Jump to content

Asus Gamer Notebook


Xantia Power
 Share

Recommended Posts

Hallo Leute,

ich möchte evtl meinen Asus Laptop Verkaufen...allerdings nur wenn der Preis stimmt ;-)

Hier mal ein paar Daten zu dem guten Stück.

Asus G71V Gamer Notebook

Intel Core 2 Duo P8600 mit 2x2,4Ghz (Übertaktung per Tastendruck auf 2,6 bzw 2,8Ghz)

Nvidia GeForce 9700 GT 512MB

4GB Arbeitsspeicher

1x 500GB Festplatte

1x 320GB Festplatte

Windows Vista 32Bit

17" WXGA Display

4x USB 2.0

2x Kopfhörer Anschlus 3,5" Klinke

1x Micro 3,5" Klinke

1394 Anschluss

DVD Brenner

Cardreader

W-Lan

HDMI, eSATA und LAN Anschluss

Notebook ist ca. 2 Jahre alt...läuft bis heute Perfekt und macht keinerlei Macken !

Dabei wäre ein Asus Rucksack, alle Treiber CD`s inkl. Windows Recover Disc

Preis und Bilder per PN oder E-Mail

Ihr könnt mir auch Preisvorstellungen schicken...man kann ja mit mir reden...;-)

Also in diesem Sinne...

MFG Maik

Link to comment
Share on other sites

Es gab mal eine Zeit, da wurde man hier blöd angeschnauzt, dass dieses Forum keine Verkaufsplattform für Dinge ist, die mit dem Thema Autos im weitesten Sinne nichts zu tun haben ;-)

Link to comment
Share on other sites

sorry, aber die bezeichnung "gamer laptop" halte ich bei der konfiguration etwas übertrieben.

der hat ja nicht mal ne quad-core cpu. die grafikkarte ist auch nicht mehr aktuell, 4 gb ram ist wenig.

bei aktuellen spielen haste ne nette diaschow, mehr nicht. hohe auflösung ist da gar nicht mit drin.

den marktwert siedele ich mal bei ca. 400 euro an. bitte jetzt nicht sagen: der hat mal 1000 gekostet.

2 jahre sind in der welt der pcs ewigkeiten.

Link to comment
Share on other sites

Naja, jetzt aber.... dafür dass die Kiste 2 Jahre alt ist sind die Hardwaredaten recht anständig!

Die GraKa muss ja auch nur das WXGA-Display beschicken, von daher ist sogar die Speicherausstattung mit 512 MB noch recht gut.

Der völlige Schwachsinn ist allerdings die Aussage, dass 4 GB RAM zu wenig sei *hahahahaha*

Schon mal was davon gehört, das Windoof mit 32 Bit nur zw. 3,2 und 3,7 GB verwalten kann, danach geht hier schlicht der Adressraum aus.

Da der Läppi wohl zwei Plattenschächte hat, könnte man die Kiste nochmal gehörig tunen durch den Einbau einer flotten SSD (kostet allerdings ein bisserl).

Übrigens: Die jeweils aktuellen Grafik-Burner-Spiele in maximaler Grafikeinstellung sind auf jedem aktuellen "Gamer-Laptop" ein Problem, allein schon wegen dem schlechten Temperaturhaushalt im engen Gehäuse (daher werden die Chips ja auch stets runtergetaktet). Die Krone ist ja, sich am Läppi die GraKa in einem extra Gehäuse dazuzuschalten. *lol*

Was ich damit zum Ausdruck bringen will: Selbst der beste Gamer-Laptop ist immer nur ein Kompromiss zu den Möglichkeiten eines Desktop-Systems zu gunsten der Mobilität.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Maik!

Hier wird so eines mit neuer SSD Festplatte, 8GB RAM, Win7 und generalüberholt mit Gewährleistung um 749,- zum Sofortkauf angeboten: http://www.ebay.de/itm/ASUS-G71V-Intel-Core2-Duo-17-Gamer-Notebook-SSD-OCZ-/130596829000?pt=DE_Technik_Computer_Peripherieger%C3%A4te_Notebooks&hash=item1e682d7748

Die oben genannten 400-500 Euro sind deshalb vermutlich realistisch... Wie wäre deine Preisvorstellung? Wahrscheinlich darüber, weil es ja vor knapp einem Jahr noch über 2000 Euro gekostet hat... ich weiß schon, es ist gemein, hier ein Verkaufsangebot zu sabotieren, aber ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man sich meistens bei Technikprodukten in den Hintern beißt, wenn man sie wieder privat/gebraucht verkaufen möchte - der Preisdruck ist in der Branche einfach zu groß und die Zeit zu schnelllebig.

