Jump to content

X1 ruckeln und bocken im untertourigen Bereich 2.0 16V 132PS


ACCM Fred
 Share

Recommended Posts

Hallo,

da gibt es so viele Möglichkeiten, ich bitte um Eingrenzung.

Der Leerlauf ist etwas unrund.

Im Bereich von 2700 bis 3000 Upm (und höher natürlich auch) läuft alles eigentlich normal. Wenn ich aber in einem zu hohen Gang langsam beschleunigen will (Drehzahl 1500 bis 2500), dann bockt sie wie son´n Wildpferd.

Ich bin eigentlich immer etwas schaltfaul und der Motor lief immer schön rund und beschleunigte langsam. Jetzt geht es nicht mehr ohne runterschalten und im Bereich von 2,5-3k Upm Geschwindigkeit zu gewinnen.

Das passiert im Benzin- und LPG- Betrieb (hier sogar kräftiger). Also sollte die Kraftstoffversorgung keinen Fehler haben.

Auslesen bringt 0 Fehlermeldungen.

Hatte letztes Wochenende die Zündkerzen getauscht (Original Equem, wie vorher auch) und hatte für 2 Tage ein fast sanftes Motörchen, es war auf jeden Fall wesentlich ruhiger. Danach dann wieder die selbe Ruckelei und Bockerei.

Hat von Euch jemand eine Idee?

Bzw. in welcher Reihenfolge sollte ich was prüfen/austauschen?

Grüße

Fred

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich würde auf Zündung eingrenzen und zuerst auf die Zündspule tippen. Daß es im LPG-Betrieb ausgeprägter ruckelt, ist ein Hinweis darauf, es erklärt sich durch die schwerere Entzündbarkeit von LPG.

Grupß

Torsten

Link to comment
Share on other sites

Dass es nach dem Zündkerzenwechsel kurzzeitig besser war, könnte mit den für den Wechsel weggebogenen Zündkabel liegen.

Bei mir haben neue Zündkabel geholfen. Ist immer am besten, bei der Zündung mit dem billigsten anzufangen. Also erst Kerzen machen, dann Kabel, dann Spule usw.

Link to comment
Share on other sites

Moin,

...hat keine Zündkabel.

Fred, ich schliesse mich Torsten an u. grenze auf die Zündspule ein. Allerdings hat der Motor auch gerne gelockerte Zündkerzen... und da Du vor kurzem gewechselt hast, guck die nochmal nach!

Gruss aus dem Norden!

Link to comment
Share on other sites

Jo, moin,

Torsten und Andreas, ich hab auch schon an die Zündspüle (den Zündspulen-Deckel) gedacht, hab aber irgendwie immer gedacht, dass eine Zündspule im kleinen Drehzahlbereich höhere Spannungen liefert als im höheren. Und somit auf die vielen anderen Möglichkeiten geschaut (aber noch nix gemacht).

Ich suche nachher mal meinen Ersatz-Zündspulen Deckel (hab mal relativ günstig einen Gebrauchten gefunden, der dann eingebaut wurde. Der alte funktionsfähige wurde zur Seite gelegt.) Und dann wird getauscht, heute oder morgen.

Andreas, das mit der losen Zündkerze hatte ich auch schon mal, werde ich prüfen.

PS.: Als ich vor ner Woche die Kerzen gewechselt hatte, da hatte ich schon vermutet dass da was lose ist, aber alle Kerzen waren fest.

Werde mich melden, ob es die Zündspuleneinheit war oder nicht.

Danke und Grüße

Fred

Link to comment
Share on other sites

Äh, Dennie,

Du hast nen 8V, oder?

Die 16-Ventiler haben links und rechts im Zylinderkopf eine Nockenwelle und dazwischen einen großen Raum mit nix als den 4 Kerzen unten drin verschraubt.

Um das schön aussehen zu lassen hat man den Raum dann mit nem Deckel dicht gemacht, und weil darunter so viel Platz war hat man in den Deckel die Zündspule integriert, und damit die Kerzen leicht anzuschließen sind in Verlängerung dieser Spule 4 Extra Lange Kerzenstecker integriert (4 senkrecht nach unten stehende Zitzen).

Wenn Du den Deckel abschraubst, dann hast Du die Zündspule in der Hand und kannst mit Diesem die 4 Stecker von den Kerzen abziehen.

Verständlich geschrieben? Bild im Moment nicht vorrätig.

