Jump to content

Drehzahlmesser XM Diesel


ACCM-Fred
 Share

Recommended Posts

Moin

Kaum zu glauben aber wahr - ein Arbeitskollege hat sich einen XM gekauft!Selbiger ist Baujahr 90 und hat den 2,1l Dieselmotor (140000Tkm).Nun die Frage:Stimmt es,daß bei den Dieseln oft der Drehzahlmesser defekt ist?Ich habe die Suche-Funktion genutzt aber nur allgemeine Hinweise finden können.Könnt ihr den Schaden näher beschreiben - läßt er sich vielleicht günstig beheben?Oder ist der Drehzahlmesser einfach nicht so haltbar?

Vielen dank im voraus.MfG Fred

Link to comment
Share on other sites

Doc Schneider

Hallo Fred,

der Drehzahlmesser ist nicht das Problem. Vielmehr ist der Fehler in der Elektronik am Drehzahlmesser oder an einem der Steuereinheiten im Motorraum zu suchen. In der Regel ist es nur eine defekte Lötstelle und ggf. ehlender Wiederstand. Ich habe bei meinem Diesel gleiches Problem, allerdings aus Zeitmangel und mittlerweile auch Gleigültigkeit den Defekt noch nicht behoben. Meiner hat Automatik, da hat der Drehzahlmesser eher nur Unterhaltungswert.

Im Forum müßte es aber Beiträge geben, die sich expliziet mit der Lösung des Problems auseinandersetzten.

Gruß

Doc Schneider

Link to comment
Share on other sites

Hi zusammen,

das würde mich auch interessieren!

Weil bei meinem XM, das selbe ist.

Das kurriose ist, klopfe ich an die Amaturenscheibe,

geht die Turbonadel hoch.

Wollt das demnächst mal richten. Hab schon viel gehört.

Von Drehzahlmesse freilegen Kontakte putzen mit Radiegummi und

Kontaktspray. Wo liegt den die defekte Lötstelle?

Da ich Handschaltung habe, wäre es schon nicht schlecht

wenn er wieder funktioniert.

Schwebende Grüße

Link to comment
Share on other sites

Hi Oli,

danke erstmal.

Nur sagt mir das Schema nicht viel...

Oder soll das darstellen, das ich auf die Platine des

Drehzahlmessers einen Wiederstand einlöten sollte?

Das wäre kein Problem!

Danke für den Tip und die Mail.

Bei dem link müsste ich mich erst anmelden, nehme ich an.

Schwebende Grüße

Link to comment
Share on other sites

ralph aus essen

Hallo!

Ich habe das gleiche Problem, manchmal (sehr selten...) geht der DZM aber dann plötzlich doch!

Franzosen und Elektrik...

Ralph

Link to comment
Share on other sites

Hi Thomas, hi Ralph,

zum Thema "Franzosen und Elektrik" muss man der Fairniss halber aber auch mal sagen, dass die Franzosen begannen, Elektrik in großem Umfange in die Autos zu bauen, als man in Wolfsburg Plus von Minus noch nicht unterscheiden konnte. Umso unverständlicher allerdings, dass es die Franzosen zumindest bei den frühen XMs noch nicht geschafft haben, der Elektrik mit einfachsten Mitteln soetwas wie Zuverlässigkeit anzugewöhnen. Und wenn ich mich z.B. an die Zentralverriegelung eines unserer alten Passats erinnere... Auweiauweiauweiauwei!

Thomas: Ja, du musst Dich in dieser XM-Liste erst anmelden - geht aber leicht innerhalb von Sekunden. Und der File-Bereich ist schon interessant, irgendwo gibts dort auch nähere Infos zur reparatur des DZMs. So wie ich es verstanden habe, muss dieser zusätzliche Widerstand auf der Platine der Motorsteuerung ergänzt werden.

Lasst es uns genauer wissen...

Gruß,

XM-Olli

Link to comment
Share on other sites

Hi,

naja... Von Wolfsburg sprechen wir mal besser nicht. Das

könnte sonst ausarten, wenn ich darüber meine Meinung kund tue :)

Es gibt sowieso nur zwei Elektronikpioniere im Automobilbau.

