Jump to content

CX knackt beim "hinlegen" auf den letzten Zentimetern


ACCM Oliver Reik
 Share

Recommended Posts

ACCM Oliver Reik

Hallo!

Der CX meines Freundes macht etwas Ulkiges.

Wenn man ihn ganz absenkt, geht er zuerst vorne runter, bis etwa 4 - 5 Zentimeter vor

der tiefsten Position. Dann senkt er den Hintern ganz ab. Wenn das Heck unten ist,

geht auch die Front, begleitet von einer schüttelnden Bewegung und einem knackenden Geräusch,

die letzten Zentimeter runter. Das Knacken kommt übrigens von beiden Seiten.

Er schwört Stein und Bein, dass der CX dieses Geräusch erst macht, seitdem wir die Federkugeln

getauscht haben. Ich habe mir heute die Radaufhängung angesehen, konnte außer einer

fertigen Verbindungsstange zum Stabilisator aber nichts feststellen.

Es scheint auch nur die Verbindungsstange auf der linken Seite ausgeschlagen zu sein.

Alle anderen Teile erscheinen mir spielfrei. Kann das die Ursache sein?

Lässt sich damit auch die schüttelnde Bewegung erklären?

Hat diese Stange Einfluss auf den Komfort?

Vielen Dank für Eure Antworten!

Grüße,

Oliver

Link to comment
Share on other sites

ich könnte mir vorstellen, daß dieses knacken aus dem bereich der federzylinder kommt, die ja in ihrer halterung spiel haben, sobald kein hydraulikdruck mehr vorhanden ist. zur sicherheit einmal überprüfen, ob sie auch richtig justiert sind ( bolzen incl. sicherungsspange in der entsprechenden nut einrastend).

wie gesagt, das wäre e i n e von mehreren möglichkeiten..

lg,divina21

Link to comment
Share on other sites

Hi & Ha!

habe heute genau das gleiche Problem beobachtet, aber mit meinem XM. ich denke dass es die Federbeie sind, habe aber keine "Beweise", soll heissen ich hab keine Ahnung. da der Aufbau ja von BX und XM aehnlich sein soll, koennten wir das selbe Problem haben.

Bei mir trat das Knacken nach 2 stuendiger ruhe auf, als er normal abgesunken war.

Erklaerungen? Tipps zum abstellen des Knackens?

Danke Benjamin

Link to comment
Share on other sites

ACCM Oliver Reik

Danke für Eure Beteiligung am lustigen Rätselraten! ;-)

Nach Gefühl würde ich auf auf die Querlenker oder die Federzylinder tippen.

Dummerweise konnte ich, selbst mit Gewalteinwirkung, nur an der linken Verbindungsstange

zum Stabi Spiel feststellen.

Auch bei komplett frei hängenden Rädern sitzen diese bombenfest.

Was mich stutzig macht ist, dass offensichtlich kurz vor der Tiefststellung ein mechanischer Widerstand

vorhanden ist. Dass beide Federzylinder gleichzeitig, mit genau den gleichen Symptomen

defekt sein sollen, kann ich mir kaum vorstellen. Der CX steht auch ruckrei auf und legt sich,

bis auf die letzten Zentimeter, sanft hin.

Nochmal die explizite Frage: könnte die ausgeschlagene Verbindungsstange derartige Auswirkungen haben?

Grüße,

Oliver

Link to comment
Share on other sites

ACCM Dirk Pinschmidt

Hi Oliver,

Spiel in den Lagern läßt sich oft nur feststellen, wenn diese ausgebaut sind, ist z. B. bei den BX Stabigestängen so, eingebaut null Spiel, ausgebaut völlig fertige Lager.

Zum anderen unterschätzt Du die Wirkung des Stabilisators, wenn eine Seite nicht runter geht, kann es durchaus sein, daß die andere durch die Wirkung des Stabis auch oben bleibt.

Beste >> Grüße

Dirk

Link to comment
Share on other sites

ACCM Oliver Reik

Hi Dirk!

Dass eine klemmende Seite durch den Stabi dafür sorgt, dass auch die andere oben bleibt,

ist mir schon klar. Nur - ist es plausibel, dass ein fertiges Lager in der Verbindungsstange

Querlenker / Stabi nicht nur für eine derartige Blockade sorgt, sondern dies auch nur auf den letzten Zentimetern tut?

Ich muss deshalb mit der Fragerei so rumnerven, weil mit einem Hebebühnentermin immer recht schwierig ist.

Grüße,

Oliver

Link to comment
Share on other sites

ACCM Dirk Pinschmidt

Hi Oliver,

spekulieren kann man viel, offensichtlich kann hier niemand eine klare Aussage dazu treffen. Du bist ACCM, frag doch bitte gezielt den Typreferenten für den CX.

Beste >> Grüße

Dirk

Link to comment
Share on other sites

Erste Prüfung der Lager wäre, ein Montiereisen dazwischen klemmen und rütteln, wenn dabei Spiel zu fühlen ist, sind die Lager hin.

Stell das Auto wenn möglich auf eine Auffahrbühne (die, bei denen es auf den Rädern steht) und fahr ihn einige Male rauf und runter, dann sollte sich die Geräuschquelle in etwa lokalisieren lassen. Alles andere sind Ratespiele.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...