Jump to content

XP patscht im Leerlauf ??


Recommended Posts

Hallo,

seit einiger zeit macht unser XP im Leerlauf merkwürdige Geräusche aus dem Auspuff.

Hört sich an wie ein patschen dazu ein unrunder Leerlauf.

Habe schon mal auf Verdacht die Zündkerzen gewechselt aber das Problem ist das selbe.

Cit. meint das könne alles mögliche sein, Zündspule etc.

Man erklärte mir dann, das der Motor ja nun nicht mehr der jüngste sei und aufgrund der Kilometerleistung nicht mehr alles so rund laufe wie im neuen zustand, das sei völlig normal. (???)

Da an diesem Tag bei Cit ordentlich was los war, konnte/wollte man nicht den Fehlerspeicher auslesen

Weiterfahren und beobachten wurde mir noch mit auf dem Weg gegeben.

Es sei noch bemerkt das im Fahrbetrieb keinerlei Probleme auftreten.

Link to comment
Share on other sites

Sitzt wo und wie kann man das selbst überprüfen ??

Die Preise für so ein Teil sind ja nicht ganz ohne !

Edited by Katlehn
Link to comment
Share on other sites

sollte in der nähe des gehäuses wo die drosselklappe ist sein sieht ungefähr so aus H216.JPGkuck hier wurde mal beschrieben wie man drosselkkappe reinigt unter punkt 4 solltest dann auch auf den sensor stossen.

1. Schlauch vom Luftfilter ab,2. Ansaugkasten über Drosselklappe entfernen 3. Kasten nach oben abnehmen,4. Sensorstecker + Bowdenzug von dem Drosselklappengehäuse entfernen
Edited by rotti1970
Link to comment
Share on other sites

Danke für die Abbildung.

Mal abgesehen von der Möglichkeit den Fehlerspeicher von Cit. auszulesen , kann ich die Funktionsfähigkeit des Sensors selbst Überprüfen u. wenn ja auf welche Art u. Weise ???

Auch wäre interessant zu wissen wie das mit dem anlernen der Drosselklappe nach erfolgter Reinigung geschieht.

Habe vor Reinigung der Drosselklappe die Batterie abgeklemmt (Minus Pol) teil dann ausgebaut u. mit Bremsenreiniger gesäubert, wieder eingebaut, Batterie wieder angeklemmt, ca,5 min gewartet.

Zündung ca.5 min an, dann gestartet und eine ganze weile laufen lassen bis er wieder im normalen Leerlauf war.

Bin mir aber nicht Sicher ob das so alles richtig ist. (Stammt noch aus meiner Golf zeit)

Link to comment
Share on other sites

Zündung aus!!!

1. Schlauch vom Luftfilter ab

2. Ansaugkasten über Drosselklappe entfernen

- von rechts aus Richtung Luftfilterkasten

kommend mit 6 oder 7er Steckschlüssel

(kleine Knarre + Verlängerung + passende Nuss)

die Schlauchschelle lösen die den Ansaugkasten

auf dem Drosselklappenstutzen hält.

3. Kasten nach oben abnehmen

4. Sensorstecker + Bowdenzug von dem

Drosselklappengehäuse entfernen.

5. Dann wichtig! Prüfe mal durch seitliches ziehen

an dem Teil wo der Bowdenzug befestigt war und

Klappe dran ist, ob sie Spiel hat. Wenn sich die

Klappe jetzt im Stutzen minimal hin und her

schieben lässt, ist sie wohl ausgeschlagen und

kann manchmal beim schließen auch hängen.

Drehzahl im Standgas zu hoch!

6. Jetzt siehst Du von oben guckend 4

Imbusschrauben. Lösen und Stutzen abnehmen.

Stopf bitte einen Lappen in die jetzt

entstehende Öffnung in der Ansaugbrücke.

Fällt dort was rein, bloss nicht starten!!

Wenn doch wars das. Motorschaden!!!!!!!!

Falls doch, Ansaugbrücke runter und

rausholen.

7. Der Rest ist Klappe putzen, Klappe aufschwenken,

Lappen reinstopfen, damit Sie nicht mehr zugeht

und mit Bremsenreiniger fluten. Einweichen

und reinigen. Gut geht Gaze, feines

Schmirgelpapier etc.. Trotz allem gilt

nicht all zuviel Gewalt!!!

(Alternativ kann man den Leerlaufstellmotor

noch rausnehmen und polieren. Seitlich mit 2

Torx Schrauben fest.)

8. Wenn sauber in umgekehrter Reihenfolge

zusammenbauen (Blank und nichts Schwarzes mehr).

Für Fortbeschrittene!!

benötigt 2 Fühlerblattlehren!!!

- Man die Klappe selbst auch noch rausnehmen, hier

bitte beachten, das die Schrauben anschließend

mit Schraubsicherung gesichert und fest

angezogen werden!!!

Es ist Euer Motor!!!! siehe Pkt.6!!

- Lässt sich deutlich einfacher dann reinigen,

vor allem die Ecken an der Drehachse, wo

man sonst nicht rankommt.

- Drosselklappe muss mitttels der Fühlerblattlehren

wieder justiert werden beim Einbau.

D.h. Klappe rein, Schrauben mit Sicherung locker

anziehen und beim schließen re. und li. eine

Lehre mit reinstecken, müsst mal austesten

welche passen ~0,10. Diagonal von der Achse.

- Schrauben festziehen und Lehren raus. Klappe

muss sauber ohne zuhaken schwenken können.

Info! Bei mir funktionierte dies erst richtig,

als das Gehäuse bereits wieder verschraubt war. Anscheinend verzieht sich dies leicht beim anschrauben. Daher am besten Klappe erst justieren, wenn das Gehäuse bereits wieder auf der Ansaugbrücke montiert ist. Risiko es fällt was in die Ansaugbrücke! (Pkt. 6)!!!!!!!

Der Charme dieser Lösung ist, das man auch die ausgeschlagene Klappe so einstellen kann, das sie nicht mehr hakt!!!

Benötigt!

Bremsenreiniger gr. Dose oder sonstiger Entfetter!!

Gaze oder/ und feines Schmirgelpapier.

Imbusschlüssel + kleiner Knarrenkasten

je nach Lösung,

quelle:http://www.razyboard.com/system/morethread-drosselklappe-ozoffi-1210149-5924896-0.html

Edited by rotti1970
Link to comment
Share on other sites

Nachdem eine Säuberung der Drosselklappe das Problem immer noch nicht beseitigt hat (Drehzahl Erhöhung beim Start -NERVIG- ), will ich jetzt mal den Leerlaufsteller unter die Lupe nehmen (Reinigung).

Bevor ich jetzt aber was abschraube, wo sitzt das teil beim XP 1,8 ?? (eventuell Bild ??)

Sind ja an der Drosselklappe jede Menge Schrauben versiegelt

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...