Du deutest ja an, dass du es nur eventuell verkaufen willst - wenn du zufrieden damit bist und alles so läuft, wie du es dir vorstellst, würd ich es an deiner Stelle behalten und solange weiterverwenden, bis keine deiner aktuellen Lieblingsprogramme/-spiele mehr drauf lauffähig sind ;) Da ersparst du dir einen riesigen Wertverlust.

Link to comment
Share on other sites

Ich hab auch so ein Asus Gamer Lappen ...allerdings ein G2P ... schon 5 Jahre alt oder so ... heutzutage kann man damit nicht mal mehr Videos in 1080p abspielen :-/

Link to comment
Share on other sites

@Citrontrend ---> Also Gamer Laptop ist wohl der richtige Ausdruck dafür, denn vor 2 Jahren war er einer mit der schnellsten die es damals zu kaufen gab da konnte mancher Dell XPS oder Alienware nicht mithalten...deswegen hab ich mir den ja damals gekauft !!!

@Hightower ---> Danke für deine Wahren Worte :)

@grojoh ---> Den Preis bzw die Preisvorstellung machen wir bitte per PN...ok !?!?

PS: Wenn den Laptop niemand nehmen sollte überleg ich schon ihn aufzurüsten...

Mfg Maik

Edited by Xantia Power
Link to comment
Share on other sites

Eine SSD wirkt Wunder. Bringt meistens mehr als ein anderer Prozessor.

Ja, SSD hatte ich auch mal geplant, aber wieder verworfen. Grund: ich habe gelesen, dass SSD´s erst Sinn machen sollen, wenn der Prozessor entsprechend schnell ist. Bei älteren Laptops und PCs würde eine SSD nicht viel bringen...

Gruß

Fred :)

Link to comment
Share on other sites

Ich werf nochmal eine andere Frage in den Raum...

das ist zurzeit meine CPU...--->

unbenannt4bpfs6v1cw.jpg

jetzt meine Frage...Könnte ich auch eine CPU einbauen die 6MB L2 Cache hat ???

mfg

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Da hilft die derzeit verbaute CPU nur begrenzt. Interessanter wäre der auf deinem Mainboard verbaute Chipsatz. Mit dem bzw. der Information aus der Bedienungsanleitung des Laptops kannst du herausfinden was der Chipsatz maximal kann. Dann geht die Sucherei los. Dann muss man den Prozessor rausfinden, der einerseits mehr Leistung hat, andererseits von FSB, Spannung und Multiplikator zum Board passt. Nicht zu vergessen: Der neue Prozessor sollte vom TDP in einer ähnlichen oder besser geringeren Liga spielen, sonst bekommst du thermische Probleme.

Bei mir hab ich ein damals 6 Jahre altes, fast unbenutztes Sony Vaio aus meiner Family bekommen. Da war ein Celeron mit 2,8 GHz drin. Umgerüstet wurde auf einen stärkeren Pentium 4 Mobile mit Hyperthreading und Speedstepping. Er ist etwas schneller (3,2 GHz), hat aber deutliche Designvorteile. TDP war gleich.

Viele Grüße

Fred :)

Edited by Kugelblitz
Link to comment
Share on other sites

Hmmmm .... *grübel*

Sind bei Läppis nicht meist die CPUs fest verlötet???

Egal, das Board und der Chipset müssen eine neue CPU erstmal vertragen, evtl. geht da was mit einem BIOS-Update.

Da sollte man dann mal genauer die Kompatibilitätsliste des Herstellers studieren.

Zu Bedenken ist, das fürs Gaming die reine Kernanzahl bislang nicht so von Vorteil ist, da immer noch die Software und das OS mit mehr als zwei Kernen nur schlecht umgehen kann.

In Deinem Fall sollte das Augenmerk dann tatsächlich auf größere Caches und höhere Taktrate liegen.

Der Tipp mit einer SSD ist nach wie vor vielversprechend: mit 64 bis 128 GB Teilen kann man das OS und die Gamesoftware direkt dort installieren, Massenware wie Foto, Video, MP3 und Docs dann auf einer großen HDD in Schacht 2.

Viel Vergnügen bei der Bastelei;)

Link to comment
Share on other sites

Zocken auf einem Notebook ist teuer und unkomfortabel. Hab grad Battlefield 3 auf meinem Desktop von 2008 (E8400 2x3GHz, 4GB, Radeon H4870 512MB)und staune über die saugeile Grafik, v.a. Rauchwolken (Gameplay naaaja *hust*).

