Jump to content

XM setzt sich an jeder Ampel hin!!


donnerhugo
 Share

Recommended Posts

So, Thema zwei,

Wie oft setzt sich euer XM hin. Wenn ich 20 Sekunden an einer AMpel stehe, setzt er sich meistens min. einmal hin. Manchmal sogar 2 Mal. Und irgendwie nervt dass. Wenn man losfährt ist schließlich der Hintern unter und das sollte ja doch nicht sein, oder?

Stephan

Link to comment
Share on other sites

Hi Stephan,

meiner setzt sich nie hin. Das tat er früher aber, alle paar Minuten, als mein Hydractive nicht funktionierte. Kann es sein, dass auch dein Hydractiverechner aufgrund irgendeines Sensorfehlers oder schlechter Stecker oder sonstwas auf Dauerhart schaltet, die 3. Hydractivekugeln also (fast!) permanent vom übrigen Hydrauliksystem getrennt sind und damit drucklos bleiben? Nun schaltet der Hydractiverechner in diesem Falle automatisch alle x Minuten (nur bei unter 20km/h, also hauptsächl. im Stand) kurz die 3. Hydractivekugeln trotzdem dazu, damit doch noch eine Art "Druckausgleich" stattfindet. Das spürst Du als plötzliches "hinsetzen".

Mein Tip: Lass mal den Fehlerspeicher des Hydractiverechners auslesen / zurücksetzen und die 3. Hydractivekugeln prüfen. Wie alt sind diese?

Viel Erfolg,

XM-Olli

Link to comment
Share on other sites

Die Kugeln sind vor kurzem alle gemacht worden.

Warum baut Cit so komplizierte Autos. Das sit doch Wahnsinn.

Ist der Fehlerspeicher vom Hydr. der gleiche wie der normale Fehlerspeicher oder sind das seperate Teile?

Stephan

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

Hi Stephan,

Wenn Du anne Ampel stehst und gleichzeitig auch auffe Bremse, klingt das sehr nach kaputtem Bremsventil. Die Werkstatt sollte mal die LHM- Bremsventilrücklaufmenge bei Leerlaufmotor und getretener Bremse messen. Sollte sich das Heck gar hinsetzen. ohne dass die Bremse betreten wird, iss das Bremsventil sogar ziemlich hin.

Bei der neueren Hydraktivfederung mit den "Antisinkventilen" dürften diese auch irgendwie nicht mehr funktionieren. Diese sollten ja genau sowas wie das Hinsetzen verhindern.

Gruß von P.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

jedes Steuergerät im XM hat einen eigenen Fehlerspeicher, also der Hydractiverechner, das ABS-Steuergerät, das motormanagement und, falls vorhanden, die Klimatronik. Beim Y3 gibts je einen Stecker, über den ausgelesen werden kann, alle 4 Stecker sitzen, wie die Steuergeräte (außer klima) in der schwarzen Box vorne unter der Motorhaube mittig des rechten Kotflügels.

Warum baut Cit so komplizierte Autos. Das sit doch Wahnsinn.

genau das sowie das einwandfreie Funktionieren der Hydractive ist doch das Faszinierende am XM :-)))

Hier gibts Infos zum Auslesen des Fehlerspeichers, Cit-werkstätten machen es aber auch ganz schnell für ein paar Euros in dei Kaffeekasse.

http://cit-faq.de/faqforum/faqforum.htm

http://cit-faq.de/faqforum/beitraege/codes/codes.htm

http://cit-faq.de/faqforum/beitraege/hydracitvbeschreibung.htm

Gruß,

XM-Olli

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

Hi Stephan,

ich hab grad gesehen, das Du auch mit der Lenkung ein Leistungsproblem hast. Sieht insgesamt sehr nach irgendeinem sehr lecken Bauteil aus. Am besten erstmal ALLE Rücklaufmengen der einzelnen Verbraucher messen. Sind die in Ordnung, kommt als Defekt-Aspirant die druckseitige Versorgung in Frage, als da sind: Pumpe, Druckschalter/Speichereinheit. Da die "Antisinkventile" bei neueren Baujahren eher selten kaputt gehen, ist aber auch ein Druckversorgungsproblem nicht unwahrscheinlich.

Eine gute Werkstatt findet den Fehler sicher und vollständig binnen einer Stunde: Rückläufe messen - Druckwerte messen - Arbeitszeitintervalle der Pumpe messen.

Gruß von P.

Link to comment
Share on other sites

Hallo nochmal,

Danke erstmal für eure viele guten Hinweise. Bevor ich aber zur Werkstatt fahre wollte ich noch mal sicher gehen, dass ich alle Infos habe, die ich brauche.

Also nochmal kurz das Problem:

1. Fahrwerk hart (weiß gar nicht mehr, wie es weich war!

2. An der Ampel setzt sich das Auto fast immer hin.

3. Bei ausgeschaltetem Motor bleibt er aber eigentlich immer auf seiner Höhe.

4. Bei Öffnen der Tür hört man für ca. 30 Sekunden ein Surren, das nach dieser Zeit mit einem Klacken endet. (HP-Relais Ventil?)

