Jump to content

C6 2.2 HDI mit Automatik


Tapir62
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

wer kennt diese Kombination (2.2 HDI AT im C6) aus eigener Erfahrung und kann was drüber sagen? Wollte ursprünglich einen gebrauchten 2.7 HDI, aber der Verbrauch schreckt mich als Vielfahrer eher ab und ich finde das Motorgeräusch auch sehr präsent.

Der C6 steht in Konkurrenz zu einem 5er Touring. Wollte eigentlich bei Citroen bleiben, aber der 2.7 HDI braucht gute 2 Liter mehr - und das ist bei 60.000 km/Jahr einfach nicht vertretbar. Jetzt wäre der 2.2 eine Alternative. Bin den 2.2 aber noch nie gefahren - außer im C5. Gibt deutschlandweit wohl nur ein paar Handvoll.

Schönen Gruß,

Tapir

Link to comment
Share on other sites

Hallo Tapir62,

ich kann leider zur der genannten Kombination nichts sagen. Wenn Du aber 60.000 km fährst und das ja vermutlich mit geringen Anteil Stadtverkehr, solltest Du den C6 2,7 HDI mit deutlich unter 8 l betreiben können. Ich liege konstant seit Jahren bei 7,4/7,6 l.

LG

Hartmut

Link to comment
Share on other sites

Auf Langstrecke kommt man im 2,7 HDI bei ca. 130 km/h auf knapp über 7 Liter Diesel. Man darf allerdings nicht verhehlen, dass man versucht ist, schneller zu fahren, weil der Wagen durch das luxuriöse Fahrgefühl (auch leise!) einem vorgaukelt, man fahre recht langsam. Und dann drückt man ganz gerne auch mal auf den Pinsel.

Der 2.7 klingt nur bei niedrigen Geschwindigkeiten (Stadt- und Landverkehr) etwas kernig (Das empfindet man deshalb auch so, weil der Wagen sonst sehr gut gegen Geräusche abgeschottet ist). Ab 100 km/h hört man davon kaum noch was, weil das Windgeräusch dazu kommt. Von daher ist er nicht laut auf langen Strecken, wie ich finde.

Wenn Du auf niedrigen Verbrauch gucken musst (und wer muss das nicht), dann würde ich zu einem C5 wechseln. Und wenn, dann gleich zu einem Kombi. Dann hast Du alle Trümpfe in der Hand. Der C6 hat soviel Luxus und Technik eingebaut, dass er einfach mehr wiegt. Das erhöht den Verbrauch. Dafür dürfte bei einem schweren Autounfall der Schutz im Innern sehr gut sein. Und das ist ein gutes Gefühl beim Fahren. Man kann ja mal in eine Karambolage verwickelt werden, ohne das man selber rast. Alles hat Vor- und Nachteile.

Und zuletzt muss man sagen, dass Extravaganz (nennen wir es einmal so) ihren Preis hat. Stell Dir vor, jemand fragt Dich, was Dein C6 verbraucht, und Du antwortest "5 Liter". Dann sagt der andere: "So ein billiges Auto hätte ich auch gerne." (Smiley)

Aber vielleicht beruhigt Dich ja die kleinere Schwester des 2,7. Sie wird allerdings wie eine Stecknadel im Heuhaufen zu finden sein.

zurigo

Link to comment
Share on other sites

...Der C6 steht in Konkurrenz zu einem 5er Touring. ...

Verstehe ich das richtig? Mit dem "5er Touring" meinst Du die Kombis der BMW 5er-Reihe, oder? (Da die Kombiversion vom Citroen C5 "Tourer" heisst.) Wieso vergleichts Du nicht Kombi mit Kombi? "BMW 5er Touring" mit "Citroen C5 Tourer"? Zum Vergleich: Für den Preis eines C5 Tourer V6 (HDi240) in Exclusive-Austattung und mit allen (!) Optionen erhält man einen 5er BMW mit dem kleinsten 2,0l Motor ohne (!) weitere Optionen. Und, der C5 Tourer HDi240 (6-Zylinder) ist eine Wucht!