BMW und Citroen. VW und Mercedes wusste ja lange Zeit nichtmal

wie man elektronik schreibt :)

Die Serviceintervallanzeige bei BMW fand ich immer sehr gut und

das Ding hat auch wirklich gefunkt (selbst getestet). Die ersten Bordcomputer

in den 5ern und 7ern waren schon fein...

Aber auch BMW kämpft mit den gleichen Problemen wie Citroen.

Mit den Jahren geht das eine oder andere nicht mehr so ganz...

Ich werd mich dem Drehzahlmesserproblem in den nächsten Wochen

mal annehmen. Zuerst will ich mal das mit den Kontakten checken,

da es doch komisch ist, wenn man auf die Anzeigetafel klopft, das

die Turboanzeige dann urplötzlich wieder was anzeigt.

Oli: In dem Filesysteme melde ich mich auf alle Fälle mal an.

Sollte jemand sonst noch Erfahrungen haben, lasst uns bitte nicht

dumm sterben :)

Grüße

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

soweit ich mich recht entsinne, wird das Drehzahlsignal vom OT Geber erfasst und an das Motorsteuergerät weitergeleitet, welches das Signal für die verschiedensten Funktionen verwendet. Unter anderem auch für den Drehzahlmesser. Das Signal geht also in das Motorsteuergerät.Wenn dort ein Widerstand oder eine Lötstelle hin ist, kommt heraus, dass der Drehzahlmeser nicht mehr funktioniert. Demnach ist die Anleitung von Olli also die Stelle, an der der Fehler vorliegt.

Steuergerät ausbauen, richtige Stelle finden und reparieren (nachlöten oder Widerstand einsetzen). Alternativ dazu kann und solltes man noch die Kabel etc. auf Durchgang prüfen und den Zustand der Steckverbindungen kontrollieren.

Danach sollte der Drehzahlmesser wieder funktionieren.

Tom

Link to comment
Share on other sites

Ach ja,

die Turboanzeige hat nix mit dem Drehzahlmesser zu tun. Die bekommt ihre WErte von dem Geber, der direkt an der Batterie neben dem Dieselfilter sitzt. Schlauch kommt vom Amnsaugkrümmer, wo der Ladedruck gemessen wird und dann in ein elektrisches Signal umgewandelt wird.

Tom

Link to comment
Share on other sites

@Thomas:

HiHiHi

was die Elektronik, BMW, Cit, Mercedes etc angeht, denke ich sehr ähnlich wie Du :-) Ich würde lediglich noch Renault oder die Franzosen generell zu den europäischen Elektronik- bzw. Elektrik-Pionieren hinzufügen wollen. (Wenn ich jetzt mal einfach Elektrik und Elektronik nicht ganz richtigerweise in einen Topf werfe). Jedenfalls kann ich mich bis heute an die erstaunten Gesichter der Passanten erinnern, wenn an unserem damaligen R16 TX die Fenster und Antenne elektrisch hoch- und runter surrten, währen man aus Wolfsburg eher schwächliche luftgekühlte Heckschleudern mit unerträglichen Kunstledersitzen und Null-Ausstattung gewohnt war ;-)

Zur Drehzahlmesserproblematik beim XM: Speziell die Elektrik / Elekltronik im Y3-XM ist sehr störanfällig aufgrund einer Schwachstelle: Korrodierende kontakte in sämtlichen Steckern, Steckern zwischen Kabelbäumen, Steckern auf Steuergeräten,... und diese Korrosion sieht man nicht immer. Kontaktspray hilft da manchmal erstaunlich gut bei der Beseitigung dieser nur sporadisch auftretenden Fehler in der Elektrik...

XM-Olli

Link to comment
Share on other sites

Alternativ dazu kann und solltes man noch die Kabel etc. auf Durchgang prüfen und den Zustand der Steckverbindungen kontrollieren.

Tom hat recht: Wahrscheinlich isses damit (Prüfen des Zustandes aller Steckverbindungen) schon getan. Wäre wieder "typisch XM"! :-)))

XM-Olli

Link to comment
Share on other sites

Moin

Vielen Dank an XM-Olli und Stephan Guenther für die Mails.Ich werde nächste Woche mal meinen Kollegen besuchen und den Widerstand einlöten.

MfG Fred

Link to comment
Share on other sites

XM-Olli:

:-) Ganz fettes breites grinsen...

