Jump to content

Benziner im C5/C4 Picasso - Finger weg?


doeschwo
 Share

Recommended Posts

Moin,

mit derzeit einem C4 HDi110 und einem Xantia 1.8 16V steht bald die Anschaffung eines neuen Gebrauchten ins Haus.

Im Fokus sind C5 Kombi und C4 (Grande) Picasso. Erwartete Fahrleistung ca. 25tkm per anno. Somit stellt sich die Frage, ob ein Diesel sich da überhaupt noch rechnet. Und wenn sich diese Frage stellt, dann kommt unweigerlich die Frage, ob die Benziner bei den besagten Modellen überhaupt vernünftig zu bewegen sind.

Wie schaut es konkret mit einem 1800er C4 aus? Basiert der Motor noch auf dem, den ich im Xantia habe? Wenn ja, dann kann ich mir nicht vorstellen, dass hier beim Fahren oder Tanken viel Freude aufkommt. Ähnliches denke ich mir für den C5: 1.8er zu schwachbrüstig, 2.0er zu durstig?

Ansonsten laufen einem ja vermehrt die 110HDis im C5er über den Weg. Im C4 ist die Maschine ja noch ok, aber im C5? Wie schlägt sich hier der 1.6er zum 2.0er mit 107PS?

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe

Gruß

doeschwo

Link to comment
Share on other sites

Der 1.8er im Picasso ist eher kritisch. Sehr angestrengt. Und es gab nur 5- Gang- Getriebe.

Mit dem HDI 110 ist man dagegen schon sehr ordentlich motorisiert, da kann man fast nix falsch machen.

Gruß CJ

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Hier: http://www.diesel-oder-benzin.de/ kann man ein bisschen herumspielen. Ob die Rechnungen stimmen habe ich aber nicht überprüft.

Was die Motoren angeht, habe ich Dieselerfahrungen mit einem C4 Gpic 110Hdi und meinem C5 170Hdi. Der C4 ist mit dem Motor gut ausgerüstet. Der C5 ist sogar bestens mit diesem Motor, den es nicht mehr gibt (stattdessen 165 oder 200 hdi), bestens bestückt. Ich habe auch mal einen 136Hdi gefahren. Dort hat die Motorleistung noch gut ausgereicht, des kräftigen Diesel- Drehmoments wegen. Kleinere Motoren, besonders Benziner, möchte ich mir im C5 aber nicht vorstellen, denn ich glaube, das artet dann schon ein wenig zur Quälerei aus. Wer jedoch nur Kurzstrecken und überwiegend innerorts unterwegs ist, für den kann ein kleiner Benziner völlig ausreichen.

Link to comment
Share on other sites

Schließe mich Tim soweit an, Benziner kommen erst ab VTi120 und THP155 in Betracht.

Bin den aktuellen C5 III mit THP155 monatelang gefahren, toller Kompromiss zw Fahrleistung und Sparsamkeit!

Aber Benziner ohne Turbo.... da muss man in dieser Gewichtsklasse schon eher der genügsamere Typ sein;)

Link to comment
Share on other sites

der kleine Diesel im C5 reicht vollkommen aus.

den Motor baut Volvo auch in seine große Limousine ein.

unserer hatte 155.000 km und war fit wie am ersten Tag.

viel Freude macht er beim Tanken.

knapp über 5 Liter auf 100km für den schweren Break sind unschlagbar.

auf Abruf stehen 240Nm zur Verfügung,das reicht aus.

bei meinem Händler steht einer der hat 244.000km und läuft immer noch.....

Benziner saufen bei der Kurzstrecke.

müssen hoch gedreht werden,wenn Beschleunigung gebraucht wird.

allerdings sind Benziner heute fast unkaputtbar.

was man bei Turbodiesel nicht unbedingt behaupten kann.

wenn die Injektoren spinnen oder der Turbo defekt wird,kostet das Geld.

um mit 80/100 Kmh mit zu schwimmen,reicht auch der Benziner

und da auf der Landstraße ist er auch sparsam.

einfache Entscheidung,gel??!! ;-)

ich würde es davon abhängig machen,welches Superschnäppchen dir über den Weg läuft.

Opaauto,wenig Kilometer,volle Ausstattung,Werkstattgepflegt usw

uwe

Link to comment
Share on other sites

Du hast zwar nur nach den alten Benzinern gefragt, aber für den Fall, dass Du einen C4 Picasso mit einem der neuen Ottomotoren aus der Kooperation mit BMW angeboten bekommen solltest:

Ich habe leider sehr schlechte Erfahrungen mit einem unzuverlässigen THP150 Motor gemacht. Dieser Motor ist eigentlich sehr laufruhig und durchzugsstark, allerdings haben wir das Auto wegen nicht enden wollender Probleme mit der Motorsteuerung zurückgegeben.