Link to comment
Share on other sites

Bedenke aber bitte, dass die Qualität von BMW eine ganz andere, viel höhere, als von Citroen ist und gute Autos kosten eben viel.

Allein der Basispreis von 5er oder E-Klasse reichen aus um einen guten C5 oder sehr guten C4 zu kaufen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

also der Unterschied vom 2.2 HDI zum 2.7 ist gefühlt nicht sehr groß. Der 2.2 Motor ist leichter, ist auch Drehmomentstark und sparsamer. Es ist aber nur ein 4 Zylinder, das hört man.Ich bin das Auto einmal gefahren und mein Eindruck war sehr gut.

2.7 zu 3.0 ist nach meiner Erfahrung und nun 6000 km im 3.0 klein.Was die Fahrleistungen angeht, da ist der 3.0 HDi besser, ansonsten sind sich beide Autos sehr ähnlich.Gefühlt war der 2.7 HDI an der Hinterachse etwas weicher.

Ich denke mal, daß der C 6 2.2 sicherlich ne gute Wahl ist. Er ist im Unterhalt günstiger.Warum nicht?

Grüße

Link to comment
Share on other sites

Bedenke aber bitte, dass die Qualität von BMW eine ganz andere, viel höhere, als von Citroen ist und gute Autos kosten eben viel.

uh-oh, ich vermute diese aussage gibt dem thread entwicklungspotential..

zum thema: bin den C6 2,2 nur mit handschaltung gefahren, war aber überrascht wie agil er ist. fand ich völlig ausreichend, auch auf der autobahn. mit der automatik muss man da sicher abstriche machen, allerdings auch bei der sparsamkeit.

auch wenn hier teilweise sehr niedrige verbrauchswerte angegeben werden, der 2,7er ist kein sparmeister, wir sollten uns da nichts vormachen. bei 60tkm/a geht es schon ins geld.

Link to comment
Share on other sites

über alles Stadt,Land,Autobahn braucht der 2,7Liter C6 8,7 L/100km

der 3,0Liter C6 7,3 L/100km

der C5 (alt) 140HDI 5,5 L/100km

der C5 (neu) 165HDI 5,7 L/100km

den 2,2L C6 kann ich nicht sagen,die oben aufgeführten sind eigene Fahrzeuge und Durchschnittsverbräuche auf dem Bordcomputer abgelesen...

alles Diesel versteht sich.

mehr geht immer,wenn man will und wenn man digital fährt ;-)

gleiten ist beim Citroen angesagt...

uwe

Link to comment
Share on other sites

Der Durchschnittsverbrauch eines 525d (mit gleich viel PS wie ein C6 HDI 205) liegt bei Spritmonitor bei ziemlich genau 8 Liter. Ich fahre meinen C6 mit 8,6 l/100 km (gemessen, nicht vom Bordcomputer abgelesen).

Also "gute zwei Liter mehr" sind da wohl nur bei den Verbrauchsangaben der Hersteller auszumachen und da ist Citroën anscheinend zu seinem eigenen Nachteil "ehrlicher" als BMW. Genau wie beim Leergewicht.

Link to comment
Share on other sites

Warum Citroen den Fahrer als Gewicht mitreinnimmt, verstehe ich auch nicht. Wenn alle anderen es ohne Fahrer machen? Sie schneiden sich ins eigene Fleisch damit. Klar, ehrlich und informativ ist schon, falls man mal über eine Hängebrücke aus Hanf fahren muss.

zurigo

Link to comment
Share on other sites

uh-oh, ich vermute diese aussage gibt dem thread entwicklungspotential..

Sollte man meinen, aber mich schüttelt es regelrecht bei solchen Aussagen. Vor Lachen!

Was du über den 2.2 schreibst empfinde ich auch so. Ich fand den kleinen auch sehr sympathisch und keinesfalls untermotorisiert.