Du hast recht... Daran kann ich mich selbst noch sehr gut erinnern...

Beispiel R 5 mit Austattung :)

Ich war noch nie Fan der Wolfsburger Marke.

Letzten Winter wars echt lustig...

Bei unseren BX Break war die Kurbelwellen Entlüftung wohl

vereist. Folge nach 500 Metern kam das Öl sogar aus dem

Messstab herraus. Hab dann den ADAC gerufen, der brauchte 1,5 Stunden.

Er konnte nichts finden ausser etwas Eis an der Kurbelwellen Entlüftung.

Er hat sich entschuldigt das er so spät kam, aber es hatte bei einigen

neuen Wolfsburger Alumotoren, Motorplatzer gegeben :)

Das Kondenzwasser (was auch an meinem BX an der Kurbelwellenentlüftung war) hatte sich bei den Autos innen abgelagert und war eben dort auch

zu Eis geworden. Maschine kaputt...

Ich fuhr danach weiter als wäre nichts gewesen :)

Über die XM-Elektronikprobleme weiss ich soweit schon bescheid.

Trotzdem musste ich einen haben. Nicht zuletzt deshalb weil es

sich recht gut selbst richten lässt...

Danke an alle für die Tips...

Werde Euch sobald ich was gemacht habe die Ergebnisse mitteilen...

Schwebende Grüße

Link to comment
Share on other sites

ACCM Frederic Heinz

Hallo!

Nur mal der Interese halber: Bei unserem exXM TD12 break ging dieses Drehzahlmesser-Problem einher mit einer teilweise nicht funktionierenden Klartextanzeige. Lief der DZM nicht, blieb z.B dieses "Blink-Piep-Bremsetreten" nach dem Anlassen auch aus. Ist das bei euch auch so?

Oder gibt es das Problem mit dem DZM generell nur bei den tecnic-Modellen mit Klartextanzeige? Bei unserem jetzigen TD12 classic ist das nämlich bis jetzt noch nie aufgetreten.

Grüße aus dem Siegerland

Frederic

Link to comment
Share on other sites

Frederic:

Hab auch ne classic Version.

Aber mein Bordcomputer meldet trotzdem

Bremslicht und Blinker gehen nicht....

Bis jetzt noch :)

Das ganze wird aber auch noch behoben.

Grüße

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

Hallo Thomas,

hast du deinen Drehzahlmesser jetzt gebändigt. Unserer geht auch nur manchmal und wenn er nicht geht zeigt der Bordcoputer nicht das er die Bremslichter testen will, er zeigt aber defekt lampen an. Ich hab noch nicht gesucht hatte noch keine Zeit und muss heute erst nach meinem CX schauen und prüfen ob er den Ausflug in den Acker vorgestern schadlos überstanden hat.

Link to comment
Share on other sites

Hiho!

Wir haben zwei Xm's bei dem einen funktioniert er bei dem anderen nicht. Haben dann mal die Steuergeräte getauscht und schwuppst funktionierte er bei dem defekten wieder.

mfg steffen

Link to comment
Share on other sites

Hi CX Fahrer,

nein noch nicht.

Das Wetter wwar ja bis jetzt nicht gerade das beste.

Wird aber sicher noch kommen.

Was machst Du im Acker?

xmcruiser:

Das vermute ich auch. Endweder ich tausche das teil, oder

ich werde die Platine nachlöten...

Link to comment
Share on other sites

Edream67 postete

Ich war noch nie Fan der Wolfsburger Marke.

Was mich an diesem Thread echt belustigt, ist die sonderbare Feindbild-Fixierung auf VW. Und in der Zeit, wo VW angeblich noch nicht Plus von Minus unterscheiden konnte, baute Audi (damals unter Leitung von Fugen-Ferdl) bereits den Audi Quattro mit Genital-Armaturenbrett und einer synthetischen Stimme. Die Digital-Quatsche hatte Renault schon früher (R25?), aber funktioniert hat's eigentlich nie wirklich. A propos Renault: Die elektrischen Fensterheber von meinem R19 Cabrio waren so müde, dass die Scheiben stecken blieben, nachdem ich den Wagen einmal zwei Stunden unter einem Baum geparkt hatte. Billiger Schrott, wie der Rest der Karre. Und was nützt mir ein Eierwärmer im Sitz, der nie fuktioniert, auch wenn man ihn für 700 Mark reparieren laäßt.

