Jump to content

XM Break Y4 2.5 TD sinkt hinten schnell ab - Kann man noch bedenkenlos weiter fahren?


Thomaz
 Share

Recommended Posts

Hallo,

ich habe seit kurzem o.g. XM (Bj. 94) und das Auto sinkt hinten sofort ab, wenn der Motor abgestellt wird.

Ich habe schon einiges zu dem Thema hier im Forum gelesen und will morgen mal die Rücklaufleitungen der

hinteren Federbeine checken. Könnte aber wohl auch an der Antisink-Kugel oder dem Bremsventil liegen.

Meine Frage nun: kann ich mit dem Auto noch bedenkenlos längere Strecken fahren? Während der Fahrt ist

alles ganz normal. Habe am Wochenende noch 400km zu fahren. Was kann passieren?

Vielen Dank vorab und viele Grüße,

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Accm Autoatelier

Nun ist immer eine Frage des alters der Kugeln .Nun wenn er schön federt können die Hydoaktiv ventile sein.Wenn er hart ist Kugeln Platt.Nun Antisnk Kugel hat der noch keine.

M f G Mike

Link to comment
Share on other sites

Danke, Mike. Die Kugeln sind relativ neu und er federt gut. Das er noch kein Antisink hat, wusste ich gar nicht. Wie kann man denn die Hydractiv-Ventile testen?

Gruß, Thomas

Link to comment
Share on other sites

Nun Antisnk Kugel hat der noch keine.

M f G Mike

Bist sicher Mike?

Ich dachte alle 2,5TD haben Antisink. Bei den 2,1TD gab es als Y4 welche ohne, das weiß ich, aber bei den 2,5TD auch? Zumindest mein 94er hat Antisink!

lg thomas

Link to comment
Share on other sites

Entwarnung! Ich hatte vergessen zu schreiben, das der XM längere Zeit gestanden hatte.

Jetzt bin ich eine längere Strecke gefahren und nach der Fahrt ist alles wieder normal.

Da war wohl irgendwas "hängengeblieben"?

Schönes Wochenende, Thomas

Link to comment
Share on other sites

Das hatte ich beim CX auch. Aber beim Fahren erhob er sich sofort wieder in die notwendige Flughöhe.

Ich denke mal, ähnlich könnte es doch bei XM auch sein?

Ich sage mal: einfach weiterfahren.

LG

Dorothea

Link to comment
Share on other sites

2,5 TD und 2,0 16V haben alle Antisink, auch wenn sie erst Baujahr 1994 oder 1995 sind.

Der TCT und der 2,1 TD haben bis 1996 herum noch kein Antisink.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

jetzt muss ich den Fred noch mal auskramen: es ist doch nicht alles okay. Wäre ja auch zu schön gewesen, um wahr zu sein... ;-)

Es ist so: der XM sinkt zwar nicht mehr direkt ab, aber er steht bei normaler Stellung hinten etwas zu hoch. Die Räder sind komplett

frei und es ist sogar noch ein Abstand zum Kotflügel. Stellt man das Fahrwerk auf die höchste Stufe, dann geht der XM jedoch nur

vorne auf die höchste Höhe. Hinten bleibt er auf normaler Höhe stehen (OK-Reifen ist noch gerade so von Kotfügelkante bedeckt).

Als ich heute an der Ampel stand, fiel mir auf, das sich das Heck immer wieder leicht hebt und senkt, aber nur minimal (1 oder 2 cm).

Irgendwas spielt da scheinbar verrückt. Wie kann ich den Fehler finden?

Ich habe hier schon einiges über Steuergeräte, Dioden etc. gelesen. Weiß jedoch nicht wie anfangen soll. Was prüfe ich zuerst?

Viele Grüße, Thomas

Link to comment
Share on other sites

- nichts dergleichen. Die Höhe wird rein mechanisch pro Achse geregelt. Evtl. ist da etwas schwergängig. Stichwort für Suche: Höhenkorrektor. Dass sich das Heck bei getretener Bremse hebt und senkt ist normal und eigentlich Zeichen für ein funktionierendes System. Ursache ist eine gewisse Verspannung des Fahrwerks, weil mit getretener Bremse die Räder nicht frei drehen können.

Gruß Gerd

Link to comment
Share on other sites

Es ist scheinbar so: mal sinkt er hinten sofort ab, mal nicht. Mal hört man es im Sekundentakt unterm Auto klacken, mal nicht. Mal macht es einen hellen Pfeifton unterm Auto, der vom Klacken ab und zu unterbrochen wird, mal nicht. Ist das wirklich der Höhenkorrektor? Wenn ja, wie prüfe ich den?

Verzweifelte Grüße, Thomas

Link to comment
Share on other sites

Der Höhenkorrektor macht keine Geräusche, was du hörst, ist das Hydractivventil.

Hört es sich so an?

