Jump to content

Stern: DS5 ist Alternative für Leute, die ein Auto mit Charakter wollen


acc-intern
 Share

Recommended Posts

Mit dem Titel "Courage für die Garage" schreibt der Stern über den DS5 unter anderem: Gelangweilt von der Mittelklasse? Der DS5 ist eine Alternative für Leute, die ein Auto mit Charakter wollen. Er will eine Göttin sein. So jedenfalls nannte Citroen die Déesse, kurz DS, die bei ihrem Erscheinen 1955 ungeheures Aufsehen erregte. So etwas, eine Art Raumschiff auf Rädern, hatte es noch nicht gegeben. Heute soll eine neue Modellreihe, die mit den kleineren Typen DS3 und DS4 begann, an die große Avantgarde von Citroen anknüpfen. Und siehe da: Der DS5 ist zumindest genauso schwierig in eine Schublade zu stecken wie die Göttin von damals. Ein Auto für Nonkonformisten also allemal. Ob es göttlich ist, liegt im Auge des Betrachters. Er kann die Köpfe verdrehen, denn die ungewohnte Optik verblüfft. Zum Beispiel mit geschwungenen Chromleisten links und rechts der Motorhaube. Ähnlich eigenwillig ist der Innenraum. Das betont asymmetrische Armaturenbrett etwa mit den trapezförmigen Instrumenten und der rechteckigen Uhr im Hochformat, die aussieht wie ein Wecker im Retro-Look. Oder die Mittelkonsole im Dach. Damit nicht genug: Auch die Technik ist auf Wunsch avantgardistisch. Den DS5 gibt es nämlich auch in einer Hybridversion. Allerdings kann er nicht gleiten, wie die DS. Schade eigentlich, denn die Citroen-Fahrwerke galten früher ja als die komfortabelsten der Welt. Sogar Mercedes und Rolls-Royce setzten zeitweise auf die Sänftentechnik aus Frankreich. Doch leider verfügt der DS5 nicht über die legendäre hydropneumatische Federung, sondern eine herkömmliche Mechanik aus Stahlfedern und Stoßdämpfern, die auch noch knüppelhart abgestimmt wurden. Man nehme einen Audi A4 mit Sportfahrwerk und tiefergelegt. Den an Härte zu überbietet war offenbar das Ziel der DS5-Entwickler. Ansonsten fährt er sich gut, lenkt präzise und wirkt ordentlich verarbeitet. Der DS ist eine Alternative, unterm Strich sogar eine erfreuliche. Denn gerade hierzulande ist der Einheitslook perfekter, schwarz lackierter Mittelklassewagen ja mittlerweile zum Gähnen langweilig. Kaum noch ein Alfa, Saab oder eben ein Franzose, der für Abwechslung sorgt. Diese Rolle könnte der DS5 übernehmen. Für einen Erfolg auf dem deutschen Markt spricht die superstraffe teutonische Fahrwerkabstimmung ja allemal. Dass der DS5 an dieser Stelle nachahmt, statt vorauszureiten, ist allerdings auch der wesentliche Grund, ihm die direkte Abstammung von der DS abzusprechen. Man stelle sich vor: ein DS5 mit hydropneumatischem Fahrwerk, in mehr als 50 Jahren kontinuierlicher Tüftelei zur Vollendung getrieben. Göttlich wär's.

Link to comment
Share on other sites

Man nehme einen Audi A4 mit Sportfahrwerk und tiefergelegt. Den an Härte zu überbietet war offenbar das Ziel der DS5-Entwickler.

Dann ist der DS5 definitiv knüppelhart gefedert!

Link to comment
Share on other sites

Ein Auto mit Charakter setzt einen Fahrer mit Charakter voraus. Aber auf den "knüppelharten" würde ich doch lieber verzichten. Zumindest ohne jemals darin gefahren zu sein.

Diese Journalisten müssen ja polarisieren. Das ist ihr Kerngeschäft. Sonst kauft's ja keiner mehr.

Immer schön ruhig die Schweine hüten. Das entspannt.

zurigo

Link to comment
Share on other sites

Ich fürchte, der Journalist übertreibt nicht bei Beschreibung der "Federung" des DS5. Das sieht man doch schon auf den wenigen Filmschnippseln bei Youtube und Co, dass der Wagen jede noch so kleine Fahrbahnunebenheit direkt an die Karosserie weiterleitet. Das ist für einen Citroen fast schon peinlich. Dem Erfolg des aktuellen C5 steht die gute Fahrwerksabstimmung schließlich auch nicht im Weg.