5. Kein spürbarer Unterschied zwischen "Normalabstimmung" und "Sportabstimmung"

6. Bei letzter Inspektion sind mehrere Kugeln ausgetauscht worden, die anderen geprüft.

Problem 2: Tempomat (siehe anderes Posting)

Tempomat hat funktioniert, jetzt nicht mehr.

Was sollte die Werkstatt alles prüfen, um nicht unnötig Zeit zu verplempern?

Fehlerspeicher, Unterdruckzeug,...

Genial wäre, wenn ich mit einer Liste an Wünschen zu meinem Cit.Onkel gehen könnte, damit ich nicht mal wieder übers Ohr gehauen werde (z.B. Fehlerspeicher auslesen kost bei uns 40 Euros -> Niederlassung München Frankfurter Ring)

Danke schon mal im Voraus!!!!

Stephan

Link to comment
Share on other sites

hi leute

fehlerspeicher auslesen beim xantia x1

in pirmasens [gibt nur einen cit-händler](nahe der franz. grenze) musste ich letztlich 15 Öre hinblättern.

gruss

Wolfgang

Link to comment
Share on other sites

Hi Stephan,

lasse auf jeden Fall den Fehlerspeicher des Hydractiverechners auslesen oder mach' es, wenn die 40 Okken dafür zuviel sind, nach oben angegebener Anweisung selbst. Wenn die Federung dauerhart ist und er sich an Ampeln plötzlich (Ruckartig?) hinsetzt, spricht sehr Vieles für ein Nichtfunktionieren der Hydractivesteuerung.

Ein verschlissenes Bremsventil macht sich (ohne Antisink) durch recht schnelles Hinlegen des XM bei abgeschaltetem Motor im Minutenbereich bemerkbar, aber weniger durch plötzliches Absacken an Ampeln bei laufendem Motor.

Dass er bei ausgeschaltetem Motor auf seiner Höhe bleibt, spricht eher für ein funktionierendes Antisink und / oder für ein Bremsventil, welches noch nicht sehr verschlissen ist. Um aber das Bremsventil als Verursacher auszuschließen, macht es durchaus Sinn, die Leckölrücklaufmengen am LHM-Behälter kontrollieren zu lassen, das geht schnell und sollte auch nicht die Welt kosten.

Fehlerspeicherauslesen sollte bei einem komplexen Fahrzeug mit vielen elektronischen Steuerungen wie dem XM eigentlich zur Standartvorgehensweise bei jeder Inspektion gehören, OHNE dass dafür ein nennenswerter Betrag in Rechnung gestellt wird. Es gibt Cit-Werkstätten, die machen das für ein paar Euros in die Kaffeekasse.

Gruß,

XM-Olli

Link to comment
Share on other sites

Ach so:

4. Bei Öffnen der Tür hört man für ca. 30 Sekunden ein Surren, das nach dieser Zeit mit einem Klacken endet. (HP-Relais Ventil?)

Das ist das Magnetsteuerventil(e) der Hydractive. Das Verhalten (30 sec. Surren nach Türe öffnen) ist normal.

5. Kein spürbarer Unterschied zwischen "Normalabstimmung" und "Sportabstimmung"

Hier kommt es darauf an, ob Du Hydractive I oder Hydractive II hast. Bei Hydractive I sollte man einen Unterschied spüren, wenn nicht, wird die Hydractivesteuerung wegen eines Sensorfehlers auf Dauerhart gestellt haben.

Bei Hydractive II hingegen sollte man deswegen kaum einen Unterscheid spüren, weil selbst in Stellung "Sport" die Federung vorerst im 'Weich'-Modus verharrt, nur die Umschaltschwelle zw. Hart und Weich wird herabgesetzt, d.h. es wird früher, bei weniger Gaspedal- oder Lenkradbewegung und bei niedrigerer Geschw. schon auf Hart geschaltet.

Ob Du Hydractive I oder II hast, siehst Du daran:

Meldung im Display: "Automatische Aufhängung" -> Hydr.- I, auf dem Hydractiverechner steht H1, H2 oder H3.

Meldung im Display: "Normalabstimmung" (oder so ähnlich) -> Hydr.-II, auf dem Hydractiverechner steht H4.

6. Bei letzter Inspektion sind mehrere Kugeln ausgetauscht worden, die anderen geprüft.

Ausgetauschte oder überprüfte Kugeln, speziell die Hydractivekugeln, können so neu und so gut sein wie sie wollen, wenn der Hydractiverechner diese ausschaltet, bleibts hart.

Viel Erfolg und berichte bitte weiter :-)

Gruß,

XM-Olli

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

...nur zum Vergleich eine Info betreffend eines nicht-hydractiven Fahrwerks:

Bei meinem BX war die (lange Zeit gesuchte) Ursache fürs "Hinsetzen" auch während (!) der Fahrt ein defekter DruckREGLER.

Seltener und seltsamer Schaden auch nach meinung eines alten Citroenmeisters, aber vielleicht knn man schon auch mal in diese Richtung suchen.

Gruß,

ACCM Bernhard

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Also inzwischen setzt sich der XM auch bei ausgeschaltetem Motor hin.

Spricht das jetzt eher für den Mengenteiler oder für die Druckspeicherkugeln????

Stephan

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...