Ich finde, ein Autohersteller kann sich auf einen wie auch immer gearteten "Pionier-Status" ein Ei schlagen, wenn die dort verbauten Komponenten nicht gut funktionieren. Dies gilt leider auch für BMW. Wenn beim E30 nämlich der Akku auf der Hauptplatine im Instrumententräger hin ist, dann ist Geschraube angesagt. Und alle aktuellen Hersteller sollten mal ernsthaft darüber nachdenken, wer Millionen Glühbirnen im Armaturenbrett haben will, wenn die alle Jahre wieder durchbrennen/kaputtschütteln und man dann stundenlang schrauben (lassen) muss.

Frank

Link to comment
Share on other sites

Hi Frank,

die "Feindbildfixierung" ist weder sonderbar noch würde ich sie überhaupt als solche bezeichnen.

Von welcher Zeit redest Du? Zu Zeiten eines R16 war ein Audi Quattro noch nicht erfunden und ging Fugen-Ferdel vermutlich noch zur Schule :-)

Die elektr. Fensterheber meines damaligen R19 funktionierten vom ersten bis zum letzten Tag perfekt und mit gleichbleibender Geschwindigkeit, was ich von den Fh's meines XMs leider nicht behaupten kann.

Das Knacken der Fensterheber im Golf meiner Schwiegereltern konnte bis heute nicht behoben werden -

also, alles ist relativ, die Wolfsburger kochen genauso nur mit Wasser wie die Gallier oder PSAs, (nur die haben etwas eher angefangen zu kochen :)

XM-Olli

Link to comment
Share on other sites

Achja, was ich noch fragen wollte.

Wo liegt den die Steuereinheit für den DZM?

Ich hab gehört, das es unter dem Handschugfach liegen soll,

hab aber auch schon Steuergeräte im Motorraum gefunden.

Kann mir jemand sagen wo das Teil für den DZM nun beim Y3 genau liegen?

Wollt mich vielleicht dran machen solange die Temperaturen so unwinterlich sind :)

Link to comment
Share on other sites

Also, nachdem ich heute mein Handschuhfach eh rausgebaut habe

um den Decken zu tauschen (eine von den haltern ist abgebrochen).

Hab ich dann selbst festgestellt, das die die Platine für den DZM vorne

im Motorraum liegt...

Lötstellen habe ich nachgelötet, aber mein DZM ist nach wie vor stumm :(

Muss wohl doch ein wiederstand rein oder das teil getauscht werden.

Ansonsten ist es doch der Singnalgeber, was dann echt ärgerlich wäre.

Der soll ja so unheimlich gut zugänglich sein :(

sampleman13:

Also so wild ist es dann mit den Birchenwechseln auch nicht.

Bischen fummelarbeit, aber hab das an einem BX schon gemacht.

War keine Stunde und es war wieder alles schön beleuchtet.

Von Feindbild würde ich auch nicht sprechen, mich persönlich nervt

es nur, das alles was Deutsche Firmen mal wieder aufgreifen ist immer

das non-plus Ultra... (Man sieht es an der Maut)...

Ich kann Dir hierfür zig Beispiele nennen...

Wenn ich die Technikprobleme meines XM´s vergleiche mit dennen meines

Vaters Ex-7er BMW, finde ich meinen XM sogar zuverlässiger.

Link to comment
Share on other sites

Moin Edream67

Der Kollege ist kurz nach dem kauf des Wagens schwer erkrankt.Mittlerweile ist er wieder auf dem Posten.Den Widerstand habe ich nicht montiert (war ich auch nicht scharf drauf),weil er den Wagen demnächst verkauft - Warum? - er möchte sich einen XM-Break zulegen!Da es wieder ein Diesel werden soll - kommt das Problem ja vielleicht dann noch einmal (will ich nicht hoffen,denn ich bin faul).Falls einer Interesse hat,der Wagen ist in so schlechtem Zustand,daß ein funktionierender Drehzahlmesser auch nichts mehr rausreißt.

Es Grüßt Dich Fred

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...