Würde ich glatt als Winterschlampe nehmen! :D

Link to comment
Share on other sites

Der 2.2er soll im Stadtverkehr "entenartig schnarren". Dafür nagelt der 2.7er bei diesen Temperaturen schon wieder recht ordentlich. ;)

Würde den 2.2er ja auch gern mal fahren. Wer tauscht? ;)

T.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Tapir,

ich habe genau diese Kombination, aber erst seit ca. 3 Wochen. Bin sehr zufrieden, habe auch vorher zur Probe den 2,7 gefahren. Der Unterschied in der Leistung ist sehr gering. Verbrauchswunder sollte man nicht erwarten. Ich schätze mal 7,5 l/100 auf der AB bei 130 kmh, ca. 9,5 im gemischten Verkehr mit Stadtanteil.

Gruß Andreas

Link to comment
Share on other sites

Irgendwie ist das ja auch kaum verwunderlich. Wenn man 2 Tonnen bewegen will, muss man mit einem schwächeren Motor etwas mehr Gas geben.

Ich denke, dass der C6 vor allem auf der Autobahn seine Stärken ausspielt, weil er dort im optimalen Drehmomentbereich fahren kann. Sobald man ihn beschleunigen muss, vor allem bergauf, kommt sein Gewicht zum Tragen: er schluckt dann mehr. Das kann man mit kleinerer Motorisierung nur bedingt auffangen. Masse ist Masse.

zurigo

Link to comment
Share on other sites

Ich fahre seit fast 100.000 km einen C6 mit Handschaltung und 2.2 Hdi Motor und bin sehr zufrieden damit.

Im Schnitt brauche ich um 8,2 l / 100 km bei einem Mix 50% Stadtverkehr und 50% Autobahn.

Verbrauchswunder soll man sich nicht erwarten, es müssen immerhin 1,8 Tonnen bewegt werden. Der Motor ist auch rauher im Lauf als der 6-Zylinder (bin den auch mal gefahren) und verleitet auch mal gerne zum ordentlichen Gasgeben. Der sequentielle Bi-turbo funktioniert auch jetzt noch immer sauber, Übergang vom 1-Turbo zum Bi-turbo Modus geschieht ohne irgendwelchen Ruck.

Link to comment
Share on other sites

Machen wir uns nichts vor. Ein Smart würde uns allen letztlich genügen. Nur Familien brauchen mehr Platz.

Der C6 steht für etwas anderes. Und dieses Andere kostet Geld. Das muss man sich einfach mal eingestehen.

zurigo

Link to comment
Share on other sites

Machen wir uns nichts vor. Ein Smart würde uns allen letztlich genügen. Nur Familien brauchen mehr Platz.

Der C6 steht für etwas anderes. Und dieses Andere kostet Geld. Das muss man sich einfach mal eingestehen.

zurigo

Hallo zurigo

Machen wir uns nichts vor. Ein Citroen C1 würde uns allen letztlich genügen.

So sollte der Satz heißen, dann wäre Dir meine volle Zustimmung sicher. :)

Smart>>>phüü, der ist doch rappeldürr. :)

Ein Smart erinnert mich immer an einen Japaner

( Japaner = eine Schubkarre mit 2 Räder und kippbar, er wurde immer

für den Transport von flüssig Beton verwendet, auf Baustellen und so. :) )

662541323298232_800.jpg

liebe Grüsse

Edited by Büestry
Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank schon mal für die Anregungen. Erst dachte ich, es interessiert keinen und dann gings auf einmal los ;-)

Also - der BMW ist so ziemlich aus dem Rennen. Ein 520 d ohne Runflat-Reifen hätte mich interessiert. Aber so gut das Auto auch ist - irgendwie passt es nicht zu mir.

Dafür ist der C5 in die engere Wahl gekommen. Auch als Diesel-Automatik, dann aber nur der 135 PS, der 2.2er ist mir noch zu teuer. Meine Überlegung ist, einen ca. 3 Jahre alten mit bis zu 70.000 km zu kaufen. Dann ist der gröbste Wertverlust gelaufen und ob ich nach 3 Jahren ein Auto mit 180.000 oder mit 250.000 km da stehen habe, macht nicht mehr so sehr viel aus. Hätte ja lieber die Limousine, aber die gibt´s kaum.