>>

Dann wäre es tatsächlich ein Fall für Dioden beim Steuergerät!

Wie federt er denn im Allgemeine?

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ja, so hört es sich manchmal an. Nicht immer. Mal klackt es ohne pfeifen, mal ist gar nichts zu hören und dann pfeift es so wie im Video.

Ich war vorgestern in Meinerzhagen (ihr wisst schon, wegen der Federugeln - sehr zu empfehlen!!!). A. meinte, er hätte sowas noch nie erlebt,

obwohl er mindestens schon 500 XM vor der Nase hatte. Total verrückt. Er hatte auch direkt die Dioden im Verdacht. Davon habe ich überhaupt

keine Ahnung. Was muss ich tun???

LG, Thomas

Link to comment
Share on other sites

... Ich war vorgestern in Meinerzhagen (ihr wisst schon, wegen der Federugeln - sehr zu empfehlen!!!). A. meinte ...

LG, Thomas

In Meinerzhagen werkelt aber kein "A", sondern ein "D. G.". :D
Link to comment
Share on other sites

Der Herr Grünberg hat bestimmt nichts dagegen, wenn man hier Werbung für ihn macht. :D

Ich kann auch nur das beste über ihn berichten. Hab seine Kugeln nu an 2 Xantis dran.

Link to comment
Share on other sites

Sorry, hätte natürlich "D." heissen müssen. Ich hatte fälschlicherweise gerade "Andreas" im Kopf, als ich den Text schrieb. Also, es ist wie gehabt: hinten sinkt er mal mehr oder weniger schnell nach dem abstellen des Motors ab. Mal klackert es im Sekundentakt bei laufendem Motor, mal nicht. Mal pfeift es (Heulton), unterbrochen vom Klacken, mal pfeift es nicht. Werde mal die Steckverbindung in der Tüte suchen. Und Torsten habe ich auch schon kontaktiert.

Ansonsten kann ich nach einer Woche XM folgendes sagen: noch nie hat mich ein Auto dermaßen bekloppt gemacht. Gleichzeitig war ich aber auch noch nie so fasziniert von einem Auto. Fährt wirklich phantastisch!!! Ich hoffe, das ich genügend Nerven und Kraft habe, das durchzustehen. Die Leute hier im Forum sind da auf jeden Fall eine gute Hilfe! Danke!

Schönes Wochenende, Thomas

Link to comment
Share on other sites

- vor allem darf man wegen derartiger Lapalien nicht gleich die Nerven verlieren. Das Auto fährt doch, also wo ist das Problem?

Gruß Gerd

Link to comment
Share on other sites

Ansonsten kann ich nach einer Woche XM folgendes sagen: noch nie hat mich ein Auto dermaßen bekloppt gemacht.

... und das war erst der anfang! :D

Link to comment
Share on other sites

...

Ansonsten kann ich nach einer Woche XM folgendes sagen: noch nie hat mich ein Auto dermaßen bekloppt gemacht. Gleichzeitig war ich aber auch noch nie so fasziniert von einem Auto. Fährt wirklich phantastisch!!! ...

Schönes Wochenende, Thomas

Eines der griffigsten und schönsten Statements, das ich je über den XM gelesen habe!
Link to comment
Share on other sites

Heute ist mir ein zusätzliches Phänomen aufgefallen: wenn ich mit meinem lieben XM an der Ampel oder im Stau stehe, gibt es zeitweise einen Ruck an der Karosserie, so als würde jemand von aussen oben am Auto wackeln. Klingt zwar bescheuert, aber fühlt sich irgendwie so an. Das ganze passiert, ohne das ich auf der Bremse stehe. Das Auto ruckt dann und geht auch etwas hoch und/oder runter. Nicht viel. Hilft das vielleicht, die Ursache der mysteriösen Fahrwerks-Merkwürdigkeiten aufzuklären?

Gruß, Thomas

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

wirf ihn ganz schnell weg,...... ach ne, geht ja nicht mehr. Bist ja schon infiziert.

Am hinteren Stabi ist links eine Schelle, von der eine dünne "Stange" nach rechts geht. Diese ist rechts in einer Messinghülse gelagert.

Dort frisst sie gern fest. Dieses also zerlegen, Mutter runter,Hülse raus,beides reinigen und fetten (richtig dick mit fettem Fett).

Dann am LHM-Behälter den am schlechtesten erreichbaren Rücklaufschlauch entfernen und mit einem kurzen Stück verlängern, das in die Füllöffnung reicht.

Nun nachsehen, wieviel LHM beim drücken des Bremspedals kommt. Motor läuft !

Nun das Pedal loslassen und kurz warten. Der LHM-Strom muß weniger werden und dann darf es nur noch minimal !! tröpfeln.

Wenn es weiter läuft - Glückwunsch. Anderes Bremsventil fällig.

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...