Gruß Jan

Link to comment
Share on other sites

...meine Rede!

Ansonsten scheint zumindest dieser Artikel glaubwürdig zu sein. Einmal mehr: schade dass beim DS5 keine HP verbaut wurde. Ich würde sogar behaupten, dass sich die Karre mit HP wesentlich besser verkaufen würde....künftig. Egal in welchen Foren, der DS5 schifft primär wegen des Fahrwerks bei potenziellen Käufern ab. Die Käufer die sich gegen einen A4 & co für einen (Citroën!) DS5 entscheiden, sind wahrscheinlich weniger, als solche die sich wegen des Fahrwerks nicht für den Wagen entscheiden werden. Naja, hört sich blöde an, aber auch nicht blöder, als die Projektführer des DS5 waren.

Link to comment
Share on other sites

Guest BX-Hempel

vielleicht kommt er doch noch mal gegen Aufpreis als Option wie beim C5, wo sich auch die Mehrheit für Komfort entscheidet. So lange kann ich erst mal beruhigt meinen Bx weiterfahren. Ich seh das also positiv.

Link to comment
Share on other sites

Beim DS5 müsste es noch nicht einmal die HP sein. Das könnte zusammen mit Hightech-Diesel und Hybrid leicht zum technischen Overkill ausarten! Es würde schon reichen, wenn sie die Stahlfederung so gekonnt abstimmen wie diejenige beim aktuellen C5.

Gruß Jan

Link to comment
Share on other sites

Bin heute mit einem 3-er BMW über 150 Km Autobahn gebrettert - wörtlich. Der Besitzer will nichts anderes haben. Meinen C6 bezeichnete er als Schwulenauto (natürlich scherzhaft). Aber da bin ich mir nicht ganz sicher.

Also, wenn Citroen Gewinne machen will, dann mit der Federung eines 3-er BMW.

Ganz nebenbei: der 3-er fährt sich gut - bis auf die Federung eben. Auf der Rücksitzbank ist Formel Eins angesagt, weil die direkt über der Hinterachse liegt.

zurigo

Link to comment
Share on other sites

Die Zielgruppe verbindet "Sportlichkeit" mit einer knüppelharten Federung. Sonst hätte die Marktforschung nicht statt einer Hydropneumatik eine Hoppelmatik eingebaut. Vielleicht sollte man DS ab sofort mit Deutscheste Sportlichkeit übersetzen. Ob Musketier diesen Flachbrettscanner noch tieferlegt?

Link to comment
Share on other sites

Bin heute mit einem 3-er BMW über 150 Km Autobahn gebrettert - wörtlich. Der Besitzer will nichts anderes haben. Meinen C6 bezeichnete er als Schwulenauto (natürlich scherzhaft). Aber da bin ich mir nicht ganz sicher.

Da hat Dir der BlödMannsWagen Besitzer seine ganz persönliche Wahrheit mitgeteilt.

Nebenbei, laut dieser Seite ist Citroën die schwulste Marke 2011: http://www.ledorga.fr/

Link to comment
Share on other sites

Echt geil, der Link.

Mein Kumpel hat da also recht gehabt. Die Frage ist nur, ob die Besitzer das "umsetzen" oder ob die Beurteiler das "so" sehen.

Ist ja auch Wurscht. Hauptsache, die Marke wird erwähnt.

zurigo

Link to comment
Share on other sites

Echt geil, der Link.

Mein Kumpel hat da also recht gehabt. Die Frage ist nur, ob die Besitzer das "umsetzen" oder ob die Beurteiler das "so" sehen.

Ist ja auch Wurscht. Hauptsache, die Marke wird erwähnt.

zurigo

Ab 15.11. kann man dort die schwulste Automarke 2012 wählen.

Link to comment
Share on other sites

...ha ha ha, Citroën war schon 2010 vor lauter Schwulheit nicht zu überbieten und Audi wird von Jahr zu Jahr schwüler. Die Fahrer von Audi und BMW sehen mit ihren gepflegten Frisuren, den chicen Hempchen und Anzügen hingegen Lichtjahre schwüler aus als die eher schrägen und zum Teil verlausten Citroënpiloten aus. Hmm...eigentlich müssten wir Lada fahren, wäre schon ein wenig stimmiger...;)

Steter Ständer schwult den Mann!

Edited by Vulcan
Sind wir alle schwul?
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...