Mein Herz hängt irgendwie am C6. Aber die 2.2er mit Automatik sind eben sehr selten. Und da ich sehr oft mit 3 Kindern unterwegs bin oder aber in der Woche mit bis zu 4 Erwachsenen und Gepäck, stosse ich hier beim C6 vielleicht auch schnell an Grenzen. Da ist meine XM-Limousine, die ich jetzt fahre, schon super-praktisch gegen. Und der Tourer sicher noch mal besser. Obwohl dem aktuellen C5 nach meinem persönlichen Gefühl etwas zu sehr das citroen-spezifische Feeling abgeht. Der C6 hat das auf jeden Fall.

Gebraucht und mit ähnlichen km-Leistungen unterscheiden sich C5 und C6 gar nicht so sehr im Preis. Allerdings sind die laufenden Kosten beim C6 viel höher. Das geht schon bei den Versicherungseinstufungen los. Und ich glaube, dass die meisten Werkstätten auch eher mit dem C5 als mit dem C6 vertraut sind.

Werde mir am Wochenende mal ein paar Autos ansehen. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Schönen Gruß,

Tapir

Link to comment
Share on other sites

Büestry,

Du hast ja so recht. Mit 20 Euro Jahrssteuer ist der C1 natürlich der Hammer.

Tapir,

ich habe auch einen C5 Break (Serie 1). Der ist sein Geld wert. Meiner geht auf die 190 000 km zu. Null Probleme. Den C6 kannst Du Dir irgendwann mal kaufen. Dann hast Du wenigstens noch was zum Träumen.

zurigo

Link to comment
Share on other sites

........

Hätte ja lieber die Limousine, aber die gibt´s kaum.

Mein Herz hängt irgendwie am C6. Aber die 2.2er mit Automatik sind eben sehr selten. Und da ich sehr oft mit 3 Kindern unterwegs bin oder aber in der Woche mit bis zu 4 Erwachsenen und Gepäck, stosse ich hier beim C6 vielleicht auch schnell an Grenzen. Da ist meine XM-Limousine, die ich jetzt fahre, schon super-praktisch gegen. Und der Tourer sicher noch mal besser. ...

Wenn Du öfter mit 4 Personen und Gepäck unterwegs bist, solltest Du den C5 als Tourer nehmen. Ich bin 1,78m groß und habe ich mich auf der Rückbank der Limo (C5 III) überhaupt nicht wohlgefühlt, da fehlt mir einfach die Kopffreiheit. Vielleicht einfach mal probesitzen!

Gruß

Karl-Heinz

Edited by khs2212
Link to comment
Share on other sites

wer kennt diese Kombination (2.2 HDI AT im C6) aus eigener Erfahrung und kann was drüber sagen? Wollte ursprünglich einen gebrauchten 2.7 HDI, aber der Verbrauch schreckt mich als Vielfahrer eher ab und ich finde das Motorgeräusch auch sehr präsent.

Ich empfand den 4-Zylinder als leiser; mit der Einschränkung 2.2> Schalter, 2.7> Automatik.

Schrieb ich hier auch schon einmal, aber darauf wollte die Chefetage erst gar nicht eingehen... hihi. :)

Jetzt frage ich mich, ob das ein Stück höher gelesene 'rauer', mit 'leiser' unter eine Mütze zu bekommen ist und halte 'selber testen für das Einfachste.

Mit dem kleinen Schalter sollte problemlos eine Front-Sieben drin sein.

Irgendwie ist das ja auch kaum verwunderlich. Wenn man 2 Tonnen bewegen will, muss man mit einem schwächeren Motor etwas mehr Gas geben.

Diese Problematik betrifft aber eher kleine Benziner.

_R_

Link to comment
Share on other sites

Also denn Eindruck das der 4 Zylinder Handschalter leiser ist als der 6 Zylinder hatte ich auch schon mal. Fahre diesen Typ selber und bin aber auch schon längere Strecken den 6 er gefahren.

Mit 7 Litern ist der 4 er schon zu fahren. rechte Spur und 120km/h geht er auch auf 5,8l runter.

Link to comment
Share on other sites

Du siehst ja, die Sache mit dem Sein können und dürfen...

Oder altes Denken.

Wobei ich natürlich unterschiedliches, individuelles Erleben einräume.

_R_

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...