Grüße

Fred

Link to comment
Share on other sites

Ja war verständlich, Danke! :)

Hört sich nach höheren Kosten an, wenn man die Zündspule neu haben muß weil der ganze Krempel mit dran ist?!

Ich kenn nen 16V vom Ford Escort, da war die "Brücke" aus Alu mit riesigen Hohlräumen, wo alles mögliche Zeug reinfallen konnte und garantiert das Zündkerzenloch traf, da Trichterform. :mad:

Der hatte so elend lange Zündkerzenstecker, die da ganz durchreichen mußten.

Link to comment
Share on other sites

Ja billig sind unsere Cit nie.

Aber dafür gibt es keine Kabel.....

Das Zündkerzenloch ist ganz gut abgedeckt, zudem ist unten eine längere zyl. Hülse eingepresst, so dass gerade die Kerzennuss rein passt.

Kann also nicht viel Dreck bis ans Gewinde kommen.

Grüße

Fred

Link to comment
Share on other sites

Moin Fred,

ich hatte bei meinem 2,0 16V (auch LPG aber imY4) ein ähnliches Problem. Nach dem gründlichen Reinigen von Leerlaufregler, Drucksensor und Ansaugbrücke ist Ruhe. Ich habe auch ewig an der Zündung gesucht, Zündspulenbrücke und div. Testkerzen liegen noch rum :(. Weitere Möglichkeit ist die Verkabelung zur Zündspule, ich habe schon bei einigen LPG Umrüstungen gesehen, das die Gasfuzzis das Drehzahlsignal von der Zuleitung der Zündspule "abzweigen" und hier der "Wurm" eindringt ;).

Grüße Jochen

Link to comment
Share on other sites

Moin Problem war des öfteren die Zündspule,welche im Gasbetrieb sowieso höher belastet ist. Dazu kommt dann noch niedertouriges Fahren,da muss der Funke nochmals verstärkt werden. Dreh mal die Kerzen raus,ob der Isolator gerissen ist. Das war bei mir gelegentlich der Fall,dann war die Spule hinüber. Was Kerzen betrifft hab ich mit NGK sehr gute Erfahrungen gemacht. Entweder die normalen Kerzen mit einer Elektrode oder als I-Tüpfelchen die speziellen Gaskerzen. Eine regelmässige Reinigung der Drosselklappe setze ich mal voraus. Nach etwa 100tsd km wurden bei mir die Injektoren gewechselt und die Anlage neu eingestellt.

Meine Erfahrungen und Tipps.

Link to comment
Share on other sites

@Jelle

bin jetzt schon rund 80.000km mit den Standard- Equem kerzen gefahren, und bisher hatten die auch immer gut funktioniert. Auch nach 30.000km sahen die Elektroden noch gut aus,....

& @Jovoschu

Drosselklappe, Leerlaufregler na ja muß ich dann noch schauen, wenn notwendig (Bin ich noch nie bei gewesen, hat ja immer funktioniert.)

So heute erst einmal Zündspulendeckel getauscht, Probefahrt kommt morgen.

Kerzen waren alle fest, der Anschluß der Zündspule sieht auch noch gut aus, abgezapft hat der Umrüster irgendwo anders.

Werden wir mal sehn was sie morgen macht. heute wars mir einfach zu dunkel zum weitermachen (und zu kalt).

Grüße Fred

Link to comment
Share on other sites

Die momentanen Sieger sind:

TorstenX1 & Kleber_ ====> DANKE

Woll´n wir mal sehn wie es weiter läuft. Heute hat Sie sich benommen, Leerlauf sauber, kein Ruckeln, kein Bocken. Wieder richtig angenehmes Fahren.

Da das nach dem Kerzenwechsel ja 2 Tage auch so war, bin ich noch vorsichtig mit dem Endergebnis.

Wie kann man eigentlich die Zündspuleneinheit überprüfen?

Wenn es wirklich der Deckel war, möchte ich ihn nicht so einfach verschrotten,.....

Oder bin ich zu sparsam? (Das vorher schon gebrauchte Teil hat bei mir nur 1 Jahr/26tkm funktioniert)

Grüße

Fred

Link to comment
Share on other sites

  • 7 months later...

Auflösung:

So, es war die Zündspuleneinheit. Läuft immer noch ruhig und sauber.

Bisher noch keine Drosselklappe, Leerlaufregler etc. gereinigt, läuft ja wieder richtig gut.

Bleibt aber immer noch die Frage:

Wie kann man eigentlich die Zündspuleneinheit außerhalb des Fahrzeugs überprüfen?

Fred

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...