Jump to content

der hosentaschen-V12


spot1967
 Share

Recommended Posts

Hallo,

die Übersetzung der Nockenwelle läßt jedenfalls auf einen Zweitakter schliessen. Da wäre eine Spülung per Kompressor schon einmal ganz nützlich. Die Zündung ist mir jedoch völlig unklar. Ich sehe weder Zündkerzen noch Glühkerzen, wie man sie bei klassischen Modellmotoren findet.

Je länger ich mir das angucke, desto mehr glaube ich, daß das an sich "nur" ein Druckluftmotor ist. Mit Schiebern statt Ventilen ist das kein Problem. Druckluft rein. Kolben geht runter. Luft raus, Kolben geht hoch usw.

Gernot

Edited by Gernot
Link to comment
Share on other sites

Das ist kein Verbrenner. Das Teil so einzustellen, daß eine Verbrennung wie bei einem echten Motor möglich wäre, kriegt man nicht hin, ganau wie die Abdichtung an den Ventilen.

Außerdem ist das Kurbelgehäuse nur mit Plexiglasplatten abgedeckt.

Das Teil wird denke ich mit Druckluft in Bewegung versetzt. Dazu braucht man die Wellen nur einigermaßen so einzustellen, daß die Ventile bei einigermaßen der richtigen Kolbenstellung aufgemacht wird, um eine Drehung zu initiieren.

Link to comment
Share on other sites

soweit ich weiss ist das wirklich nur druckluft - ne zündkerze wurde jedenfalls nicht verbaut, ich wüsste auch gar nicht wohin. zudem wirkte der einbau der nockenwellen bzw. deren verzahnung mit der kurbelwelle dann doch etwas willkürlich, ne einstellung fand da jedenfalls nicht statt. ;)

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

man kann im Video Punkte auf der Verzahnung der Zahnräder sehen, die in der Flucht stehen. Ist ein bisserl durch die Hände des Monteurs verdeckt. Auch Druckluft muß im richtigen Moment auf die Kolben geleitet werden.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Guest Gerhard T

klick aufs youtube symbol:

v-12 engine with compressed air injection,hand made using taditional methods:12 cm3 of displacement,the diameter of the cyllinder is 11,3 mm,the stroke of the pistons 10mm,it works with only 0,1kg/cm2.Is constructed with stainless steel,aluminum and bronze.Patelo dedicate this engine to his grandchildren:Sara,Carmen,Jose and Pablo.This engine is for education,exhibitons,etc.,that is the reason to work with compressed air, to avoid contamination.He has made the plans and all parts, except the screws.The engine is not for sale.Thanks to everybody for the comments and sorry for my bad English.

Der Motor aus #3 ist aber echt wahnsinn, scheint aber eine ganze Schuhnummer größer zu sein, oder?

vg,

Gerhard

Link to comment
Share on other sites

Wahnsinn! Feinmechanikerromantik pur. Aber wenn man den fertig hat, braucht man ne (stärkere) Brille.

Der ist auch nett, heißer Klang :):

Ich hatte schon viele Motorabsteller bei Modellflugzeugen in allen Lebens- und Fluglagen, der Vorteil der 12ender ist klar: Irgendeiner zündet immer :D

Link to comment
Share on other sites

Was Modellbauer so alles können:

Ich stelle mir gerade die Kombination vor. Maßstabsgerechtes Modell eines WK I oder WK II Jagdflugzeugs mit Sternmotor oder V12 Motor, Mini Bordgeschütz und Kamera im Cockpit. Gesteuert über 3-D Brille

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

das hören die Modellbauer nicht gerne, wenn man sie immer in so eine ferngesteuerte Mörderecke stellt. In Deutschland sind Feuerwaffen streng reglementiert und es halten sich fast alle - vor allem auch die Modellbauer - dran. Auf meinem Flugplatz haben viele eine WBK und sie kämen nicht im Traum darauf, eine Waffe am Flieger anzubringen.

Gernot

Edited by Gernot
Link to comment
Share on other sites

Die Waffenfanatiker transportieren ihre Geilheit öfters in den vermeintlich einfach zu beherrschenden Modellbau, in aller Regel sind das reine Phantasien wie beim Sensenmann. Bei den fliegenden Modellbauern geht es aber auch meiner eigenen Erfahrung nach immer nur ums Fliegen. Das hat was zu tun mit Intellekt, Handwerk und vor allem Ästhetik, für Waffen bleibt da quasi kein Raum.

Link to comment
Share on other sites

Was Modellbauer so alles können:

Ich stelle mir gerade die Kombination vor. Maßstabsgerechtes Modell eines WK I oder WK II Jagdflugzeugs mit Sternmotor oder V12 Motor, Mini Bordgeschütz und Kamera im Cockpit. Gesteuert über 3-D Brille

Da kannste den nachbarn dann entsprechend behandeln... ;)

Link to comment
Share on other sites

Jaja,

und wer Küchenmesser hat rastet irgenwann auch aus und metzelt massenweise Leute nieder. Taschenlampenbesitzer foltern früher oder später Kinder mit einem Laser und Autobesitzer, aber das ist doch alles dummes Zeug.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...