu entgegenwirkt, also zu wenig Geschwindigkeit im Wasserkreis ist?

@Trabbischubser: Bevor ich mit der Pamperei mit dem Spülen anfang, vor allem bei Temperaturen um den Nullpunkt und einem 20Jahre alten Teil, da ist ein Neuteil erheblich günstiger unterm Strich und schnell getauscht.

Und der Thread ist mit Erstellungsdatum 6.11. alles andere als antik. ;)

Kühlmittel ist G30 drin,m nagelneu und in exakter 1:1-Mischung.

Link to comment
Share on other sites

Sorgen um die Kopfdichtung sicher nicht. Bleibt dann wohl als nächste Maßnahme nur der Wärmetauscher, wobei heißer Ein- und Ausgang für eine verstopfte Wasserseite auch nicht so plausibel ist. Doch vielleicht gibt es ja eine Verstopfung auf der Luftseite.

Gruß Gerd

Link to comment
Share on other sites

Deshalb ja die Frage, grad noch soviel Durchfluß, daß es für die Schläuche reicht, aber nicht für den kompletten Tauscher...lauwarm kommts ja bei warmem Motor

Luftmäßig würds doch bei Verstopfung net pusten, oder? ...es kommt voller Luftstrom, nur halt ohne Temperatur. Auch Umluft geht normal.

Also mal WT bestellen und den tauschen, nach 20 Jahren vielleicht gar nicht so verkehrt. Dabei wird dann, sofern nicht zu kalt wegen Plastebruch, auch der Eintritt außen gegen Laub und Dreck gesichert.

Link to comment
Share on other sites

Hi du

Jo Probier mal des Ding rauszuschmeissen. Ich glaub nicht daran, aber dann hast wenigstens nen neuen drin, und viel arbeit isses ja nicht geht recht gut.

Ich hab auch ein Luftproblem. Bei mir wird zwar alles brennheiss, temperaturklappe ist komplett offen. Nur meine "Luft verschwindet" Irgendwo.

Weisst was ich glaub ... im zuge von diversen schraubersessions, einige luftführungen nimma eingebaut ? *g* oder nciht richtig zusammengesteckt,? MIch lachen hier nämlich 2 solche "Luftleitlastikrohre" an ....* Muss ich mal schaun *lach*

unterm handschuhfach hats 20000 grad vorn kommt auch luft nur recht wenig, naja is klar wenn da wo "Gebläseluftleck" ist weil teile fehlen ... muss ich schaun mal ...

greetz

joachim

Link to comment
Share on other sites

Joo...werd ich mal machen müssen...wart noch, daß Banke endlich mal mit dem Gehalt rüberkommt, dann wird bestellt.

Super, zwischen Weihnachten und Neujahr WT neu machen...dafür wirds grade deswegen garantiert weiße Weihanchten geben :D

Edited by BX_LeMans
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...