Link to comment
Share on other sites

Hab neulich ein ASUS G73 für eine Bekannte gekauft, 799,-- Euro bei Atelco. Intel i7-irgendwas, 8 GB RAM, GeForce Grafik...

ne intel i7 ist natürlich die neueste quad-core generation, 8 gb ram zum zocken auch ok und wenn das win7 eine 64bit ist, hast du nichts verkehrt gemacht.

damit kann man, wenn die richtige grafik verbaut ist, abgesehen vom bedienkomfort, durchaus aktuelle spiele spielen.

Link to comment
Share on other sites

ne intel i7 ist natürlich die neueste quad-core generation, 8 gb ram zum zocken auch ok und wenn das win7 eine 64bit ist, hast du nichts verkehrt gemacht.

damit kann man, wenn die richtige grafik verbaut ist, abgesehen vom bedienkomfort, durchaus aktuelle spiele spielen.

Ist Win 7 64 Bit. Gespielt wird darauf aber wahrscheinlich nicht... ;)

Link to comment
Share on other sites

Ja, SSD hatte ich auch mal geplant, aber wieder verworfen. Grund: ich habe gelesen, dass SSD´s erst Sinn machen sollen, wenn der Prozessor entsprechend schnell ist. Bei älteren Laptops und PCs würde eine SSD nicht viel bringen...

Ich habe es unter anderem mit einem Atom N270 Netbook ausprobiert. Ein total lahmer Prozessor, aber mit SSD war das Netbook gefühlt schneller als ein DualCore E6600 im Desktop.

Ich würde mal behaupten, dass eine SSD immer was bringt.

Man bezahlt zur Zeit ca. 1 Euro pro Gigabyte. Das ist nicht mehr so teuer.

Viele Grüße!

Martin

Link to comment
Share on other sites

den nutzen einer ssd zweifelt sicher auch niemand an. ist eben eine geldfrage. der geschwindigkeitszuwachs beim starten von system und programmen ist aber schon enorm.

Link to comment
Share on other sites

Ich gebe hier auch noch meinen Senf dazu:

Bei einem Laptop-Wiederverkauf wird man fast nie einen "guten" Preis erzielen. Entweder behalten oder für ein "Taschengeld" verkaufen, dann hat man wenigstens ein bisschen was ans neue Laptop.

Aufrüsten: Das einzige das wirklich etwas bringt ist die SSD. Alles andere ist rausgeworfenes Geld da es doch nicht richtig befriedigend ist, verglichen mit einem aktuellen Laptop. Bei der SSD aber nicht eine ganz billige, es gibt auch "lahme". Kaufe eine gute und schnelle, mit der wirst du auch beim nächsten Laptop Freude haben. Schnelle SSD's sind DER HAMMER! NIE MEHR OHNE!

Link to comment
Share on other sites

Wo er recht hat, hat er recht... :)

Nöö, so ganz verkehrt lag ich gar nicht, die BGA-Technik wird in Zukunft bei den schönen Flachmännern einzug halten.

Spart gegenüber Sockets Bauhöhe und ist besser für die Wärmeabfuhr.

Ist aber für das Gro der Läppis derzeit noch kein Thema, soweit richtig.

Bin ebenso hin- und hergerissen, das Netbook meiner Freundin mit ner SSD hochzurüsten (Samsung NC10).

Am Atom-Prozzi zu schrauben bringt wohl nix lt. Fachpresse, RAM von 1 GB auf 2 GB vergrößern schon etwas.

Doch der Push beim Tausch der HDD zur SSD soll enorm sein!!!

Nur: Die Kiste ist jetzt 2 Jahre alt und kostete seinerzeit schon nur 299€, lohnt sich da noch ein Invest von rd. 150€ ???

Link to comment
Share on other sites

Bin ebenso hin- und hergerissen, das Netbook meiner Freundin mit ner SSD hochzurüsten (Samsung NC10).

Am Atom-Prozzi zu schrauben bringt wohl nix lt. Fachpresse, RAM von 1 GB auf 2 GB vergrößern schon etwas.

Doch der Push beim Tausch der HDD zur SSD soll enorm sein!!!

Nur: Die Kiste ist jetzt 2 Jahre alt und kostete seinerzeit schon nur 299€, lohnt sich da noch ein Invest von rd. 150€ ???

Den Speicher hab bei meinem eeePC 1000h grad von 1 auf 2 GB erweitert weil da evtl. Windows 7 drauf soll. Hab aber noch keine Lust, alles plattzumachen. Ich kann eigentlich keine großen Verzögerungen durch Festplattenzugriffe feststellen, also mir fehlt ne SSD nicht. Falls mal was ruckelt, ein Flashvideo oder so, geht der N270 da drin ohne Probleme bis 2GHz zu takten. Nur der Lüfter wird dann aufdringlich bei 60% und der hat nicht grad nen schönen Sound! Muß mal was am Auspuff machen.

Edited by Dennie
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...