Im Stadtverkehr geht unter 11l/100km gar nichts, egal wie sanft man mit dem Gaspedal umgeht (von der "Trinksucht" mit angehängten Caravan ganz zu schweigen).

Solltest Du Dich für einen der neuen 1.6l Benziner entscheiden, höre dir genau an, ob die Steuerkette zicken macht.

Das Gerassel der Steuerkette meines zurückgegebenen THP150 war beim Kaltstart lauter als mein derzeitiger HDI165.

Viel Erfolg bei der Suche!

Link to comment
Share on other sites

Ich fahre öfters den kleinen Benziner im C5 und kann nicht behaupten, dass der Wagen damit untermotorisiert wäre.

Man muss auch mal die Kirche im Dorf lassen! Kein Wunder, dass es heute nur noch PS-Boliden gibt und fast jeder beschwert sich darüber.

Der C5 mit dem kleinen Benziner ist flott zu bewegen. Er ist halt eine Drehorgel und auf der Autobahn ein lästiger turbinenartiger Antrieb. Wer aber wenig Autobahn fährt, der kann mit dem Motor durchaus glücklich werden. Ein meiner Meinung nach absolut ausreichend motorisiertes Fahrzeug!

Die Frage ist: wieviel Motor brauche ich?

Das kann sich nur der Käufer beantworten.

1. "Ich habe halt einen kleinen Penis und brauche einen großen Motor."

Diese Antwort erstickt jede weitere Nachfrage schon im Ansatz.

2. "Ich muss öfters einen schweren Hänger ziehen."

"Dann kauf dir doch einen Geländewagen!"

"Danke für das Gespräch!"

3. "Ich habe Spaß an einem großen drehmomentstarken Motor"

Das ist die Einladung zu einer abendfüllenden Diskussion an der man seine helle Freude hat.

:D

Aber im Ernst:ein Diesel - und ich bin ein absoluter Fan dieser Technik - kann schnell die Haushaltskasse ruinieren. Sehr schnell.

Also Vorsicht bei unüberlegten Rechnungen. Das kann in die Hose gehen. Muss aber nicht ...

Viel Spaß bei der Motorenwahl!

Ich bin dann mal weg. :D :D

Link to comment
Share on other sites

Kenne die neueren THP bzw. VTI Motoren leider nur vom hören sagen. Ich selber fahre jedoch einen Tourer mit der "alten" 2.0 Liter Maschine, die immerhin 140 PS mobilisiert. Wie Dotti bereits schreibt, ist die Motorenwahl doch von vielen objektiven bzw. subjektiven Wahrnehmungen geprägt. Der 2.0 Benziner wurde über etliche Jahre im PSA Konzern verbaut und gilt als absolut unauffällig. Ist noch ein Sauger alter Schule, d.h. wer Leistung benötigt, muss halt häufiger schalten. Das ist beim C5 Tourer mit dem 5-Gang Getriebe leider nicht wirklich eine Freude. Die Gänge lassen sich nicht immer optimal einlegen und auch die Schaltbarkeit als solches, ist eindeutig verbesserungswürdig. Wer einen VW Golf VI als Schalter gefahren ist, weiß was ich meine.

Ansonsten ist der 2.0 sehr laufruhig und sorgt m.E. für eine ausreichende Leistung. Meine Empfehlung: auf alle Fälle einen Automaten und dann am besten als HDI mit 165 PS. Der dürfte wirtschaftlich zu bewegen sein (bei 25tkm.) und hat zudem ausreichend Drehmoment. Die Automatik schaltet zudem absolut sanft und passt perfekt zum C5.

Link to comment
Share on other sites

ACCM arnekurt

Auf die Diesel lasse ich nichts kommen.

Hatte den HDI 107 im C5 I Break. Vollkommen OK, sogar mit Wohnwagen noch gut zu fahren.

Der jetztige 2,2 HDI ist da zwar deutlich stärker, braucht aber auch nicht viel mehr als der 2,0´er.

Den ersten C5 den ich hatte war mit der 1,8 Liter Benzin Maschine zwar im drittel nicht überfordert, aber mir zu durstig, und leider auch zu anfällig.

Zum mitschwimmen war die Leistung OK, überholen, und ich weiß wovon ich rede ( pendeln zwischen Oldenburg und Nordenham ), habe ich mir oft überlegt, und bin hinter dem LKW geblieben.

Greetz, Arne

Link to comment
Share on other sites

Moin,

und vielen Dank an alle Schreiber. Das bestätigt weitestgehend meine Vermutung bezüglich der Benziner. Beruhigt bin ich, dass der 16 HDi im C4 auszureichen scheint und man ihn auch im C5 nicht grundsätzlich ausschliessen braucht. Aber ob sich das auch für uns bewahrheitet, werden die ersten Probefahrten zeigen ;-)

Gruß

doeschwo

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...